Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Egger, Augustin: Die christliche Mutter. Erbauungs- und Gebetbuch. - Einsiedeln u. a., [1914].

Bild:
<< vorherige Seite

Ziel im Auge zu behalten, - auf Er-
den die Tugenden Mariens nachzu-
ahmen, - insbesondere nach ihrem
Beispiele die Leiden und Beschwerden
des Berufes zu heiligen, - am Ende
mit Beruhigung auf das vergangene
Leben zurückblicken und mit Freuden
dem ewigen Leben entgegengehen zu
können.

5. Maria hat als Himmelskönigin
ihr Ziel erreicht, aber auch im Besitze
ihrer Herrlichkeit ist sie für uns eine
liebevolle und mächtige Mutter und
Helferin. Kein andächtiges Ave Maria
wird zu ihr hinaufgesendet, ohne daß
es zu ihrem Herzen dringt und ihr
Mitleid gegen uns erweckt. So oft du
sie grüßest, stelle sie dir vor in ihrer
Hoheit, Macht und Liebe, und empfiehl
ihr mit kindlichem Vertrauen sowohl
alle Sorgen und Aengsten, die jetzt
dein Herz beschweren, als insbesondere
das schwerste Anliegen in der Stunde
deines Absterbens. Amen.

Ziel im Auge zu behalten, – auf Er-
den die Tugenden Mariens nachzu-
ahmen, – insbesondere nach ihrem
Beispiele die Leiden und Beschwerden
des Berufes zu heiligen, – am Ende
mit Beruhigung auf das vergangene
Leben zurückblicken und mit Freuden
dem ewigen Leben entgegengehen zu
können.

5. Maria hat als Himmelskönigin
ihr Ziel erreicht, aber auch im Besitze
ihrer Herrlichkeit ist sie für uns eine
liebevolle und mächtige Mutter und
Helferin. Kein andächtiges Ave Maria
wird zu ihr hinaufgesendet, ohne daß
es zu ihrem Herzen dringt und ihr
Mitleid gegen uns erweckt. So oft du
sie grüßest, stelle sie dir vor in ihrer
Hoheit, Macht und Liebe, und empfiehl
ihr mit kindlichem Vertrauen sowohl
alle Sorgen und Aengsten, die jetzt
dein Herz beschweren, als insbesondere
das schwerste Anliegen in der Stunde
deines Absterbens. Amen.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <div>
          <p><pb facs="#f0648" xml:id="E29_001_1914_pb0640_0001" n="640"/>
Ziel im Auge zu behalten, &#x2013; auf Er-<lb/>
den die Tugenden Mariens nachzu-<lb/>
ahmen, &#x2013; insbesondere nach ihrem<lb/>
Beispiele die Leiden und Beschwerden<lb/>
des Berufes zu heiligen, &#x2013; am Ende<lb/>
mit Beruhigung auf das vergangene<lb/>
Leben zurückblicken und mit Freuden<lb/>
dem ewigen Leben entgegengehen zu<lb/>
können.</p>
          <p>5. Maria hat als Himmelskönigin<lb/>
ihr Ziel erreicht, aber auch im Besitze<lb/>
ihrer Herrlichkeit ist sie für uns eine<lb/>
liebevolle und mächtige Mutter und<lb/>
Helferin. Kein andächtiges Ave Maria<lb/>
wird zu ihr hinaufgesendet, ohne daß<lb/>
es zu ihrem Herzen dringt und ihr<lb/>
Mitleid gegen uns erweckt. So oft du<lb/>
sie grüßest, stelle sie dir vor in ihrer<lb/>
Hoheit, Macht und Liebe, und empfiehl<lb/>
ihr mit kindlichem Vertrauen sowohl<lb/>
alle Sorgen und Aengsten, die <hi rendition="#g">jetzt</hi><lb/>
dein Herz beschweren, als insbesondere<lb/>
das schwerste Anliegen in der Stunde<lb/>
deines Absterbens. Amen.</p>
        </div>
        <div>
</div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[640/0648] Ziel im Auge zu behalten, – auf Er- den die Tugenden Mariens nachzu- ahmen, – insbesondere nach ihrem Beispiele die Leiden und Beschwerden des Berufes zu heiligen, – am Ende mit Beruhigung auf das vergangene Leben zurückblicken und mit Freuden dem ewigen Leben entgegengehen zu können. 5. Maria hat als Himmelskönigin ihr Ziel erreicht, aber auch im Besitze ihrer Herrlichkeit ist sie für uns eine liebevolle und mächtige Mutter und Helferin. Kein andächtiges Ave Maria wird zu ihr hinaufgesendet, ohne daß es zu ihrem Herzen dringt und ihr Mitleid gegen uns erweckt. So oft du sie grüßest, stelle sie dir vor in ihrer Hoheit, Macht und Liebe, und empfiehl ihr mit kindlichem Vertrauen sowohl alle Sorgen und Aengsten, die jetzt dein Herz beschweren, als insbesondere das schwerste Anliegen in der Stunde deines Absterbens. Amen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Weitere Informationen:

Dieses Werk stammt vom Projekt Digitization Lifecycle am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.

Anmerkungen zur Transkription:

Bei der Zeichenerkennung wurde nach Vorgabe des DLC modernisiert.

In Absprache mit dem MPI wurden die folgenden Aspekte der Vorlage nicht erfasst:

  • Bogensignaturen und Kustoden
  • Kolumnentitel
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterscheide zugunsten der Identifizierung von titleParts verzichtet.
  • Bei Textpassagen, die als Abschnittsüberschrift ausgeweisen werden können, wird auf die zusätzliche Auszeichnung des Layouts verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.

Es wurden alle Anführungszeichen übernommen und die Zitate zusätzlich mit q ausgezeichnet.

Weiche und harte Zeilentrennungen werden identisch als 002D übernommen. Der Zeilenumbruch selbst über lb ausgezeichnet.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/egger_mutter_1914
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/egger_mutter_1914/648
Zitationshilfe: Egger, Augustin: Die christliche Mutter. Erbauungs- und Gebetbuch. - Einsiedeln u. a., [1914], S. 640. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/egger_mutter_1914/648>, abgerufen am 19.03.2019.