Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Crüger, Peter: Cupediæ Astrosophicæ. Breslau, 1631.

Bild:
<< vorherige Seite

Hie felt eine frage ein/ Wenn es sich ohngefehr zutrüge/ das der ange-
nommne Zirckelbogen zwischen dem Planeten vnd einem andern stern gerad
60 oder 90 oder 120 grad were/ ob als dann nicht ein solcher bogen oder di-
stantia
mit gutem fuge kündte */ oder ^ heissen? Die Aspectus werden zwar
beschrieben/ das sie sind arcus Zodiaci: vnd also möcht jemand antworten/ dz
obgemeldete zirckelbogen/ weil sie nicht arcus Zodiaci sind/ auch nicht köndten
Aspectusgenennet werden. Aber wie wenn man spreche/ die Aspectus weren ar-
cus distentiarum?
da könt man mit recht antworten/ daß die arcus Zodiaci
nun so viel 1000 Jahr her in jhren kräfften vnd wirckungen erkündigt sein/ die
arcus distantiarum aber im geringsten nicht/ vnd müste man nun allererst
newe langwirige observationes vnd experimenta anstellen/ welchs schwer-
lich/ ja wegen menge der Sternen fast vnmüglich/ zu thun were. Sonsten
was Astronomice dieselben aspectus per arcus distantiarum ohne die Astro-
logi
sche Wirckungen anlangt/ köndt man leichlich tabulas machen/ daraus
man per arcus Zodiaci inter Planetam & circulum latitudinis stellae
fixae interceptos
stracks ersehen kündte/ wenn ein solcher aspectus vorfiele. Aber
es scheint/ man werde wol hierinn bey dem alten alleine bleiben.

VII.
Das die Finsternisse/ so nicht über Vnsern Horizont ge-
schehen/ vns auch nicht angehen?

Jch hab meine rationes vnd der gegeneinwürfe wiederlegung beygebracht
Anno 1613/ were auch nicht willens gewesen dißmahl ein Capitel von
Finsternißen zu setzen/ wenn nicht ein ander mit einer newen objection mir vr-
sach gegeben.

Wil derwegen meine Anno 1613 gesetzte meynung wiederholen/ vnd dann
auch auff die gemelte objection antworten/ auff das man sehe/ das ich mit kei-
nen falschen einbildungen vmb gehe.

Es ist zwischen dem Himmel vnd den niederen Creaturen eine solche Sym-
pathia
vnd eingepflantzte verbündniß/ (wie auch Aristoteles solchs lehret)
das dort oben nichts geschehen kan/ welchs hie nieden die Creaturen durch son-
derlich verborgene influentias nicht solten empfinden. Wenn nun was vnge-
wöhnlichs im Himmel fürlaufft/ als Finsternisse/ Cometen/ newe Sterne ect.
so müssen sich die Menschen vnd alle andern niedere Creaturen drobgleichsam
verwundern/ vnd bißweilen hefftig entsetzen. Wenn nun zum Exempel in Fin-
sternüssen die Creaturen also afficiret vnd bestürtzt sein/ so schlagen die andern

Sternen

Hie felt eine frage ein/ Wenn es ſich ohngefehr zutruͤge/ das der ange-
nommne Zirckelbogen zwiſchen dem Planeten vnd einem andern ſtern gerad
60 oder 90 oder 120 grad were/ ob als dann nicht ein ſolcher bogen oder di-
ſtantia
mit gutem fuge kuͤndte */ ◻ oder △ heiſſen? Die Aſpectus werden zwar
beſchrieben/ das ſie ſind arcus Zodiaci: vnd alſo moͤcht jemand antworten/ dz
obgemeldete zirckelbogen/ weil ſie nicht arcus Zodiaci ſind/ auch nicht koͤndten
Aſpectusgenennet werden. Aber wie weñ man ſpreche/ die Aſpectus weren ar-
cus diſtentiarum?
da koͤnt man mit recht antworten/ daß die arcus Zodiaci
nun ſo viel 1000 Jahr her in jhren kraͤfften vnd wirckungen erkuͤndigt ſein/ die
arcus diſtantiarum aber im geringſten nicht/ vnd muͤſte man nun allererſt
newe langwirige obſervationes vnd experimenta anſtellen/ welchs ſchwer-
lich/ ja wegen menge der Sternen faſt vnmuͤglich/ zu thun were. Sonſten
was Aſtronomicè dieſelben aſpectus per arcus diſtantiarum ohne die Aſtro-
logi
ſche Wirckungen anlangt/ koͤndt man leichlich tabulas machen/ daraus
man per arcus Zodiaci inter Planetam & circulum latitudinis ſtellæ
fixæ interceptos
ſtracks erſehen kuͤndte/ wenn ein ſolcher aſpectus vorfiele. Aber
es ſcheint/ man werde wol hierinn bey dem alten alleine bleiben.

VII.
Das die Finſterniſſe/ ſo nicht uͤber Vnſern Horizont ge-
ſchehen/ vns auch nicht angehen?

Jch hab meine rationes vnd der gegeneinwuͤrfe wiederlegung beygebracht
Anno 1613/ were auch nicht willens geweſen dißmahl ein Capitel von
Finſternißen zu ſetzen/ wenn nicht ein ander mit einer newen objection mir vr-
ſach gegeben.

Wil derwegen meine Anno 1613 geſetzte meynung wiederholen/ vnd dañ
auch auff die gemelte objection antworten/ auff das man ſehe/ das ich mit kei-
nen falſchen einbildungen vmb gehe.

Es iſt zwiſchen dem Him̃el vnd den niederen Creaturen eine ſolche Sym-
pathia
vnd eingepflantzte verbuͤndniß/ (wie auch Ariſtoteles ſolchs lehret)
das dort oben nichts geſchehen kan/ welchs hie nieden die Creaturen durch ſon-
derlich verborgene influentias nicht ſolten empfinden. Wenn nun was vnge-
woͤhnlichs im Him̃el fuͤrlaufft/ als Finſterniſſe/ Cometen/ newe Sterne ect.
ſo muͤſſen ſich die Menſchen vnd alle andern niedere Creaturen drobgleichſam
verwundern/ vnd bißweilen hefftig entſetzen. Wenn nun zum Exempel in Fin-
ſternuͤſſen die Creaturen alſo afficiret vnd beſtuͤrtzt ſein/ ſo ſchlagen die andern

Sternen
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0074"/>
          <p>Hie felt eine frage ein/ Wenn es &#x017F;ich ohngefehr zutru&#x0364;ge/ das der ange-<lb/>
nommne Zirckelbogen zwi&#x017F;chen dem Planeten vnd einem andern &#x017F;tern gerad<lb/>
60 oder 90 oder 120 grad were/ ob als dann nicht ein &#x017F;olcher bogen oder <hi rendition="#aq">di-<lb/>
&#x017F;tantia</hi> mit gutem fuge ku&#x0364;ndte */ &#x25FB; oder &#x25B3; hei&#x017F;&#x017F;en? Die <hi rendition="#aq">A&#x017F;pectus</hi> werden zwar<lb/>
be&#x017F;chrieben/ das &#x017F;ie &#x017F;ind <hi rendition="#aq">arcus Zodiaci:</hi> vnd al&#x017F;o mo&#x0364;cht jemand antworten/ dz<lb/>
obgemeldete zirckelbogen/ weil &#x017F;ie nicht <hi rendition="#aq">arcus Zodiaci</hi> &#x017F;ind/ auch nicht ko&#x0364;ndten<lb/><hi rendition="#aq">A&#x017F;pectus</hi>genennet werden. Aber wie wen&#x0303; man &#x017F;preche/ die <hi rendition="#aq">A&#x017F;pectus</hi> weren <hi rendition="#aq">ar-<lb/>
cus di&#x017F;tentiarum?</hi> da ko&#x0364;nt man mit recht antworten/ daß die <hi rendition="#aq">arcus Zodiaci</hi><lb/>
nun &#x017F;o viel 1000 Jahr her in jhren kra&#x0364;fften vnd wirckungen erku&#x0364;ndigt &#x017F;ein/ die<lb/><hi rendition="#aq">arcus di&#x017F;tantiarum</hi> aber im gering&#x017F;ten nicht/ vnd mu&#x0364;&#x017F;te man nun allerer&#x017F;t<lb/>
newe langwirige <hi rendition="#aq">ob&#x017F;ervationes</hi> vnd <hi rendition="#aq">experimenta</hi> an&#x017F;tellen/ welchs &#x017F;chwer-<lb/>
lich/ ja wegen menge der Sternen fa&#x017F;t vnmu&#x0364;glich/ zu thun were. Son&#x017F;ten<lb/>
was <hi rendition="#aq">A&#x017F;tronomicè</hi> die&#x017F;elben <hi rendition="#aq">a&#x017F;pectus per arcus di&#x017F;tantiarum</hi> ohne die <hi rendition="#aq">A&#x017F;tro-<lb/>
logi</hi>&#x017F;che Wirckungen anlangt/ ko&#x0364;ndt man leichlich <hi rendition="#aq">tabulas</hi> machen/ daraus<lb/>
man <hi rendition="#aq">per arcus Zodiaci inter Planetam &amp; circulum latitudinis &#x017F;tellæ<lb/>
fixæ interceptos</hi> &#x017F;tracks er&#x017F;ehen ku&#x0364;ndte/ wenn ein &#x017F;olcher <hi rendition="#aq">a&#x017F;pectus</hi> vorfiele. Aber<lb/>
es &#x017F;cheint/ man werde wol hierinn bey dem alten alleine bleiben.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">VII.</hi><lb/>
Das die Fin&#x017F;terni&#x017F;&#x017F;e/ &#x017F;o nicht u&#x0364;ber Vn&#x017F;ern <hi rendition="#aq">Horizont</hi> ge-<lb/>
&#x017F;chehen/ vns auch nicht angehen?</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">J</hi>ch hab meine <hi rendition="#aq">rationes</hi> vnd der gegeneinwu&#x0364;rfe wiederlegung beygebracht<lb/><hi rendition="#aq">Anno</hi> 1613/ were auch nicht willens gewe&#x017F;en dißmahl ein Capitel von<lb/>
Fin&#x017F;ternißen zu &#x017F;etzen/ wenn nicht ein ander mit einer newen <hi rendition="#aq">objection</hi> mir vr-<lb/>
&#x017F;ach gegeben.</p><lb/>
          <p>Wil derwegen meine <hi rendition="#aq">Anno</hi> 1613 ge&#x017F;etzte meynung wiederholen/ vnd dan&#x0303;<lb/>
auch auff die gemelte <hi rendition="#aq">objection</hi> antworten/ auff das man &#x017F;ehe/ das ich mit kei-<lb/>
nen fal&#x017F;chen einbildungen vmb gehe.</p><lb/>
          <p>Es i&#x017F;t zwi&#x017F;chen dem Him&#x0303;el vnd den niederen Creaturen eine &#x017F;olche <hi rendition="#aq">Sym-<lb/>
pathia</hi> vnd eingepflantzte verbu&#x0364;ndniß/ (wie auch <hi rendition="#aq">Ari&#x017F;toteles</hi> &#x017F;olchs lehret)<lb/>
das dort oben nichts ge&#x017F;chehen kan/ welchs hie nieden die Creaturen durch &#x017F;on-<lb/>
derlich verborgene <hi rendition="#aq">influentias</hi> nicht &#x017F;olten empfinden. Wenn nun was vnge-<lb/>
wo&#x0364;hnlichs im Him&#x0303;el fu&#x0364;rlaufft/ als Fin&#x017F;terni&#x017F;&#x017F;e/ Cometen/ newe Sterne ect.<lb/>
&#x017F;o mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ich die Men&#x017F;chen vnd alle andern niedere Creaturen drobgleich&#x017F;am<lb/>
verwundern/ vnd bißweilen hefftig ent&#x017F;etzen. Wenn nun zum Exempel in Fin-<lb/>
&#x017F;ternu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en die Creaturen al&#x017F;o <hi rendition="#aq">afficiret</hi> vnd be&#x017F;tu&#x0364;rtzt &#x017F;ein/ &#x017F;o &#x017F;chlagen die andern<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Sternen</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0074] Hie felt eine frage ein/ Wenn es ſich ohngefehr zutruͤge/ das der ange- nommne Zirckelbogen zwiſchen dem Planeten vnd einem andern ſtern gerad 60 oder 90 oder 120 grad were/ ob als dann nicht ein ſolcher bogen oder di- ſtantia mit gutem fuge kuͤndte */ ◻ oder △ heiſſen? Die Aſpectus werden zwar beſchrieben/ das ſie ſind arcus Zodiaci: vnd alſo moͤcht jemand antworten/ dz obgemeldete zirckelbogen/ weil ſie nicht arcus Zodiaci ſind/ auch nicht koͤndten Aſpectusgenennet werden. Aber wie weñ man ſpreche/ die Aſpectus weren ar- cus diſtentiarum? da koͤnt man mit recht antworten/ daß die arcus Zodiaci nun ſo viel 1000 Jahr her in jhren kraͤfften vnd wirckungen erkuͤndigt ſein/ die arcus diſtantiarum aber im geringſten nicht/ vnd muͤſte man nun allererſt newe langwirige obſervationes vnd experimenta anſtellen/ welchs ſchwer- lich/ ja wegen menge der Sternen faſt vnmuͤglich/ zu thun were. Sonſten was Aſtronomicè dieſelben aſpectus per arcus diſtantiarum ohne die Aſtro- logiſche Wirckungen anlangt/ koͤndt man leichlich tabulas machen/ daraus man per arcus Zodiaci inter Planetam & circulum latitudinis ſtellæ fixæ interceptos ſtracks erſehen kuͤndte/ wenn ein ſolcher aſpectus vorfiele. Aber es ſcheint/ man werde wol hierinn bey dem alten alleine bleiben. VII. Das die Finſterniſſe/ ſo nicht uͤber Vnſern Horizont ge- ſchehen/ vns auch nicht angehen? Jch hab meine rationes vnd der gegeneinwuͤrfe wiederlegung beygebracht Anno 1613/ were auch nicht willens geweſen dißmahl ein Capitel von Finſternißen zu ſetzen/ wenn nicht ein ander mit einer newen objection mir vr- ſach gegeben. Wil derwegen meine Anno 1613 geſetzte meynung wiederholen/ vnd dañ auch auff die gemelte objection antworten/ auff das man ſehe/ das ich mit kei- nen falſchen einbildungen vmb gehe. Es iſt zwiſchen dem Him̃el vnd den niederen Creaturen eine ſolche Sym- pathia vnd eingepflantzte verbuͤndniß/ (wie auch Ariſtoteles ſolchs lehret) das dort oben nichts geſchehen kan/ welchs hie nieden die Creaturen durch ſon- derlich verborgene influentias nicht ſolten empfinden. Wenn nun was vnge- woͤhnlichs im Him̃el fuͤrlaufft/ als Finſterniſſe/ Cometen/ newe Sterne ect. ſo muͤſſen ſich die Menſchen vnd alle andern niedere Creaturen drobgleichſam verwundern/ vnd bißweilen hefftig entſetzen. Wenn nun zum Exempel in Fin- ſternuͤſſen die Creaturen alſo afficiret vnd beſtuͤrtzt ſein/ ſo ſchlagen die andern Sternen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/crueger_cupediae_1631
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/crueger_cupediae_1631/74
Zitationshilfe: Crüger, Peter: Cupediæ Astrosophicæ. Breslau, 1631, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/crueger_cupediae_1631/74>, abgerufen am 12.08.2020.