Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Euler, Leonhard: Einleitung zur Rechen-Kunst. Bd. 2. St. Petersburg, 1740.

Bild:
<< vorherige Seite
I. Punckt
Von den Müntzen
und erstlich im
Rußischen Reiche.

Die Nahmen der Müntzen nebst ihrer Be-
deutung und Verhältniß unter sich sind folgende.

1. Rubl hält 100 Copeken
1. Poltin - - 50 Cop.
1. Polupoltinnick - 25 Cop.
1. Griwen - - 10 Cop.
1. Altin - - 3 Cop.
1. Grosch - - 2 Cop.
1. Copeken - - 2 Denuschken
1. Denuschka - - 2 Poluschken.
Jn Narva, Reval und Dörpt.

Ausser der Rubl. und anderer Rußischer
Müntzen bedienet man sich an diesen Orten auch
der Reichs-Thaler und Weissen, welche mit den
Copeken folgende Verhältniß haben.

1. Reichs-Thaler hält 80 Copeken
oder 64 Weissen
4. Weissen - 5 Copeken
1. Reichs Thaler Courrent 65 Cop.
oder 52 Weissen
1. Carolin Schwedisch 25 Copeken
oder 20 Weissen.
Jn
)( 4
I. Punckt
Von den Muͤntzen
und erſtlich im
Rußiſchen Reiche.

Die Nahmen der Muͤntzen nebſt ihrer Be-
deutung und Verhaͤltniß unter ſich ſind folgende.

1. Rubl haͤlt 100 Copeken
1. Poltin ‒ ‒ 50 Cop.
1. Polupoltinnick ‒ 25 Cop.
1. Griwen ‒ ‒ 10 Cop.
1. Altin ‒ ‒ 3 Cop.
1. Groſch ‒ ‒ 2 Cop.
1. Copeken ‒ ‒ 2 Denuſchken
1. Denuſchka ‒ ‒ 2 Poluſchken.
Jn Narva, Reval und Doͤrpt.

Auſſer der Rubl. und anderer Rußiſcher
Muͤntzen bedienet man ſich an dieſen Orten auch
der Reichs-Thaler und Weiſſen, welche mit den
Copeken folgende Verhaͤltniß haben.

1. Reichs-Thaler haͤlt 80 Copeken
oder 64 Weiſſen
4. Weiſſen ‒ 5 Copeken
1. Reichs Thaler Courrent 65 Cop.
oder 52 Weiſſen
1. Carolin Schwediſch 25 Copeken
oder 20 Weiſſen.
Jn
)( 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0011" n="7"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#aq">I.</hi> Punckt<lb/><hi rendition="#b">Von den Mu&#x0364;ntzen</hi></head><lb/>
          <div n="3">
            <head>und er&#x017F;tlich im<lb/><hi rendition="#b">Rußi&#x017F;chen Reiche.</hi></head><lb/>
            <p>Die Nahmen der Mu&#x0364;ntzen neb&#x017F;t ihrer Be-<lb/>
deutung und Verha&#x0364;ltniß unter &#x017F;ich &#x017F;ind folgende.</p><lb/>
            <list>
              <item>1. Rubl ha&#x0364;lt 100 Copeken</item><lb/>
              <item>1. Poltin &#x2012; &#x2012; 50 Cop.</item><lb/>
              <item>1. Polupoltinnick &#x2012; 25 Cop.</item><lb/>
              <item>1. Griwen &#x2012; &#x2012; 10 Cop.</item><lb/>
              <item>1. Altin &#x2012; &#x2012; 3 Cop.</item><lb/>
              <item>1. Gro&#x017F;ch &#x2012; &#x2012; 2 Cop.</item><lb/>
              <item>1. Copeken &#x2012; &#x2012; 2 Denu&#x017F;chken</item><lb/>
              <item>1. Denu&#x017F;chka &#x2012; &#x2012; 2 Polu&#x017F;chken.</item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Jn Narva, Reval und Do&#x0364;rpt.</hi> </head><lb/>
            <p>Au&#x017F;&#x017F;er der Rubl. und anderer Rußi&#x017F;cher<lb/>
Mu&#x0364;ntzen bedienet man &#x017F;ich an die&#x017F;en Orten auch<lb/>
der Reichs-Thaler und Wei&#x017F;&#x017F;en, welche mit den<lb/>
Copeken folgende Verha&#x0364;ltniß haben.</p><lb/>
            <list>
              <item>1. Reichs-Thaler ha&#x0364;lt 80 Copeken<lb/><list><item>oder 64 Wei&#x017F;&#x017F;en</item></list></item><lb/>
              <item>4. Wei&#x017F;&#x017F;en &#x2012; 5 Copeken</item><lb/>
              <item>1. Reichs Thaler <hi rendition="#aq">Courrent</hi> 65 Cop.<lb/><list><item>oder 52 Wei&#x017F;&#x017F;en</item></list></item><lb/>
              <item>1. <hi rendition="#aq">Carolin</hi> Schwedi&#x017F;ch 25 Copeken<lb/><list><item>oder 20 Wei&#x017F;&#x017F;en.</item></list></item>
            </list>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">)( 4</fw>
          <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Jn</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[7/0011] I. Punckt Von den Muͤntzen und erſtlich im Rußiſchen Reiche. Die Nahmen der Muͤntzen nebſt ihrer Be- deutung und Verhaͤltniß unter ſich ſind folgende. 1. Rubl haͤlt 100 Copeken 1. Poltin ‒ ‒ 50 Cop. 1. Polupoltinnick ‒ 25 Cop. 1. Griwen ‒ ‒ 10 Cop. 1. Altin ‒ ‒ 3 Cop. 1. Groſch ‒ ‒ 2 Cop. 1. Copeken ‒ ‒ 2 Denuſchken 1. Denuſchka ‒ ‒ 2 Poluſchken. Jn Narva, Reval und Doͤrpt. Auſſer der Rubl. und anderer Rußiſcher Muͤntzen bedienet man ſich an dieſen Orten auch der Reichs-Thaler und Weiſſen, welche mit den Copeken folgende Verhaͤltniß haben. 1. Reichs-Thaler haͤlt 80 Copeken oder 64 Weiſſen 4. Weiſſen ‒ 5 Copeken 1. Reichs Thaler Courrent 65 Cop. oder 52 Weiſſen 1. Carolin Schwediſch 25 Copeken oder 20 Weiſſen. Jn )( 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/euler_rechenkunst02_1740
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/euler_rechenkunst02_1740/11
Zitationshilfe: Euler, Leonhard: Einleitung zur Rechen-Kunst. Bd. 2. St. Petersburg, 1740, S. 7. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/euler_rechenkunst02_1740/11>, abgerufen am 20.09.2019.