Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Estor, Johann Georg: Der Teutschen rechtsgelahrheit. Bd. 3. Frankfurt (Main), 1767.

Bild:
<< vorherige Seite
Verzeichnis der sachen.
juristen-facultät, ist von dem schöppenstule zu unterscheiden
324.
jus albinagii, sihe fremdlingsrecht.
jus congrui, sihe gespilte-recht.
jus fisci, wie dasselbe eingeteilet wird 165.
K.
kabel, was dises wort bedeutet 1708.
kämpfer, was bei den alten Teutschen von inen gehalten wurde
996.
käzer, gedinge mit denselben 3496, ob inen glauben zu halten
sei ebend.
kahlmäuser, ist nach den rechten ein scheltwort 990.
kaire, sihe kohr.
kaiserstul, was ehedem dadurch angedeutet wurde 4958.
kalk, desselben mißbrauch bey dem weine 1476.
kalkbrennen, was dasselbe einem walde für schaden zufüget
1777.
kalk-gruben, wer diselben erteilen kan 2087.
kammer-gerichte, wenn dasselbe seinen anfang genommen 4.
kammer-güter, worzu diselben gerechnet werden 1054.
kammer-taxe, worin diselbe bestehet 3295.
kamp, kampfe, kaempfe, kempe, oder kempfe, was dise
wörter in Westphalen, und Nidersachsen bedeuten 1940.
kapaun-oder kaphan-güter, woher diselben ire benennung er-
halten haben 1941.
kapitalien, was darunter begriffen wird 1064.
karten, wer diselben zu machen lehret 299, wer damit zu spielen
verbiten kan 2087.
karten-händler, ob diselben zu den kaufleuten gerechnet werden
219.
katen, sihe koten.
kauf, ist ein geding 4116, was von dem kauf unter einem frem-
den namen zu halten ist 4155.
kaufen, was dises wort in den rechten bedeutet 4087.
kauffall, was man also nennet 4106.
kauf-gewerbe, bedeutet die commercien eines ortes 4108.
kaufhäuser, wozu diselben in großen städten errichtet sind 4131.
kaufleute, was sie bei irem handel für eine absicht haben sollen
213, wie hoch die treue, und glauben bei inen geschäzet wird
3505.
kaufmannschaft, sihe handelschaft.
kauf-
(c) 4
Verzeichnis der ſachen.
juriſten-facultät, iſt von dem ſchoͤppenſtule zu unterſcheiden
324.
jus albinagii, ſihe fremdlingsrecht.
jus congrui, ſihe geſpilte-recht.
jus fiſci, wie daſſelbe eingeteilet wird 165.
K.
kabel, was diſes wort bedeutet 1708.
kämpfer, was bei den alten Teutſchen von inen gehalten wurde
996.
käzer, gedinge mit denſelben 3496, ob inen glauben zu halten
ſei ebend.
kahlmaͤuſer, iſt nach den rechten ein ſcheltwort 990.
kaire, ſihe kohr.
kaiſerſtul, was ehedem dadurch angedeutet wurde 4958.
kalk, deſſelben mißbrauch bey dem weine 1476.
kalkbrennen, was daſſelbe einem walde fuͤr ſchaden zufuͤget
1777.
kalk-gruben, wer diſelben erteilen kan 2087.
kammer-gerichte, wenn daſſelbe ſeinen anfang genommen 4.
kammer-güter, worzu diſelben gerechnet werden 1054.
kammer-taxe, worin diſelbe beſtehet 3295.
kamp, kampfe, kaempfe, kempe, oder kempfe, was diſe
woͤrter in Weſtphalen, und Niderſachſen bedeuten 1940.
kapaun-oder kaphan-güter, woher diſelben ire benennung er-
halten haben 1941.
kapitalien, was darunter begriffen wird 1064.
karten, wer diſelben zu machen lehret 299, wer damit zu ſpielen
verbiten kan 2087.
karten-händler, ob diſelben zu den kaufleuten gerechnet werden
219.
katen, ſihe koten.
kauf, iſt ein geding 4116, was von dem kauf unter einem frem-
den namen zu halten iſt 4155.
kaufen, was diſes wort in den rechten bedeutet 4087.
kauffall, was man alſo nennet 4106.
kauf-gewerbe, bedeutet die commercien eines ortes 4108.
kaufhäuſer, wozu diſelben in großen ſtaͤdten errichtet ſind 4131.
kaufleute, was ſie bei irem handel fuͤr eine abſicht haben ſollen
213, wie hoch die treue, und glauben bei inen geſchaͤzet wird
3505.
kaufmannſchaft, ſihe handelſchaft.
kauf-
(c) 4
<TEI>
  <text>
    <back>
      <div type="index" n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f1487" n="[1463]"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Verzeichnis der &#x017F;achen.</hi> </fw><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#fr">juri&#x017F;ten-facultät,</hi> i&#x017F;t von dem &#x017F;cho&#x0364;ppen&#x017F;tule zu unter&#x017F;cheiden<lb/>
324.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">jus albinagii,</hi> &#x017F;ihe <hi rendition="#fr">fremdlingsrecht.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">jus congrui,</hi> &#x017F;ihe <hi rendition="#fr">ge&#x017F;pilte-recht.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">jus fi&#x017F;ci,</hi> wie da&#x017F;&#x017F;elbe eingeteilet wird 165.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>K.</head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#fr">kabel,</hi> was di&#x017F;es wort bedeutet 1708.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">kämpfer,</hi> was bei den alten Teut&#x017F;chen von inen gehalten wurde<lb/>
996.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">käzer,</hi> gedinge mit den&#x017F;elben 3496, ob inen glauben zu halten<lb/>
&#x017F;ei <hi rendition="#fr">ebend.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">kahlma&#x0364;u&#x017F;er,</hi> i&#x017F;t nach den rechten ein &#x017F;cheltwort 990.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">kaire,</hi> &#x017F;ihe <hi rendition="#fr">kohr.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">kai&#x017F;er&#x017F;tul,</hi> was ehedem dadurch angedeutet wurde 4958.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">kalk,</hi> de&#x017F;&#x017F;elben mißbrauch bey dem weine 1476.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">kalkbrennen,</hi> was da&#x017F;&#x017F;elbe einem walde fu&#x0364;r &#x017F;chaden zufu&#x0364;get<lb/>
1777.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">kalk-gruben,</hi> wer di&#x017F;elben erteilen kan 2087.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">kammer-gerichte,</hi> wenn da&#x017F;&#x017F;elbe &#x017F;einen anfang genommen 4.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">kammer-güter,</hi> worzu di&#x017F;elben gerechnet werden 1054.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">kammer-taxe,</hi> worin di&#x017F;elbe be&#x017F;tehet 3295.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">kamp, kampfe, kaempfe, kempe,</hi> oder <hi rendition="#fr">kempfe,</hi> was di&#x017F;e<lb/>
wo&#x0364;rter in We&#x017F;tphalen, und Nider&#x017F;ach&#x017F;en bedeuten 1940.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">kapaun-</hi>oder <hi rendition="#fr">kaphan-güter,</hi> woher di&#x017F;elben ire benennung er-<lb/>
halten haben 1941.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">kapitalien,</hi> was darunter begriffen wird 1064.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">karten,</hi> wer di&#x017F;elben zu machen lehret 299, wer damit zu &#x017F;pielen<lb/>
verbiten kan 2087.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">karten-händler,</hi> ob di&#x017F;elben zu den kaufleuten gerechnet werden<lb/>
219.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">katen,</hi> &#x017F;ihe <hi rendition="#fr">koten.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">kauf,</hi> i&#x017F;t ein geding 4116, was von dem kauf unter einem frem-<lb/>
den namen zu halten i&#x017F;t 4155.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">kaufen,</hi> was di&#x017F;es wort in den rechten bedeutet 4087.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">kauffall,</hi> was man al&#x017F;o nennet 4106.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">kauf-gewerbe,</hi> bedeutet die commercien eines ortes 4108.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">kaufhäu&#x017F;er,</hi> wozu di&#x017F;elben in großen &#x017F;ta&#x0364;dten errichtet &#x017F;ind 4131.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">kaufleute,</hi> was &#x017F;ie bei irem handel fu&#x0364;r eine ab&#x017F;icht haben &#x017F;ollen<lb/>
213, wie hoch die treue, und glauben bei inen ge&#x017F;cha&#x0364;zet wird<lb/>
3505.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">kaufmann&#x017F;chaft,</hi> &#x017F;ihe <hi rendition="#fr">handel&#x017F;chaft.</hi></item>
          </list><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">(c) 4</fw>
          <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#fr">kauf-</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[[1463]/1487] Verzeichnis der ſachen. juriſten-facultät, iſt von dem ſchoͤppenſtule zu unterſcheiden 324. jus albinagii, ſihe fremdlingsrecht. jus congrui, ſihe geſpilte-recht. jus fiſci, wie daſſelbe eingeteilet wird 165. K. kabel, was diſes wort bedeutet 1708. kämpfer, was bei den alten Teutſchen von inen gehalten wurde 996. käzer, gedinge mit denſelben 3496, ob inen glauben zu halten ſei ebend. kahlmaͤuſer, iſt nach den rechten ein ſcheltwort 990. kaire, ſihe kohr. kaiſerſtul, was ehedem dadurch angedeutet wurde 4958. kalk, deſſelben mißbrauch bey dem weine 1476. kalkbrennen, was daſſelbe einem walde fuͤr ſchaden zufuͤget 1777. kalk-gruben, wer diſelben erteilen kan 2087. kammer-gerichte, wenn daſſelbe ſeinen anfang genommen 4. kammer-güter, worzu diſelben gerechnet werden 1054. kammer-taxe, worin diſelbe beſtehet 3295. kamp, kampfe, kaempfe, kempe, oder kempfe, was diſe woͤrter in Weſtphalen, und Niderſachſen bedeuten 1940. kapaun-oder kaphan-güter, woher diſelben ire benennung er- halten haben 1941. kapitalien, was darunter begriffen wird 1064. karten, wer diſelben zu machen lehret 299, wer damit zu ſpielen verbiten kan 2087. karten-händler, ob diſelben zu den kaufleuten gerechnet werden 219. katen, ſihe koten. kauf, iſt ein geding 4116, was von dem kauf unter einem frem- den namen zu halten iſt 4155. kaufen, was diſes wort in den rechten bedeutet 4087. kauffall, was man alſo nennet 4106. kauf-gewerbe, bedeutet die commercien eines ortes 4108. kaufhäuſer, wozu diſelben in großen ſtaͤdten errichtet ſind 4131. kaufleute, was ſie bei irem handel fuͤr eine abſicht haben ſollen 213, wie hoch die treue, und glauben bei inen geſchaͤzet wird 3505. kaufmannſchaft, ſihe handelſchaft. kauf- (c) 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/estor_rechtsgelehrsamkeit03_1767
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/estor_rechtsgelehrsamkeit03_1767/1487
Zitationshilfe: Estor, Johann Georg: Der Teutschen rechtsgelahrheit. Bd. 3. Frankfurt (Main), 1767, S. [1463]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/estor_rechtsgelehrsamkeit03_1767/1487>, abgerufen am 18.02.2019.