Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Fessler, Ignaz Aurelius]: Eleusinien des neunzehnten Jahrhunderts. Bd. 2. Berlin, 1803.

Bild:
<< vorherige Seite
Sechster Artikel.
Geschichte des vom Bruder Feßler ehe-
mahls projectirten Evergetenordens in
Schlesien.

von S. 129 bis 174.



Die vollständigen Aufschlüsse über den
Evergetenbund in Schlesien. Herausge-
geben von Feßler, in 8. Berlin bei San-
der, 1803
. werden bald vor den Augen des lesen-
den Publikums liegen, und in allen Buchhandlun-
gen zu haben seyn. Wer diesen Aufsatz im maure-
rischen Taschenbuche gelesen hat, über die daselbst ge-
wagten Angriffe auf Feßler ein Urtheil für oder
wider ihn fällen will, und dabei Wahrheit und
Gerechtigkeit in Ehren hält, dem ist es Pflicht,
auch die erwähnten vollständigen Aufschlüsse, die
aus lauter noch ungedruckten eben so lehrreichen
als wichtigen Actenstücken bestehen, zu lesen. Hier
können die im v. Heldschen Aufsatze ausgesprochenen
Unwahrheiten nur ganz kurz berichtiget werden.

Seite 137. heißt es: "Am folgenden Tage ging ich
"zwar wieder zu D** erfuhr aber eben
"so wenig."

Herr von Held hätte aber doch schon auf das
Ganze schließen können; denn er mußte ja, nach der
von H. v. L*** gemachten Einrichtung, in Berlin
seine Character-Schilderung anfertigen, und sich

Sechster Artikel.
Geſchichte des vom Bruder Feßler ehe-
mahls projectirten Evergetenordens in
Schleſien.

von S. 129 bis 174.



Die vollſtaͤndigen Aufſchluͤſſe uͤber den
Evergetenbund in Schleſien. Herausge-
geben von Feßler, in 8. Berlin bei San-
der, 1803
. werden bald vor den Augen des leſen-
den Publikums liegen, und in allen Buchhandlun-
gen zu haben ſeyn. Wer dieſen Aufſatz im maure-
riſchen Taſchenbuche geleſen hat, uͤber die daſelbſt ge-
wagten Angriffe auf Feßler ein Urtheil fuͤr oder
wider ihn faͤllen will, und dabei Wahrheit und
Gerechtigkeit in Ehren haͤlt, dem iſt es Pflicht,
auch die erwaͤhnten vollſtaͤndigen Aufſchluͤſſe, die
aus lauter noch ungedruckten eben ſo lehrreichen
als wichtigen Actenſtuͤcken beſtehen, zu leſen. Hier
koͤnnen die im v. Heldſchen Aufſatze ausgeſprochenen
Unwahrheiten nur ganz kurz berichtiget werden.

Seite 137. heißt es: „Am folgenden Tage ging ich
„zwar wieder zu D** erfuhr aber eben
„ſo wenig.“

Herr von Held haͤtte aber doch ſchon auf das
Ganze ſchließen koͤnnen; denn er mußte ja, nach der
von H. v. L*** gemachten Einrichtung, in Berlin
ſeine Character-Schilderung anfertigen, und ſich

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0122" n="100"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Sechster Artikel</hi>.<lb/>
Ge&#x017F;chichte des vom Bruder <hi rendition="#g">Feßler</hi> ehe-<lb/>
mahls projectirten Evergetenordens in<lb/>
Schle&#x017F;ien.</hi> </head><lb/>
          <p> <hi rendition="#c">von S. 129 bis 174.</hi> </p><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>ie <hi rendition="#g">voll&#x017F;ta&#x0364;ndigen Auf&#x017F;chlu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e u&#x0364;ber den<lb/>
Evergetenbund in Schle&#x017F;ien. Herausge-<lb/>
geben von Feßler, in 8. Berlin bei San-<lb/>
der, 1803</hi>. werden bald vor den Augen des le&#x017F;en-<lb/>
den Publikums liegen, und in allen Buchhandlun-<lb/>
gen zu haben &#x017F;eyn. Wer die&#x017F;en Auf&#x017F;atz im maure-<lb/>
ri&#x017F;chen Ta&#x017F;chenbuche gele&#x017F;en hat, u&#x0364;ber die da&#x017F;elb&#x017F;t ge-<lb/>
wagten Angriffe auf <hi rendition="#g">Feßler</hi> ein Urtheil fu&#x0364;r oder<lb/>
wider ihn fa&#x0364;llen will, und dabei Wahrheit und<lb/>
Gerechtigkeit in Ehren ha&#x0364;lt, dem i&#x017F;t es Pflicht,<lb/>
auch die erwa&#x0364;hnten voll&#x017F;ta&#x0364;ndigen Auf&#x017F;chlu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e, die<lb/>
aus lauter noch ungedruckten eben &#x017F;o lehrreichen<lb/>
als wichtigen Acten&#x017F;tu&#x0364;cken be&#x017F;tehen, zu le&#x017F;en. Hier<lb/>
ko&#x0364;nnen die im v. <hi rendition="#g">Held&#x017F;chen</hi> Auf&#x017F;atze ausge&#x017F;prochenen<lb/>
Unwahrheiten nur ganz kurz berichtiget werden.</p><lb/>
          <list>
            <item>Seite 137. heißt es: &#x201E;Am folgenden Tage ging ich<lb/>
&#x201E;zwar wieder zu D** erfuhr aber eben<lb/>
&#x201E;&#x017F;o wenig.&#x201C;</item>
          </list><lb/>
          <p>Herr von <hi rendition="#g">Held</hi> ha&#x0364;tte aber doch &#x017F;chon auf das<lb/>
Ganze &#x017F;chließen ko&#x0364;nnen; denn er mußte ja, nach der<lb/>
von H. v. L*** gemachten Einrichtung, in Berlin<lb/>
&#x017F;eine Character-Schilderung anfertigen, und &#x017F;ich<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[100/0122] Sechster Artikel. Geſchichte des vom Bruder Feßler ehe- mahls projectirten Evergetenordens in Schleſien. von S. 129 bis 174. Die vollſtaͤndigen Aufſchluͤſſe uͤber den Evergetenbund in Schleſien. Herausge- geben von Feßler, in 8. Berlin bei San- der, 1803. werden bald vor den Augen des leſen- den Publikums liegen, und in allen Buchhandlun- gen zu haben ſeyn. Wer dieſen Aufſatz im maure- riſchen Taſchenbuche geleſen hat, uͤber die daſelbſt ge- wagten Angriffe auf Feßler ein Urtheil fuͤr oder wider ihn faͤllen will, und dabei Wahrheit und Gerechtigkeit in Ehren haͤlt, dem iſt es Pflicht, auch die erwaͤhnten vollſtaͤndigen Aufſchluͤſſe, die aus lauter noch ungedruckten eben ſo lehrreichen als wichtigen Actenſtuͤcken beſtehen, zu leſen. Hier koͤnnen die im v. Heldſchen Aufſatze ausgeſprochenen Unwahrheiten nur ganz kurz berichtiget werden. Seite 137. heißt es: „Am folgenden Tage ging ich „zwar wieder zu D** erfuhr aber eben „ſo wenig.“ Herr von Held haͤtte aber doch ſchon auf das Ganze ſchließen koͤnnen; denn er mußte ja, nach der von H. v. L*** gemachten Einrichtung, in Berlin ſeine Character-Schilderung anfertigen, und ſich

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien02_1803
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien02_1803/122
Zitationshilfe: [Fessler, Ignaz Aurelius]: Eleusinien des neunzehnten Jahrhunderts. Bd. 2. Berlin, 1803, S. 100. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien02_1803/122>, abgerufen am 22.04.2019.