Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Duras, Claire de Durfort de: Urika, die Negerin. Übers. v. [Ehrenfried Stöber]. Frankfurt (Main), 1824.

Bild:
<< vorherige Seite

von den geistreichsten und liebenswürdigsten Men-
schen umgeben zu seyn; ich kannte nichts Ande-
res. Allein, ohne es selbst zu wissen, faßte ich
eine große Geringschätzung für alles, was nicht
dem Kreise zugehörte, in welchem ich lebte.
Der gute Geschmack ist für den Geist das, was
für die Töne ein richtiges Gehör ist. Schon
als Kind war mir der Mangel an Geschmack
zuwider; ich fühlte ihn, ehe ich mir ihn erklären
konnte, und die Gewohnheit hatte mir ihn noth-
wendig gemacht. Diese Anlagen würden mir
gefährlich gewesen seyn, wenn ich eine Aussicht
in die Zukunft gehabt hätte; allein für mich gab
es eine solche Zukunft nicht, und ich ahnete es
selbst nicht.

Jch erreichte ein Alter von zwölf Jahren

Urika. 2

von den geiſtreichſten und liebenswürdigſten Men-
ſchen umgeben zu ſeyn; ich kannte nichts Ande-
res. Allein, ohne es ſelbſt zu wiſſen, faßte ich
eine große Geringſchätzung für alles, was nicht
dem Kreiſe zugehörte, in welchem ich lebte.
Der gute Geſchmack iſt für den Geiſt das, was
für die Töne ein richtiges Gehör iſt. Schon
als Kind war mir der Mangel an Geſchmack
zuwider; ich fühlte ihn, ehe ich mir ihn erklären
konnte, und die Gewohnheit hatte mir ihn noth-
wendig gemacht. Dieſe Anlagen würden mir
gefährlich geweſen ſeyn, wenn ich eine Ausſicht
in die Zukunft gehabt hätte; allein für mich gab
es eine ſolche Zukunft nicht, und ich ahnete es
ſelbſt nicht.

Jch erreichte ein Alter von zwölf Jahren

Urika. 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0023" n="17"/>
von den gei&#x017F;treich&#x017F;ten und liebenswürdig&#x017F;ten Men-<lb/>
&#x017F;chen umgeben zu &#x017F;eyn; ich kannte nichts Ande-<lb/>
res. Allein, ohne es &#x017F;elb&#x017F;t zu wi&#x017F;&#x017F;en, faßte ich<lb/>
eine große Gering&#x017F;chätzung für alles, was nicht<lb/>
dem Krei&#x017F;e zugehörte, in welchem ich lebte.<lb/>
Der gute Ge&#x017F;chmack i&#x017F;t für den Gei&#x017F;t das, was<lb/>
für die Töne ein richtiges Gehör i&#x017F;t. Schon<lb/>
als Kind war mir der Mangel an Ge&#x017F;chmack<lb/>
zuwider; ich fühlte ihn, ehe ich mir ihn erklären<lb/>
konnte, und die Gewohnheit hatte mir ihn noth-<lb/>
wendig gemacht. Die&#x017F;e Anlagen würden mir<lb/>
gefährlich gewe&#x017F;en &#x017F;eyn, wenn ich eine Aus&#x017F;icht<lb/>
in die Zukunft gehabt hätte; allein für mich gab<lb/>
es eine &#x017F;olche Zukunft nicht, und ich ahnete es<lb/>
&#x017F;elb&#x017F;t nicht.</p><lb/>
        <p>Jch erreichte ein Alter von zwölf Jahren<lb/>
<fw place="bottom" type="sig"><hi rendition="#g">Urika.</hi> 2</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[17/0023] von den geiſtreichſten und liebenswürdigſten Men- ſchen umgeben zu ſeyn; ich kannte nichts Ande- res. Allein, ohne es ſelbſt zu wiſſen, faßte ich eine große Geringſchätzung für alles, was nicht dem Kreiſe zugehörte, in welchem ich lebte. Der gute Geſchmack iſt für den Geiſt das, was für die Töne ein richtiges Gehör iſt. Schon als Kind war mir der Mangel an Geſchmack zuwider; ich fühlte ihn, ehe ich mir ihn erklären konnte, und die Gewohnheit hatte mir ihn noth- wendig gemacht. Dieſe Anlagen würden mir gefährlich geweſen ſeyn, wenn ich eine Ausſicht in die Zukunft gehabt hätte; allein für mich gab es eine ſolche Zukunft nicht, und ich ahnete es ſelbſt nicht. Jch erreichte ein Alter von zwölf Jahren Urika. 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/duras_urika_1824
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/duras_urika_1824/23
Zitationshilfe: Duras, Claire de Durfort de: Urika, die Negerin. Übers. v. [Ehrenfried Stöber]. Frankfurt (Main), 1824, S. 17. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/duras_urika_1824/23>, abgerufen am 17.06.2019.