Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Darwin, Charles: Insectenfressende Pflanzen. Übers. v. Julius Victor Carus. Stuttgart, 1876.

Bild:
<< vorherige Seite
Siebenzehntes Capitel.
Utricularia.

Utricularia neglecta. -- Structur der Blase. -- Der Gebrauch der verschiedenen
Theile. -- Anzahl der gefangenen Thiere. -- Art und Weise des Fanges. --
Die Blasen können animale Substanz nicht verdauen, aber absorbiren die Pro-
ducte ihres Zerfalls. -- Versuche über die Aufsaugung gewisser Flüssigkeiten
durch die viertheiligen Fortsätze. -- Aufsaugung durch die Drüsen. -- Zu-
sammenfassung der Beobachtungen über Aufsaugung. -- Entwickelung der
Blasen. -- Utricularia vulgaris. -- Utricularia minor. -- Utricularia clan-
destina.

Die Lebensweise und den Bau der Species dieser Gattung zu un-
tersuchen, dazu wurde ich zum Theil dadurch geführt, dasz sie zu
derselben natürlichen Familie gehört wie Pinguicula, aber noch be-
sonders durch die Angabe Holland's, dasz "Wasser-Insecten häufig in
den Blasen gefangen gehalten gefunden werden," welche, wie er ver-
muthet, "dazu bestimmt sind, der Pflanze als Nahrung zu dienen"1.
Die Pflanzen, welche ich zuerst als Utricularia vulgaris aus dem
New Forest in Hampshire und aus Cornwall erhielt, und mit denen
ich hauptsächlich gearbeitet habe, hat Dr. Hooker als eine sehr sel-
tene englische Art, nämlich als Utricularia neglecta Lehmann be-
stimmt2. Ich habe später die echte Utricularia vulgaris aus York-
shire erhalten. Seitdem ich die folgende Beschreibung nach meinen

1 Quart. Magaz. of the High Wycombe Nat. Hist. Soc., July, 1868, p. 5.
Delpino (Ult. Osservaz. sulla Dicogamia etc., 1868--1869, p. 16.) citirt auch
Crouan als einen, der (1858) Kruster in den Blasen der Utricularia vulgaris
gefunden habe.
2 Ich bin Herrn H. M. Wilkinson in Bistern sehr dafür verbunden, dasz er
mir mehrere schöne Gruppen dieser Species aus dem New Forest geschickt hat.
Auch Mr. Ralfs war so freundlich, mir lebende Pflanzen der nämlichen Species
aus der Nähe von Penzance in Cornwall zu schicken.
Siebenzehntes Capitel.
Utricularia.

Utricularia neglecta. — Structur der Blase. — Der Gebrauch der verschiedenen
Theile. — Anzahl der gefangenen Thiere. — Art und Weise des Fanges. —
Die Blasen können animale Substanz nicht verdauen, aber absorbiren die Pro-
ducte ihres Zerfalls. — Versuche über die Aufsaugung gewisser Flüssigkeiten
durch die viertheiligen Fortsätze. — Aufsaugung durch die Drüsen. — Zu-
sammenfassung der Beobachtungen über Aufsaugung. — Entwickelung der
Blasen. — Utricularia vulgaris. — Utricularia minor. — Utricularia clan-
destina.

Die Lebensweise und den Bau der Species dieser Gattung zu un-
tersuchen, dazu wurde ich zum Theil dadurch geführt, dasz sie zu
derselben natürlichen Familie gehört wie Pinguicula, aber noch be-
sonders durch die Angabe Holland’s, dasz „Wasser-Insecten häufig in
den Blasen gefangen gehalten gefunden werden,‟ welche, wie er ver-
muthet, „dazu bestimmt sind, der Pflanze als Nahrung zu dienen‟1.
Die Pflanzen, welche ich zuerst als Utricularia vulgaris aus dem
New Forest in Hampshire und aus Cornwall erhielt, und mit denen
ich hauptsächlich gearbeitet habe, hat Dr. Hooker als eine sehr sel-
tene englische Art, nämlich als Utricularia neglecta Lehmann be-
stimmt2. Ich habe später die echte Utricularia vulgaris aus York-
shire erhalten. Seitdem ich die folgende Beschreibung nach meinen

1 Quart. Magaz. of the High Wycombe Nat. Hist. Soc., July, 1868, p. 5.
Delpino (Ult. Osservaz. sulla Dicogamia etc., 1868—1869, p. 16.) citirt auch
Crouan als einen, der (1858) Kruster in den Blasen der Utricularia vulgaris
gefunden habe.
2 Ich bin Herrn H. M. Wilkinson in Bistern sehr dafür verbunden, dasz er
mir mehrere schöne Gruppen dieser Species aus dem New Forest geschickt hat.
Auch Mr. Ralfs war so freundlich, mir lebende Pflanzen der nämlichen Species
aus der Nähe von Penzance in Cornwall zu schicken.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0371" n="[357]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Siebenzehntes Capitel.<lb/>
Utricularia.</hi> </head><lb/>
        <argument>
          <p><hi rendition="#i">Utricularia neglecta.</hi> &#x2014; Structur der Blase. &#x2014; Der Gebrauch der verschiedenen<lb/>
Theile. &#x2014; Anzahl der gefangenen Thiere. &#x2014; Art und Weise des Fanges. &#x2014;<lb/>
Die Blasen können animale Substanz nicht verdauen, aber absorbiren die Pro-<lb/>
ducte ihres Zerfalls. &#x2014; Versuche über die Aufsaugung gewisser Flüssigkeiten<lb/>
durch die viertheiligen Fortsätze. &#x2014; Aufsaugung durch die Drüsen. &#x2014; Zu-<lb/>
sammenfassung der Beobachtungen über Aufsaugung. &#x2014; Entwickelung der<lb/>
Blasen. &#x2014; <hi rendition="#i">Utricularia vulgaris. &#x2014; Utricularia minor. &#x2014; Utricularia clan-<lb/>
destina.</hi></p>
        </argument><lb/>
        <p>Die Lebensweise und den Bau der Species dieser Gattung zu un-<lb/>
tersuchen, dazu wurde ich zum Theil dadurch geführt, dasz sie zu<lb/>
derselben natürlichen Familie gehört wie <hi rendition="#i">Pinguicula,</hi> aber noch be-<lb/>
sonders durch die Angabe <hi rendition="#k">Holland&#x2019;s</hi>, dasz &#x201E;Wasser-Insecten häufig in<lb/>
den Blasen gefangen gehalten gefunden werden,&#x201F; welche, wie er ver-<lb/>
muthet, &#x201E;dazu bestimmt sind, der Pflanze als Nahrung zu dienen&#x201F;<note place="foot" n="1">Quart. Magaz. of the High Wycombe Nat. Hist. Soc., July, 1868, p. 5.<lb/><hi rendition="#g">Delpino</hi> (Ult. Osservaz. sulla Dicogamia etc., 1868&#x2014;1869, p. 16.) citirt auch<lb/><hi rendition="#g">Crouan</hi> als einen, der (1858) Kruster in den Blasen der <hi rendition="#i">Utricularia vulgaris</hi><lb/>
gefunden habe.</note>.<lb/>
Die Pflanzen, welche ich zuerst als <hi rendition="#i">Utricularia vulgaris</hi> aus dem<lb/>
New Forest in Hampshire und aus Cornwall erhielt, und mit denen<lb/>
ich hauptsächlich gearbeitet habe, hat Dr. <hi rendition="#k">Hooker</hi> als eine sehr sel-<lb/>
tene englische Art, nämlich als <hi rendition="#i">Utricularia neglecta</hi> <hi rendition="#k">Lehmann</hi> be-<lb/>
stimmt<note place="foot" n="2">Ich bin Herrn H. M. <hi rendition="#g">Wilkinson</hi> in Bistern sehr dafür verbunden, dasz er<lb/>
mir mehrere schöne Gruppen dieser Species aus dem New Forest geschickt hat.<lb/>
Auch Mr. <hi rendition="#g">Ralfs</hi> war so freundlich, mir lebende Pflanzen der nämlichen Species<lb/>
aus der Nähe von Penzance in Cornwall zu schicken.</note>. Ich habe später die echte <hi rendition="#i">Utricularia vulgaris</hi> aus York-<lb/>
shire erhalten. Seitdem ich die folgende Beschreibung nach meinen<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[357]/0371] Siebenzehntes Capitel. Utricularia. Utricularia neglecta. — Structur der Blase. — Der Gebrauch der verschiedenen Theile. — Anzahl der gefangenen Thiere. — Art und Weise des Fanges. — Die Blasen können animale Substanz nicht verdauen, aber absorbiren die Pro- ducte ihres Zerfalls. — Versuche über die Aufsaugung gewisser Flüssigkeiten durch die viertheiligen Fortsätze. — Aufsaugung durch die Drüsen. — Zu- sammenfassung der Beobachtungen über Aufsaugung. — Entwickelung der Blasen. — Utricularia vulgaris. — Utricularia minor. — Utricularia clan- destina. Die Lebensweise und den Bau der Species dieser Gattung zu un- tersuchen, dazu wurde ich zum Theil dadurch geführt, dasz sie zu derselben natürlichen Familie gehört wie Pinguicula, aber noch be- sonders durch die Angabe Holland’s, dasz „Wasser-Insecten häufig in den Blasen gefangen gehalten gefunden werden,‟ welche, wie er ver- muthet, „dazu bestimmt sind, der Pflanze als Nahrung zu dienen‟ 1. Die Pflanzen, welche ich zuerst als Utricularia vulgaris aus dem New Forest in Hampshire und aus Cornwall erhielt, und mit denen ich hauptsächlich gearbeitet habe, hat Dr. Hooker als eine sehr sel- tene englische Art, nämlich als Utricularia neglecta Lehmann be- stimmt 2. Ich habe später die echte Utricularia vulgaris aus York- shire erhalten. Seitdem ich die folgende Beschreibung nach meinen 1 Quart. Magaz. of the High Wycombe Nat. Hist. Soc., July, 1868, p. 5. Delpino (Ult. Osservaz. sulla Dicogamia etc., 1868—1869, p. 16.) citirt auch Crouan als einen, der (1858) Kruster in den Blasen der Utricularia vulgaris gefunden habe. 2 Ich bin Herrn H. M. Wilkinson in Bistern sehr dafür verbunden, dasz er mir mehrere schöne Gruppen dieser Species aus dem New Forest geschickt hat. Auch Mr. Ralfs war so freundlich, mir lebende Pflanzen der nämlichen Species aus der Nähe von Penzance in Cornwall zu schicken.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/darwin_pflanzen_1876
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/darwin_pflanzen_1876/371
Zitationshilfe: Darwin, Charles: Insectenfressende Pflanzen. Übers. v. Julius Victor Carus. Stuttgart, 1876, S. [357]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/darwin_pflanzen_1876/371>, abgerufen am 18.02.2019.