Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Estor, Johann Georg: Der Teutschen rechtsgelahrheit. Bd. 3. Frankfurt (Main), 1767.

Bild:
<< vorherige Seite
Zweiter nachtrag
[Spaltenumbruch] eheberedung; Jlchtum, be-
deutet eben dieses.
Jichtiger, wenn z. e. verschie-
dene pachten, und der zah-
ler des pachtgeltes ist; der
für das pachtgelt oder den
zins stehet.
ihgest, ehegest, ehegestern.
Jmbes, anbiß, einbiß, früh-
stück.
Jnbelding, einbildung.
K.
käbeln, wenn leute kauen, die
keine zähne haben.
kaache sitzen, wenn man ge-
bückt sitzet; iedoch unterm
hintern keinen stuhl hat.
Kahl schütten, ein fluch.
Kalatsche bäcker, ein elender
bäcker.
Kaldaunen, rampen, das ge-
därm vom viehe zu spei-
sen.
kälbern, spielend springen und
lermen.
Kalmäußer, geizhals, auch
der für sich alleine immer
zu hause sitzet.
kälschicht, etwas kalt.
Kanthacke, einen greifen.
Beim kanthacken kriegen,
oder erwischen.
kappen, abkappen, einen ab-
führen.
Kappe, mütze.
[Spaltenumbruch]
Kaute, ein mistloch. 2) eine
kaute flachses.
ech keif, ich kaufte.
Könn, kinder, könner.
Körb, kirchweih, kirmes.
Kirchhob, kirchobend, kirch-
hof.
Kiss, auf dem boden, oder in
der scheune, ein werkzeug
die frucht oder getrayde,
welches gedroschen ist, zu
ziehen.
Kneist auf dem kopfe.
Klopp-vegil, eine partie vö-
gel, ä klopp leu, eine men-
ge leute. Vir am klopp
kramets, 8 vegil an halb-
vegiln, 12 am klopp lörche.
Kloppsack, ein tuch zusammen
gewunden, womit man den
verspielenden die streiche
auf die blose hand giebt.
klättern, klattern, auf den stei-
len berg steigen; auf den
baam klettern.
kleuterich, künstlich.
Klauer, der reitochs. Der
namen der ausgestorbenen
adelichen klauer, zu Ge-
münden und Ockershaus-
sen.
Klöbbern, kleine scheitgen, der
bäcker am holze zum leuch-
ten im ofen. Lechtschibben.
klenlich, der gar nicht groß ist.
keckeln, lachen.
karüffeln,
Zweiter nachtrag
[Spaltenumbruch] eheberedung; Jlchtum, be-
deutet eben dieſes.
Jichtiger, wenn z. e. verſchie-
dene pachten, und der zah-
ler des pachtgeltes iſt; der
fuͤr das pachtgelt oder den
zins ſtehet.
ihgeſt, ehegeſt, ehegeſtern.
Jmbes, anbiß, einbiß, fruͤh-
ſtuͤck.
Jnbelding, einbildung.
K.
kaͤbeln, wenn leute kauen, die
keine zaͤhne haben.
kaache ſitzen, wenn man ge-
buͤckt ſitzet; iedoch unterm
hintern keinen ſtuhl hat.
Kahl ſchuͤtten, ein fluch.
Kalatſche baͤcker, ein elender
baͤcker.
Kaldaunen, rampen, das ge-
daͤrm vom viehe zu ſpei-
ſen.
kaͤlbern, ſpielend ſpringen und
lermen.
Kalmaͤußer, geizhals, auch
der fuͤr ſich alleine immer
zu hauſe ſitzet.
kaͤlſchicht, etwas kalt.
Kanthacke, einen greifen.
Beim kanthacken kriegen,
oder erwiſchen.
kappen, abkappen, einen ab-
fuͤhren.
Kappe, muͤtze.
[Spaltenumbruch]
Kaute, ein miſtloch. 2) eine
kaute flachſes.
ech keif, ich kaufte.
Koͤnn, kinder, koͤnner.
Koͤrb, kirchweih, kirmes.
Kirchhob, kirchobend, kirch-
hof.
Kiſſ, auf dem boden, oder in
der ſcheune, ein werkzeug
die frucht oder getrayde,
welches gedroſchen iſt, zu
ziehen.
Kneiſt auf dem kopfe.
Klopp-vegil, eine partie voͤ-
gel, aͤ klopp leu, eine men-
ge leute. Vir am klopp
kramets, 8 vegil an halb-
vegiln, 12 am klopp loͤrche.
Kloppſack, ein tuch zuſammen
gewunden, womit man den
verſpielenden die ſtreiche
auf die bloſe hand giebt.
klaͤttern, klattern, auf den ſtei-
len berg ſteigen; auf den
baam klettern.
kleuterich, kuͤnſtlich.
Klauer, der reitochs. Der
namen der ausgeſtorbenen
adelichen klauer, zu Ge-
muͤnden und Ockershauſ-
ſen.
Kloͤbbern, kleine ſcheitgen, der
baͤcker am holze zum leuch-
ten im ofen. Lechtſchibben.
klenlich, der gar nicht groß iſt.
keckeln, lachen.
karuͤffeln,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <list>
              <item><pb facs="#f1436" n="1412"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Zweiter nachtrag</hi></fw><lb/><cb/>
eheberedung; Jlchtum, be-<lb/>
deutet eben die&#x017F;es.</item><lb/>
              <item>Jichtiger, wenn z. e. ver&#x017F;chie-<lb/>
dene pachten, und der zah-<lb/>
ler des pachtgeltes i&#x017F;t; der<lb/>
fu&#x0364;r das pachtgelt oder den<lb/>
zins &#x017F;tehet.</item><lb/>
              <item>ihge&#x017F;t, ehege&#x017F;t, ehege&#x017F;tern.</item><lb/>
              <item>Jmbes, anbiß, einbiß, fru&#x0364;h-<lb/>
&#x017F;tu&#x0364;ck.</item><lb/>
              <item>Jnbelding, einbildung.</item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>K.</head><lb/>
            <list>
              <item>ka&#x0364;beln, wenn leute kauen, die<lb/>
keine za&#x0364;hne haben.</item><lb/>
              <item>kaache &#x017F;itzen, wenn man ge-<lb/>
bu&#x0364;ckt &#x017F;itzet; iedoch unterm<lb/>
hintern keinen &#x017F;tuhl hat.</item><lb/>
              <item>Kahl &#x017F;chu&#x0364;tten, ein fluch.</item><lb/>
              <item>Kalat&#x017F;che ba&#x0364;cker, ein elender<lb/>
ba&#x0364;cker.</item><lb/>
              <item>Kaldaunen, rampen, das ge-<lb/>
da&#x0364;rm vom viehe zu &#x017F;pei-<lb/>
&#x017F;en.</item><lb/>
              <item>ka&#x0364;lbern, &#x017F;pielend &#x017F;pringen und<lb/>
lermen.</item><lb/>
              <item>Kalma&#x0364;ußer, geizhals, auch<lb/>
der fu&#x0364;r &#x017F;ich alleine immer<lb/>
zu hau&#x017F;e &#x017F;itzet.</item><lb/>
              <item>ka&#x0364;l&#x017F;chicht, etwas kalt.</item><lb/>
              <item>Kanthacke, einen greifen.<lb/>
Beim kanthacken kriegen,<lb/>
oder erwi&#x017F;chen.</item><lb/>
              <item>kappen, abkappen, einen ab-<lb/>
fu&#x0364;hren.</item><lb/>
              <item>Kappe, mu&#x0364;tze.</item>
            </list><lb/>
            <cb/>
            <list>
              <item>Kaute, ein mi&#x017F;tloch. 2) eine<lb/>
kaute flach&#x017F;es.</item><lb/>
              <item>ech keif, ich kaufte.</item><lb/>
              <item>Ko&#x0364;nn, kinder, ko&#x0364;nner.</item><lb/>
              <item>Ko&#x0364;rb, kirchweih, kirmes.</item><lb/>
              <item>Kirchhob, kirchobend, kirch-<lb/>
hof.</item><lb/>
              <item>Ki&#x017F;&#x017F;, auf dem boden, oder in<lb/>
der &#x017F;cheune, ein werkzeug<lb/>
die frucht oder getrayde,<lb/>
welches gedro&#x017F;chen i&#x017F;t, zu<lb/>
ziehen.</item><lb/>
              <item>Knei&#x017F;t auf dem kopfe.</item><lb/>
              <item>Klopp-vegil, eine partie vo&#x0364;-<lb/>
gel, a&#x0364; klopp leu, eine men-<lb/>
ge leute. Vir am klopp<lb/>
kramets, 8 vegil an halb-<lb/>
vegiln, 12 am klopp lo&#x0364;rche.</item><lb/>
              <item>Klopp&#x017F;ack, ein tuch zu&#x017F;ammen<lb/>
gewunden, womit man den<lb/>
ver&#x017F;pielenden die &#x017F;treiche<lb/>
auf die blo&#x017F;e hand giebt.</item><lb/>
              <item>kla&#x0364;ttern, klattern, auf den &#x017F;tei-<lb/>
len berg &#x017F;teigen; auf den<lb/>
baam klettern.</item><lb/>
              <item>kleuterich, ku&#x0364;n&#x017F;tlich.</item><lb/>
              <item>Klauer, der reitochs. Der<lb/>
namen der ausge&#x017F;torbenen<lb/>
adelichen klauer, zu Ge-<lb/>
mu&#x0364;nden und Ockershau&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en.</item><lb/>
              <item>Klo&#x0364;bbern, kleine &#x017F;cheitgen, der<lb/>
ba&#x0364;cker am holze zum leuch-<lb/>
ten im ofen. Lecht&#x017F;chibben.</item><lb/>
              <item>klenlich, der gar nicht groß i&#x017F;t.</item><lb/>
              <item>keckeln, lachen.</item>
            </list><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch">karu&#x0364;ffeln,</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[1412/1436] Zweiter nachtrag eheberedung; Jlchtum, be- deutet eben dieſes. Jichtiger, wenn z. e. verſchie- dene pachten, und der zah- ler des pachtgeltes iſt; der fuͤr das pachtgelt oder den zins ſtehet. ihgeſt, ehegeſt, ehegeſtern. Jmbes, anbiß, einbiß, fruͤh- ſtuͤck. Jnbelding, einbildung. K. kaͤbeln, wenn leute kauen, die keine zaͤhne haben. kaache ſitzen, wenn man ge- buͤckt ſitzet; iedoch unterm hintern keinen ſtuhl hat. Kahl ſchuͤtten, ein fluch. Kalatſche baͤcker, ein elender baͤcker. Kaldaunen, rampen, das ge- daͤrm vom viehe zu ſpei- ſen. kaͤlbern, ſpielend ſpringen und lermen. Kalmaͤußer, geizhals, auch der fuͤr ſich alleine immer zu hauſe ſitzet. kaͤlſchicht, etwas kalt. Kanthacke, einen greifen. Beim kanthacken kriegen, oder erwiſchen. kappen, abkappen, einen ab- fuͤhren. Kappe, muͤtze. Kaute, ein miſtloch. 2) eine kaute flachſes. ech keif, ich kaufte. Koͤnn, kinder, koͤnner. Koͤrb, kirchweih, kirmes. Kirchhob, kirchobend, kirch- hof. Kiſſ, auf dem boden, oder in der ſcheune, ein werkzeug die frucht oder getrayde, welches gedroſchen iſt, zu ziehen. Kneiſt auf dem kopfe. Klopp-vegil, eine partie voͤ- gel, aͤ klopp leu, eine men- ge leute. Vir am klopp kramets, 8 vegil an halb- vegiln, 12 am klopp loͤrche. Kloppſack, ein tuch zuſammen gewunden, womit man den verſpielenden die ſtreiche auf die bloſe hand giebt. klaͤttern, klattern, auf den ſtei- len berg ſteigen; auf den baam klettern. kleuterich, kuͤnſtlich. Klauer, der reitochs. Der namen der ausgeſtorbenen adelichen klauer, zu Ge- muͤnden und Ockershauſ- ſen. Kloͤbbern, kleine ſcheitgen, der baͤcker am holze zum leuch- ten im ofen. Lechtſchibben. klenlich, der gar nicht groß iſt. keckeln, lachen. karuͤffeln,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/estor_rechtsgelehrsamkeit03_1767
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/estor_rechtsgelehrsamkeit03_1767/1436
Zitationshilfe: Estor, Johann Georg: Der Teutschen rechtsgelahrheit. Bd. 3. Frankfurt (Main), 1767, S. 1412. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/estor_rechtsgelehrsamkeit03_1767/1436>, abgerufen am 17.02.2019.