Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ebeling, Johann Justus: Andächtige Betrachtungen aus dem Buche der Natur und Schrift. Bd. 1. Hildesheim, 1747.

Bild:
<< vorherige Seite
Der Sieg der Gläubigen.
Der nehme dies in acht: Lern dein Verderben
kennen,
Und suche stets dein Herz, von dieser Welt
zu trennen,

Geh von dir selbsten aus, und leiste deine
Pflicht

Jn wahrer Glaubenskraft; so wie der Höch-
ste spricht:

So muß dein Eigensinn, besieget unterlie-
gen,

Und wenn dies erst geschieht; so kanst du
herrlich siegen.

Sieh auf des Heilands Kreuz, drük es dir
gläubig ein,

Durch dessen Kraft kanst du dein Ueberwin-
der sein.


Dankgebet am Reuen Jahr.
Nun GOtt! wir preisen dich von neuen,
Jn diesen angefangnen Jahr,
Gieß heute wieder dein Gedeien,
Mit Seegen über deine Schaar,
Breit aus das Evangelium,
Jn aller Christen Heiligthum.
Du hast viel Uebel abgewendet,
Jn der verflosnen Lebens Zeit,
Nim hin das Hertz das sich verpfändet
Zum Zeugnis unsrer Dankbarkeit,
Das
Erster Theil. X
Der Sieg der Glaͤubigen.
Der nehme dies in acht: Lern dein Verderben
kennen,
Und ſuche ſtets dein Herz, von dieſer Welt
zu trennen,

Geh von dir ſelbſten aus, und leiſte deine
Pflicht

Jn wahrer Glaubenskraft; ſo wie der Hoͤch-
ſte ſpricht:

So muß dein Eigenſinn, beſieget unterlie-
gen,

Und wenn dies erſt geſchieht; ſo kanſt du
herrlich ſiegen.

Sieh auf des Heilands Kreuz, druͤk es dir
glaͤubig ein,

Durch deſſen Kraft kanſt du dein Ueberwin-
der ſein.


Dankgebet am Reuen Jahr.
Nun GOtt! wir preiſen dich von neuen,
Jn dieſen angefangnen Jahr,
Gieß heute wieder dein Gedeien,
Mit Seegen uͤber deine Schaar,
Breit aus das Evangelium,
Jn aller Chriſten Heiligthum.
Du haſt viel Uebel abgewendet,
Jn der verflosnen Lebens Zeit,
Nim hin das Hertz das ſich verpfaͤndet
Zum Zeugnis unſrer Dankbarkeit,
Das
Erſter Theil. X
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <lg type="poem">
          <pb facs="#f0337" n="321"/>
          <fw place="top" type="header">Der Sieg der Gla&#x0364;ubigen.</fw><lb/>
          <l>Der nehme dies in acht: <hi rendition="#fr">Lern dein Verderben</hi></l><lb/>
          <l> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#et">kennen,</hi> </hi> </l><lb/>
          <l> <hi rendition="#et">Und &#x017F;uche &#x017F;tets dein Herz, von die&#x017F;er Welt<lb/><hi rendition="#et">zu trennen,</hi></hi> </l><lb/>
          <l> <hi rendition="#et">Geh von dir &#x017F;elb&#x017F;ten aus, und lei&#x017F;te deine<lb/><hi rendition="#et">Pflicht</hi></hi> </l><lb/>
          <l> <hi rendition="#et">Jn wahrer Glaubenskraft; &#x017F;o wie der Ho&#x0364;ch-<lb/><hi rendition="#et">&#x017F;te &#x017F;pricht:</hi></hi> </l><lb/>
          <l> <hi rendition="#et">So muß dein Eigen&#x017F;inn, be&#x017F;ieget unterlie-<lb/><hi rendition="#et">gen,</hi></hi> </l><lb/>
          <l> <hi rendition="#et">Und wenn dies er&#x017F;t ge&#x017F;chieht; &#x017F;o kan&#x017F;t du<lb/><hi rendition="#et">herrlich &#x017F;iegen.</hi></hi> </l><lb/>
          <l> <hi rendition="#et">Sieh auf des Heilands Kreuz, dru&#x0364;k es dir<lb/><hi rendition="#et">gla&#x0364;ubig ein,</hi></hi> </l><lb/>
          <l> <hi rendition="#et">Durch de&#x017F;&#x017F;en Kraft kan&#x017F;t du dein Ueberwin-<lb/><hi rendition="#et">der &#x017F;ein.</hi></hi> </l>
        </lg>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Dankgebet am Reuen Jahr.</hi> </head><lb/>
        <lg n="1">
          <l><hi rendition="#in">N</hi>un <hi rendition="#fr">GOtt!</hi> wir prei&#x017F;en dich von neuen,<lb/>
Jn die&#x017F;en angefangnen Jahr,<lb/>
Gieß heute wieder dein Gedeien,<lb/>
Mit Seegen u&#x0364;ber deine Schaar,<lb/>
Breit aus das Evangelium,<lb/>
Jn aller Chri&#x017F;ten Heiligthum.</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="2">
          <l><hi rendition="#in">D</hi>u ha&#x017F;t viel Uebel abgewendet,<lb/>
Jn der verflosnen Lebens Zeit,<lb/>
Nim hin das Hertz das &#x017F;ich verpfa&#x0364;ndet<lb/>
Zum Zeugnis un&#x017F;rer Dankbarkeit,<lb/>
<fw place="bottom" type="sig"><hi rendition="#fr">Er&#x017F;ter Theil.</hi> X</fw><fw place="bottom" type="catch">Das</fw><lb/></l>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[321/0337] Der Sieg der Glaͤubigen. Der nehme dies in acht: Lern dein Verderben kennen, Und ſuche ſtets dein Herz, von dieſer Welt zu trennen, Geh von dir ſelbſten aus, und leiſte deine Pflicht Jn wahrer Glaubenskraft; ſo wie der Hoͤch- ſte ſpricht: So muß dein Eigenſinn, beſieget unterlie- gen, Und wenn dies erſt geſchieht; ſo kanſt du herrlich ſiegen. Sieh auf des Heilands Kreuz, druͤk es dir glaͤubig ein, Durch deſſen Kraft kanſt du dein Ueberwin- der ſein. Dankgebet am Reuen Jahr. Nun GOtt! wir preiſen dich von neuen, Jn dieſen angefangnen Jahr, Gieß heute wieder dein Gedeien, Mit Seegen uͤber deine Schaar, Breit aus das Evangelium, Jn aller Chriſten Heiligthum. Du haſt viel Uebel abgewendet, Jn der verflosnen Lebens Zeit, Nim hin das Hertz das ſich verpfaͤndet Zum Zeugnis unſrer Dankbarkeit, Das Erſter Theil. X

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/ebeling_betrachtungen01_1747
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/ebeling_betrachtungen01_1747/337
Zitationshilfe: Ebeling, Johann Justus: Andächtige Betrachtungen aus dem Buche der Natur und Schrift. Bd. 1. Hildesheim, 1747, S. 321. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/ebeling_betrachtungen01_1747/337>, abgerufen am 03.08.2020.