Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Egger, Augustin: Die christliche Mutter. Erbauungs- und Gebetbuch. - Einsiedeln u. a., [1914].

Bild:
<< vorherige Seite

und bis zum Einschlafen denke an die Kranken,
Sterbenden und Abgestorbenen und bete für sie.

Tägliches Gebet des Vereins der christlichen
Familie.

(Vor dem Bilde der heiligen Familie zu verrichten.)

O liebreichster Jesu, der Du durch
deine erhabenen Tugenden und das
Beispiel deines verborgenen Lebens
die von Dir hier auf Erden auser-
wählte Familie geheiliget hast, schaue
gnädig herab auf unsere Familie, die
hier zu deinen Füßen niedergeworfen,
Dich um deine Gnade fleht. Gedenke,
daß sie Dir gehört, weil sie sich in
besonderer Weise Dir geweiht und ge-
opfert hat. Schütze sie gnädig, rette
sie aus Gefahren, komm ihr zu Hilfe
in allen Nöten, verleihe ihr die Gnade,
in der Nachfolge deiner heiligen Fa-
milie immerdar zu verharren, damit
sie während ihres irdischen Lebens in
deinem Dienste und in deiner Liebe
treu bleibe, und einst im Himmel Dich
loben könne in Ewigkeit.

und bis zum Einschlafen denke an die Kranken,
Sterbenden und Abgestorbenen und bete für sie.

Tägliches Gebet des Vereins der christlichen
Familie.

(Vor dem Bilde der heiligen Familie zu verrichten.)

O liebreichster Jesu, der Du durch
deine erhabenen Tugenden und das
Beispiel deines verborgenen Lebens
die von Dir hier auf Erden auser-
wählte Familie geheiliget hast, schaue
gnädig herab auf unsere Familie, die
hier zu deinen Füßen niedergeworfen,
Dich um deine Gnade fleht. Gedenke,
daß sie Dir gehört, weil sie sich in
besonderer Weise Dir geweiht und ge-
opfert hat. Schütze sie gnädig, rette
sie aus Gefahren, komm ihr zu Hilfe
in allen Nöten, verleihe ihr die Gnade,
in der Nachfolge deiner heiligen Fa-
milie immerdar zu verharren, damit
sie während ihres irdischen Lebens in
deinem Dienste und in deiner Liebe
treu bleibe, und einst im Himmel Dich
loben könne in Ewigkeit.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <div>
          <div>
            <p rendition="#s"><pb facs="#f0384" xml:id="E29_001_1914_pb0376_0001" n="376"/>
und bis zum Einschlafen denke an die Kranken,<lb/>
Sterbenden und Abgestorbenen und bete für sie.</p>
          </div>
          <div>
            <head rendition="#c">Tägliches Gebet des Vereins der christlichen<lb/>
Familie.</head><lb/>
            <p rendition="#c #s">(Vor dem Bilde der heiligen Familie zu verrichten.)</p>
            <p>O liebreichster Jesu, der Du durch<lb/>
deine erhabenen Tugenden und das<lb/>
Beispiel deines verborgenen Lebens<lb/>
die von Dir hier auf Erden auser-<lb/>
wählte Familie geheiliget hast, schaue<lb/>
gnädig herab auf unsere Familie, die<lb/>
hier zu deinen Füßen niedergeworfen,<lb/>
Dich um deine Gnade fleht. Gedenke,<lb/>
daß sie Dir gehört, weil sie sich in<lb/>
besonderer Weise Dir geweiht und ge-<lb/>
opfert hat. Schütze sie gnädig, rette<lb/>
sie aus Gefahren, komm ihr zu Hilfe<lb/>
in allen Nöten, verleihe ihr die Gnade,<lb/>
in der Nachfolge deiner heiligen Fa-<lb/>
milie immerdar zu verharren, damit<lb/>
sie während ihres irdischen Lebens in<lb/>
deinem Dienste und in deiner Liebe<lb/>
treu bleibe, und einst im Himmel Dich<lb/>
loben könne in Ewigkeit.</p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[376/0384] und bis zum Einschlafen denke an die Kranken, Sterbenden und Abgestorbenen und bete für sie. Tägliches Gebet des Vereins der christlichen Familie. (Vor dem Bilde der heiligen Familie zu verrichten.) O liebreichster Jesu, der Du durch deine erhabenen Tugenden und das Beispiel deines verborgenen Lebens die von Dir hier auf Erden auser- wählte Familie geheiliget hast, schaue gnädig herab auf unsere Familie, die hier zu deinen Füßen niedergeworfen, Dich um deine Gnade fleht. Gedenke, daß sie Dir gehört, weil sie sich in besonderer Weise Dir geweiht und ge- opfert hat. Schütze sie gnädig, rette sie aus Gefahren, komm ihr zu Hilfe in allen Nöten, verleihe ihr die Gnade, in der Nachfolge deiner heiligen Fa- milie immerdar zu verharren, damit sie während ihres irdischen Lebens in deinem Dienste und in deiner Liebe treu bleibe, und einst im Himmel Dich loben könne in Ewigkeit.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Weitere Informationen:

Dieses Werk stammt vom Projekt Digitization Lifecycle am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.

Anmerkungen zur Transkription:

Bei der Zeichenerkennung wurde nach Vorgabe des DLC modernisiert.

In Absprache mit dem MPI wurden die folgenden Aspekte der Vorlage nicht erfasst:

  • Bogensignaturen und Kustoden
  • Kolumnentitel
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterscheide zugunsten der Identifizierung von titleParts verzichtet.
  • Bei Textpassagen, die als Abschnittsüberschrift ausgeweisen werden können, wird auf die zusätzliche Auszeichnung des Layouts verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.

Es wurden alle Anführungszeichen übernommen und die Zitate zusätzlich mit q ausgezeichnet.

Weiche und harte Zeilentrennungen werden identisch als 002D übernommen. Der Zeilenumbruch selbst über lb ausgezeichnet.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/egger_mutter_1914
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/egger_mutter_1914/384
Zitationshilfe: Egger, Augustin: Die christliche Mutter. Erbauungs- und Gebetbuch. - Einsiedeln u. a., [1914], S. 376. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/egger_mutter_1914/384>, abgerufen am 22.03.2019.