Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Estor, Johann Georg: Der Teutschen rechtsgelahrheit. Bd. 3. Frankfurt (Main), 1767.

Bild:
<< vorherige Seite
Verzeichnis der sachen.
rocken-teil, was darunter verstanden wird 3312.
röder-gelt, also heißt an verschidenen orten eine art von zinssen
424.
rolle, also nennen die Franzosen ein stück eingepacter acten
3879.
roß-güter, was darunter verstanden wird 1905.
roßhändler, was diselben zu beobachten 1098, 1110.
Rostock, daselbst ist die gemeinschaft der güter unter eheleuten
eingefüret 729.
rott-gelt, ist an manchen orten eine art von zinssen 424.
rotulus, was dadurch angezeiget wird 3879.
rott-zehente, was eigentlich darunter zu verstehen, und wovon
derselbe geleistet wird 483.
roz, ist ein haubtmangel der pferde 1098, wie derselbe bei den
pferden unterschiden, und beschaffen ist 1111.
rückfalls-recht, woher dasselbe zu letten ist 3233, ist vom ver-
fangenschafts-recht unterschiden 837, worin dasselbe bestehet
3226, wie vilerlei dasselbe ist 3228.
Rügen, auf was für eine art die leibeigenen auf diser insel zu
irer freiheit gelangen 393.
rutscher zinssen, was dises für eine art von abgaben ist 429.
rutulus, was dises wort in den rechten bedeutet 3879.
S.
saal-gut, bedeutet ein eigentümliches gut 4402.
saal-recht, was eigentlich darunter verstanden 4402.
saal-zehenten, was dises für abgaben sind wird 4402.
saamenbäume, sind bei abtreibung der waldung stehen zu las-
sen 1773
saccharum saturni, sihe blei-zucker.
sachen, wie sie eingeteilet werden 1044, 1045, waren bei den al-
ten Teutschen entweder heilig, oder unverlezlich 1046, wie es
mit den sachen des stats, und der privat-personen gehalten
wird 1054, was unter den allgemeinen sachen zu verstehen ist
1056, 1061, was zu den königlichen gehöret 1057, sie sind auch
entweder körperliche, oder unkörperliche 1064, was unter leb-
losen beweglichen zu verstehen ist 1334, worin die bestimmung
der beweglichen zu den unbeweglichen bestehet 1614, was ins-
besondere zu den unbeweglichen gehöret 1617, dijenigen, welche
zum stat gehören, sind von einem weiten umfange 1793, unter-
gebung derselben 3618, wehrt derselben 3656.
Sachsen, ob dises land ehedem seine eigene regirungsform ge-
habt habe 5, 17.
Sach-
Verzeichnis der ſachen.
rocken-teil, was darunter verſtanden wird 3312.
röder-gelt, alſo heißt an verſchidenen orten eine art von zinſſen
424.
rolle, alſo nennen die Franzoſen ein ſtuͤck eingepacter acten
3879.
roß-güter, was darunter verſtanden wird 1905.
roßhaͤndler, was diſelben zu beobachten 1098, 1110.
Roſtock, daſelbſt iſt die gemeinſchaft der guͤter unter eheleuten
eingefuͤret 729.
rott-gelt, iſt an manchen orten eine art von zinſſen 424.
rotulus, was dadurch angezeiget wird 3879.
rott-zehente, was eigentlich darunter zu verſtehen, und wovon
derſelbe geleiſtet wird 483.
roz, iſt ein haubtmangel der pferde 1098, wie derſelbe bei den
pferden unterſchiden, und beſchaffen iſt 1111.
rückfalls-recht, woher daſſelbe zu letten iſt 3233, iſt vom ver-
fangenſchafts-recht unterſchiden 837, worin daſſelbe beſtehet
3226, wie vilerlei daſſelbe iſt 3228.
Rügen, auf was fuͤr eine art die leibeigenen auf diſer inſel zu
irer freiheit gelangen 393.
rutſcher zinſſen, was diſes fuͤr eine art von abgaben iſt 429.
rutulus, was diſes wort in den rechten bedeutet 3879.
S.
ſaal-gut, bedeutet ein eigentuͤmliches gut 4402.
ſaal-recht, was eigentlich darunter verſtanden 4402.
ſaal-zehenten, was diſes fuͤr abgaben ſind wird 4402.
ſaamenbäume, ſind bei abtreibung der waldung ſtehen zu laſ-
ſen 1773
ſaccharum ſaturni, ſihe blei-zucker.
ſachen, wie ſie eingeteilet werden 1044, 1045, waren bei den al-
ten Teutſchen entweder heilig, oder unverlezlich 1046, wie es
mit den ſachen des ſtats, und der privat-perſonen gehalten
wird 1054, was unter den allgemeinen ſachen zu verſtehen iſt
1056, 1061, was zu den koͤniglichen gehoͤret 1057, ſie ſind auch
entweder koͤrperliche, oder unkoͤrperliche 1064, was unter leb-
loſen beweglichen zu verſtehen iſt 1334, worin die beſtimmung
der beweglichen zu den unbeweglichen beſtehet 1614, was ins-
beſondere zu den unbeweglichen gehoͤret 1617, dijenigen, welche
zum ſtat gehoͤren, ſind von einem weiten umfange 1793, unter-
gebung derſelben 3618, wehrt derſelben 3656.
Sachſen, ob diſes land ehedem ſeine eigene regirungsform ge-
habt habe 5, 17.
Sach-
<TEI>
  <text>
    <back>
      <div type="index" n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f1508" n="[1484]"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Verzeichnis der &#x017F;achen.</hi> </fw><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#fr">rocken-teil,</hi> was darunter ver&#x017F;tanden wird 3312.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">röder-gelt,</hi> al&#x017F;o heißt an ver&#x017F;chidenen orten eine art von zin&#x017F;&#x017F;en<lb/>
424.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">rolle,</hi></hi> al&#x017F;o nennen die Franzo&#x017F;en ein &#x017F;tu&#x0364;ck eingepacter acten<lb/>
3879.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">roß-güter,</hi> was darunter ver&#x017F;tanden wird 1905.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">roßha&#x0364;ndler,</hi> was di&#x017F;elben zu beobachten 1098, 1110.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ro&#x017F;tock,</hi> da&#x017F;elb&#x017F;t i&#x017F;t die gemein&#x017F;chaft der gu&#x0364;ter unter eheleuten<lb/>
eingefu&#x0364;ret 729.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">rott-gelt,</hi> i&#x017F;t an manchen orten eine art von zin&#x017F;&#x017F;en 424.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">rotulus,</hi></hi> was dadurch angezeiget wird 3879.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">rott-zehente,</hi> was eigentlich darunter zu ver&#x017F;tehen, und wovon<lb/>
der&#x017F;elbe gelei&#x017F;tet wird 483.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">roz,</hi> i&#x017F;t ein haubtmangel der pferde 1098, wie der&#x017F;elbe bei den<lb/>
pferden unter&#x017F;chiden, und be&#x017F;chaffen i&#x017F;t 1111.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">rückfalls-recht,</hi> woher da&#x017F;&#x017F;elbe zu letten i&#x017F;t 3233, i&#x017F;t vom ver-<lb/>
fangen&#x017F;chafts-recht unter&#x017F;chiden 837, worin da&#x017F;&#x017F;elbe be&#x017F;tehet<lb/>
3226, wie vilerlei da&#x017F;&#x017F;elbe i&#x017F;t 3228.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Rügen,</hi> auf was fu&#x0364;r eine art die leibeigenen auf di&#x017F;er in&#x017F;el zu<lb/>
irer freiheit gelangen 393.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">rut&#x017F;cher zin&#x017F;&#x017F;en,</hi> was di&#x017F;es fu&#x0364;r eine art von abgaben i&#x017F;t 429.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">rutulus,</hi></hi> was di&#x017F;es wort in den rechten bedeutet 3879.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>S.</head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#fr">&#x017F;aal-gut,</hi> bedeutet ein eigentu&#x0364;mliches gut 4402.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">&#x017F;aal-recht,</hi> was eigentlich darunter ver&#x017F;tanden 4402.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">&#x017F;aal-zehenten,</hi> was di&#x017F;es fu&#x0364;r abgaben &#x017F;ind wird 4402.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">&#x017F;aamenbäume,</hi> &#x017F;ind bei abtreibung der waldung &#x017F;tehen zu la&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en 1773</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">&#x017F;accharum &#x017F;aturni,</hi> &#x017F;ihe <hi rendition="#fr">blei-zucker.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">&#x017F;achen,</hi> wie &#x017F;ie eingeteilet werden 1044, 1045, waren bei den al-<lb/>
ten Teut&#x017F;chen entweder heilig, oder unverlezlich 1046, wie es<lb/>
mit den &#x017F;achen des &#x017F;tats, und der privat-per&#x017F;onen gehalten<lb/>
wird 1054, was unter den allgemeinen &#x017F;achen zu ver&#x017F;tehen i&#x017F;t<lb/>
1056, 1061, was zu den ko&#x0364;niglichen geho&#x0364;ret 1057, &#x017F;ie &#x017F;ind auch<lb/>
entweder ko&#x0364;rperliche, oder unko&#x0364;rperliche 1064, was unter leb-<lb/>
lo&#x017F;en beweglichen zu ver&#x017F;tehen i&#x017F;t 1334, worin die be&#x017F;timmung<lb/>
der beweglichen zu den unbeweglichen be&#x017F;tehet 1614, was ins-<lb/>
be&#x017F;ondere zu den unbeweglichen geho&#x0364;ret 1617, dijenigen, welche<lb/>
zum &#x017F;tat geho&#x0364;ren, &#x017F;ind von einem weiten umfange 1793, unter-<lb/>
gebung der&#x017F;elben 3618, wehrt der&#x017F;elben 3656.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Sach&#x017F;en,</hi> ob di&#x017F;es land ehedem &#x017F;eine eigene regirungsform ge-<lb/>
habt habe 5, 17.</item>
          </list><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#fr">Sach-</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[[1484]/1508] Verzeichnis der ſachen. rocken-teil, was darunter verſtanden wird 3312. röder-gelt, alſo heißt an verſchidenen orten eine art von zinſſen 424. rolle, alſo nennen die Franzoſen ein ſtuͤck eingepacter acten 3879. roß-güter, was darunter verſtanden wird 1905. roßhaͤndler, was diſelben zu beobachten 1098, 1110. Roſtock, daſelbſt iſt die gemeinſchaft der guͤter unter eheleuten eingefuͤret 729. rott-gelt, iſt an manchen orten eine art von zinſſen 424. rotulus, was dadurch angezeiget wird 3879. rott-zehente, was eigentlich darunter zu verſtehen, und wovon derſelbe geleiſtet wird 483. roz, iſt ein haubtmangel der pferde 1098, wie derſelbe bei den pferden unterſchiden, und beſchaffen iſt 1111. rückfalls-recht, woher daſſelbe zu letten iſt 3233, iſt vom ver- fangenſchafts-recht unterſchiden 837, worin daſſelbe beſtehet 3226, wie vilerlei daſſelbe iſt 3228. Rügen, auf was fuͤr eine art die leibeigenen auf diſer inſel zu irer freiheit gelangen 393. rutſcher zinſſen, was diſes fuͤr eine art von abgaben iſt 429. rutulus, was diſes wort in den rechten bedeutet 3879. S. ſaal-gut, bedeutet ein eigentuͤmliches gut 4402. ſaal-recht, was eigentlich darunter verſtanden 4402. ſaal-zehenten, was diſes fuͤr abgaben ſind wird 4402. ſaamenbäume, ſind bei abtreibung der waldung ſtehen zu laſ- ſen 1773 ſaccharum ſaturni, ſihe blei-zucker. ſachen, wie ſie eingeteilet werden 1044, 1045, waren bei den al- ten Teutſchen entweder heilig, oder unverlezlich 1046, wie es mit den ſachen des ſtats, und der privat-perſonen gehalten wird 1054, was unter den allgemeinen ſachen zu verſtehen iſt 1056, 1061, was zu den koͤniglichen gehoͤret 1057, ſie ſind auch entweder koͤrperliche, oder unkoͤrperliche 1064, was unter leb- loſen beweglichen zu verſtehen iſt 1334, worin die beſtimmung der beweglichen zu den unbeweglichen beſtehet 1614, was ins- beſondere zu den unbeweglichen gehoͤret 1617, dijenigen, welche zum ſtat gehoͤren, ſind von einem weiten umfange 1793, unter- gebung derſelben 3618, wehrt derſelben 3656. Sachſen, ob diſes land ehedem ſeine eigene regirungsform ge- habt habe 5, 17. Sach-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/estor_rechtsgelehrsamkeit03_1767
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/estor_rechtsgelehrsamkeit03_1767/1508
Zitationshilfe: Estor, Johann Georg: Der Teutschen rechtsgelahrheit. Bd. 3. Frankfurt (Main), 1767, S. [1484]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/estor_rechtsgelehrsamkeit03_1767/1508>, abgerufen am 20.02.2019.