Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Fessler, Ignaz Aurelius]: Eleusinien des neunzehnten Jahrhunderts. Bd. 2. Berlin, 1803.

Bild:
<< vorherige Seite

Die Gruß-Maurer stehen gegenwärtig unter
drei deutschen Haupthütten; und sie könnten sehr
wohl vorher unter der Straßburgischen gestanden,
und sich erst seit dem Reichstags-Schlusse von
1707. den gegenwärtigen unterworfen haben.

l. c. S. 110.

1708.
Im Julius.

Vollendung und Baufest der St. Pauls
Kirche, durch Cstph Wren gefeiert.

Constit. Buch S. 244.

Einige Jahre nachher kümmerte sich Wren
nicht sehr um das Amt eines Groß-Meisters; doch
fuhr die Alte L. bei der St. Pauls Kirche, und
einige andre noch fort, ihre Versammlungen zu
halten.

ibid.

1716.

Bald nach der Restauration der Frei-Maure-
rei in England, soll der 4te maurerische oder erste
schott. Gr. eingeführt worden seyn, "da wir sei-
ner bereits in einem zu Anfang des Jahrhunderts
herausgekommenen engl. Wörterbuche: A new
Dictionary of the Terms ancient and modern
of the Canting Crew etc. by B. E. Gent.

London gr. 8. und zwar unter dem Worte: Ma-
son's Mawnd
(Maurer-Tand) so deutlich erwähnt

Die Gruß-Maurer ſtehen gegenwaͤrtig unter
drei deutſchen Haupthuͤtten; und ſie koͤnnten ſehr
wohl vorher unter der Straßburgiſchen geſtanden,
und ſich erſt ſeit dem Reichstags-Schluſſe von
1707. den gegenwaͤrtigen unterworfen haben.

l. c. S. 110.

1708.
Im Julius.

Vollendung und Baufeſt der St. Pauls
Kirche, durch Cſtph Wren gefeiert.

Conſtit. Buch S. 244.

Einige Jahre nachher kuͤmmerte ſich Wren
nicht ſehr um das Amt eines Groß-Meiſters; doch
fuhr die Alte L. bei der St. Pauls Kirche, und
einige andre noch fort, ihre Verſammlungen zu
halten.

ibid.

1716.

Bald nach der Reſtauration der Frei-Maure-
rei in England, ſoll der 4te maureriſche oder erſte
ſchott. Gr. eingefuͤhrt worden ſeyn, „da wir ſei-
ner bereits in einem zu Anfang des Jahrhunderts
herausgekommenen engl. Woͤrterbuche: A new
Dictionary of the Terms ancient and modern
of the Canting Crew etc. by B. E. Gent.

London gr. 8. und zwar unter dem Worte: Ma-
son’s Mawnd
(Maurer-Tand) ſo deutlich erwaͤhnt

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0197" n="175"/>
            <p>Die Gruß-Maurer &#x017F;tehen gegenwa&#x0364;rtig unter<lb/>
drei deut&#x017F;chen Haupthu&#x0364;tten; und &#x017F;ie ko&#x0364;nnten &#x017F;ehr<lb/>
wohl vorher unter der Straßburgi&#x017F;chen ge&#x017F;tanden,<lb/>
und &#x017F;ich er&#x017F;t &#x017F;eit dem Reichstags-Schlu&#x017F;&#x017F;e von<lb/>
1707. den gegenwa&#x0364;rtigen unterworfen haben.</p><lb/>
            <p> <hi rendition="#et"><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">l. c.</hi></hi> S. 110.</hi> </p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>1708.<lb/><hi rendition="#g">Im Julius</hi>.</head><lb/>
            <p>Vollendung und Baufe&#x017F;t der St. <hi rendition="#g">Pauls</hi><lb/>
Kirche, durch <hi rendition="#g">C&#x017F;tph Wren</hi> gefeiert.</p><lb/>
            <p> <hi rendition="#et">Con&#x017F;tit. Buch S. 244.</hi> </p><lb/>
            <p>Einige Jahre nachher ku&#x0364;mmerte &#x017F;ich <hi rendition="#g">Wren</hi><lb/>
nicht &#x017F;ehr um das Amt eines Groß-Mei&#x017F;ters; doch<lb/>
fuhr die Alte L. bei der St. <hi rendition="#g">Pauls</hi> Kirche, und<lb/>
einige andre noch fort, ihre Ver&#x017F;ammlungen zu<lb/>
halten.</p><lb/>
            <p> <hi rendition="#et"> <hi rendition="#aq">ibid.</hi> </hi> </p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>1716.</head><lb/>
            <p>Bald nach der Re&#x017F;tauration der Frei-Maure-<lb/>
rei in England, &#x017F;oll der 4te maureri&#x017F;che oder er&#x017F;te<lb/>
&#x017F;chott. Gr. eingefu&#x0364;hrt worden &#x017F;eyn, &#x201E;da wir &#x017F;ei-<lb/>
ner bereits in einem zu Anfang des Jahrhunderts<lb/>
herausgekommenen engl. Wo&#x0364;rterbuche: <hi rendition="#aq">A new<lb/>
Dictionary of the Terms ancient and modern<lb/>
of the Canting Crew etc. by B. E. Gent.</hi><lb/>
London gr. 8. und zwar unter dem Worte: <hi rendition="#aq">Ma-<lb/>
son&#x2019;s Mawnd</hi> (Maurer-Tand) &#x017F;o deutlich erwa&#x0364;hnt<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[175/0197] Die Gruß-Maurer ſtehen gegenwaͤrtig unter drei deutſchen Haupthuͤtten; und ſie koͤnnten ſehr wohl vorher unter der Straßburgiſchen geſtanden, und ſich erſt ſeit dem Reichstags-Schluſſe von 1707. den gegenwaͤrtigen unterworfen haben. l. c. S. 110. 1708. Im Julius. Vollendung und Baufeſt der St. Pauls Kirche, durch Cſtph Wren gefeiert. Conſtit. Buch S. 244. Einige Jahre nachher kuͤmmerte ſich Wren nicht ſehr um das Amt eines Groß-Meiſters; doch fuhr die Alte L. bei der St. Pauls Kirche, und einige andre noch fort, ihre Verſammlungen zu halten. ibid. 1716. Bald nach der Reſtauration der Frei-Maure- rei in England, ſoll der 4te maureriſche oder erſte ſchott. Gr. eingefuͤhrt worden ſeyn, „da wir ſei- ner bereits in einem zu Anfang des Jahrhunderts herausgekommenen engl. Woͤrterbuche: A new Dictionary of the Terms ancient and modern of the Canting Crew etc. by B. E. Gent. London gr. 8. und zwar unter dem Worte: Ma- son’s Mawnd (Maurer-Tand) ſo deutlich erwaͤhnt

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien02_1803
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien02_1803/197
Zitationshilfe: [Fessler, Ignaz Aurelius]: Eleusinien des neunzehnten Jahrhunderts. Bd. 2. Berlin, 1803, S. 175. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien02_1803/197>, abgerufen am 20.04.2019.