Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Eckarth, Gotthülff Traugott: Chronica, oder: historische Beschreibung des Dorffes Bertzdorff, eine halbe Meile von Zittau in der Ober-Lausitz gelegen. Herwigsdorff, 1749.

Bild:
<< vorherige Seite

und emsig bezeuget. Gieng mit Tode ab den 26. Jul. 1681. als er erlebet 72. Jahr und 18. Wochen.

VI. Balthasar Steinkirchner.

Balthasar Steinkirchner, Schergiswalde Bohem. kam von Schwergiswalde hierher 1612. starb 1619.

VII. Friedrich Lindner.

Friedrich Lindner, Teschen Boh. wurde von Teschen aus Böhmen vociret 1619. starb 1629. den 20. Octobr. seines Alters 36. Jahr.

VIII. Michael Richter.

Michael Richter, Zitt. nat. 1588. erstlich Pfarr zu Burckersdorff 1612. hernach zu Ebersbach 1615. zu Bertzdorff 1629 verschied 1651. den 18. Octobr. Sein Vater war Johann Richter, Pfarrer zu Witgendorff. Capzov. in Annal. Zitt. Nach Zeugnis seines Leichen-Steins, trifft es in Herrn D. Capzovii auf keine Art ein, weder die Geburth, Beförderung noch das Absterben. Er müste also 1585. gebohren, und 1610. ins Amt gekommen seyn, weil er 41. Jahr Pfarrer gewesen, und 1650. den 15. Nov. gestorben ist, daß er auch geheyrathet, und Kinder gezeuget hat, beweist der Leichen-Stein. Vielleicht findet sich bessere Nachricht, die ich bey Beschreibung Witgendorf einbringen kan.

IX. M. Johann Kübel.

M. Johann Kübel, Zitt. erstlich Schwedischer Guarnison-Prediger, auf dem Schloß Gräfenstein, nachdem nach Bertzdorff beruffen 1651. starb 1665. den 19. Jan. Sein Vater Johann Kübel, war ein Zittauischer Becker und Raths-Freund. Carp. Er ward allhier zum Prediger von E. E. Rathe installiret den 8. Jun. 1651 D. Seeliger Chron. M.S.

Sein Ehestand betreffende, so heyrathete er zum ersten Sabina, gebohrne Germinin, Herrn Christoph Germins, gewesenen Rathsherrn und Bürgern zu Leipa in Böhmen, eheliche Tochter, welche mit ihren Eltern und Familie der Evangelischen Wahrheit zu Liebe,

und emsig bezeuget. Gieng mit Tode ab den 26. Jul. 1681. als er erlebet 72. Jahr und 18. Wochen.

VI. Balthasar Steinkirchner.

Balthasar Steinkirchner, Schergiswalde Bohem. kam von Schwergiswalde hierher 1612. starb 1619.

VII. Friedrich Lindner.

Friedrich Lindner, Teschen Boh. wurde von Teschen aus Böhmen vociret 1619. starb 1629. den 20. Octobr. seines Alters 36. Jahr.

VIII. Michael Richter.

Michael Richter, Zitt. nat. 1588. erstlich Pfarr zu Burckersdorff 1612. hernach zu Ebersbach 1615. zu Bertzdorff 1629 verschied 1651. den 18. Octobr. Sein Vater war Johann Richter, Pfarrer zu Witgendorff. Capzov. in Annal. Zitt. Nach Zeugnis seines Leichen-Steins, trifft es in Herrn D. Capzovii auf keine Art ein, weder die Geburth, Beförderung noch das Absterben. Er müste also 1585. gebohren, und 1610. ins Amt gekommen seyn, weil er 41. Jahr Pfarrer gewesen, und 1650. den 15. Nov. gestorben ist, daß er auch geheyrathet, und Kinder gezeuget hat, beweist der Leichen-Stein. Vielleicht findet sich bessere Nachricht, die ich bey Beschreibung Witgendorf einbringen kan.

IX. M. Johann Kübel.

M. Johann Kübel, Zitt. erstlich Schwedischer Guarnison-Prediger, auf dem Schloß Gräfenstein, nachdem nach Bertzdorff beruffen 1651. starb 1665. den 19. Jan. Sein Vater Johann Kübel, war ein Zittauischer Becker und Raths-Freund. Carp. Er ward allhier zum Prediger von E. E. Rathe installiret den 8. Jun. 1651 D. Seeliger Chron. M.S.

Sein Ehestand betreffende, so heyrathete er zum ersten Sabina, gebohrne Germinin, Herrn Christoph Germins, gewesenen Rathsherrn und Bürgern zu Leipa in Böhmen, eheliche Tochter, welche mit ihren Eltern und Familie der Evangelischen Wahrheit zu Liebe,

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0025" n="25"/>
und emsig bezeuget. Gieng mit Tode ab den 26. Jul. 1681. als er erlebet 72. Jahr und 18. Wochen.</p>
          </div>
          <div n="3">
            <head>VI. Balthasar Steinkirchner.</head><lb/>
            <p>Balthasar Steinkirchner, Schergiswalde Bohem. kam von Schwergiswalde hierher 1612. starb 1619.</p>
          </div>
          <div n="3">
            <head>VII. Friedrich Lindner.</head><lb/>
            <p>Friedrich Lindner, Teschen Boh. wurde von Teschen aus Böhmen <hi rendition="#aq">voci</hi>ret 1619. starb 1629. den 20. Octobr. seines Alters 36. Jahr.</p>
          </div>
          <div n="3">
            <head>VIII. Michael Richter.</head><lb/>
            <p>Michael Richter, <hi rendition="#aq">Zitt. nat.</hi> 1588. erstlich Pfarr zu Burckersdorff 1612. hernach zu Ebersbach 1615. zu Bertzdorff 1629 verschied 1651. den 18. Octobr. Sein Vater war Johann Richter, Pfarrer zu Witgendorff. <hi rendition="#aq">Capzov. in Annal. Zitt.</hi> Nach Zeugnis seines Leichen-Steins, trifft es in Herrn <hi rendition="#aq">D. Capzovii</hi> auf keine Art ein, weder die Geburth, Beförderung noch das Absterben. Er müste also 1585. gebohren, und 1610. ins Amt gekommen seyn, weil er 41. Jahr Pfarrer gewesen, und 1650. den 15. Nov. gestorben ist, daß er auch geheyrathet, und Kinder gezeuget hat, beweist der Leichen-Stein. Vielleicht findet sich bessere Nachricht, die ich bey Beschreibung Witgendorf einbringen kan.</p>
          </div>
          <div n="3">
            <head>IX. <hi rendition="#aq">M.</hi> Johann Kübel.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">M.</hi> Johann Kübel, Zitt. erstlich Schwedischer <hi rendition="#aq">Guarnison</hi>-Prediger, auf dem Schloß Gräfenstein, nachdem nach Bertzdorff beruffen 1651. starb 1665. den 19. Jan. Sein Vater Johann Kübel, war ein Zittauischer Becker und Raths-Freund. <hi rendition="#aq">Carp.</hi> Er ward allhier zum Prediger von E. E. Rathe <hi rendition="#aq">installi</hi>ret den 8. Jun. 1651 <hi rendition="#aq">D.</hi> Seeliger Chron. <hi rendition="#aq">M.S.</hi></p>
            <p>Sein Ehestand betreffende, so heyrathete er zum ersten Sabina, gebohrne Germinin, Herrn Christoph Germins, gewesenen Rathsherrn und Bürgern zu Leipa in Böhmen, eheliche Tochter, welche mit ihren Eltern und <hi rendition="#aq">Familie</hi> der Evangelischen Wahrheit zu Liebe,
</p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[25/0025] und emsig bezeuget. Gieng mit Tode ab den 26. Jul. 1681. als er erlebet 72. Jahr und 18. Wochen. VI. Balthasar Steinkirchner. Balthasar Steinkirchner, Schergiswalde Bohem. kam von Schwergiswalde hierher 1612. starb 1619. VII. Friedrich Lindner. Friedrich Lindner, Teschen Boh. wurde von Teschen aus Böhmen vociret 1619. starb 1629. den 20. Octobr. seines Alters 36. Jahr. VIII. Michael Richter. Michael Richter, Zitt. nat. 1588. erstlich Pfarr zu Burckersdorff 1612. hernach zu Ebersbach 1615. zu Bertzdorff 1629 verschied 1651. den 18. Octobr. Sein Vater war Johann Richter, Pfarrer zu Witgendorff. Capzov. in Annal. Zitt. Nach Zeugnis seines Leichen-Steins, trifft es in Herrn D. Capzovii auf keine Art ein, weder die Geburth, Beförderung noch das Absterben. Er müste also 1585. gebohren, und 1610. ins Amt gekommen seyn, weil er 41. Jahr Pfarrer gewesen, und 1650. den 15. Nov. gestorben ist, daß er auch geheyrathet, und Kinder gezeuget hat, beweist der Leichen-Stein. Vielleicht findet sich bessere Nachricht, die ich bey Beschreibung Witgendorf einbringen kan. IX. M. Johann Kübel. M. Johann Kübel, Zitt. erstlich Schwedischer Guarnison-Prediger, auf dem Schloß Gräfenstein, nachdem nach Bertzdorff beruffen 1651. starb 1665. den 19. Jan. Sein Vater Johann Kübel, war ein Zittauischer Becker und Raths-Freund. Carp. Er ward allhier zum Prediger von E. E. Rathe installiret den 8. Jun. 1651 D. Seeliger Chron. M.S. Sein Ehestand betreffende, so heyrathete er zum ersten Sabina, gebohrne Germinin, Herrn Christoph Germins, gewesenen Rathsherrn und Bürgern zu Leipa in Böhmen, eheliche Tochter, welche mit ihren Eltern und Familie der Evangelischen Wahrheit zu Liebe,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2013-01-17T08:43:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-01-17T08:43:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2013-01-17T08:43:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien
  • Bei „An.“ wird auf die Antiqua-Auszeichnung verzichtet, da dies auf Grund der häufigen Verwendung auf den Lesefluss störend wirkt und den Quelltext unnötig unübersichtlich macht.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_bertzdorff_1749
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_bertzdorff_1749/25
Zitationshilfe: Eckarth, Gotthülff Traugott: Chronica, oder: historische Beschreibung des Dorffes Bertzdorff, eine halbe Meile von Zittau in der Ober-Lausitz gelegen. Herwigsdorff, 1749, S. 25. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_bertzdorff_1749/25>, abgerufen am 20.01.2021.