Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Darjes, Joachim Georg: Erste Gründe der Cameral-Wissenschaften. Jena, 1756.

Bild:
<< vorherige Seite
und merkwürdigsten Sachen.
Capitalisten, derselben Menge in einem Lande beför-
dern den Flor des Staats, 87. C.
Cartetsche, was eine ist, und wozu sie gebraucht wird?
586.
Cartetschen, was solches würket? 587.
Cattun, woher solcher entstehet? 595.
Chatoul-Güther, welche so zu nennen? 2. C. sind
nützlich und nöthig bey einem Fürsten, 3. C. wie
sie ohne Nachtheil des Staats zu erlangen? 4. C.
f. f.
Cloak, wann solches zu reinigen? 150. P.
Cofent, was also genennet wird, und auf welche
Stükke man sehen muß, wenn man ihn will mit
Nutzen gebrauchen? 380.
Collegium medicum et chirurgicum, dessen Nutzen in
einem Staate, 160. P. f.
Comödien sind in einem Staate nützlich, 52. P.
Contribution, was also zu nennen? 100. C.
Credit, wenn gesaget werden kann, daß solcher in ei-
nem Lande sey? 212. P. was hiezu erfodert wird,
und wie solcher in einem Lande zu erhalten?
213. P.
D.
Darre, wie sie zu bauen? 338. wie die Hurden über
solcher anzulegen? 340. siehe Hurden.
Darr-Malz, wie solches zubereitet wird? 336.
Dörfer und Städte wo anzulegen? 144. P.
Domainen, derselben Nutzen und falscher Begriffe
Widerlegung, 27. C. f. durch ihre Menge kann
sehr leicht das Nahrungs-Geschäfte der Untertha-
nen geschwächet werden, 29. C. geben nicht alle-
mahl dem Fürsten diejenigen Vortheile, die von ih-
nen gerühmt werden, 30. C. auf wie viel Art sie
zu nützen, 32. C. was von solchen bestimmte und
unbe-
U u
und merkwuͤrdigſten Sachen.
Capitaliſten, derſelben Menge in einem Lande befoͤr-
dern den Flor des Staats, 87. C.
Cartetſche, was eine iſt, und wozu ſie gebraucht wird?
586.
Cartetſchen, was ſolches wuͤrket? 587.
Cattun, woher ſolcher entſtehet? 595.
Chatoul-Guͤther, welche ſo zu nennen? 2. C. ſind
nuͤtzlich und noͤthig bey einem Fuͤrſten, 3. C. wie
ſie ohne Nachtheil des Staats zu erlangen? 4. C.
f. f.
Cloak, wann ſolches zu reinigen? 150. P.
Cofent, was alſo genennet wird, und auf welche
Stuͤkke man ſehen muß, wenn man ihn will mit
Nutzen gebrauchen? 380.
Collegium medicum et chirurgicum, deſſen Nutzen in
einem Staate, 160. P. f.
Comoͤdien ſind in einem Staate nuͤtzlich, 52. P.
Contribution, was alſo zu nennen? 100. C.
Credit, wenn geſaget werden kann, daß ſolcher in ei-
nem Lande ſey? 212. P. was hiezu erfodert wird,
und wie ſolcher in einem Lande zu erhalten?
213. P.
D.
Darre, wie ſie zu bauen? 338. wie die Hurden uͤber
ſolcher anzulegen? 340. ſiehe Hurden.
Darr-Malz, wie ſolches zubereitet wird? 336.
Doͤrfer und Staͤdte wo anzulegen? 144. P.
Domainen, derſelben Nutzen und falſcher Begriffe
Widerlegung, 27. C. f. durch ihre Menge kann
ſehr leicht das Nahrungs-Geſchaͤfte der Untertha-
nen geſchwaͤchet werden, 29. C. geben nicht alle-
mahl dem Fuͤrſten diejenigen Vortheile, die von ih-
nen geruͤhmt werden, 30. C. auf wie viel Art ſie
zu nuͤtzen, 32. C. was von ſolchen beſtimmte und
unbe-
U u
<TEI>
  <text>
    <back>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0693"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">und merkwu&#x0364;rdig&#x017F;ten Sachen.</hi> </fw><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#fr">Capitali&#x017F;ten,</hi> der&#x017F;elben Menge in einem Lande befo&#x0364;r-<lb/>
dern den Flor des Staats, 87. <hi rendition="#fr">C.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Cartet&#x017F;che,</hi> was eine i&#x017F;t, und wozu &#x017F;ie gebraucht wird?<lb/>
586.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Cartet&#x017F;chen,</hi> was &#x017F;olches wu&#x0364;rket? 587.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Cattun,</hi> woher &#x017F;olcher ent&#x017F;tehet? 595.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Chatoul-Gu&#x0364;ther,</hi> welche &#x017F;o zu nennen? 2. <hi rendition="#fr">C.</hi> &#x017F;ind<lb/>
nu&#x0364;tzlich und no&#x0364;thig bey einem Fu&#x0364;r&#x017F;ten, 3. <hi rendition="#fr">C.</hi> wie<lb/>
&#x017F;ie ohne Nachtheil des Staats zu erlangen? 4. <hi rendition="#fr">C.</hi><lb/>
f. f.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Cloak,</hi> wann &#x017F;olches zu reinigen? 150. <hi rendition="#fr">P.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Cofent,</hi> was al&#x017F;o genennet wird, und auf welche<lb/>
Stu&#x0364;kke man &#x017F;ehen muß, wenn man ihn will mit<lb/>
Nutzen gebrauchen? 380.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Collegium medicum et chirurgicum</hi>,</hi> de&#x017F;&#x017F;en Nutzen in<lb/>
einem Staate, 160. <hi rendition="#fr">P.</hi> f.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Como&#x0364;dien</hi> &#x017F;ind in einem Staate nu&#x0364;tzlich, 52. <hi rendition="#fr">P.</hi><lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Contribution</hi>,</hi> was al&#x017F;o zu nennen? 100. <hi rendition="#fr">C.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Credit,</hi> wenn ge&#x017F;aget werden kann, daß &#x017F;olcher in ei-<lb/>
nem Lande &#x017F;ey? 212. <hi rendition="#fr">P.</hi> was hiezu erfodert wird,<lb/>
und wie &#x017F;olcher in einem Lande zu erhalten?<lb/>
213. <hi rendition="#fr">P.</hi></item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">D.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#fr">Darre,</hi> wie &#x017F;ie zu bauen? 338. wie die Hurden u&#x0364;ber<lb/>
&#x017F;olcher anzulegen? 340. &#x017F;iehe <hi rendition="#fr">Hurden.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Darr-Malz,</hi> wie &#x017F;olches zubereitet wird? 336.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Do&#x0364;rfer</hi> und <hi rendition="#fr">Sta&#x0364;dte</hi> wo anzulegen? 144. <hi rendition="#fr">P.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Domainen,</hi> der&#x017F;elben Nutzen und fal&#x017F;cher Begriffe<lb/>
Widerlegung, 27. <hi rendition="#fr">C.</hi> f. durch ihre Menge kann<lb/>
&#x017F;ehr leicht das Nahrungs-Ge&#x017F;cha&#x0364;fte der Untertha-<lb/>
nen ge&#x017F;chwa&#x0364;chet werden, 29. <hi rendition="#fr">C.</hi> geben nicht alle-<lb/>
mahl dem Fu&#x0364;r&#x017F;ten diejenigen Vortheile, die von ih-<lb/>
nen geru&#x0364;hmt werden, 30. <hi rendition="#fr">C.</hi> auf wie viel Art &#x017F;ie<lb/>
zu nu&#x0364;tzen, 32. <hi rendition="#fr">C.</hi> was von &#x017F;olchen be&#x017F;timmte und<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">U u</fw><fw place="bottom" type="catch">unbe-</fw><lb/></item>
          </list>
        </div>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[0693] und merkwuͤrdigſten Sachen. Capitaliſten, derſelben Menge in einem Lande befoͤr- dern den Flor des Staats, 87. C. Cartetſche, was eine iſt, und wozu ſie gebraucht wird? 586. Cartetſchen, was ſolches wuͤrket? 587. Cattun, woher ſolcher entſtehet? 595. Chatoul-Guͤther, welche ſo zu nennen? 2. C. ſind nuͤtzlich und noͤthig bey einem Fuͤrſten, 3. C. wie ſie ohne Nachtheil des Staats zu erlangen? 4. C. f. f. Cloak, wann ſolches zu reinigen? 150. P. Cofent, was alſo genennet wird, und auf welche Stuͤkke man ſehen muß, wenn man ihn will mit Nutzen gebrauchen? 380. Collegium medicum et chirurgicum, deſſen Nutzen in einem Staate, 160. P. f. Comoͤdien ſind in einem Staate nuͤtzlich, 52. P. Contribution, was alſo zu nennen? 100. C. Credit, wenn geſaget werden kann, daß ſolcher in ei- nem Lande ſey? 212. P. was hiezu erfodert wird, und wie ſolcher in einem Lande zu erhalten? 213. P. D. Darre, wie ſie zu bauen? 338. wie die Hurden uͤber ſolcher anzulegen? 340. ſiehe Hurden. Darr-Malz, wie ſolches zubereitet wird? 336. Doͤrfer und Staͤdte wo anzulegen? 144. P. Domainen, derſelben Nutzen und falſcher Begriffe Widerlegung, 27. C. f. durch ihre Menge kann ſehr leicht das Nahrungs-Geſchaͤfte der Untertha- nen geſchwaͤchet werden, 29. C. geben nicht alle- mahl dem Fuͤrſten diejenigen Vortheile, die von ih- nen geruͤhmt werden, 30. C. auf wie viel Art ſie zu nuͤtzen, 32. C. was von ſolchen beſtimmte und unbe- U u

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/darjes_cameralwissenschaften_1756
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/darjes_cameralwissenschaften_1756/693
Zitationshilfe: Darjes, Joachim Georg: Erste Gründe der Cameral-Wissenschaften. Jena, 1756, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/darjes_cameralwissenschaften_1756/693>, abgerufen am 14.10.2019.