Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Euler, Leonhard: Vollständige Anleitung zur Algebra. Bd. 2. St. Petersburg, 1770.

Bild:
<< vorherige Seite

Von den Algebraischen Gleichungen.
dere Werthe für x, deren Cubi ebenfals 8 sind, und
welche also beschaffen sind:

I.) x = - 1 + sqrt - 3 und II.) x = - 1 - sqrt - 3
welches außer Zweifel gesetzt wird, wann man die
Cubi davon nimmt, wie folget:


Diese beyden Werthe sind zwar imaginär oder
unmöglich, verdienen aber nichts desto weniger be-
mercket zu werden.

150.

Dieses findet auch insgemein statt für eine jeg-
liche dergleiche Cubische Gleichung x3 = a, wo
außer dem Werth x = a noch zwey andere ebenfals

statt

Von den Algebraiſchen Gleichungen.
dere Werthe fuͤr x, deren Cubi ebenfals 8 ſind, und
welche alſo beſchaffen ſind:

I.) x = - 1 + √ - 3 und II.) x = - 1 - √ - 3
welches außer Zweifel geſetzt wird, wann man die
Cubi davon nimmt, wie folget:


Dieſe beyden Werthe ſind zwar imaginaͤr oder
unmoͤglich, verdienen aber nichts deſto weniger be-
mercket zu werden.

150.

Dieſes findet auch insgemein ſtatt fuͤr eine jeg-
liche dergleiche Cubiſche Gleichung x3 = a, wo
außer dem Werth x = ∛ a noch zwey andere ebenfals

ſtatt
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0127" n="125"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Von den Algebrai&#x017F;chen Gleichungen.</hi></fw><lb/>
dere Werthe fu&#x0364;r <hi rendition="#aq">x</hi>, deren Cubi ebenfals 8 &#x017F;ind, und<lb/>
welche al&#x017F;o be&#x017F;chaffen &#x017F;ind:</p><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">I.) x</hi> = - 1 + &#x221A; - 3 und <hi rendition="#aq">II.) x</hi> = - 1 - &#x221A; - 3<lb/>
welches außer Zweifel ge&#x017F;etzt wird, wann man die<lb/>
Cubi davon nimmt, wie folget:</p><lb/>
            <p><formula notation="TeX">-1+\sqrt{-3}\\-1+\sqrt{-3} \\\rule[5]{120}{.5}\\ 1-\sqrt{-3}\\-\sqrt{-3-3} \\\rule[5]{120}{.5}\\ -2-2\sqrt{-3}\; \mathfrak{Quadrat}\\-1+\sqrt{-3} \\\rule[5]{120}{.5}\\ 2+2\sqrt{-3}\\-2\sqrt{-3+6} \\\rule[5]{120}{.5}\\ 8 \quad \mathfrak{Cubus}</formula><formula notation="TeX">-1-\sqrt{-3}\\-1-\sqrt{-3} \\\rule[5]{120}{.5}\\ 1+\sqrt{-3}\\+\sqrt{-3-3} \\\rule[5]{120}{.5}\\ -2+2\sqrt{-3}\; \\-1-\sqrt{-3} \\\rule[5]{120}{.5}\\ 2-2\sqrt{-3}\\+2\sqrt{-3+6} \\\rule[5]{120}{.5}\\ 8</formula><lb/>
Die&#x017F;e beyden Werthe &#x017F;ind zwar imagina&#x0364;r oder<lb/>
unmo&#x0364;glich, verdienen aber nichts de&#x017F;to weniger be-<lb/>
mercket zu werden.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>150.</head><lb/>
            <p>Die&#x017F;es findet auch insgemein &#x017F;tatt fu&#x0364;r eine jeg-<lb/>
liche dergleiche Cubi&#x017F;che Gleichung <hi rendition="#aq">x<hi rendition="#sup">3</hi> = a</hi>, wo<lb/>
außer dem Werth <hi rendition="#aq">x = &#x221B; a</hi> noch zwey andere ebenfals<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;tatt</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[125/0127] Von den Algebraiſchen Gleichungen. dere Werthe fuͤr x, deren Cubi ebenfals 8 ſind, und welche alſo beſchaffen ſind: I.) x = - 1 + √ - 3 und II.) x = - 1 - √ - 3 welches außer Zweifel geſetzt wird, wann man die Cubi davon nimmt, wie folget: [FORMEL] [FORMEL] Dieſe beyden Werthe ſind zwar imaginaͤr oder unmoͤglich, verdienen aber nichts deſto weniger be- mercket zu werden. 150. Dieſes findet auch insgemein ſtatt fuͤr eine jeg- liche dergleiche Cubiſche Gleichung x3 = a, wo außer dem Werth x = ∛ a noch zwey andere ebenfals ſtatt

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/euler_algebra02_1770
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/euler_algebra02_1770/127
Zitationshilfe: Euler, Leonhard: Vollständige Anleitung zur Algebra. Bd. 2. St. Petersburg, 1770, S. 125. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/euler_algebra02_1770/127>, abgerufen am 24.06.2019.