Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Eckarth, Gotthülff Traugott: Chronica, oder: historische Beschreibung des Dorffes Bertzdorff, eine halbe Meile von Zittau in der Ober-Lausitz gelegen. Herwigsdorff, 1749.

Bild:
<< vorherige Seite
XIII. Annales.

An. 1396. gehörte hiesiges Dorff in Zittauische Weichbild. Carpz. Part. 2. pag. 245.

An. 1466. brannten die Hußiten allhier etliche Höfe ab.Carpz. Part. 5. fol. 213. M. Frentzel Annal.

An. 1488. muste das Dorff ins Lager vor Groß-Glogau, König Matthia aus Hungarn, zu Hülffe schicken, einen Wagen, zwey Knechte. Münch. Annal. Zitt.

An. 1630. den 5. Jan. schlug der Bertzdorffer Richter, George Neumann, den Richter von Haynewalde, Friedrich Förstern zu Petau in Kretschen so sehr, daß er den andern Tag starb. Der Thäter ward flüchtig, hat doch endlich noch sicher Geleit bekommen. Sieber Chronica Zitt. M.S. Misander Theatro Tragic. p. 419. M. Frentzel Ober-Lausitz Dörffer Annal. Münch Annal. Zitt.

An. 1633. den 9. Febr. kamen 150. Croaten aus der Gabel in Bertzdorff, willens das Dorff zu plündern, es wurden aber aus Zittau Musqvetier commandirt, so sie verjagen musten, 2. davon erschossen, und 3. gefangen einbrachten. Münch.

Den 15. Aug. kam der Obriste Pzichsofsky mit seinem Regiment Croaten nacher Bertzdorff.

An. 1642. den 2. Jul. hat zu Zittau der Mühlführer aus der Reißig-Mühle, einen Aeltesten von Bertzdorff, Michael Eckarthen, als sie beyderseits beym Brantewein uneins worden, und sich bey der Spittel-Mühle geschlagen, mit einem Brod-Messer in die Seiten gestochen, daß er gleich tod blieben. Der Thäter ist entlauffen. Münch.

XIII. Annales.

An. 1396. gehörte hiesiges Dorff in Zittauische Weichbild. Carpz. Part. 2. pag. 245.

An. 1466. brannten die Hußiten allhier etliche Höfe ab.Carpz. Part. 5. fol. 213. M. Frentzel Annal.

An. 1488. muste das Dorff ins Lager vor Groß-Glogau, König Matthia aus Hungarn, zu Hülffe schicken, einen Wagen, zwey Knechte. Münch. Annal. Zitt.

An. 1630. den 5. Jan. schlug der Bertzdorffer Richter, George Neumann, den Richter von Haynewalde, Friedrich Förstern zu Petau in Kretschen so sehr, daß er den andern Tag starb. Der Thäter ward flüchtig, hat doch endlich noch sicher Geleit bekommen. Sieber Chronica Zitt. M.S. Misander Theatro Tragic. p. 419. M. Frentzel Ober-Lausitz Dörffer Annal. Münch Annal. Zitt.

An. 1633. den 9. Febr. kamen 150. Croaten aus der Gabel in Bertzdorff, willens das Dorff zu plündern, es wurden aber aus Zittau Musqvetier commandirt, so sie verjagen musten, 2. davon erschossen, und 3. gefangen einbrachten. Münch.

Den 15. Aug. kam der Obriste Pzichsofsky mit seinem Regiment Croaten nacher Bertzdorff.

An. 1642. den 2. Jul. hat zu Zittau der Mühlführer aus der Reißig-Mühle, einen Aeltesten von Bertzdorff, Michael Eckarthen, als sie beyderseits beym Brantewein uneins worden, und sich bey der Spittel-Mühle geschlagen, mit einem Brod-Messer in die Seiten gestochen, daß er gleich tod blieben. Der Thäter ist entlauffen. Münch.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0040" n="40"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">XIII. Annales.</hi> </head><lb/>
          <p>An. 1396. gehörte hiesiges Dorff in Zittauische Weichbild. <hi rendition="#aq">Carpz. Part. 2. pag. 245.</hi></p>
          <p>An. 1466. brannten die Hußiten allhier etliche Höfe ab.<hi rendition="#aq">Carpz. Part. 5. fol. 213. M.</hi> Frentzel <hi rendition="#aq">Annal.</hi></p>
          <p>An. 1488. muste das Dorff ins Lager vor Groß-Glogau, König Matthia aus Hungarn, zu Hülffe schicken, einen Wagen, zwey Knechte. Münch. <hi rendition="#aq">Annal. Zitt.</hi></p>
          <p>An. 1630. den 5. Jan. schlug der Bertzdorffer Richter, George Neumann, den Richter von Haynewalde, Friedrich Förstern zu Petau in Kretschen so sehr, daß er den andern Tag starb. Der Thäter ward flüchtig, hat doch endlich noch sicher Geleit bekommen. Sieber <hi rendition="#aq">Chronica Zitt. M.S. Misander Theatro Tragic. p. 419. M.</hi> Frentzel Ober-Lausitz Dörffer <hi rendition="#aq">Annal.</hi> Münch <hi rendition="#aq">Annal. Zitt.</hi></p>
          <p>An. 1633. den 9. Febr. kamen 150. Croaten aus der Gabel in Bertzdorff, willens das Dorff zu plündern, es wurden aber aus Zittau Musqvetier <hi rendition="#aq">command</hi>irt, so sie verjagen musten, 2. davon erschossen, und 3. gefangen einbrachten. Münch.</p>
          <p>Den 15. Aug. kam der Obriste Pzichsofsky mit seinem Regiment Croaten nacher Bertzdorff.</p>
          <p>An. 1642. den 2. Jul. hat zu Zittau der Mühlführer aus der Reißig-Mühle, einen Aeltesten von Bertzdorff, Michael Eckarthen, als sie beyderseits beym Brantewein uneins worden, und sich bey der Spittel-Mühle geschlagen, mit einem Brod-Messer in die Seiten gestochen, daß er gleich tod blieben. Der Thäter ist entlauffen. Münch.</p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[40/0040] XIII. Annales. An. 1396. gehörte hiesiges Dorff in Zittauische Weichbild. Carpz. Part. 2. pag. 245. An. 1466. brannten die Hußiten allhier etliche Höfe ab.Carpz. Part. 5. fol. 213. M. Frentzel Annal. An. 1488. muste das Dorff ins Lager vor Groß-Glogau, König Matthia aus Hungarn, zu Hülffe schicken, einen Wagen, zwey Knechte. Münch. Annal. Zitt. An. 1630. den 5. Jan. schlug der Bertzdorffer Richter, George Neumann, den Richter von Haynewalde, Friedrich Förstern zu Petau in Kretschen so sehr, daß er den andern Tag starb. Der Thäter ward flüchtig, hat doch endlich noch sicher Geleit bekommen. Sieber Chronica Zitt. M.S. Misander Theatro Tragic. p. 419. M. Frentzel Ober-Lausitz Dörffer Annal. Münch Annal. Zitt. An. 1633. den 9. Febr. kamen 150. Croaten aus der Gabel in Bertzdorff, willens das Dorff zu plündern, es wurden aber aus Zittau Musqvetier commandirt, so sie verjagen musten, 2. davon erschossen, und 3. gefangen einbrachten. Münch. Den 15. Aug. kam der Obriste Pzichsofsky mit seinem Regiment Croaten nacher Bertzdorff. An. 1642. den 2. Jul. hat zu Zittau der Mühlführer aus der Reißig-Mühle, einen Aeltesten von Bertzdorff, Michael Eckarthen, als sie beyderseits beym Brantewein uneins worden, und sich bey der Spittel-Mühle geschlagen, mit einem Brod-Messer in die Seiten gestochen, daß er gleich tod blieben. Der Thäter ist entlauffen. Münch.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2013-01-17T08:43:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-01-17T08:43:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2013-01-17T08:43:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien
  • Bei „An.“ wird auf die Antiqua-Auszeichnung verzichtet, da dies auf Grund der häufigen Verwendung auf den Lesefluss störend wirkt und den Quelltext unnötig unübersichtlich macht.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_bertzdorff_1749
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_bertzdorff_1749/40
Zitationshilfe: Eckarth, Gotthülff Traugott: Chronica, oder: historische Beschreibung des Dorffes Bertzdorff, eine halbe Meile von Zittau in der Ober-Lausitz gelegen. Herwigsdorff, 1749, S. 40. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_bertzdorff_1749/40>, abgerufen am 16.01.2021.