Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Davidis, Henriette: Praktisches Kochbuch für die gewöhnliche und feinere Küche. 4. Aufl. Bielefeld, 1849.

Bild:
<< vorherige Seite
Vorwort zur ersten Auflage.



"Schon wieder die Zahl der Kochbücher vermehrt?" --
wird Mancher sagen, der die Anzeige dieses Buches er-
blickt. Wohl gibt es deren recht viele, und einigen, die
mir bekannt sind, fehlt es an Vielseitigkeit keineswegs;
dennoch wird manche praktische Hausfrau und Köchin sich
davon überzeugt haben, daß viele nur theoretisch bearbeitet
sind und die darin befindlichen Rezepte sich nicht immer
mit Sicherheit anwenden lassen, indem dieselben oft auf
Unkunde gegründet, oft auf guten Glauben zusammen ge-
tragen, oft nur aus kostbaren, fremdartigen Theilen be-
stehen, die sich nicht für jede Küche eignen und die nur in
der Hand einer geübten Köchin gelingen, nicht aber zu-
gleich Anfängerinnen als Anleitung zur Bereitung dienen
können.

Ich bin weit entfernt, dieses Buch als eine eigene Ar-
beit hoch stellen zu wollen; allein das darf ich sa-
gen, daß mit Ausnahme einiger Rezepte,
Alles von mir selbst nach und nach erprobt,
verbessert und zusammengesetzt ist und, daß
ich nur solche aufgenommen, von deren Rich-

Vorwort zur erſten Auflage.



„Schon wieder die Zahl der Kochbücher vermehrt?“ —
wird Mancher ſagen, der die Anzeige dieſes Buches er-
blickt. Wohl gibt es deren recht viele, und einigen, die
mir bekannt ſind, fehlt es an Vielſeitigkeit keineswegs;
dennoch wird manche praktiſche Hausfrau und Köchin ſich
davon überzeugt haben, daß viele nur theoretiſch bearbeitet
ſind und die darin befindlichen Rezepte ſich nicht immer
mit Sicherheit anwenden laſſen, indem dieſelben oft auf
Unkunde gegründet, oft auf guten Glauben zuſammen ge-
tragen, oft nur aus koſtbaren, fremdartigen Theilen be-
ſtehen, die ſich nicht für jede Küche eignen und die nur in
der Hand einer geübten Köchin gelingen, nicht aber zu-
gleich Anfängerinnen als Anleitung zur Bereitung dienen
können.

Ich bin weit entfernt, dieſes Buch als eine eigene Ar-
beit hoch ſtellen zu wollen; allein das darf ich ſa-
gen, daß mit Ausnahme einiger Rezepte,
Alles von mir ſelbſt nach und nach erprobt,
verbeſſert und zuſammengeſetzt iſt und, daß
ich nur ſolche aufgenommen, von deren Rich-

<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0009" n="[III]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Vorwort zur er&#x017F;ten Auflage.</hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <p>&#x201E;Schon wieder die Zahl der Kochbücher vermehrt?&#x201C; &#x2014;<lb/>
wird Mancher &#x017F;agen, der die Anzeige die&#x017F;es Buches er-<lb/>
blickt. Wohl gibt es deren recht viele, und einigen, die<lb/>
mir bekannt &#x017F;ind, fehlt es an Viel&#x017F;eitigkeit keineswegs;<lb/>
dennoch wird manche prakti&#x017F;che Hausfrau und Köchin &#x017F;ich<lb/>
davon überzeugt haben, daß viele nur theoreti&#x017F;ch bearbeitet<lb/>
&#x017F;ind und die darin befindlichen Rezepte &#x017F;ich nicht immer<lb/>
mit Sicherheit anwenden la&#x017F;&#x017F;en, indem die&#x017F;elben oft auf<lb/>
Unkunde gegründet, oft auf guten Glauben zu&#x017F;ammen ge-<lb/>
tragen, oft nur aus ko&#x017F;tbaren, fremdartigen Theilen be-<lb/>
&#x017F;tehen, die &#x017F;ich nicht für jede Küche eignen und die nur in<lb/>
der Hand einer geübten Köchin gelingen, nicht aber zu-<lb/>
gleich Anfängerinnen als Anleitung zur Bereitung dienen<lb/>
können.</p><lb/>
        <p>Ich bin weit entfernt, die&#x017F;es Buch als eine eigene Ar-<lb/>
beit hoch &#x017F;tellen zu wollen; <hi rendition="#g">allein das darf ich &#x017F;a-<lb/>
gen, daß mit Ausnahme einiger Rezepte,<lb/>
Alles von mir &#x017F;elb&#x017F;t nach und nach erprobt,<lb/>
verbe&#x017F;&#x017F;ert und zu&#x017F;ammenge&#x017F;etzt i&#x017F;t und, daß<lb/>
ich nur &#x017F;olche aufgenommen, von deren Rich-</hi><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[[III]/0009] Vorwort zur erſten Auflage. „Schon wieder die Zahl der Kochbücher vermehrt?“ — wird Mancher ſagen, der die Anzeige dieſes Buches er- blickt. Wohl gibt es deren recht viele, und einigen, die mir bekannt ſind, fehlt es an Vielſeitigkeit keineswegs; dennoch wird manche praktiſche Hausfrau und Köchin ſich davon überzeugt haben, daß viele nur theoretiſch bearbeitet ſind und die darin befindlichen Rezepte ſich nicht immer mit Sicherheit anwenden laſſen, indem dieſelben oft auf Unkunde gegründet, oft auf guten Glauben zuſammen ge- tragen, oft nur aus koſtbaren, fremdartigen Theilen be- ſtehen, die ſich nicht für jede Küche eignen und die nur in der Hand einer geübten Köchin gelingen, nicht aber zu- gleich Anfängerinnen als Anleitung zur Bereitung dienen können. Ich bin weit entfernt, dieſes Buch als eine eigene Ar- beit hoch ſtellen zu wollen; allein das darf ich ſa- gen, daß mit Ausnahme einiger Rezepte, Alles von mir ſelbſt nach und nach erprobt, verbeſſert und zuſammengeſetzt iſt und, daß ich nur ſolche aufgenommen, von deren Rich-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die Erstausgabe erschien 1845 bei Rackhorst in Os… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/davidis_kochbuch_1849
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/davidis_kochbuch_1849/9
Zitationshilfe: Davidis, Henriette: Praktisches Kochbuch für die gewöhnliche und feinere Küche. 4. Aufl. Bielefeld, 1849, S. [III]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/davidis_kochbuch_1849/9>, abgerufen am 21.09.2019.