Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Fabricius, Johann Andreas: Philosophische Oratorie. Leipzig, 1724.

Bild:
<< vorherige Seite


Vernünftige anleitung
zur
Beredsamkeit.
Vorbereitung

von
der Oratorie überhaupt.

Jnhalt.

WAs die Oratorie sey? §. 1. Worinn das wesen
der wahren beredsamkeit bestehe? § 2. Wel-
ches der rechte endzweck der beredsamkeit? §. 3.
Daß sich die beredsamkeit auch in der con-
versation zeigen müsse, §. 4. Von dem nutzen
der Oratorie, §. 5. Daß die Oratorie deßwe-
gen nicht zu verwerffen, weil sie weltlich, weil man sie
von natur besitze oder mißbrauchen könne, §. 6. Wor-
inn die Oratorie von der Logick unterschieden? §. 7.
Was zu einem redner erfodert werde und ob er ein
polyhistor seyn müsse? §. 8. Was zu einem redner
gehöre in ansehung des leibes? §. 9. Jn ansehung
des verstandes? §. 10. Jn ansehung des willens?
§. 11. Was er für wissenschaften hauptsächlich verstehen
müsse? §. 12. Von der klugheit des redners üderhaupt,
§. 13. Von der klugheit des redners, in ansehung

der
A


Vernuͤnftige anleitung
zur
Beredſamkeit.
Vorbereitung

von
der Oratorie uͤberhaupt.

Jnhalt.

WAs die Oratorie ſey? §. 1. Worinn das weſen
der wahren beredſamkeit beſtehe? § 2. Wel-
ches der rechte endzweck der beredſamkeit? §. 3.
Daß ſich die beredſamkeit auch in der con-
verſation zeigen muͤſſe, §. 4. Von dem nutzen
der Oratorie, §. 5. Daß die Oratorie deßwe-
gen nicht zu verwerffen, weil ſie weltlich, weil man ſie
von natur beſitze oder mißbrauchen koͤnne, §. 6. Wor-
inn die Oratorie von der Logick unterſchieden? §. 7.
Was zu einem redner erfodert werde und ob er ein
polyhiſtor ſeyn muͤſſe? §. 8. Was zu einem redner
gehoͤre in anſehung des leibes? §. 9. Jn anſehung
des verſtandes? §. 10. Jn anſehung des willens?
§. 11. Was er fuͤr wiſſenſchaften hauptſaͤchlich verſtehen
muͤſſe? §. 12. Von der klugheit des redners uͤderhaupt,
§. 13. Von der klugheit des redners, in anſehung

der
A
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0019" n="[1]"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#fr">Vernu&#x0364;nftige anleitung</hi><lb/>
zur<lb/><hi rendition="#fr">Bered&#x017F;amkeit.<lb/>
Vorbereitung</hi><lb/>
von<lb/><hi rendition="#fr">der Oratorie u&#x0364;berhaupt.</hi></head><lb/>
        <argument>
          <head> <hi rendition="#fr">Jnhalt.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">W</hi>As die Oratorie &#x017F;ey? §. 1. Worinn das                         we&#x017F;en<lb/>
der wahren bered&#x017F;amkeit be&#x017F;tehe? § 2.                         Wel-<lb/>
ches der rechte endzweck der bered&#x017F;amkeit? <hi rendition="#i">§.</hi> 3.<lb/>
Daß &#x017F;ich die bered&#x017F;amkeit                         auch in der con-<lb/>
ver&#x017F;ation zeigen mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e,                         §. 4. Von dem nutzen<lb/>
der Oratorie, §. 5. Daß die Oratorie deßwe-<lb/>
gen nicht zu verwerffen, weil &#x017F;ie weltlich, weil man &#x017F;ie<lb/>
von natur be&#x017F;itze oder mißbrauchen ko&#x0364;nne, §. 6. Wor-<lb/>
inn                         die Oratorie von der Logick unter&#x017F;chieden? §. 7.<lb/>
Was zu einem                         redner erfodert werde und ob er ein<lb/>
polyhi&#x017F;tor &#x017F;eyn                         mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e? §. 8. Was zu einem redner<lb/>
geho&#x0364;re                         in an&#x017F;ehung des leibes? §. 9. Jn an&#x017F;ehung<lb/>
des                         ver&#x017F;tandes? §. 10. Jn an&#x017F;ehung des willens?<lb/>
§. 11. Was er                         fu&#x0364;r wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaften haupt&#x017F;a&#x0364;chlich                         ver&#x017F;tehen<lb/>
mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e? §. 12. Von der klugheit                         des redners u&#x0364;derhaupt,<lb/>
§. 13. Von der klugheit des redners, in an&#x017F;ehung<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A</fw><fw place="bottom" type="catch">der</fw><lb/></p>
        </argument>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0019] Vernuͤnftige anleitung zur Beredſamkeit. Vorbereitung von der Oratorie uͤberhaupt. Jnhalt. WAs die Oratorie ſey? §. 1. Worinn das weſen der wahren beredſamkeit beſtehe? § 2. Wel- ches der rechte endzweck der beredſamkeit? §. 3. Daß ſich die beredſamkeit auch in der con- verſation zeigen muͤſſe, §. 4. Von dem nutzen der Oratorie, §. 5. Daß die Oratorie deßwe- gen nicht zu verwerffen, weil ſie weltlich, weil man ſie von natur beſitze oder mißbrauchen koͤnne, §. 6. Wor- inn die Oratorie von der Logick unterſchieden? §. 7. Was zu einem redner erfodert werde und ob er ein polyhiſtor ſeyn muͤſſe? §. 8. Was zu einem redner gehoͤre in anſehung des leibes? §. 9. Jn anſehung des verſtandes? §. 10. Jn anſehung des willens? §. 11. Was er fuͤr wiſſenſchaften hauptſaͤchlich verſtehen muͤſſe? §. 12. Von der klugheit des redners uͤderhaupt, §. 13. Von der klugheit des redners, in anſehung der A

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/fabricius_oratorie_1724
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/fabricius_oratorie_1724/19
Zitationshilfe: Fabricius, Johann Andreas: Philosophische Oratorie. Leipzig, 1724, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/fabricius_oratorie_1724/19>, abgerufen am 22.02.2019.