Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ebeling, Johann Justus: Andächtige Betrachtungen aus dem Buche der Natur und Schrift. Bd. 1. Hildesheim, 1747.

Bild:
<< vorherige Seite
Nach dem Tode kömts Gericht.
Wunderbar nur seeliglich
Sei mein Anfang und mein Ende;
Hofnungs Anker fall und brich!
Jch fall doch in GOttes Hände:
Denn das Wort, das tröstet mich,
Wunderbar nur seeliglich.


Nach dem Tode kömts Gericht.
[Abbildung] Nach dem Tode komts Gericht,
Höret dies ihr Menschen Kinder:
Da GOtt stößt die frechen Sünder
Weit, von seinen Angesicht,
Merket dies und sündigt nicht
Nach dem Tode komts Gericht.
Nach dem Tode komts Gericht
Aller die auf Erden wohnen
Da wird man wie Paulus spricht,
Jedem nach den Werken lohnen,
Merket dies, eh es geschicht,
Nach dem Tode komts Gericht.
Nach dem Tode komts Gericht
Da die auserwählten Frommen
Wenn der Gräber Dekkel bricht,
Zu der Schaar der Engel kommen
Drum merkt dieses Worts Gewicht
Nach dem Tode komts Gericht.
Die


Nach dem Tode koͤmts Gericht.
Wunderbar nur ſeeliglich
Sei mein Anfang und mein Ende;
Hofnungs Anker fall und brich!
Jch fall doch in GOttes Haͤnde:
Denn das Wort, das troͤſtet mich,
Wunderbar nur ſeeliglich.


Nach dem Tode koͤmts Gericht.
[Abbildung] Nach dem Tode komts Gericht,
Hoͤret dies ihr Menſchen Kinder:
Da GOtt ſtoͤßt die frechen Suͤnder
Weit, von ſeinen Angeſicht,
Merket dies und ſuͤndigt nicht
Nach dem Tode komts Gericht.
Nach dem Tode komts Gericht
Aller die auf Erden wohnen
Da wird man wie Paulus ſpricht,
Jedem nach den Werken lohnen,
Merket dies, eh es geſchicht,
Nach dem Tode komts Gericht.
Nach dem Tode komts Gericht
Da die auserwaͤhlten Frommen
Wenn der Graͤber Dekkel bricht,
Zu der Schaar der Engel kommen
Drum merkt dieſes Worts Gewicht
Nach dem Tode komts Gericht.
Die


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0176" n="160"/>
        <fw place="top" type="header">Nach dem Tode ko&#x0364;mts Gericht.</fw><lb/>
        <lg n="3">
          <l><hi rendition="#in">W</hi>underbar nur &#x017F;eeliglich<lb/>
Sei mein Anfang und mein Ende;<lb/>
Hofnungs Anker fall und brich!<lb/>
Jch fall doch in <hi rendition="#fr">GOttes</hi> Ha&#x0364;nde:<lb/>
Denn das Wort, das tro&#x0364;&#x017F;tet mich,<lb/><hi rendition="#fr">Wunderbar nur &#x017F;eeliglich.</hi></l>
        </lg>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Nach dem Tode ko&#x0364;mts Gericht.</hi> </head><lb/>
        <lg n="4">
          <l><figure/><hi rendition="#in">N</hi>ach dem Tode komts Gericht,<lb/>
Ho&#x0364;ret dies ihr Men&#x017F;chen Kinder:<lb/>
Da GOtt &#x017F;to&#x0364;ßt die frechen Su&#x0364;nder<lb/>
Weit, von &#x017F;einen Ange&#x017F;icht,<lb/>
Merket dies und &#x017F;u&#x0364;ndigt nicht<lb/>
Nach dem Tode komts Gericht.</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="5">
          <l><hi rendition="#in">N</hi>ach dem Tode komts Gericht<lb/>
Aller die auf Erden wohnen<lb/>
Da wird man wie Paulus &#x017F;pricht,<lb/>
Jedem nach den Werken lohnen,<lb/>
Merket dies, eh es ge&#x017F;chicht,<lb/>
Nach dem Tode komts Gericht.</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="6">
          <l><hi rendition="#in">N</hi>ach dem Tode komts Gericht<lb/>
Da die auserwa&#x0364;hlten Frommen<lb/>
Wenn der Gra&#x0364;ber Dekkel bricht,<lb/>
Zu der Schaar der Engel kommen<lb/>
Drum merkt die&#x017F;es Worts Gewicht<lb/><hi rendition="#fr">Nach dem Tode komts Gericht.</hi></l>
        </lg>
      </div><lb/>
      <fw place="bottom" type="sig">
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      </fw>
      <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Die</hi> </fw><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[160/0176] Nach dem Tode koͤmts Gericht. Wunderbar nur ſeeliglich Sei mein Anfang und mein Ende; Hofnungs Anker fall und brich! Jch fall doch in GOttes Haͤnde: Denn das Wort, das troͤſtet mich, Wunderbar nur ſeeliglich. Nach dem Tode koͤmts Gericht. [Abbildung] Nach dem Tode komts Gericht, Hoͤret dies ihr Menſchen Kinder: Da GOtt ſtoͤßt die frechen Suͤnder Weit, von ſeinen Angeſicht, Merket dies und ſuͤndigt nicht Nach dem Tode komts Gericht. Nach dem Tode komts Gericht Aller die auf Erden wohnen Da wird man wie Paulus ſpricht, Jedem nach den Werken lohnen, Merket dies, eh es geſchicht, Nach dem Tode komts Gericht. Nach dem Tode komts Gericht Da die auserwaͤhlten Frommen Wenn der Graͤber Dekkel bricht, Zu der Schaar der Engel kommen Drum merkt dieſes Worts Gewicht Nach dem Tode komts Gericht. Die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/ebeling_betrachtungen01_1747
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/ebeling_betrachtungen01_1747/176
Zitationshilfe: Ebeling, Johann Justus: Andächtige Betrachtungen aus dem Buche der Natur und Schrift. Bd. 1. Hildesheim, 1747, S. 160. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/ebeling_betrachtungen01_1747/176>, abgerufen am 03.08.2020.