Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Darjes, Joachim Georg: Erste Gründe der Cameral-Wissenschaften. Jena, 1756.

Bild:
<< vorherige Seite

Des Cammer-Wesens 2. Abschnitt,
von der gemachten Caution ersetzen. Diese Furcht
wird sie behutsam machen.

§. 69.
3) Das Was-
ser-Regal.

Fürs dritte das Wasser-Regal. Dieß beziehet
sich theils auf die Schätze, die in dem Wasser liegen.
z. B. Gold-Sand, Perlen und so ferner. Jn dieser
Betrachtung hat es einerley Grund mit dem Berg-
werks-Regal (§. 58. und folg.). Theils auf die Zu-
bereitung der Wasser zur Schiffahrt und zum Flößen.
Jn dieser Absicht hat es einerley Grund mit dem
Zoll- und-Post-Regal (§. 63. und folg.) Es ist
demnach nicht nöthig, daß wir dieses Stück genauer
untersuchen.

Das vierte Capitel
Von dem Reichthum der Unterthanen,
in wie weit dieser die Quelle der fürstlichen
Einkünfte.
§. 70.
Absicht die-
ses Capitels.

Es ist bereits oben in dem Vorbericht §. 18. ange-
merket worden, daß wir auf zwey Stükke sehen
müssen, wenn wir den Reichthum der Unterthanen
schätzen wollen, theils auf die Größe des bereits er-
worbenen Capitals, theils auf die Größe der jährlichen
Einkünfte. Es ist ferner an dem angezogenen Orte
erinnert worden, es sey dem Jnteresse des Fürsten
nachtheilig, wenn man das Capital, was sich die
Unterthanen bereits erworben haben, als den Fond
von den fürstlichen Einkünften annehmen will, viel-
mehr werde jenes Jnteresse dadurch befördert, wenn
man die jährlichen Einkünfte der Unterthanen als den
Fond von den fürstlichen Einkünften betrachtet. Die

Wich-

Des Cammer-Weſens 2. Abſchnitt,
von der gemachten Caution erſetzen. Dieſe Furcht
wird ſie behutſam machen.

§. 69.
3) Das Waſ-
ſer-Regal.

Fuͤrs dritte das Waſſer-Regal. Dieß beziehet
ſich theils auf die Schaͤtze, die in dem Waſſer liegen.
z. B. Gold-Sand, Perlen und ſo ferner. Jn dieſer
Betrachtung hat es einerley Grund mit dem Berg-
werks-Regal (§. 58. und folg.). Theils auf die Zu-
bereitung der Waſſer zur Schiffahrt und zum Floͤßen.
Jn dieſer Abſicht hat es einerley Grund mit dem
Zoll- und-Poſt-Regal (§. 63. und folg.) Es iſt
demnach nicht noͤthig, daß wir dieſes Stuͤck genauer
unterſuchen.

Das vierte Capitel
Von dem Reichthum der Unterthanen,
in wie weit dieſer die Quelle der fuͤrſtlichen
Einkuͤnfte.
§. 70.
Abſicht die-
ſes Capitels.

Es iſt bereits oben in dem Vorbericht §. 18. ange-
merket worden, daß wir auf zwey Stuͤkke ſehen
muͤſſen, wenn wir den Reichthum der Unterthanen
ſchaͤtzen wollen, theils auf die Groͤße des bereits er-
worbenen Capitals, theils auf die Groͤße der jaͤhrlichen
Einkuͤnfte. Es iſt ferner an dem angezogenen Orte
erinnert worden, es ſey dem Jntereſſe des Fuͤrſten
nachtheilig, wenn man das Capital, was ſich die
Unterthanen bereits erworben haben, als den Fond
von den fuͤrſtlichen Einkuͤnften annehmen will, viel-
mehr werde jenes Jntereſſe dadurch befoͤrdert, wenn
man die jaͤhrlichen Einkuͤnfte der Unterthanen als den
Fond von den fuͤrſtlichen Einkuͤnften betrachtet. Die

Wich-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0630" n="610"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Des Cammer-We&#x017F;ens 2. Ab&#x017F;chnitt,</hi></fw><lb/>
von der gemachten Caution er&#x017F;etzen. Die&#x017F;e Furcht<lb/>
wird &#x017F;ie behut&#x017F;am machen.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 69.</head><lb/>
              <note place="left">3) Das Wa&#x017F;-<lb/>
&#x017F;er-Regal.</note>
              <p>Fu&#x0364;rs dritte das <hi rendition="#fr">Wa&#x017F;&#x017F;er-Regal.</hi> Dieß beziehet<lb/>
&#x017F;ich theils auf die Scha&#x0364;tze, die in dem Wa&#x017F;&#x017F;er liegen.<lb/>
z. B. Gold-Sand, Perlen und &#x017F;o ferner. Jn die&#x017F;er<lb/>
Betrachtung hat es einerley Grund mit dem Berg-<lb/>
werks-Regal (§. 58. und folg.). Theils auf die Zu-<lb/>
bereitung der Wa&#x017F;&#x017F;er zur Schiffahrt und zum Flo&#x0364;ßen.<lb/>
Jn die&#x017F;er Ab&#x017F;icht hat es einerley Grund mit dem<lb/>
Zoll- und-Po&#x017F;t-Regal (§. 63. und folg.) Es i&#x017F;t<lb/>
demnach nicht no&#x0364;thig, daß wir die&#x017F;es Stu&#x0364;ck genauer<lb/>
unter&#x017F;uchen.</p>
            </div>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>Das vierte Capitel<lb/><hi rendition="#b">Von dem Reichthum der Unterthanen,</hi><lb/>
in wie weit die&#x017F;er die Quelle der fu&#x0364;r&#x017F;tlichen<lb/>
Einku&#x0364;nfte.</head><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 70.</head><lb/>
              <note place="left">Ab&#x017F;icht die-<lb/>
&#x017F;es Capitels.</note>
              <p><hi rendition="#in">E</hi>s i&#x017F;t bereits oben in dem Vorbericht §. 18. ange-<lb/>
merket worden, daß wir auf zwey Stu&#x0364;kke &#x017F;ehen<lb/>
mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en, wenn wir den Reichthum der Unterthanen<lb/>
&#x017F;cha&#x0364;tzen wollen, theils auf die Gro&#x0364;ße des bereits er-<lb/>
worbenen Capitals, theils auf die Gro&#x0364;ße der ja&#x0364;hrlichen<lb/>
Einku&#x0364;nfte. Es i&#x017F;t ferner an dem angezogenen Orte<lb/>
erinnert worden, es &#x017F;ey dem Jntere&#x017F;&#x017F;e des Fu&#x0364;r&#x017F;ten<lb/>
nachtheilig, wenn man das Capital, was &#x017F;ich die<lb/>
Unterthanen bereits erworben haben, als den Fond<lb/>
von den fu&#x0364;r&#x017F;tlichen Einku&#x0364;nften annehmen will, viel-<lb/>
mehr werde jenes Jntere&#x017F;&#x017F;e dadurch befo&#x0364;rdert, wenn<lb/>
man die ja&#x0364;hrlichen Einku&#x0364;nfte der Unterthanen als den<lb/>
Fond von den fu&#x0364;r&#x017F;tlichen Einku&#x0364;nften betrachtet. Die<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Wich-</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[610/0630] Des Cammer-Weſens 2. Abſchnitt, von der gemachten Caution erſetzen. Dieſe Furcht wird ſie behutſam machen. §. 69. Fuͤrs dritte das Waſſer-Regal. Dieß beziehet ſich theils auf die Schaͤtze, die in dem Waſſer liegen. z. B. Gold-Sand, Perlen und ſo ferner. Jn dieſer Betrachtung hat es einerley Grund mit dem Berg- werks-Regal (§. 58. und folg.). Theils auf die Zu- bereitung der Waſſer zur Schiffahrt und zum Floͤßen. Jn dieſer Abſicht hat es einerley Grund mit dem Zoll- und-Poſt-Regal (§. 63. und folg.) Es iſt demnach nicht noͤthig, daß wir dieſes Stuͤck genauer unterſuchen. Das vierte Capitel Von dem Reichthum der Unterthanen, in wie weit dieſer die Quelle der fuͤrſtlichen Einkuͤnfte. §. 70. Es iſt bereits oben in dem Vorbericht §. 18. ange- merket worden, daß wir auf zwey Stuͤkke ſehen muͤſſen, wenn wir den Reichthum der Unterthanen ſchaͤtzen wollen, theils auf die Groͤße des bereits er- worbenen Capitals, theils auf die Groͤße der jaͤhrlichen Einkuͤnfte. Es iſt ferner an dem angezogenen Orte erinnert worden, es ſey dem Jntereſſe des Fuͤrſten nachtheilig, wenn man das Capital, was ſich die Unterthanen bereits erworben haben, als den Fond von den fuͤrſtlichen Einkuͤnften annehmen will, viel- mehr werde jenes Jntereſſe dadurch befoͤrdert, wenn man die jaͤhrlichen Einkuͤnfte der Unterthanen als den Fond von den fuͤrſtlichen Einkuͤnften betrachtet. Die Wich-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/darjes_cameralwissenschaften_1756
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/darjes_cameralwissenschaften_1756/630
Zitationshilfe: Darjes, Joachim Georg: Erste Gründe der Cameral-Wissenschaften. Jena, 1756, S. 610. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/darjes_cameralwissenschaften_1756/630>, abgerufen am 20.10.2019.