Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Fessler, Ignaz Aurelius]: Eleusinien des neunzehnten Jahrhunderts. Bd. 2. Berlin, 1803.

Bild:
<< vorherige Seite

zu Canterbury gehalten, wie aus Wilh. Mol-
lart
, Priors zu Canterbury, lateinischem Register
von 1429. erhellt, worinn Thomas Stapylton
als Meister und Joh. Morris als Custos de
la Lodge Latomorum,
nebst 15 Gesellen und
3 Lehrlingen namentlich aufgeführt werden.

Constit. Buch S. 195.

1434.

Nach einer Urkunde aus der Zeit Eduards
VI.: "Die Gesellschaft der Maurer, s[e][ - 2 Zeichen fehlen][t] Frei-
Maurer genannt, von alter Stiftung und gutem
Ansehen, hat vermittelst gesprächiger und freund-
licher Zusammenkünfte zu verschiedenen malen und
wie eine liebreiche Brüderschaft zu thun pflegt, zur
Zeit Heinrichs VI., im zwölften Jahr seiner
Regierung (nehmlich A. D. 1434., da Heinrich
13 Jahr alt war) diese Versammlungen fleißig
angestellt.

Constit. Buch l. c.

1441.

Unter Jacob II. v. Schottland war Wilh.
Sinclair
Graf von Orkney und Caitneß Groß-
Meister. Nach ihm Turnbull Bischof von
Glasgow, welcher daselbst die Universität stiftete.

Constit. Buch S. 213.

1443

starb der Groß-Meister Chichely, der auch eine
Loge zu Oxford gehalten hatte, wo er 2 Collegien

K 2

zu Canterbury gehalten, wie aus Wilh. Mol-
lart
, Priors zu Canterbury, lateiniſchem Regiſter
von 1429. erhellt, worinn Thomas Stapylton
als Meiſter und Joh. Morris als Custos de
la Lodge Latomorum,
nebſt 15 Geſellen und
3 Lehrlingen namentlich aufgefuͤhrt werden.

Conſtit. Buch S. 195.

1434.

Nach einer Urkunde aus der Zeit Eduards
VI.: „Die Geſellſchaft der Maurer, ſ[e][ – 2 Zeichen fehlen][t] Frei-
Maurer genannt, von alter Stiftung und gutem
Anſehen, hat vermittelſt geſpraͤchiger und freund-
licher Zuſammenkuͤnfte zu verſchiedenen malen und
wie eine liebreiche Bruͤderſchaft zu thun pflegt, zur
Zeit Heinrichs VI., im zwölften Jahr ſeiner
Regierung (nehmlich A. D. 1434., da Heinrich
13 Jahr alt war) dieſe Verſammlungen fleißig
angeſtellt.

Conſtit. Buch l. c.

1441.

Unter Jacob II. v. Schottland war Wilh.
Sinclair
Graf von Orkney und Caitneß Groß-
Meiſter. Nach ihm Turnbull Biſchof von
Glasgow, welcher daſelbſt die Univerſitaͤt ſtiftete.

Conſtit. Buch S. 213.

1443

ſtarb der Groß-Meiſter Chichely, der auch eine
Loge zu Oxford gehalten hatte, wo er 2 Collegien

K 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0169" n="147"/>
zu Canterbury gehalten, wie aus <hi rendition="#g">Wilh. Mol-<lb/>
lart</hi>, Priors zu Canterbury, lateini&#x017F;chem Regi&#x017F;ter<lb/>
von 1429. erhellt, worinn <hi rendition="#g">Thomas Stapylton</hi><lb/>
als Mei&#x017F;ter und Joh. <hi rendition="#g">Morris</hi> als <hi rendition="#aq">Custos de<lb/>
la Lodge Latomorum,</hi> neb&#x017F;t 15 Ge&#x017F;ellen und<lb/>
3 Lehrlingen namentlich aufgefu&#x0364;hrt werden.</p><lb/>
            <p> <hi rendition="#et">Con&#x017F;tit. Buch S. 195.</hi> </p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>1434.</head><lb/>
            <p>Nach einer Urkunde aus der Zeit <hi rendition="#g">Eduards</hi><lb/><hi rendition="#aq">VI.</hi>: &#x201E;Die Ge&#x017F;ell&#x017F;chaft der Maurer, &#x017F;<supplied>e</supplied><gap unit="chars" quantity="2"/><supplied>t</supplied> Frei-<lb/>
Maurer genannt, von alter Stiftung und gutem<lb/>
An&#x017F;ehen, hat vermittel&#x017F;t ge&#x017F;pra&#x0364;chiger und freund-<lb/>
licher Zu&#x017F;ammenku&#x0364;nfte zu ver&#x017F;chiedenen malen und<lb/>
wie eine liebreiche Bru&#x0364;der&#x017F;chaft zu thun pflegt, zur<lb/>
Zeit <hi rendition="#g">Heinrichs</hi> <hi rendition="#aq">VI.</hi>, im zwölften Jahr &#x017F;einer<lb/>
Regierung (nehmlich <hi rendition="#aq">A. D.</hi> 1434., da <hi rendition="#g">Heinrich</hi><lb/>
13 Jahr alt war) die&#x017F;e Ver&#x017F;ammlungen fleißig<lb/>
ange&#x017F;tellt.</p><lb/>
            <p> <hi rendition="#et">Con&#x017F;tit. Buch <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">l. c.</hi></hi></hi> </p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>1441.</head><lb/>
            <p>Unter <hi rendition="#g">Jacob</hi> <hi rendition="#aq">II.</hi> v. Schottland war <hi rendition="#g">Wilh.<lb/>
Sinclair</hi> Graf von Orkney und Caitneß Groß-<lb/>
Mei&#x017F;ter. Nach ihm <hi rendition="#g">Turnbull</hi> Bi&#x017F;chof von<lb/>
Glasgow, welcher da&#x017F;elb&#x017F;t die Univer&#x017F;ita&#x0364;t &#x017F;tiftete.</p><lb/>
            <p> <hi rendition="#et">Con&#x017F;tit. Buch S. 213.</hi> </p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>1443</head><lb/>
            <p>&#x017F;tarb der Groß-Mei&#x017F;ter <hi rendition="#g">Chichely</hi>, der auch eine<lb/>
Loge zu Oxford gehalten hatte, wo er 2 Collegien<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">K 2</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[147/0169] zu Canterbury gehalten, wie aus Wilh. Mol- lart, Priors zu Canterbury, lateiniſchem Regiſter von 1429. erhellt, worinn Thomas Stapylton als Meiſter und Joh. Morris als Custos de la Lodge Latomorum, nebſt 15 Geſellen und 3 Lehrlingen namentlich aufgefuͤhrt werden. Conſtit. Buch S. 195. 1434. Nach einer Urkunde aus der Zeit Eduards VI.: „Die Geſellſchaft der Maurer, ſe__t Frei- Maurer genannt, von alter Stiftung und gutem Anſehen, hat vermittelſt geſpraͤchiger und freund- licher Zuſammenkuͤnfte zu verſchiedenen malen und wie eine liebreiche Bruͤderſchaft zu thun pflegt, zur Zeit Heinrichs VI., im zwölften Jahr ſeiner Regierung (nehmlich A. D. 1434., da Heinrich 13 Jahr alt war) dieſe Verſammlungen fleißig angeſtellt. Conſtit. Buch l. c. 1441. Unter Jacob II. v. Schottland war Wilh. Sinclair Graf von Orkney und Caitneß Groß- Meiſter. Nach ihm Turnbull Biſchof von Glasgow, welcher daſelbſt die Univerſitaͤt ſtiftete. Conſtit. Buch S. 213. 1443 ſtarb der Groß-Meiſter Chichely, der auch eine Loge zu Oxford gehalten hatte, wo er 2 Collegien K 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien02_1803
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien02_1803/169
Zitationshilfe: [Fessler, Ignaz Aurelius]: Eleusinien des neunzehnten Jahrhunderts. Bd. 2. Berlin, 1803, S. 147. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien02_1803/169>, abgerufen am 20.04.2019.