Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Duras, Claire de Durfort de: Urika, die Negerin. Übers. v. [Ehrenfried Stöber]. Frankfurt (Main), 1824.

Bild:
<< vorherige Seite

ein Wesen meiner Art, an welches ich mein
Schicksal knüpfen könne; bis jetzt ein Spielzeug,
zur Unterhaltung meiner Wohlthäterin, bald aber
von einer Welt zurückgestoßen, für welche ich
nicht gemacht war.

Ein fürchterliches Herzklopfen befiel mich,
meine Augen verdunkelten sich, und die Schläge
meines Herzens machten mich einen Augenblick
unfähig, weiter zuzuhören. -- Jch erholte mich
endlich so weit, daß ich den Verfolg des Ge-
sprächs hören konnte.

"Jch fürchte", sagte die Marquise, "daß Sie
"sie unglücklich machen. Wen wollen Sie, daß
"sie befriedigen soll, nachdem sie ihre Lebenstage
"in dem traulichen Vereine Jhrer Gesellschaft
"zugebracht hat?" -- "Nun, sie mag darin blei-

ein Weſen meiner Art, an welches ich mein
Schickſal knüpfen könne; bis jetzt ein Spielzeug,
zur Unterhaltung meiner Wohlthäterin, bald aber
von einer Welt zurückgeſtoßen, für welche ich
nicht gemacht war.

Ein fürchterliches Herzklopfen befiel mich,
meine Augen verdunkelten ſich, und die Schläge
meines Herzens machten mich einen Augenblick
unfähig, weiter zuzuhören. — Jch erholte mich
endlich ſo weit, daß ich den Verfolg des Ge-
ſprächs hören konnte.

„Jch fürchte‟, ſagte die Marquiſe, „daß Sie
„ſie unglücklich machen. Wen wollen Sie, daß
„ſie befriedigen ſoll, nachdem ſie ihre Lebenstage
„in dem traulichen Vereine Jhrer Geſellſchaft
„zugebracht hat?‟ — „Nun, ſie mag darin blei-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0033" n="27"/>
ein We&#x017F;en meiner Art, an welches ich mein<lb/>
Schick&#x017F;al knüpfen könne; bis jetzt ein Spielzeug,<lb/>
zur Unterhaltung meiner Wohlthäterin, bald aber<lb/>
von einer Welt zurückge&#x017F;toßen, für welche <hi rendition="#g">ich</hi><lb/>
nicht gemacht war.</p><lb/>
        <p>Ein fürchterliches Herzklopfen befiel mich,<lb/>
meine Augen verdunkelten &#x017F;ich, und die Schläge<lb/>
meines Herzens machten mich einen Augenblick<lb/>
unfähig, weiter zuzuhören. &#x2014; Jch erholte mich<lb/>
endlich &#x017F;o weit, daß ich den Verfolg des Ge-<lb/>
&#x017F;prächs hören konnte.</p><lb/>
        <p>&#x201E;Jch fürchte&#x201F;, &#x017F;agte die Marqui&#x017F;e, &#x201E;daß Sie<lb/>
&#x201E;&#x017F;ie unglücklich machen. Wen wollen Sie, daß<lb/>
&#x201E;&#x017F;ie befriedigen &#x017F;oll, nachdem &#x017F;ie ihre Lebenstage<lb/>
&#x201E;in dem traulichen Vereine Jhrer Ge&#x017F;ell&#x017F;chaft<lb/>
&#x201E;zugebracht hat?&#x201F; &#x2014; &#x201E;Nun, &#x017F;ie mag darin blei-<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[27/0033] ein Weſen meiner Art, an welches ich mein Schickſal knüpfen könne; bis jetzt ein Spielzeug, zur Unterhaltung meiner Wohlthäterin, bald aber von einer Welt zurückgeſtoßen, für welche ich nicht gemacht war. Ein fürchterliches Herzklopfen befiel mich, meine Augen verdunkelten ſich, und die Schläge meines Herzens machten mich einen Augenblick unfähig, weiter zuzuhören. — Jch erholte mich endlich ſo weit, daß ich den Verfolg des Ge- ſprächs hören konnte. „Jch fürchte‟, ſagte die Marquiſe, „daß Sie „ſie unglücklich machen. Wen wollen Sie, daß „ſie befriedigen ſoll, nachdem ſie ihre Lebenstage „in dem traulichen Vereine Jhrer Geſellſchaft „zugebracht hat?‟ — „Nun, ſie mag darin blei-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/duras_urika_1824
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/duras_urika_1824/33
Zitationshilfe: Duras, Claire de Durfort de: Urika, die Negerin. Übers. v. [Ehrenfried Stöber]. Frankfurt (Main), 1824, S. 27. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/duras_urika_1824/33>, abgerufen am 24.06.2019.