Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Euler, Leonhard: Vollständige Anleitung zur Algebra. Bd. 2. St. Petersburg, 1770.

Bild:
<< vorherige Seite
Von den Algebraischen Gleichungen.

Antwort: es sind dahero in allen 15 Gesellen ge-
wesen und ein jeder hat 150 Rthl. eingelegt.



Capitel 6.
Von der Auflösung der vermischten
Quadratischen Gleichungen.
76.

Eine vermischte Quadratische Gleichung wird ge-
nennt, wann in derselben dreyerley Glieder vor-
kommen, nemlich solche, welche das Quadrat der unbe-
kanten Zahl enthalten, wie a xx; hernach auch solche,
worinn die unbekante Zahl selbst vorkommt, als bx, und
endlich solche Glieder, welche blos aus bekanten Zahlen
zusammengesetzt sind. Da nun zwey oder mehr Glieder
von einer Art in eins zusammen gezogen werden, und
alle auf eine Seite des Zeichens = gebracht werden
können, so wird die Form dieser Gleichung also be-
schaffen seyn:
a xx bx c = o

Wie
E 3
Von den Algebraiſchen Gleichungen.

Antwort: es ſind dahero in allen 15 Geſellen ge-
weſen und ein jeder hat 150 Rthl. eingelegt.



Capitel 6.
Von der Aufloͤſung der vermiſchten
Quadratiſchen Gleichungen.
76.

Eine vermiſchte Quadratiſche Gleichung wird ge-
nennt, wann in derſelben dreyerley Glieder vor-
kommen, nemlich ſolche, welche das Quadrat der unbe-
kanten Zahl enthalten, wie a xx; hernach auch ſolche,
worinn die unbekante Zahl ſelbſt vorkommt, als bx, und
endlich ſolche Glieder, welche blos aus bekanten Zahlen
zuſammengeſetzt ſind. Da nun zwey oder mehr Glieder
von einer Art in eins zuſammen gezogen werden, und
alle auf eine Seite des Zeichens = gebracht werden
koͤnnen, ſo wird die Form dieſer Gleichung alſo be-
ſchaffen ſeyn:
a xx ∓ bx ∓ c = o

Wie
E 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0071" n="69"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Von den Algebrai&#x017F;chen Gleichungen.</hi> </fw><lb/>
            <p>Antwort: es &#x017F;ind dahero in allen 15 Ge&#x017F;ellen ge-<lb/>
we&#x017F;en und ein jeder hat 150 Rthl. eingelegt.</p>
          </div>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Capitel</hi> 6.<lb/>
Von der Auflo&#x0364;&#x017F;ung der vermi&#x017F;chten<lb/>
Quadrati&#x017F;chen Gleichungen.</hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <head>76.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">E</hi>ine vermi&#x017F;chte Quadrati&#x017F;che Gleichung wird ge-<lb/>
nennt, wann in der&#x017F;elben dreyerley Glieder vor-<lb/>
kommen, nemlich &#x017F;olche, welche das Quadrat der unbe-<lb/>
kanten Zahl enthalten, wie <hi rendition="#aq">a xx</hi>; hernach auch &#x017F;olche,<lb/>
worinn die unbekante Zahl &#x017F;elb&#x017F;t vorkommt, als <hi rendition="#aq">bx</hi>, und<lb/>
endlich &#x017F;olche Glieder, welche blos aus bekanten Zahlen<lb/>
zu&#x017F;ammenge&#x017F;etzt &#x017F;ind. Da nun zwey oder mehr Glieder<lb/>
von einer Art in eins zu&#x017F;ammen gezogen werden, und<lb/>
alle auf eine Seite des Zeichens = gebracht werden<lb/>
ko&#x0364;nnen, &#x017F;o wird die Form die&#x017F;er Gleichung al&#x017F;o be-<lb/>
&#x017F;chaffen &#x017F;eyn:<lb/><hi rendition="#aq">a xx &#x2213; bx &#x2213; c = o</hi></p><lb/>
            <fw place="bottom" type="sig">E 3</fw>
            <fw place="bottom" type="catch">Wie</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[69/0071] Von den Algebraiſchen Gleichungen. Antwort: es ſind dahero in allen 15 Geſellen ge- weſen und ein jeder hat 150 Rthl. eingelegt. Capitel 6. Von der Aufloͤſung der vermiſchten Quadratiſchen Gleichungen. 76. Eine vermiſchte Quadratiſche Gleichung wird ge- nennt, wann in derſelben dreyerley Glieder vor- kommen, nemlich ſolche, welche das Quadrat der unbe- kanten Zahl enthalten, wie a xx; hernach auch ſolche, worinn die unbekante Zahl ſelbſt vorkommt, als bx, und endlich ſolche Glieder, welche blos aus bekanten Zahlen zuſammengeſetzt ſind. Da nun zwey oder mehr Glieder von einer Art in eins zuſammen gezogen werden, und alle auf eine Seite des Zeichens = gebracht werden koͤnnen, ſo wird die Form dieſer Gleichung alſo be- ſchaffen ſeyn: a xx ∓ bx ∓ c = o Wie E 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/euler_algebra02_1770
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/euler_algebra02_1770/71
Zitationshilfe: Euler, Leonhard: Vollständige Anleitung zur Algebra. Bd. 2. St. Petersburg, 1770, S. 69. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/euler_algebra02_1770/71>, abgerufen am 27.06.2019.