Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Crüger, Peter: Cupediæ Astrosophicæ. Breslau, 1631.

Bild:
<< vorherige Seite

Die Liebhaber dieser Speculation sollen wissen/ das nach Tychonis Bra-
hen observationibus
die Sonn vmb Petri Pauli von vns abgelegen 1183.
semidiametros terrae, deren jegliche 860. deutscher meilen helt/ das macht
1017380. meilen: vmb das Newe Jahr aber 1101. semidd. terrae, das
macht 946860: denn das Centrum B erstreckt sich von A in die lüfft 41. se-
midd. terrae,
das sind 35260. meilen. Diß sind grosse vnd einfältigen Leuten
vngläubliche höhen: noch sind die Sternen deß Firmaments mehr dann 10.
mal höher. Das muß ein grosser Herr sein/ der sie gemacht hat/ vnnd so ge-
schwind hat lauffen heissen/ Syrach am 43.

VIII.
Weil die Sonn vnd Sternen so viel hundert 1000. mei-
len von vns abgelegen/ Ob solche distantz zu allen zeiten einerley/ O-

der ob das war sey/ das sieder Christi geburt hero der Himmel gekrumpen/
vnd ob solch krümpen ein andeutung der abnehmenden Himmels-
kräffte vnd ein Zeichen vorm Jüngsten
tage sey?

ES pflegen die Theologi diß argument anzuziehen/ in außlegung der zei-
chen/ so vorm Jüngsten Tage sollen geschehen/ vnd hat jhnen erstlich mei-
nes wissens vrsach gegeben Herr Philippus in seiner Physica, da er lib. 1. von
der Eccentricitate Solis (also wird in der nechst vorigen figur genant die di-
stantz A B) schreibt das Hipparchus vnd Ptolemaeus, deren einer etwan 100.
Jahr vor/ der ander etwan 100. Jahr nach Christi geburt gelebt/ dieselbe be-
funden haben von 48. semidiamm. terrae, Nun aber würde sie von den newen
Astronomis befunden noch nicht 39. semidiamm. Das also die Sonn im
Sommer vns jetzo 11. semidiamm. das ist 9460. meilen neher sey als zun
zeiten Hipparchi vnd Ptolemaei. Vnd spricht Philippus drauff: Welchs
warlich eine sache die verwunderns wirdig/ Sintemahl man hieraus zweyerley
muthmassen kan: Entweder das wegen deß alters der Welt/ in dem sich die
gantze Natur allgemehlich zum vntergang neiget/ auch die Sonne gleichsam
mattloß herunder sincke/ Oder aber das wegen deß Alters der Erden Gott nö-
tig erachtet die Sonne was neher herunder zu lassen/ die abnehmende Erde de-
sto mehr zu erquicken etc.

Hingegen verlacht diese meynung von verenderter Eccentricitate der
Sonnen gantz hönisch nicht allein Rollenhagen in seinem so titulirten War-
hafftigen Lügenbuch/ sondern auch Iul. Scaliger exerc. 99. Sie thun aber bey-

der-
E

Die Liebhaber dieſer Speculation ſollen wiſſen/ das nach Tychonis Bra-
hen obſervationibus
die Sonn vmb Petri Pauli von vns abgelegen 1183.
ſemidiametros terræ, deren jegliche 860. deutſcher meilen helt/ das macht
1017380. meilen: vmb das Newe Jahr aber 1101. ſemidd. terræ, das
macht 946860: denn das Centrum B erſtreckt ſich von A in die luͤfft 41. ſe-
midd. terræ,
das ſind 35260. meilen. Diß ſind groſſe vnd einfaͤltigen Leuten
vnglaͤubliche hoͤhen: noch ſind die Sternen deß Firmaments mehr dann 10.
mal hoͤher. Das muß ein groſſer Herr ſein/ der ſie gemacht hat/ vnnd ſo ge-
ſchwind hat lauffen heiſſen/ Syrach am 43.

VIII.
Weil die Sonn vnd Sternen ſo viel hundert 1000. mei-
len von vns abgelegen/ Ob ſolche diſtantz zu allen zeiten einerley/ O-

der ob das war ſey/ das ſieder Chriſti geburt hero der Himmel gekrumpen/
vnd ob ſolch kruͤmpen ein andeutung der abnehmenden Himmels-
kraͤffte vnd ein Zeichen vorm Juͤngſten
tage ſey?

ES pflegen die Theologi diß argument anzuziehen/ in außlegung der zei-
chen/ ſo vorm Juͤngſten Tage ſollen geſchehen/ vnd hat jhnen erſtlich mei-
nes wiſſens vrſach gegeben Herr Philippus in ſeiner Phyſica, da er lib. 1. von
der Eccentricitate Solis (alſo wird in der nechſt vorigen figur genant die di-
ſtantz A B) ſchreibt das Hipparchus vnd Ptolemæus, deren einer etwan 100.
Jahr vor/ der ander etwan 100. Jahr nach Chriſti geburt gelebt/ dieſelbe be-
funden haben von 48. ſemidiamm. terræ, Nun aber wuͤrde ſie von den newen
Aſtronomis befunden noch nicht 39. ſemidiamm. Das alſo die Sonn im
Sommer vns jetzo 11. ſemidiamm. das iſt 9460. meilen neher ſey als zun
zeiten Hipparchi vnd Ptolemæi. Vnd ſpricht Philippus drauff: Welchs
warlich eine ſache die verwunderns wirdig/ Sintemahl man hieraus zweyerley
muthmaſſen kan: Entweder das wegen deß alters der Welt/ in dem ſich die
gantze Natur allgemehlich zum vntergang neiget/ auch die Sonne gleichſam
mattloß herunder ſincke/ Oder aber das wegen deß Alters der Erden Gott noͤ-
tig erachtet die Sonne was neher herunder zu laſſen/ die abnehmende Erde de-
ſto mehr zu erquicken etc.

Hingegen verlacht dieſe meynung von verenderter Eccentricitate der
Sonnen gantz hoͤniſch nicht allein Rollenhagen in ſeinem ſo titulirten War-
hafftigen Luͤgenbuch/ ſondern auch Iul. Scaliger exerc. 99. Sie thun aber bey-

der-
E
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0051"/>
          <p>Die Liebhaber die&#x017F;er <hi rendition="#aq">Speculation</hi> &#x017F;ollen wi&#x017F;&#x017F;en/ das nach <hi rendition="#aq">Tychonis Bra-<lb/>
hen ob&#x017F;ervationibus</hi> die Sonn vmb Petri Pauli von vns abgelegen 1183.<lb/><hi rendition="#aq">&#x017F;emidiametros terræ,</hi> deren jegliche 860. deut&#x017F;cher meilen helt/ das macht<lb/>
1017380. meilen: vmb das Newe Jahr aber 1101. <hi rendition="#aq">&#x017F;emidd. terræ,</hi> das<lb/>
macht 946860: denn das <hi rendition="#aq">Centrum B</hi> er&#x017F;treckt &#x017F;ich von <hi rendition="#aq">A</hi> in die lu&#x0364;fft 41. <hi rendition="#aq">&#x017F;e-<lb/>
midd. terræ,</hi> das &#x017F;ind 35260. meilen. Diß &#x017F;ind gro&#x017F;&#x017F;e vnd einfa&#x0364;ltigen Leuten<lb/>
vngla&#x0364;ubliche ho&#x0364;hen: noch &#x017F;ind die Sternen deß Firmaments mehr dann 10.<lb/>
mal ho&#x0364;her. Das muß ein gro&#x017F;&#x017F;er Herr &#x017F;ein/ der &#x017F;ie gemacht hat/ vnnd &#x017F;o ge-<lb/>
&#x017F;chwind hat lauffen hei&#x017F;&#x017F;en/ Syrach am 43.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">VIII.</hi><lb/>
Weil die Sonn vnd Sternen &#x017F;o viel hundert 1000. mei-<lb/>
len von vns abgelegen/ Ob &#x017F;olche <hi rendition="#aq">di&#x017F;tantz</hi> zu allen zeiten einerley/ O-</hi><lb/>
der ob das war &#x017F;ey/ das &#x017F;ieder Chri&#x017F;ti geburt hero der Himmel gekrumpen/<lb/>
vnd ob &#x017F;olch kru&#x0364;mpen ein andeutung der abnehmenden Himmels-<lb/>
kra&#x0364;ffte vnd ein Zeichen vorm Ju&#x0364;ng&#x017F;ten<lb/>
tage &#x017F;ey?</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">E</hi>S pflegen die <hi rendition="#aq">Theologi</hi> diß <hi rendition="#aq">argument</hi> anzuziehen/ in außlegung der zei-<lb/>
chen/ &#x017F;o vorm Ju&#x0364;ng&#x017F;ten Tage &#x017F;ollen ge&#x017F;chehen/ vnd hat jhnen er&#x017F;tlich mei-<lb/>
nes wi&#x017F;&#x017F;ens vr&#x017F;ach gegeben Herr <hi rendition="#aq">Philippus</hi> in &#x017F;einer <hi rendition="#aq">Phy&#x017F;ica,</hi> da er <hi rendition="#aq">lib.</hi> 1. von<lb/>
der <hi rendition="#aq">Eccentricitate Solis</hi> (al&#x017F;o wird in der nech&#x017F;t vorigen figur genant die di-<lb/>
&#x017F;tantz <hi rendition="#aq">A B</hi>) &#x017F;chreibt das <hi rendition="#aq">Hipparchus</hi> vnd <hi rendition="#aq">Ptolemæus,</hi> deren einer etwan 100.<lb/>
Jahr vor/ der ander etwan 100. Jahr nach Chri&#x017F;ti geburt gelebt/ die&#x017F;elbe be-<lb/>
funden haben von 48. <hi rendition="#aq">&#x017F;emidiamm. terræ,</hi> Nun aber wu&#x0364;rde &#x017F;ie von den newen<lb/><hi rendition="#aq">A&#x017F;tronomis</hi> befunden noch nicht 39. <hi rendition="#aq">&#x017F;emidiamm.</hi> Das al&#x017F;o die Sonn im<lb/>
Sommer vns jetzo 11. <hi rendition="#aq">&#x017F;emidiamm.</hi> das i&#x017F;t 9460. meilen neher &#x017F;ey als zun<lb/>
zeiten <hi rendition="#aq">Hipparchi</hi> vnd <hi rendition="#aq">Ptolemæi.</hi> Vnd &#x017F;pricht <hi rendition="#aq">Philippus</hi> drauff: Welchs<lb/>
warlich eine &#x017F;ache die verwunderns wirdig/ Sintemahl man hieraus zweyerley<lb/>
muthma&#x017F;&#x017F;en kan: Entweder das wegen deß alters der Welt/ in dem &#x017F;ich die<lb/>
gantze Natur allgemehlich zum vntergang neiget/ auch die Sonne gleich&#x017F;am<lb/>
mattloß herunder &#x017F;incke/ Oder aber das wegen deß Alters der Erden Gott no&#x0364;-<lb/>
tig erachtet die Sonne was neher herunder zu la&#x017F;&#x017F;en/ die abnehmende Erde de-<lb/>
&#x017F;to mehr zu erquicken etc.</p><lb/>
          <p>Hingegen verlacht die&#x017F;e meynung von verenderter <hi rendition="#aq">Eccentricitate</hi> der<lb/>
Sonnen gantz ho&#x0364;ni&#x017F;ch nicht allein Rollenhagen in &#x017F;einem &#x017F;o titulirten War-<lb/>
hafftigen Lu&#x0364;genbuch/ &#x017F;ondern auch <hi rendition="#aq">Iul. Scaliger exerc.</hi> 99. Sie thun aber bey-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">E</fw><fw place="bottom" type="catch">der-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0051] Die Liebhaber dieſer Speculation ſollen wiſſen/ das nach Tychonis Bra- hen obſervationibus die Sonn vmb Petri Pauli von vns abgelegen 1183. ſemidiametros terræ, deren jegliche 860. deutſcher meilen helt/ das macht 1017380. meilen: vmb das Newe Jahr aber 1101. ſemidd. terræ, das macht 946860: denn das Centrum B erſtreckt ſich von A in die luͤfft 41. ſe- midd. terræ, das ſind 35260. meilen. Diß ſind groſſe vnd einfaͤltigen Leuten vnglaͤubliche hoͤhen: noch ſind die Sternen deß Firmaments mehr dann 10. mal hoͤher. Das muß ein groſſer Herr ſein/ der ſie gemacht hat/ vnnd ſo ge- ſchwind hat lauffen heiſſen/ Syrach am 43. VIII. Weil die Sonn vnd Sternen ſo viel hundert 1000. mei- len von vns abgelegen/ Ob ſolche diſtantz zu allen zeiten einerley/ O- der ob das war ſey/ das ſieder Chriſti geburt hero der Himmel gekrumpen/ vnd ob ſolch kruͤmpen ein andeutung der abnehmenden Himmels- kraͤffte vnd ein Zeichen vorm Juͤngſten tage ſey? ES pflegen die Theologi diß argument anzuziehen/ in außlegung der zei- chen/ ſo vorm Juͤngſten Tage ſollen geſchehen/ vnd hat jhnen erſtlich mei- nes wiſſens vrſach gegeben Herr Philippus in ſeiner Phyſica, da er lib. 1. von der Eccentricitate Solis (alſo wird in der nechſt vorigen figur genant die di- ſtantz A B) ſchreibt das Hipparchus vnd Ptolemæus, deren einer etwan 100. Jahr vor/ der ander etwan 100. Jahr nach Chriſti geburt gelebt/ dieſelbe be- funden haben von 48. ſemidiamm. terræ, Nun aber wuͤrde ſie von den newen Aſtronomis befunden noch nicht 39. ſemidiamm. Das alſo die Sonn im Sommer vns jetzo 11. ſemidiamm. das iſt 9460. meilen neher ſey als zun zeiten Hipparchi vnd Ptolemæi. Vnd ſpricht Philippus drauff: Welchs warlich eine ſache die verwunderns wirdig/ Sintemahl man hieraus zweyerley muthmaſſen kan: Entweder das wegen deß alters der Welt/ in dem ſich die gantze Natur allgemehlich zum vntergang neiget/ auch die Sonne gleichſam mattloß herunder ſincke/ Oder aber das wegen deß Alters der Erden Gott noͤ- tig erachtet die Sonne was neher herunder zu laſſen/ die abnehmende Erde de- ſto mehr zu erquicken etc. Hingegen verlacht dieſe meynung von verenderter Eccentricitate der Sonnen gantz hoͤniſch nicht allein Rollenhagen in ſeinem ſo titulirten War- hafftigen Luͤgenbuch/ ſondern auch Iul. Scaliger exerc. 99. Sie thun aber bey- der- E

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/crueger_cupediae_1631
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/crueger_cupediae_1631/51
Zitationshilfe: Crüger, Peter: Cupediæ Astrosophicæ. Breslau, 1631, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/crueger_cupediae_1631/51>, abgerufen am 09.08.2020.