Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Felgenhauer, Paul: Das Büchlein Iehi Or, oder Morgenröthe der Weißheit. [Amsterdam], 1640.

Bild:
<< vorherige Seite

Morgenröthe der Weißheit.
vberreden daß er den Baum desErkentnus
Gutes vnd Böses brechen/ vnd seine frucht
essen soltte.

Weil denn die Schlange Mercurialisch
vnd flüchtig/ vnnd das centrum aller Thiere
ist/ so ist freilich auch eine grosse Artzney in
jhr verborgen/ wenn sie recht bereitet wirdt/
fur die Mercurialischen kranckheiten/ zumahl
weil sie viel gebeine hat.

So hat nun GOTT am Sechsten Tage
alle schöpffung vollendet mit vnnd an dem
Menschen/ von dessen schöpffung hernach/
vnd hat hernach am Siebenden-Tage geru-
het vnd denselben gesegnet; Die Sechs tage
nun bisher/ tragenden fluch vmb der Sünde
willen/ aber der Siebende Tag/ der ja nun
warhafftig kommet/ der wird den Segen ha-
ben vnd die ruhe/ ja freude vnd wonne/ vnd
lauter ehre vnd herrligkeit/ welchen freuden-
reichen Tag vnserer Erlösung/ wir denn durch
den Geist der weissagung verkündigen aller
Creatur die vnter dem Himmel ist/ in einem
Ewigen Euangelio/ vnnd vberaus frölichen
botschafft/ welche vnß zu verkündigen vom
Geist der weissagung gegeben ist.

Das

Morgenroͤthe der Weißheit.
vberreden daß er den Baum desErkentnus
Gutes vnd Boͤſes brechen/ vnd ſeine frucht
eſſen ſoltte.

Weil denn die Schlange Mercurialiſch
vnd fluͤchtig/ vnnd das centrum aller Thiere
iſt/ ſo iſt freilich auch eine groſſe Artzney in
jhr verborgen/ wenn ſie recht bereitet wirdt/
fur die Mercurialiſchen kranckheiten/ zumahl
weil ſie viel gebeine hat.

So hat nun GOTT am Sechſten Tage
alle ſchoͤpffung vollendet mit vnnd an dem
Menſchen/ von deſſen ſchoͤpffung hernach/
vnd hat hernach am Siebenden-Tage geru-
het vnd denſelben geſegnet; Die Sechs tage
nun bisher/ tragenden fluch vmb der Suͤnde
willen/ aber der Siebende Tag/ der ja nun
warhafftig kommet/ der wird den Segen ha-
ben vnd die ruhe/ ja freude vnd wonne/ vnd
lauter ehre vnd herꝛligkeit/ welchen freuden-
reichen Tag vnſerer Erloͤſung/ wir deñ durch
den Geiſt der weiſſagung verkuͤndigen aller
Creatur die vnter dem Himmel iſt/ in einem
Ewigen Euangelio/ vnnd vberaus froͤlichen
botſchafft/ welche vnß zu verkuͤndigen vom
Geiſt der weiſſagung gegeben iſt.

Das
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0086" n="82"/><fw place="top" type="header">Morgenro&#x0364;the der Weißheit.</fw><lb/>
vberreden daß er den Baum desErkentnus<lb/>
Gutes vnd Bo&#x0364;&#x017F;es brechen/ vnd &#x017F;eine frucht<lb/>
e&#x017F;&#x017F;en &#x017F;oltte.</p><lb/>
        <p>Weil denn die Schlange <hi rendition="#aq">Mercuriali</hi>&#x017F;ch<lb/>
vnd flu&#x0364;chtig/ vnnd das <hi rendition="#aq">centrum</hi> aller Thiere<lb/>
i&#x017F;t/ &#x017F;o i&#x017F;t freilich auch eine gro&#x017F;&#x017F;e Artzney in<lb/>
jhr verborgen/ wenn &#x017F;ie recht bereitet wirdt/<lb/>
fur die <hi rendition="#aq">Mercuriali</hi>&#x017F;chen kranckheiten/ zumahl<lb/>
weil &#x017F;ie viel gebeine hat.</p><lb/>
        <p>So hat nun <hi rendition="#aq">GOTT</hi> am Sech&#x017F;ten Tage<lb/>
alle &#x017F;cho&#x0364;pffung vollendet mit vnnd an dem<lb/>
Men&#x017F;chen/ von de&#x017F;&#x017F;en &#x017F;cho&#x0364;pffung hernach/<lb/>
vnd hat hernach am Siebenden-Tage geru-<lb/>
het vnd den&#x017F;elben ge&#x017F;egnet; Die Sechs tage<lb/>
nun bisher/ tragenden fluch vmb der Su&#x0364;nde<lb/>
willen/ aber der Siebende Tag/ der ja nun<lb/>
warhafftig kommet/ der wird den Segen ha-<lb/>
ben vnd die ruhe/ ja freude vnd wonne/ vnd<lb/>
lauter ehre vnd her&#xA75B;ligkeit/ welchen freuden-<lb/>
reichen Tag vn&#x017F;erer Erlo&#x0364;&#x017F;ung/ wir deñ durch<lb/>
den Gei&#x017F;t der wei&#x017F;&#x017F;agung verku&#x0364;ndigen aller<lb/>
Creatur die vnter dem Himmel i&#x017F;t/ in einem<lb/>
Ewigen Euangelio/ vnnd vberaus fro&#x0364;lichen<lb/>
bot&#x017F;chafft/ welche vnß zu verku&#x0364;ndigen vom<lb/>
Gei&#x017F;t der wei&#x017F;&#x017F;agung gegeben i&#x017F;t.</p>
      </div><lb/>
      <fw place="bottom" type="catch">Das</fw><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[82/0086] Morgenroͤthe der Weißheit. vberreden daß er den Baum desErkentnus Gutes vnd Boͤſes brechen/ vnd ſeine frucht eſſen ſoltte. Weil denn die Schlange Mercurialiſch vnd fluͤchtig/ vnnd das centrum aller Thiere iſt/ ſo iſt freilich auch eine groſſe Artzney in jhr verborgen/ wenn ſie recht bereitet wirdt/ fur die Mercurialiſchen kranckheiten/ zumahl weil ſie viel gebeine hat. So hat nun GOTT am Sechſten Tage alle ſchoͤpffung vollendet mit vnnd an dem Menſchen/ von deſſen ſchoͤpffung hernach/ vnd hat hernach am Siebenden-Tage geru- het vnd denſelben geſegnet; Die Sechs tage nun bisher/ tragenden fluch vmb der Suͤnde willen/ aber der Siebende Tag/ der ja nun warhafftig kommet/ der wird den Segen ha- ben vnd die ruhe/ ja freude vnd wonne/ vnd lauter ehre vnd herꝛligkeit/ welchen freuden- reichen Tag vnſerer Erloͤſung/ wir deñ durch den Geiſt der weiſſagung verkuͤndigen aller Creatur die vnter dem Himmel iſt/ in einem Ewigen Euangelio/ vnnd vberaus froͤlichen botſchafft/ welche vnß zu verkuͤndigen vom Geiſt der weiſſagung gegeben iſt. Das

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/felgenhauer_jehior_1640
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/felgenhauer_jehior_1640/86
Zitationshilfe: Felgenhauer, Paul: Das Büchlein Iehi Or, oder Morgenröthe der Weißheit. [Amsterdam], 1640, S. 82. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/felgenhauer_jehior_1640/86>, abgerufen am 25.06.2019.