Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dannhauer, Johann Conrad: Catechismus-Milch. Bd. 6. Straßburg, 1657.

Bild:
<< vorherige Seite

Die Fünff und Dreissigste (Siebende)
1. Cor. 1, 30.der Allerheiligste/ der uns gemacht zur Heiligkeit/ der wolle uns
allen schencken den heiligmachenden Geist/ der uns heilige in
der Göttlichen Warheit gantz durch und durch/ daß unser
Geist sampt Leib und
Seel behalten werde auff die Zukunfft
1. Thess. 5,
23.
Jesu Christi/ 1. Thessal. 5. Das wird Er thun/ dann treu
Er ist/
Amen.



Die Fünff und Dreissigste

Vber den dritten Articul/
Von der Kirch/

Die Siebende Predigt/

Von dem Catholicismo oder von dem Namen
der Catholischen Kirche.

GEliebte in Christo: Groß ist die Diana der Epheser!
So schrie vorzeiten der tolle/ rasende und unsinnige Pöfel
Act. 19, 28.
34.
zu Epheso bey zwo Stunden/ Actor. 19. Dann nach dem
der grosse Götzen-Stürmer und Teufels-Banner St.
Paulus in dieselbe abgöttische Statt kommen/ das Evange-
lium geprediget/ daß der Name des HErren Jesu hochgelobet/ und das
Wort des HErren gewachsen und zugenommen/ so war es dem Sathan
nicht zu leiden/ der macht alarma in allen Gassen/ erwecket den Deme-
trium,
den Vortheil- und Gewinn-süchtigen Goldschmied und Zunfft-
meister desselben Handwercks/ der muß der incendiarius und Lärmenblä-
ser seyn/ er fordert die Zunfft zusammen/ thut eine oration an sie/ in welcher
er heraus streichet die grosse Dianam ihre Majestät und Herrligkeit;
Groß ist diese Diana 1. wegen des reichen Nutzens/
Hieron. in
praefat. ep.
ad Ephes.
den man von ihr zu geniessen. Sie war polumasos, wie sie Hieronymus
nennet/ multimammia, eine fruchtbare Mutter/ die gute Milch geben/
sonderlich dem Handwerck wol eingetragen/ Demetrius machte derselben
zu Ehren kleine silberne Tempel und Kirchlein/ die dem siebenden Welt-
Wunder dem Tempel zu Epheso gleich und dessen controfet seyn solten/

welche

Die Fuͤnff und Dreiſſigſte (Siebende)
1. Cor. 1, 30.der Allerheiligſte/ der uns gemacht zur Heiligkeit/ der wolle uns
allen ſchencken den heiligmachenden Geiſt/ der uns heilige in
der Goͤttlichen Warheit gantz durch und durch/ daß unſer
Geiſt ſampt Leib und
Seel behalten werde auff die Zukunfft
1. Theſſ. 5,
23.
Jeſu Chriſti/ 1. Theſſal. 5. Das wird Er thun/ dann treu
Er iſt/
Amen.



Die Fuͤnff und Dreiſſigſte

Vber den dritten Articul/
Von der Kirch/

Die Siebende Predigt/

Von dem Catholiciſmo oder von dem Namen
der Catholiſchen Kirche.

GEliebte in Chriſto: Groß iſt die Diana der Epheſer!
So ſchrie vorzeiten der tolle/ raſende und unſinnige Poͤfel
Act. 19, 28.
34.
zu Epheſo bey zwo Stunden/ Actor. 19. Dann nach dem
der groſſe Goͤtzen-Stuͤrmer und Teufels-Banner St.
Paulus in dieſelbe abgoͤttiſche Statt kom̃en/ das Evange-
lium geprediget/ daß der Name des HErren Jeſu hochgelobet/ und das
Wort des HErren gewachſen und zugenommen/ ſo war es dem Sathan
nicht zu leiden/ der macht alarma in allen Gaſſen/ erwecket den Deme-
trium,
den Vortheil- und Gewinn-ſuͤchtigen Goldſchmied und Zunfft-
meiſter deſſelben Handwercks/ der muß der incendiarius und Laͤrmenblaͤ-
ſer ſeyn/ er fordert die Zunfft zuſammen/ thut eine oration an ſie/ in welcher
er heraus ſtreichet die groſſe Dianam ihre Majeſtaͤt und Herrligkeit;
Groß iſt dieſe Diana 1. wegen des reichen Nutzens/
Hieron. in
præfat. ep.
ad Epheſ.
den man von ihr zu genieſſen. Sie war πολύμαςος, wie ſie Hieronymus
nennet/ multimammia, eine fruchtbare Mutter/ die gute Milch geben/
ſonderlich dem Handwerck wol eingetragen/ Demetrius machte derſelben
zu Ehren kleine ſilberne Tempel und Kirchlein/ die dem ſiebenden Welt-
Wunder dem Tempel zu Epheſo gleich und deſſen controfet ſeyn ſolten/

welche
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0462" n="430"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Die Fu&#x0364;nff und Drei&#x017F;&#x017F;ig&#x017F;te (Siebende)</hi></fw><lb/><note place="left">1. <hi rendition="#aq">Cor.</hi> 1, 30.</note><hi rendition="#fr">der Allerheilig&#x017F;te/ der uns gemacht zur Heiligkeit/ der wolle uns<lb/>
allen &#x017F;chencken den heiligmachenden Gei&#x017F;t/ der uns heilige in<lb/>
der Go&#x0364;ttlichen Warheit gantz durch und durch/ daß un&#x017F;er<lb/>
Gei&#x017F;t &#x017F;ampt Leib und</hi> S<hi rendition="#fr">eel behalten werde auff die Zukunfft</hi><lb/><note place="left">1. <hi rendition="#aq">The&#x017F;&#x017F;.</hi> 5,<lb/>
23.</note><hi rendition="#fr">Je&#x017F;u Chri&#x017F;ti/</hi> 1. The&#x017F;&#x017F;al. 5. <hi rendition="#fr">Das wird Er thun/ dann treu<lb/>
Er i&#x017F;t/</hi> Amen.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#fr">Die Fu&#x0364;nff und Drei&#x017F;&#x017F;ig&#x017F;te</hi> </head><lb/>
        <argument>
          <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#fr">Vber den dritten Articul/<lb/>
Von der Kirch/</hi> </hi> </p>
        </argument><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">Die Siebende Predigt/</hi> </head><lb/>
          <argument>
            <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#fr">Von dem</hi> <hi rendition="#aq">Catholici&#x017F;mo</hi> <hi rendition="#fr">oder von dem Namen<lb/>
der Catholi&#x017F;chen Kirche.</hi> </hi> </p>
          </argument><lb/>
          <p><hi rendition="#in">G</hi>Eliebte in Chri&#x017F;to: <hi rendition="#fr">Groß i&#x017F;t die Diana der Ephe&#x017F;er!</hi><lb/>
So &#x017F;chrie vorzeiten der tolle/ ra&#x017F;ende und un&#x017F;innige Po&#x0364;fel<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Act.</hi> 19, 28.<lb/>
34.</note>zu Ephe&#x017F;o bey zwo Stunden/ <hi rendition="#aq">Actor.</hi> 19. Dann nach dem<lb/>
der gro&#x017F;&#x017F;e Go&#x0364;tzen-Stu&#x0364;rmer und Teufels-Banner St.<lb/>
Paulus in die&#x017F;elbe abgo&#x0364;tti&#x017F;che Statt kom&#x0303;en/ das Evange-<lb/>
lium geprediget/ daß der Name des HErren Je&#x017F;u hochgelobet/ und das<lb/>
Wort des HErren gewach&#x017F;en und zugenommen/ &#x017F;o war es dem Sathan<lb/>
nicht zu leiden/ der macht <hi rendition="#aq">alarma</hi> in allen Ga&#x017F;&#x017F;en/ erwecket den <hi rendition="#aq">Deme-<lb/>
trium,</hi> den Vortheil- und Gewinn-&#x017F;u&#x0364;chtigen Gold&#x017F;chmied und Zunfft-<lb/>
mei&#x017F;ter de&#x017F;&#x017F;elben Handwercks/ der muß der <hi rendition="#aq">incendiarius</hi> und La&#x0364;rmenbla&#x0364;-<lb/>
&#x017F;er &#x017F;eyn/ er fordert die Zunfft zu&#x017F;ammen/ thut eine <hi rendition="#aq">oration</hi> an &#x017F;ie/ in welcher<lb/>
er heraus &#x017F;treichet die gro&#x017F;&#x017F;e <hi rendition="#aq">Dianam</hi> ihre Maje&#x017F;ta&#x0364;t und Herrligkeit;<lb/><hi rendition="#fr">Groß i&#x017F;t die&#x017F;e Diana 1. wegen des reichen Nutzens/</hi><lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Hieron. in<lb/>
præfat. ep.<lb/>
ad Ephe&#x017F;.</hi></note>den man von ihr zu genie&#x017F;&#x017F;en. Sie war &#x03C0;&#x03BF;&#x03BB;&#x03CD;&#x03BC;&#x03B1;&#x03C2;&#x03BF;&#x03C2;, wie &#x017F;ie <hi rendition="#aq">Hieronymus</hi><lb/>
nennet/ <hi rendition="#aq">multimammia,</hi> eine fruchtbare Mutter/ die gute Milch geben/<lb/>
&#x017F;onderlich dem Handwerck wol eingetragen/ <hi rendition="#aq">Demetrius</hi> machte der&#x017F;elben<lb/>
zu Ehren kleine &#x017F;ilberne Tempel und Kirchlein/ die dem &#x017F;iebenden Welt-<lb/>
Wunder dem Tempel zu Ephe&#x017F;o gleich und de&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#aq">controfet</hi> &#x017F;eyn &#x017F;olten/<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">welche</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[430/0462] Die Fuͤnff und Dreiſſigſte (Siebende) der Allerheiligſte/ der uns gemacht zur Heiligkeit/ der wolle uns allen ſchencken den heiligmachenden Geiſt/ der uns heilige in der Goͤttlichen Warheit gantz durch und durch/ daß unſer Geiſt ſampt Leib und Seel behalten werde auff die Zukunfft Jeſu Chriſti/ 1. Theſſal. 5. Das wird Er thun/ dann treu Er iſt/ Amen. 1. Cor. 1, 30. 1. Theſſ. 5, 23. Die Fuͤnff und Dreiſſigſte Vber den dritten Articul/ Von der Kirch/ Die Siebende Predigt/ Von dem Catholiciſmo oder von dem Namen der Catholiſchen Kirche. GEliebte in Chriſto: Groß iſt die Diana der Epheſer! So ſchrie vorzeiten der tolle/ raſende und unſinnige Poͤfel zu Epheſo bey zwo Stunden/ Actor. 19. Dann nach dem der groſſe Goͤtzen-Stuͤrmer und Teufels-Banner St. Paulus in dieſelbe abgoͤttiſche Statt kom̃en/ das Evange- lium geprediget/ daß der Name des HErren Jeſu hochgelobet/ und das Wort des HErren gewachſen und zugenommen/ ſo war es dem Sathan nicht zu leiden/ der macht alarma in allen Gaſſen/ erwecket den Deme- trium, den Vortheil- und Gewinn-ſuͤchtigen Goldſchmied und Zunfft- meiſter deſſelben Handwercks/ der muß der incendiarius und Laͤrmenblaͤ- ſer ſeyn/ er fordert die Zunfft zuſammen/ thut eine oration an ſie/ in welcher er heraus ſtreichet die groſſe Dianam ihre Majeſtaͤt und Herrligkeit; Groß iſt dieſe Diana 1. wegen des reichen Nutzens/ den man von ihr zu genieſſen. Sie war πολύμαςος, wie ſie Hieronymus nennet/ multimammia, eine fruchtbare Mutter/ die gute Milch geben/ ſonderlich dem Handwerck wol eingetragen/ Demetrius machte derſelben zu Ehren kleine ſilberne Tempel und Kirchlein/ die dem ſiebenden Welt- Wunder dem Tempel zu Epheſo gleich und deſſen controfet ſeyn ſolten/ welche Act. 19, 28. 34. Hieron. in præfat. ep. ad Epheſ.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/dannhauer_catechismus06_1657
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/dannhauer_catechismus06_1657/462
Zitationshilfe: Dannhauer, Johann Conrad: Catechismus-Milch. Bd. 6. Straßburg, 1657, S. 430. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/dannhauer_catechismus06_1657/462>, abgerufen am 14.10.2019.