Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Davidis, Henriette: Praktisches Kochbuch für die gewöhnliche und feinere Küche. 4. Aufl. Bielefeld, 1849.

Bild:
<< vorherige Seite
Mitagsessen im Februar,
Compote und Confitüren mit kleinem Backwerk: Zuckerbisquit
oder Mandelschnittchen etc.
Vanillen-Creme.
Macronen-Schaumtorte.
Eis, Ingwer, Conditorsachen und Früchte.
3.
Kräftige Bouillon mit feinen Fleischklößchen.
Fischragout, dazu Reis mit Krebsbutter.
Gebratene Kartoffeln, Scorzonern mit Krokets von Kalbfleisch.
Cabinetspudding mit Weinsauce.
Wildbraten mit Sellerie-Salat und eingemachten Pickels.
Wurzeln-Compote, Compote von rohen Aepfeln und Zitronen,
Confitüren mit Gebackenem.
Omelette souflee.
Plumkuchen, oder Zwiebackkuchen.
Dessert, Branntweinsfrüchte.
4.
Austern.
Kräftige Bouillon mit Fleischklößchen darin gekocht, und Reis
dazu gegeben.
Seezungen mit Zitronensaft und Kartoffeln mit Butter und
Senf.
In Büchsen eingemachte, oder getrocknete junge Erbsen mit
gebratenem Midder.
Schinken in Madeira-Sauce (siehe Pasteten).
Korinthen-Pudding mit Wein- oder Rum-Sauce.
Gebratene Enten mit frischem Salat und eingemachten Pickels.
Schnepfen mit allerlei Eingemachtem.
Aal in Gelee.
Charlotte Russe.
Braut-Torte.
Branntweinsfrüchte.
Kleines Dessert.
Traubenrosinen, Knackmandeln, Feigen, Apfelsinen.
5.
Klare Rindfleisch-Bouillon mit Fleischklößchen.
Hecht mit Eiersauce.
Gebratene Kartoffeln, Teltower Rüben, mit Hammels- oder
Kalbs-Cotelettes.
Macaroni, Schinken und Käse zu gleichen Theilen.

Mitagseſſen im Februar,
Compote und Confitüren mit kleinem Backwerk: Zuckerbisquit
oder Mandelſchnittchen ꝛc.
Vanillen-Crême.
Macronen-Schaumtorte.
Eis, Ingwer, Conditorſachen und Früchte.
3.
Kräftige Bouillon mit feinen Fleiſchklößchen.
Fiſchragout, dazu Reis mit Krebsbutter.
Gebratene Kartoffeln, Scorzonern mit Krokets von Kalbfleiſch.
Cabinetspudding mit Weinſauce.
Wildbraten mit Sellerie-Salat und eingemachten Pickels.
Wurzeln-Compote, Compote von rohen Aepfeln und Zitronen,
Confitüren mit Gebackenem.
Omelette ſouflée.
Plumkuchen, oder Zwiebackkuchen.
Deſſert, Branntweinsfrüchte.
4.
Auſtern.
Kräftige Bouillon mit Fleiſchklößchen darin gekocht, und Reis
dazu gegeben.
Seezungen mit Zitronenſaft und Kartoffeln mit Butter und
Senf.
In Büchſen eingemachte, oder getrocknete junge Erbſen mit
gebratenem Midder.
Schinken in Madeira-Sauce (ſiehe Paſteten).
Korinthen-Pudding mit Wein- oder Rum-Sauce.
Gebratene Enten mit friſchem Salat und eingemachten Pickels.
Schnepfen mit allerlei Eingemachtem.
Aal in Gelee.
Charlotte Ruſſe.
Braut-Torte.
Branntweinsfrüchte.
Kleines Deſſert.
Traubenroſinen, Knackmandeln, Feigen, Apfelſinen.
5.
Klare Rindfleiſch-Bouillon mit Fleiſchklößchen.
Hecht mit Eierſauce.
Gebratene Kartoffeln, Teltower Rüben, mit Hammels- oder
Kalbs-Cotelettes.
Macaroni, Schinken und Käſe zu gleichen Theilen.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <pb facs="#f0466" n="428"/>
              <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#g">Mitagse&#x017F;&#x017F;en im Februar,</hi> </fw><lb/>
              <list>
                <item>Compote und Confitüren mit kleinem Backwerk: Zuckerbisquit<lb/>
oder Mandel&#x017F;chnittchen &#xA75B;c.</item><lb/>
                <item>Vanillen-Cr<hi rendition="#aq">ê</hi>me.</item><lb/>
                <item>Macronen-Schaumtorte.</item><lb/>
                <item>Eis, Ingwer, Conditor&#x017F;achen und Früchte.</item>
              </list>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>3.</head><lb/>
              <list>
                <item>Kräftige Bouillon mit feinen Flei&#x017F;chklößchen.</item><lb/>
                <item>Fi&#x017F;chragout, dazu Reis mit Krebsbutter.</item><lb/>
                <item>Gebratene Kartoffeln, Scorzonern mit Krokets von Kalbflei&#x017F;ch.</item><lb/>
                <item>Cabinetspudding mit Wein&#x017F;auce.</item><lb/>
                <item>Wildbraten mit Sellerie-Salat und eingemachten Pickels.</item><lb/>
                <item>Wurzeln-Compote, Compote von rohen Aepfeln und Zitronen,<lb/>
Confitüren mit Gebackenem.</item><lb/>
                <item>Omelette &#x017F;oufl<hi rendition="#aq">é</hi>e.</item><lb/>
                <item>Plumkuchen, oder Zwiebackkuchen.</item><lb/>
                <item>De&#x017F;&#x017F;ert, Branntweinsfrüchte.</item>
              </list>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>4.</head><lb/>
              <list>
                <item>Au&#x017F;tern.</item><lb/>
                <item>Kräftige Bouillon mit Flei&#x017F;chklößchen darin gekocht, und Reis<lb/>
dazu gegeben.</item><lb/>
                <item>Seezungen mit Zitronen&#x017F;aft und Kartoffeln mit Butter und<lb/>
Senf.</item><lb/>
                <item>In Büch&#x017F;en eingemachte, oder getrocknete junge Erb&#x017F;en mit<lb/>
gebratenem Midder.</item><lb/>
                <item>Schinken in Madeira-Sauce (&#x017F;iehe Pa&#x017F;teten).</item><lb/>
                <item>Korinthen-Pudding mit Wein- oder Rum-Sauce.</item><lb/>
                <item>Gebratene Enten mit fri&#x017F;chem Salat und eingemachten Pickels.</item><lb/>
                <item>Schnepfen mit allerlei Eingemachtem.</item><lb/>
                <item>Aal in Gelee.</item><lb/>
                <item>Charlotte Ru&#x017F;&#x017F;e.</item><lb/>
                <item>Braut-Torte.</item><lb/>
                <item>Branntweinsfrüchte.</item><lb/>
                <item>Kleines De&#x017F;&#x017F;ert.</item><lb/>
                <item>Traubenro&#x017F;inen, Knackmandeln, Feigen, Apfel&#x017F;inen.</item>
              </list>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>5.</head><lb/>
              <list>
                <item>Klare Rindflei&#x017F;ch-Bouillon mit Flei&#x017F;chklößchen.</item><lb/>
                <item>Hecht mit Eier&#x017F;auce.</item><lb/>
                <item>Gebratene Kartoffeln, Teltower Rüben, mit Hammels- oder<lb/>
Kalbs-Cotelettes.</item><lb/>
                <item>Macaroni, Schinken und Kä&#x017F;e zu gleichen Theilen.</item>
              </list><lb/>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[428/0466] Mitagseſſen im Februar, Compote und Confitüren mit kleinem Backwerk: Zuckerbisquit oder Mandelſchnittchen ꝛc. Vanillen-Crême. Macronen-Schaumtorte. Eis, Ingwer, Conditorſachen und Früchte. 3. Kräftige Bouillon mit feinen Fleiſchklößchen. Fiſchragout, dazu Reis mit Krebsbutter. Gebratene Kartoffeln, Scorzonern mit Krokets von Kalbfleiſch. Cabinetspudding mit Weinſauce. Wildbraten mit Sellerie-Salat und eingemachten Pickels. Wurzeln-Compote, Compote von rohen Aepfeln und Zitronen, Confitüren mit Gebackenem. Omelette ſouflée. Plumkuchen, oder Zwiebackkuchen. Deſſert, Branntweinsfrüchte. 4. Auſtern. Kräftige Bouillon mit Fleiſchklößchen darin gekocht, und Reis dazu gegeben. Seezungen mit Zitronenſaft und Kartoffeln mit Butter und Senf. In Büchſen eingemachte, oder getrocknete junge Erbſen mit gebratenem Midder. Schinken in Madeira-Sauce (ſiehe Paſteten). Korinthen-Pudding mit Wein- oder Rum-Sauce. Gebratene Enten mit friſchem Salat und eingemachten Pickels. Schnepfen mit allerlei Eingemachtem. Aal in Gelee. Charlotte Ruſſe. Braut-Torte. Branntweinsfrüchte. Kleines Deſſert. Traubenroſinen, Knackmandeln, Feigen, Apfelſinen. 5. Klare Rindfleiſch-Bouillon mit Fleiſchklößchen. Hecht mit Eierſauce. Gebratene Kartoffeln, Teltower Rüben, mit Hammels- oder Kalbs-Cotelettes. Macaroni, Schinken und Käſe zu gleichen Theilen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die Erstausgabe erschien 1845 bei Rackhorst in Os… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/davidis_kochbuch_1849
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/davidis_kochbuch_1849/466
Zitationshilfe: Davidis, Henriette: Praktisches Kochbuch für die gewöhnliche und feinere Küche. 4. Aufl. Bielefeld, 1849, S. 428. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/davidis_kochbuch_1849/466>, abgerufen am 16.09.2019.