Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Fessler, Ignaz Aurelius]: Eleusinien des neunzehnten Jahrhunderts. Bd. 2. Berlin, 1803.

Bild:
<< vorherige Seite

richt abstattete. Die eingesandten Beiträge waren
aber nicht beträchtlich genung, um dazu einen Groß-
Schatz-Meister zu ernennen. Dies geschah erst den
24. Juni 1727.; ihm ward eine Committe zuge-
geben. Den 25. Februar und 27. December 1729.
wurden die Beiträge schon beträchtlich befunden,
und am 28. August 1730. ward die Committe
auf zwölf Meister vermehrt, welche vom 15. Dec.
an unmittelbar von der Gr. Landes-Loge abhän-
gen sollte. Sie versammlet sich jährlich dreimal,
untersucht die Bittschriften, und bewilligt zu 5 u.
20 Guinen. Die Anstalt besteht durch die freiwilli-
gen Beiträge der LL. und nach einem Schluß der
Gr. L. v. 24 Jul. 1755. durch die Angabe von
5 Schill. für jedes Certificat.

s. Journ. f. Frei-Maurer II., 1. S. 220 f.

cf. Constit. Buch S. 355.

1724
Den 28. April

ward der Herzog. Carl vom Richmond und
Lennox als Groß-Meister begrüßt; seine Installa-
tion war den 24. Jun.

s. Constit. Buch S. 257 bis 60.

1725.
Den 27. December.

Jacob Hamilton Lord Paisley zum Gr.
Meister ernannt.


richt abſtattete. Die eingeſandten Beitraͤge waren
aber nicht betraͤchtlich genung, um dazu einen Groß-
Schatz-Meiſter zu ernennen. Dies geſchah erſt den
24. Juni 1727.; ihm ward eine Committé zuge-
geben. Den 25. Februar und 27. December 1729.
wurden die Beitraͤge ſchon betraͤchtlich befunden,
und am 28. Auguſt 1730. ward die Committé
auf zwoͤlf Meiſter vermehrt, welche vom 15. Dec.
an unmittelbar von der Gr. Landes-Loge abhaͤn-
gen ſollte. Sie verſammlet ſich jaͤhrlich dreimal,
unterſucht die Bittſchriften, und bewilligt zu 5 u.
20 Guinen. Die Anſtalt beſteht durch die freiwilli-
gen Beitraͤge der LL. und nach einem Schluß der
Gr. L. v. 24 Jul. 1755. durch die Angabe von
5 Schill. fuͤr jedes Certificat.

ſ. Journ. f. Frei-Maurer II., 1. S. 220 f.

cf. Conſtit. Buch S. 355.

1724
Den 28. April

ward der Herzog. Carl vom Richmond und
Lennox als Groß-Meiſter begruͤßt; ſeine Inſtalla-
tion war den 24. Jun.

ſ. Conſtit. Buch S. 257 bis 60.

1725.
Den 27. December.

Jacob Hamilton Lord Paisley zum Gr.
Meiſter ernannt.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0206" n="184"/>
richt ab&#x017F;tattete. Die einge&#x017F;andten Beitra&#x0364;ge waren<lb/>
aber nicht betra&#x0364;chtlich genung, um dazu einen Groß-<lb/>
Schatz-Mei&#x017F;ter zu ernennen. Dies ge&#x017F;chah er&#x017F;t den<lb/>
24. Juni 1727.; ihm ward eine <hi rendition="#aq">Committé</hi> zuge-<lb/>
geben. Den 25. Februar und 27. December 1729.<lb/>
wurden die Beitra&#x0364;ge &#x017F;chon betra&#x0364;chtlich befunden,<lb/>
und am 28. Augu&#x017F;t 1730. ward die <hi rendition="#aq">Committé</hi><lb/>
auf zwo&#x0364;lf Mei&#x017F;ter vermehrt, welche vom 15. Dec.<lb/>
an unmittelbar von der Gr. Landes-Loge abha&#x0364;n-<lb/>
gen &#x017F;ollte. Sie ver&#x017F;ammlet &#x017F;ich ja&#x0364;hrlich dreimal,<lb/>
unter&#x017F;ucht die Bitt&#x017F;chriften, und bewilligt zu 5 u.<lb/>
20 Guinen. Die An&#x017F;talt be&#x017F;teht durch die freiwilli-<lb/>
gen Beitra&#x0364;ge der LL. und nach einem Schluß der<lb/>
Gr. L. v. 24 Jul. 1755. durch die Angabe von<lb/>
5 Schill. fu&#x0364;r jedes Certificat.</p><lb/>
            <p> <hi rendition="#et">&#x017F;. Journ. f. Frei-Maurer <hi rendition="#aq">II.</hi>, 1. S. 220 f.</hi> </p><lb/>
            <p> <hi rendition="#et"><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">cf.</hi></hi> Con&#x017F;tit. Buch S. 355.</hi> </p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>1724<lb/><hi rendition="#g">Den</hi> 28. <hi rendition="#g">April</hi></head><lb/>
            <p>ward der Herzog. <hi rendition="#g">Carl</hi> vom <hi rendition="#g">Richmond</hi> und<lb/><hi rendition="#g">Lennox</hi> als Groß-Mei&#x017F;ter begru&#x0364;ßt; &#x017F;eine In&#x017F;talla-<lb/>
tion war den 24. Jun.</p><lb/>
            <p> <hi rendition="#et">&#x017F;. Con&#x017F;tit. Buch S. 257 bis 60.</hi> </p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>1725.<lb/><hi rendition="#g">Den</hi> 27. <hi rendition="#g">December</hi>.</head><lb/>
            <p><hi rendition="#g">Jacob Hamilton</hi> Lord <hi rendition="#g">Paisley</hi> zum Gr.<lb/>
Mei&#x017F;ter ernannt.</p>
          </div><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[184/0206] richt abſtattete. Die eingeſandten Beitraͤge waren aber nicht betraͤchtlich genung, um dazu einen Groß- Schatz-Meiſter zu ernennen. Dies geſchah erſt den 24. Juni 1727.; ihm ward eine Committé zuge- geben. Den 25. Februar und 27. December 1729. wurden die Beitraͤge ſchon betraͤchtlich befunden, und am 28. Auguſt 1730. ward die Committé auf zwoͤlf Meiſter vermehrt, welche vom 15. Dec. an unmittelbar von der Gr. Landes-Loge abhaͤn- gen ſollte. Sie verſammlet ſich jaͤhrlich dreimal, unterſucht die Bittſchriften, und bewilligt zu 5 u. 20 Guinen. Die Anſtalt beſteht durch die freiwilli- gen Beitraͤge der LL. und nach einem Schluß der Gr. L. v. 24 Jul. 1755. durch die Angabe von 5 Schill. fuͤr jedes Certificat. ſ. Journ. f. Frei-Maurer II., 1. S. 220 f. cf. Conſtit. Buch S. 355. 1724 Den 28. April ward der Herzog. Carl vom Richmond und Lennox als Groß-Meiſter begruͤßt; ſeine Inſtalla- tion war den 24. Jun. ſ. Conſtit. Buch S. 257 bis 60. 1725. Den 27. December. Jacob Hamilton Lord Paisley zum Gr. Meiſter ernannt.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien02_1803
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien02_1803/206
Zitationshilfe: [Fessler, Ignaz Aurelius]: Eleusinien des neunzehnten Jahrhunderts. Bd. 2. Berlin, 1803, S. 184. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien02_1803/206>, abgerufen am 19.04.2019.