Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Czepko, Daniel von: Sieben-Gestirne Königlicher Busse. Brieg, 1671.

Bild:
<< vorherige Seite


An
Bussfertigen Leser.

WAnn wir unter das Creu-
tze treten/ und unsern Heyland
ansehen/ was sehen wir anders/
als den brennenden Zorn Got-
tes wider die Sünde. Weil
aber nichts gegenwärtigers ist
solchem zu begegnen/ als die Busse; Warum
sind wir so nachlätzig/ dem obzuliegen/ durch das
wir dem Zorne GOttes entfliehen/ und des Ewi-
gen Heiles theilhafftig werden können? Es ist mit
bluttigen Thränen zubeweinen/ daß wir/ keinen
Augenblikk in uns gehen/ sondern in den Tag hin-
ein leben/ und weder straaffen noch sünden etwas ach-
ten. Dem ab zu seyn habe ich eben zu der Zeit/
in welcher das Heilige Blutt unsers Erlö-
sers/
durch eifrige Andacht frommer Leuthe/ in
der gantzen Christenheit gleichsam stedend' und pru-

delnde
A ij


An
Buſsfertigen Leſer.

WAnn wir unter das Creu-
tze treten/ und unſern Heyland
anſehen/ was ſehen wir anders/
als den brennenden Zorn Got-
tes wider die Suͤnde. Weil
aber nichts gegenwaͤrtigers iſt
ſolchem zu begegnen/ als die Buſſe; Warum
ſind wir ſo nachlaͤtzig/ dem obzuliegen/ durch das
wir dem Zorne GOttes entfliehen/ und des Ewi-
gen Heiles theilhafftig werden koͤnnen? Es iſt mit
bluttigen Thraͤnen zubeweinen/ daß wir/ keinen
Augenblikk in uns gehen/ ſondern in den Tag hin-
ein leben/ und weder ſtraaffen noch ſuͤnden etwas ach-
ten. Dem ab zu ſeyn habe ich eben zu der Zeit/
in welcher das Heilige Blutt unſers Erloͤ-
ſers/
durch eifrige Andacht frommer Leuthe/ in
der gantzen Chriſtenheit gleichſam ſtedend’ und pru-

delnde
A ij
<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0025"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">An<lb/>
Bu&#x017F;sfertigen Le&#x017F;er.</hi> </hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">W</hi>Ann wir unter das Creu-<lb/>
tze treten/ und un&#x017F;ern <hi rendition="#fr">Heyland</hi><lb/>
an&#x017F;ehen/ was &#x017F;ehen wir anders/<lb/>
als den brennenden Zorn Got-<lb/>
tes wider die Su&#x0364;nde. Weil<lb/>
aber nichts gegenwa&#x0364;rtigers i&#x017F;t<lb/>
&#x017F;olchem zu begegnen/ als die <hi rendition="#fr">Bu&#x017F;&#x017F;e</hi>; Warum<lb/>
&#x017F;ind wir &#x017F;o nachla&#x0364;tzig/ dem obzuliegen/ durch das<lb/>
wir dem Zorne GOttes entfliehen/ und des Ewi-<lb/>
gen Heiles theilhafftig werden ko&#x0364;nnen? Es i&#x017F;t mit<lb/>
bluttigen Thra&#x0364;nen zubeweinen/ daß wir/ keinen<lb/>
Augenblikk in uns gehen/ &#x017F;ondern in den Tag hin-<lb/>
ein leben/ und weder &#x017F;traaffen noch &#x017F;u&#x0364;nden etwas ach-<lb/>
ten. Dem ab zu &#x017F;eyn habe ich eben zu der Zeit/<lb/>
in welcher <hi rendition="#fr">das Heilige Blutt un&#x017F;ers Erlo&#x0364;-<lb/>
&#x017F;ers/</hi> durch eifrige Andacht frommer Leuthe/ in<lb/>
der gantzen Chri&#x017F;tenheit gleich&#x017F;am &#x017F;tedend&#x2019; und pru-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A ij</fw><fw place="bottom" type="catch">delnde</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0025] An Buſsfertigen Leſer. WAnn wir unter das Creu- tze treten/ und unſern Heyland anſehen/ was ſehen wir anders/ als den brennenden Zorn Got- tes wider die Suͤnde. Weil aber nichts gegenwaͤrtigers iſt ſolchem zu begegnen/ als die Buſſe; Warum ſind wir ſo nachlaͤtzig/ dem obzuliegen/ durch das wir dem Zorne GOttes entfliehen/ und des Ewi- gen Heiles theilhafftig werden koͤnnen? Es iſt mit bluttigen Thraͤnen zubeweinen/ daß wir/ keinen Augenblikk in uns gehen/ ſondern in den Tag hin- ein leben/ und weder ſtraaffen noch ſuͤnden etwas ach- ten. Dem ab zu ſeyn habe ich eben zu der Zeit/ in welcher das Heilige Blutt unſers Erloͤ- ſers/ durch eifrige Andacht frommer Leuthe/ in der gantzen Chriſtenheit gleichſam ſtedend’ und pru- delnde A ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/czepko_siebengestirne_1671
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/czepko_siebengestirne_1671/25
Zitationshilfe: Czepko, Daniel von: Sieben-Gestirne Königlicher Busse. Brieg, 1671, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/czepko_siebengestirne_1671/25>, abgerufen am 21.10.2019.