Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ercker, Lazarus: Aula subterranea. Frankfurt (Main), 1672.

Bild:
<< vorherige Seite
AULA SUBTERRANEA
DOMINA DOMINANTIUM
SUBDITA SUBDITORUM.
Das ist:
Vntererdische HOfhaltung/
Ohne welche weder die Herren regieren/ noch die Vnter-
thanen gehorchen können.
Oder
Gründliche Beschreibung der jenigen Sachen,
so in der Tieffe der Erden wachsen/ als aller Ertzen der Königlichen
und gemeinen Metallen/ auch fürnehmster Mineralien/ durch welche nächst Gott/
alle Kunste/ Ubungen und Stände der Welt gehandhabet und erhalten werden/ da dann furnem-
lich hierinn gelehret wird/ wie sothanige Ertz- und Bergwercksarten/ jede insonderheit ihrer Natur und Eigenschafft
gemäß/ auff alle Metalla probirt/ und im kleinen Feuer versucht werden/ nebst Erklärung einiger fürnehmer nützli-
chen Schmeltzwerck im grossen Feuer/ Item Ertz scheiden/ bochen/ waschen und rösten/ auch Scheidung Goldes/
Silbers und anderer Metallen/ ingleichem Kupffer seigern/ Messing brennen/ Salpeder sieden/ destillation
der Scheidwasser/ und ihrem Brauch/ auch zu nutzmachung anderer mineralischen
Berg- und Saltzarten.
Anitzo aber/ wegen Abgang der Exemplarien auffs neue mit vielen
nutzlichen und nohtwendigen Stücken und Secreten/ so entweder Herr Ercker
übergangen/ oder nach der Zeit inventirt worden/ und andern Notis über S. Erckers Text merck-
lich vermehret/ zusambt angehängter Außlegung der Terminorum und Redarten der Bergleute/ Probirer/
Wardeinen und Müntzmeister/ deren sie sich was ihre Profession belangt/ zu
bedienen pflegen.
Ein sehr nutzlich und nöhtig Werck vor die Herren der Bergwercke/ Berg-Rähte/
Ertz- und Artzneykündiger/ Probir-Discipeln/ Laboranten/ und alle die mit Metallen und
Mineralten umbgehen müssen oder wollen.
Mit möglichstem Fleiß gestellet und außgefertiget/ durch einige hochverständige Bergwercks-
Erfahrne und Liebhabere/
[Abbildung]
Franckfurt/
In Verlegung Johann David Zunners/ Buchhändlers.
Gedruckt bey Paulus Hummen Sel. Wittib.


Im Jahr/M. DC. LXXII.
AULA SUBTERRANEA
DOMINA DOMINANTIUM
SUBDITA SUBDITORUM.
Das iſt:
Vntererdiſche HOfhaltung/
Ohne welche weder die Herꝛen regieren/ noch die Vnter-
thanen gehorchen koͤnnen.
Oder
Gruͤndliche Beſchreibung der jenigen Sachen,
ſo in der Tieffe der Erden wachſen/ als aller Ertzen der Koͤniglichen
und gemeinen Metallen/ auch fuͤrnehmſter Mineralien/ durch welche naͤchſt Gott/
alle Kůnſte/ Ubungen und Staͤnde der Welt gehandhabet und erhalten werden/ da dann fůrnem-
lich hierinn gelehret wird/ wie ſothanige Ertz- und Bergwercksarten/ jede inſonderheit ihrer Natur und Eigenſchafft
gemaͤß/ auff alle Metalla probirt/ und im kleinen Feuer verſucht werden/ nebſt Erklaͤrung einiger fuͤrnehmer nuͤtzli-
chen Schmeltzwerck im groſſen Feuer/ Item Ertz ſcheiden/ bochen/ waſchen und roͤſten/ auch Scheidung Goldes/
Silbers und anderer Metallen/ ingleichem Kupffer ſeigern/ Meſſing brennen/ Salpeder ſieden/ deſtillation
der Scheidwaſſer/ und ihrem Brauch/ auch zu nutzmachung anderer mineraliſchen
Berg- und Saltzarten.
Anitzo aber/ wegen Abgang der Exemplarien auffs neue mit vielen
nůtzlichen und nohtwendigen Stuͤcken und Secreten/ ſo entweder Herꝛ Ercker
uͤbergangen/ oder nach der Zeit inventirt worden/ und andern Notis uͤber S. Erckers Text merck-
lich vermehret/ zuſambt angehaͤngter Außlegung der Terminorum und Redarten der Bergleute/ Probirer/
Wardeinen und Muͤntzmeiſter/ deren ſie ſich was ihre Profeſſion belangt/ zu
bedienen pflegen.
Ein ſehr nutzlich und noͤhtig Werck vor die Herꝛen der Bergwercke/ Berg-Raͤhte/
Ertz- und Artzneykündiger/ Probir-Diſcipeln/ Laboranten/ und alle die mit Metallen und
Mineralten umbgehen muͤſſen oder wollen.
Mit moͤglichſtem Fleiß geſtellet und außgefertiget/ durch einige hochverſtaͤndige Bergwercks-
Erfahrne und Liebhabere/
[Abbildung]
Franckfurt/
In Verlegung Johann David Zunners/ Buchhaͤndlers.
Gedruckt bey Paulus Hummen Sel. Wittib.


Im Jahr/M. DC. LXXII.
<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0009"/>
      <titlePage type="main">
        <docTitle>
          <titlePart type="main"> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">AULA SUBTERRANEA</hi><lb/>
DOMINA DOMINANTIUM<lb/>
SUBDITA SUBDITORUM.</hi> </titlePart><lb/>
          <titlePart type="sub">Das i&#x017F;t:<lb/><hi rendition="#i">Vntererdi&#x017F;che HOfhaltung</hi>/<lb/>
Ohne welche weder die Her&#xA75B;en regieren/ noch die Vnter-<lb/>
thanen gehorchen ko&#x0364;nnen.</titlePart><lb/>
          <titlePart type="sub">Oder<lb/>
Gru&#x0364;ndliche Be&#x017F;chreibung der jenigen Sachen,<lb/>
&#x017F;o in der Tieffe der Erden wach&#x017F;en/ als aller Ertzen der Ko&#x0364;niglichen<lb/>
und gemeinen Metallen/ auch fu&#x0364;rnehm&#x017F;ter Mineralien/ durch welche na&#x0364;ch&#x017F;t Gott/<lb/>
alle K&#x016F;n&#x017F;te/ Ubungen und Sta&#x0364;nde der Welt gehandhabet und erhalten werden/ da dann f&#x016F;rnem-<lb/>
lich hierinn gelehret wird/ wie &#x017F;othanige Ertz- und Bergwercksarten/ jede in&#x017F;onderheit ihrer Natur und Eigen&#x017F;chafft<lb/>
gema&#x0364;ß/ auff alle <hi rendition="#aq">Metalla</hi> probirt/ und im kleinen Feuer ver&#x017F;ucht werden/ neb&#x017F;t Erkla&#x0364;rung einiger fu&#x0364;rnehmer nu&#x0364;tzli-<lb/>
chen Schmeltzwerck im gro&#x017F;&#x017F;en Feuer/ Item Ertz &#x017F;cheiden/ bochen/ wa&#x017F;chen und ro&#x0364;&#x017F;ten/ auch Scheidung Goldes/<lb/>
Silbers und anderer Metallen/ ingleichem Kupffer &#x017F;eigern/ Me&#x017F;&#x017F;ing brennen/ Salpeder &#x017F;ieden/ <hi rendition="#aq">de&#x017F;tillation</hi><lb/>
der Scheidwa&#x017F;&#x017F;er/ und ihrem Brauch/ auch zu nutzmachung anderer minerali&#x017F;chen<lb/>
Berg- und Saltzarten.</titlePart>
        </docTitle><lb/>
        <byline>Vormals durch den Weltber&#x016F;hmten und gantz Teut&#x017F;chland zierenden<lb/>
Her&#xA75B;n <docAuthor>Lazarum Ercker</docAuthor>/<lb/>
Weiland der Ro&#x0364;mi&#x017F;chen Ka&#x0364;y&#x017F;erl. Maje&#x017F;t. Obri&#x017F;ten Bergmei&#x017F;ter<lb/>
auffs treulich&#x017F;te be&#x017F;chrieben.</byline><lb/>
        <titlePart type="desc">Anitzo aber/ wegen Abgang der Exemplarien auffs neue mit vielen<lb/>
n&#x016F;tzlichen und nohtwendigen Stu&#x0364;cken und Secreten/ &#x017F;o entweder Her&#xA75B; Ercker<lb/>
u&#x0364;bergangen/ oder nach der Zeit inventirt worden/ und andern <hi rendition="#aq">Notis</hi> u&#x0364;ber S. Erckers Text merck-<lb/>
lich vermehret/ zu&#x017F;ambt angeha&#x0364;ngter Außlegung der <hi rendition="#aq">Terminorum</hi> und Redarten der Bergleute/ Probirer/<lb/>
Wardeinen und Mu&#x0364;ntzmei&#x017F;ter/ deren &#x017F;ie &#x017F;ich was ihre Profe&#x017F;&#x017F;ion belangt/ zu<lb/>
bedienen pflegen.<lb/>
Ein &#x017F;ehr nutzlich und no&#x0364;htig Werck vor die Her&#xA75B;en der Bergwercke/ Berg-Ra&#x0364;hte/<lb/>
Ertz- und Artzneykündiger/ Probir-Di&#x017F;cipeln/ Laboranten/ und alle die mit Metallen und<lb/>
Mineralten umbgehen mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en oder wollen.<lb/>
Mit mo&#x0364;glich&#x017F;tem Fleiß ge&#x017F;tellet und außgefertiget/ durch einige hochver&#x017F;ta&#x0364;ndige Bergwercks-<lb/>
Erfahrne und Liebhabere/</titlePart><lb/>
        <figure/><lb/><lb/>
        <docImprint><pubPlace>Franckfurt</pubPlace>/<lb/>
In Verlegung <publisher>Johann David Zunners</publisher>/ Buchha&#x0364;ndlers.<lb/><hi rendition="#fr">Gedruckt bey</hi> <publisher><hi rendition="#fr">Paulus Hummen Sel. Wittib.</hi></publisher><lb/><milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
Im Jahr/<docDate><hi rendition="#aq">M. DC. LXXII.</hi></docDate></docImprint>
      </titlePage><lb/>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0009] AULA SUBTERRANEA DOMINA DOMINANTIUM SUBDITA SUBDITORUM. Das iſt: Vntererdiſche HOfhaltung/ Ohne welche weder die Herꝛen regieren/ noch die Vnter- thanen gehorchen koͤnnen. Oder Gruͤndliche Beſchreibung der jenigen Sachen, ſo in der Tieffe der Erden wachſen/ als aller Ertzen der Koͤniglichen und gemeinen Metallen/ auch fuͤrnehmſter Mineralien/ durch welche naͤchſt Gott/ alle Kůnſte/ Ubungen und Staͤnde der Welt gehandhabet und erhalten werden/ da dann fůrnem- lich hierinn gelehret wird/ wie ſothanige Ertz- und Bergwercksarten/ jede inſonderheit ihrer Natur und Eigenſchafft gemaͤß/ auff alle Metalla probirt/ und im kleinen Feuer verſucht werden/ nebſt Erklaͤrung einiger fuͤrnehmer nuͤtzli- chen Schmeltzwerck im groſſen Feuer/ Item Ertz ſcheiden/ bochen/ waſchen und roͤſten/ auch Scheidung Goldes/ Silbers und anderer Metallen/ ingleichem Kupffer ſeigern/ Meſſing brennen/ Salpeder ſieden/ deſtillation der Scheidwaſſer/ und ihrem Brauch/ auch zu nutzmachung anderer mineraliſchen Berg- und Saltzarten. Vormals durch den Weltberůhmten und gantz Teutſchland zierenden Herꝛn Lazarum Ercker/ Weiland der Roͤmiſchen Kaͤyſerl. Majeſt. Obriſten Bergmeiſter auffs treulichſte beſchrieben. Anitzo aber/ wegen Abgang der Exemplarien auffs neue mit vielen nůtzlichen und nohtwendigen Stuͤcken und Secreten/ ſo entweder Herꝛ Ercker uͤbergangen/ oder nach der Zeit inventirt worden/ und andern Notis uͤber S. Erckers Text merck- lich vermehret/ zuſambt angehaͤngter Außlegung der Terminorum und Redarten der Bergleute/ Probirer/ Wardeinen und Muͤntzmeiſter/ deren ſie ſich was ihre Profeſſion belangt/ zu bedienen pflegen. Ein ſehr nutzlich und noͤhtig Werck vor die Herꝛen der Bergwercke/ Berg-Raͤhte/ Ertz- und Artzneykündiger/ Probir-Diſcipeln/ Laboranten/ und alle die mit Metallen und Mineralten umbgehen muͤſſen oder wollen. Mit moͤglichſtem Fleiß geſtellet und außgefertiget/ durch einige hochverſtaͤndige Bergwercks- Erfahrne und Liebhabere/ [Abbildung] Franckfurt/ In Verlegung Johann David Zunners/ Buchhaͤndlers. Gedruckt bey Paulus Hummen Sel. Wittib. Im Jahr/M. DC. LXXII.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/ercker_aula01_1672
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/ercker_aula01_1672/9
Zitationshilfe: Ercker, Lazarus: Aula subterranea. Frankfurt (Main), 1672, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/ercker_aula01_1672/9>, abgerufen am 20.02.2019.