Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Davidis, Henriette: Praktisches Kochbuch für die gewöhnliche und feinere Küche. 4. Aufl. Bielefeld, 1849.

Bild:
<< vorherige Seite

Backwerk.
und jedes Mal einen Theelöffel voll Masse in fein gestoßenem
Zucker umgedreht, längliche Stückchen daraus geformt und
solche auf einer bestrichenen Platte bei schwacher Hitze gelb
gebacken.

143. Kleines Backwerk in Form eines S.

Von einem Pfund Mehl, 20 Loth Butter, 20 Loth Zucker,
2 ganzen Eiern, etwas Zitronenschale und Cardemum macht
man im Kalten einen Teig, von welchem man kleine Stückchen
auf einem Backbrett lang rollt und solche in obiger Form auf
einer Platte dunkelgelb backen läßt.

144. Italienische Kuchen.

Ein halbes Pfund zu Sahne geriebene Butter, 3 Eier und
3 Dotter, 1/2 Pfund durchgesiebten Zucker und 1 Löffel Oran-
genblüthenwasser 1/4 Stunde gerührt, 1 Pfund durchgesiebtes
Mehl hinzugegeben und hiervon kleine Kuchen auf einer Platte
gebacken.

145. Hirschhörner.

Ein Pfund Mehl, 1/2 Pfund Zucker, 1/2 Pfund Mandeln,
1/2 Tasse Sahne, eben so viel geschmolzene Butter, 4 Eier.
Hiervon wird ein Teig gemacht, ausgerollt, länglich runde
Striemen daraus gerädert, umgebogen, die Enden mit dem
Tortenrädchen getheilt, gebacken.

146. Bassumer Kuchen.

Ein Pfund Mehl, 3/4 Pfund geschmolzene Butter, 1/2 Pfund
Zucker, 2 Eier, Gewürz nach Belieben. Wenn dies gut durch-
gerührt ist, macht man Bällchen davon, drückt sie auf eine
Platte, bestreut sie mit grob gestoßenem Zucker und Zimmet
und backt sie gelb.

Diese Portion gibt 50 Stück.

147. Zitronen-Brod.

Zwei ganze Eier, die abgeriebene Schale einer Zitrone, zwölf
Loth Zucker und 1/2 Pfund Mehl zum Teig gemacht, ausge-
rollt, Streifen wie 1/2 Kartenblatt daraus geschnitten, mit

Backwerk.
und jedes Mal einen Theelöffel voll Maſſe in fein geſtoßenem
Zucker umgedreht, längliche Stückchen daraus geformt und
ſolche auf einer beſtrichenen Platte bei ſchwacher Hitze gelb
gebacken.

143. Kleines Backwerk in Form eines S.

Von einem Pfund Mehl, 20 Loth Butter, 20 Loth Zucker,
2 ganzen Eiern, etwas Zitronenſchale und Cardemum macht
man im Kalten einen Teig, von welchem man kleine Stückchen
auf einem Backbrett lang rollt und ſolche in obiger Form auf
einer Platte dunkelgelb backen läßt.

144. Italieniſche Kuchen.

Ein halbes Pfund zu Sahne geriebene Butter, 3 Eier und
3 Dotter, ½ Pfund durchgeſiebten Zucker und 1 Löffel Oran-
genblüthenwaſſer ¼ Stunde gerührt, 1 Pfund durchgeſiebtes
Mehl hinzugegeben und hiervon kleine Kuchen auf einer Platte
gebacken.

145. Hirſchhörner.

Ein Pfund Mehl, ½ Pfund Zucker, ½ Pfund Mandeln,
½ Taſſe Sahne, eben ſo viel geſchmolzene Butter, 4 Eier.
Hiervon wird ein Teig gemacht, ausgerollt, länglich runde
Striemen daraus gerädert, umgebogen, die Enden mit dem
Tortenrädchen getheilt, gebacken.

146. Baſſumer Kuchen.

Ein Pfund Mehl, ¾ Pfund geſchmolzene Butter, ½ Pfund
Zucker, 2 Eier, Gewürz nach Belieben. Wenn dies gut durch-
gerührt iſt, macht man Bällchen davon, drückt ſie auf eine
Platte, beſtreut ſie mit grob geſtoßenem Zucker und Zimmet
und backt ſie gelb.

Dieſe Portion gibt 50 Stück.

147. Zitronen-Brod.

Zwei ganze Eier, die abgeriebene Schale einer Zitrone, zwölf
Loth Zucker und ½ Pfund Mehl zum Teig gemacht, ausge-
rollt, Streifen wie ½ Kartenblatt daraus geſchnitten, mit

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0365" n="327"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Backwerk</hi>.</fw><lb/>
und jedes Mal einen Theelöffel voll Ma&#x017F;&#x017F;e in fein ge&#x017F;toßenem<lb/>
Zucker umgedreht, längliche Stückchen daraus geformt und<lb/>
&#x017F;olche auf einer be&#x017F;trichenen Platte bei &#x017F;chwacher Hitze gelb<lb/>
gebacken.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>143. Kleines Backwerk in Form eines <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">S.</hi></hi></head><lb/>
            <p>Von einem Pfund Mehl, 20 Loth Butter, 20 Loth Zucker,<lb/>
2 ganzen Eiern, etwas Zitronen&#x017F;chale und Cardemum macht<lb/>
man im Kalten einen Teig, von welchem man kleine Stückchen<lb/>
auf einem Backbrett lang rollt und &#x017F;olche in obiger Form auf<lb/>
einer Platte dunkelgelb backen läßt.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>144. Italieni&#x017F;che Kuchen.</head><lb/>
            <p>Ein halbes Pfund zu Sahne geriebene Butter, 3 Eier und<lb/>
3 Dotter, ½ Pfund durchge&#x017F;iebten Zucker und 1 Löffel Oran-<lb/>
genblüthenwa&#x017F;&#x017F;er ¼ Stunde gerührt, 1 Pfund durchge&#x017F;iebtes<lb/>
Mehl hinzugegeben und hiervon kleine Kuchen auf einer Platte<lb/>
gebacken.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>145. Hir&#x017F;chhörner.</head><lb/>
            <p>Ein Pfund Mehl, ½ Pfund Zucker, ½ Pfund Mandeln,<lb/>
½ Ta&#x017F;&#x017F;e Sahne, eben &#x017F;o viel ge&#x017F;chmolzene Butter, 4 Eier.<lb/>
Hiervon wird ein Teig gemacht, ausgerollt, länglich runde<lb/>
Striemen daraus gerädert, umgebogen, die Enden mit dem<lb/>
Tortenrädchen getheilt, gebacken.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>146. Ba&#x017F;&#x017F;umer Kuchen.</head><lb/>
            <p>Ein Pfund Mehl, ¾ Pfund ge&#x017F;chmolzene Butter, ½ Pfund<lb/>
Zucker, 2 Eier, Gewürz nach Belieben. Wenn dies gut durch-<lb/>
gerührt i&#x017F;t, macht man Bällchen davon, drückt &#x017F;ie auf eine<lb/>
Platte, be&#x017F;treut &#x017F;ie mit grob ge&#x017F;toßenem Zucker und Zimmet<lb/>
und backt &#x017F;ie gelb.</p><lb/>
            <p>Die&#x017F;e Portion gibt 50 Stück.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>147. Zitronen-Brod.</head><lb/>
            <p>Zwei ganze Eier, die abgeriebene Schale einer Zitrone, zwölf<lb/>
Loth Zucker und ½ Pfund Mehl zum Teig gemacht, ausge-<lb/>
rollt, Streifen wie ½ Kartenblatt daraus ge&#x017F;chnitten, mit<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[327/0365] Backwerk. und jedes Mal einen Theelöffel voll Maſſe in fein geſtoßenem Zucker umgedreht, längliche Stückchen daraus geformt und ſolche auf einer beſtrichenen Platte bei ſchwacher Hitze gelb gebacken. 143. Kleines Backwerk in Form eines S. Von einem Pfund Mehl, 20 Loth Butter, 20 Loth Zucker, 2 ganzen Eiern, etwas Zitronenſchale und Cardemum macht man im Kalten einen Teig, von welchem man kleine Stückchen auf einem Backbrett lang rollt und ſolche in obiger Form auf einer Platte dunkelgelb backen läßt. 144. Italieniſche Kuchen. Ein halbes Pfund zu Sahne geriebene Butter, 3 Eier und 3 Dotter, ½ Pfund durchgeſiebten Zucker und 1 Löffel Oran- genblüthenwaſſer ¼ Stunde gerührt, 1 Pfund durchgeſiebtes Mehl hinzugegeben und hiervon kleine Kuchen auf einer Platte gebacken. 145. Hirſchhörner. Ein Pfund Mehl, ½ Pfund Zucker, ½ Pfund Mandeln, ½ Taſſe Sahne, eben ſo viel geſchmolzene Butter, 4 Eier. Hiervon wird ein Teig gemacht, ausgerollt, länglich runde Striemen daraus gerädert, umgebogen, die Enden mit dem Tortenrädchen getheilt, gebacken. 146. Baſſumer Kuchen. Ein Pfund Mehl, ¾ Pfund geſchmolzene Butter, ½ Pfund Zucker, 2 Eier, Gewürz nach Belieben. Wenn dies gut durch- gerührt iſt, macht man Bällchen davon, drückt ſie auf eine Platte, beſtreut ſie mit grob geſtoßenem Zucker und Zimmet und backt ſie gelb. Dieſe Portion gibt 50 Stück. 147. Zitronen-Brod. Zwei ganze Eier, die abgeriebene Schale einer Zitrone, zwölf Loth Zucker und ½ Pfund Mehl zum Teig gemacht, ausge- rollt, Streifen wie ½ Kartenblatt daraus geſchnitten, mit

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die Erstausgabe erschien 1845 bei Rackhorst in Os… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/davidis_kochbuch_1849
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/davidis_kochbuch_1849/365
Zitationshilfe: Davidis, Henriette: Praktisches Kochbuch für die gewöhnliche und feinere Küche. 4. Aufl. Bielefeld, 1849, S. 327. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/davidis_kochbuch_1849/365>, abgerufen am 15.09.2019.