Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Davidis, Henriette: Praktisches Kochbuch für die gewöhnliche und feinere Küche. 4. Aufl. Bielefeld, 1849.

Bild:
<< vorherige Seite
Cremes.
21. Creme von Erdbeeren und Himbeeren.

Eine Zitronen-Creme, jedoch nur mit einer Zitrone, wird
lagenweise mit schönen, reifen Erdbeeren oder Himbeeren, die
mit Zucker bestreut sind, in eine Assiette gefüllt, die oberste
Lage muß Creme sein, die mit Himbeeren und Biscuit ver-
ziert wird.

22. Aepfel-Creme, kalt zubereitet.

Fünf Stück großer, gebratener Aepfel werden geschält, und
das Kerngehäuse herausgenommen, schnell durch ein Siebchen
gerieben, dazu gegeben 3 Eiweiß, Saft und Schale einer Zi-
trone und 12 Loth Zucker. Dies Alles wird 2 Stunden un-
unterbrochen nach einer Richtung gerührt und zierlich ange-
richtet.

23. Erdbeer-Schaum.

Ein Maß ganz reifer Wald-Erdbeeren wird mit 1/4 Maß
dicker, süßer Sahne gerührt, durch ein Sieb gerieben, mit sechs
bis acht Loth Zucker und der Schale einer halben Zitrone zu
Schaum geschlagen, in Gläsern angerichtet.

24. Arrac-Schaum.

Ein Maß dicker, saurer Sahne, 1/8 Maß Arrac oder auch
Rum, 1/8 Loth Vanille, Zucker nach Geschmack. Dies Alles
wird zu Schaum geschlagen, in Gläser servirt.

Für Herren kann etwas mehr Arrac genommen werden.

25. Himbeer-Schaum.

Fünf Eiweiß, 3 Eßlöffel Himbeer-Gelee, 3 Eßlöffel Zucker
werden 1/2 Stunde geschlagen, dann in Gläser servirt.

26. Apfelsinen-Schale statt Creme, auch als feines
Compot.

Die Apfelsinen werden abgezogen, in feine Scheiben geschnit-
ten, lagenweise mit geriebenem Zucker in eine Schale gelegt
und statt Creme herumgereicht. Den Rand der Schale kann
man mit Erdbeeren gleich einer angeschnürten Perlenschnur
verzieren.


Crêmes.
21. Crême von Erdbeeren und Himbeeren.

Eine Zitronen-Crême, jedoch nur mit einer Zitrone, wird
lagenweiſe mit ſchönen, reifen Erdbeeren oder Himbeeren, die
mit Zucker beſtreut ſind, in eine Aſſiette gefüllt, die oberſte
Lage muß Crême ſein, die mit Himbeeren und Biscuit ver-
ziert wird.

22. Aepfel-Crême, kalt zubereitet.

Fünf Stück großer, gebratener Aepfel werden geſchält, und
das Kerngehäuſe herausgenommen, ſchnell durch ein Siebchen
gerieben, dazu gegeben 3 Eiweiß, Saft und Schale einer Zi-
trone und 12 Loth Zucker. Dies Alles wird 2 Stunden un-
unterbrochen nach einer Richtung gerührt und zierlich ange-
richtet.

23. Erdbeer-Schaum.

Ein Maß ganz reifer Wald-Erdbeeren wird mit ¼ Maß
dicker, ſüßer Sahne gerührt, durch ein Sieb gerieben, mit ſechs
bis acht Loth Zucker und der Schale einer halben Zitrone zu
Schaum geſchlagen, in Gläſern angerichtet.

24. Arrac-Schaum.

Ein Maß dicker, ſaurer Sahne, ⅛ Maß Arrac oder auch
Rum, ⅛ Loth Vanille, Zucker nach Geſchmack. Dies Alles
wird zu Schaum geſchlagen, in Gläſer ſervirt.

Für Herren kann etwas mehr Arrac genommen werden.

25. Himbeer-Schaum.

Fünf Eiweiß, 3 Eßlöffel Himbeer-Gelee, 3 Eßlöffel Zucker
werden ½ Stunde geſchlagen, dann in Gläſer ſervirt.

26. Apfelſinen-Schale ſtatt Crême, auch als feines
Compot.

Die Apfelſinen werden abgezogen, in feine Scheiben geſchnit-
ten, lagenweiſe mit geriebenem Zucker in eine Schale gelegt
und ſtatt Crême herumgereicht. Den Rand der Schale kann
man mit Erdbeeren gleich einer angeſchnürten Perlenſchnur
verzieren.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0288" n="250"/>
        <fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Cr<hi rendition="#aq">ê</hi>mes</hi>.</fw><lb/>
        <div n="2">
          <head>21. Cr<hi rendition="#aq">ê</hi>me von Erdbeeren und Himbeeren.</head><lb/>
          <p>Eine Zitronen-Cr<hi rendition="#aq">ê</hi>me, jedoch nur mit einer Zitrone, wird<lb/>
lagenwei&#x017F;e mit &#x017F;chönen, reifen Erdbeeren oder Himbeeren, die<lb/>
mit Zucker be&#x017F;treut &#x017F;ind, in eine A&#x017F;&#x017F;iette gefüllt, die ober&#x017F;te<lb/>
Lage muß Cr<hi rendition="#aq">ê</hi>me &#x017F;ein, die mit Himbeeren und Biscuit ver-<lb/>
ziert wird.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>22. Aepfel-Cr<hi rendition="#aq">ê</hi>me, kalt zubereitet.</head><lb/>
          <p>Fünf Stück großer, gebratener Aepfel werden ge&#x017F;chält, und<lb/>
das Kerngehäu&#x017F;e herausgenommen, &#x017F;chnell durch ein Siebchen<lb/>
gerieben, dazu gegeben 3 Eiweiß, Saft und Schale einer Zi-<lb/>
trone und 12 Loth Zucker. Dies Alles wird 2 Stunden un-<lb/>
unterbrochen nach einer Richtung gerührt und zierlich ange-<lb/>
richtet.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>23. Erdbeer-Schaum.</head><lb/>
          <p>Ein Maß ganz reifer Wald-Erdbeeren wird mit ¼ Maß<lb/>
dicker, &#x017F;üßer Sahne gerührt, durch ein Sieb gerieben, mit &#x017F;echs<lb/>
bis acht Loth Zucker und der Schale einer halben Zitrone zu<lb/>
Schaum ge&#x017F;chlagen, in Glä&#x017F;ern angerichtet.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>24. Arrac-Schaum.</head><lb/>
          <p>Ein Maß dicker, &#x017F;aurer Sahne, &#x215B; Maß Arrac oder auch<lb/>
Rum, &#x215B; Loth Vanille, Zucker nach Ge&#x017F;chmack. Dies Alles<lb/>
wird zu Schaum ge&#x017F;chlagen, in Glä&#x017F;er &#x017F;ervirt.</p><lb/>
          <p>Für Herren kann etwas mehr Arrac genommen werden.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>25. Himbeer-Schaum.</head><lb/>
          <p>Fünf Eiweiß, 3 Eßlöffel Himbeer-Gelee, 3 Eßlöffel Zucker<lb/>
werden ½ Stunde ge&#x017F;chlagen, dann in Glä&#x017F;er &#x017F;ervirt.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>26. Apfel&#x017F;inen-Schale &#x017F;tatt Cr<hi rendition="#aq">ê</hi>me, auch als feines<lb/>
Compot.</head><lb/>
          <p>Die Apfel&#x017F;inen werden abgezogen, in feine Scheiben ge&#x017F;chnit-<lb/>
ten, lagenwei&#x017F;e mit geriebenem Zucker in eine Schale gelegt<lb/>
und &#x017F;tatt Cr<hi rendition="#aq">ê</hi>me herumgereicht. Den Rand der Schale kann<lb/>
man mit Erdbeeren gleich einer ange&#x017F;chnürten Perlen&#x017F;chnur<lb/>
verzieren.</p>
        </div><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[250/0288] Crêmes. 21. Crême von Erdbeeren und Himbeeren. Eine Zitronen-Crême, jedoch nur mit einer Zitrone, wird lagenweiſe mit ſchönen, reifen Erdbeeren oder Himbeeren, die mit Zucker beſtreut ſind, in eine Aſſiette gefüllt, die oberſte Lage muß Crême ſein, die mit Himbeeren und Biscuit ver- ziert wird. 22. Aepfel-Crême, kalt zubereitet. Fünf Stück großer, gebratener Aepfel werden geſchält, und das Kerngehäuſe herausgenommen, ſchnell durch ein Siebchen gerieben, dazu gegeben 3 Eiweiß, Saft und Schale einer Zi- trone und 12 Loth Zucker. Dies Alles wird 2 Stunden un- unterbrochen nach einer Richtung gerührt und zierlich ange- richtet. 23. Erdbeer-Schaum. Ein Maß ganz reifer Wald-Erdbeeren wird mit ¼ Maß dicker, ſüßer Sahne gerührt, durch ein Sieb gerieben, mit ſechs bis acht Loth Zucker und der Schale einer halben Zitrone zu Schaum geſchlagen, in Gläſern angerichtet. 24. Arrac-Schaum. Ein Maß dicker, ſaurer Sahne, ⅛ Maß Arrac oder auch Rum, ⅛ Loth Vanille, Zucker nach Geſchmack. Dies Alles wird zu Schaum geſchlagen, in Gläſer ſervirt. Für Herren kann etwas mehr Arrac genommen werden. 25. Himbeer-Schaum. Fünf Eiweiß, 3 Eßlöffel Himbeer-Gelee, 3 Eßlöffel Zucker werden ½ Stunde geſchlagen, dann in Gläſer ſervirt. 26. Apfelſinen-Schale ſtatt Crême, auch als feines Compot. Die Apfelſinen werden abgezogen, in feine Scheiben geſchnit- ten, lagenweiſe mit geriebenem Zucker in eine Schale gelegt und ſtatt Crême herumgereicht. Den Rand der Schale kann man mit Erdbeeren gleich einer angeſchnürten Perlenſchnur verzieren.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die Erstausgabe erschien 1845 bei Rackhorst in Os… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/davidis_kochbuch_1849
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/davidis_kochbuch_1849/288
Zitationshilfe: Davidis, Henriette: Praktisches Kochbuch für die gewöhnliche und feinere Küche. 4. Aufl. Bielefeld, 1849, S. 250. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/davidis_kochbuch_1849/288>, abgerufen am 16.09.2019.