Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Fessler, Ignaz Aurelius]: Eleusinien des neunzehnten Jahrhunderts. Bd. 2. Berlin, 1803.

Bild:
<< vorherige Seite

tet, jedoch auf Veranstaltung des Groß-Herzogs
wieder freigelassen, und die LL. wieder hergestellt.
Vorzüglich wurden sie von der Inquisition des
Molinismus und Quietismus beschuldigt.

Frei-Maurer Bibliothek I. S. 44. etc.

1737.

Die Jesuiten arbeiten bei Hofe gegen die Frei-
Maurer, weil sie sie für Jansenisten halten.

Der Polizei-Lieutenant Herault ließ in allen
Hotels befehlen, den Frei-Maurern keine Zusam-
menkünfte zu verstatten. Ein englischer Lord setzte
eine L. zur Wahl eines neuen Groß-Meisters an,
der Hof aber ließ bekannt machen, daß, wenn die
Wahl einen Franzosen treffe, er in die Bastille
gesetzt werden, auch kein Frei-Maurer bei Hofe
erscheinen solle. -- Die Versammlungen dauerten
aber dennoch fort.

Frei-Maurer Bibl. I. S. 40 bis 44.

1738.

Seit diesem Jahre ein eigener beständiger Groß-
Meister in Frankreich.

1738.
Den 14. August.

Ueber die Aufnahme Friedrichs II. s. von
Bielefelds freundschaftliche Briefe I. Th. S. 38 f.
und Frei-Maurer Bibl. I. S. 57 f.


tet, jedoch auf Veranſtaltung des Groß-Herzogs
wieder freigelaſſen, und die LL. wieder hergeſtellt.
Vorzuͤglich wurden ſie von der Inquiſition des
Molinismus und Quietismus beſchuldigt.

Frei-Maurer Bibliothek I. S. 44. ꝛc.

1737.

Die Jeſuiten arbeiten bei Hofe gegen die Frei-
Maurer, weil ſie ſie fuͤr Janſeniſten halten.

Der Polizei-Lieutenant Herault ließ in allen
Hotels befehlen, den Frei-Maurern keine Zuſam-
menkuͤnfte zu verſtatten. Ein engliſcher Lord ſetzte
eine L. zur Wahl eines neuen Groß-Meiſters an,
der Hof aber ließ bekannt machen, daß, wenn die
Wahl einen Franzoſen treffe, er in die Baſtille
geſetzt werden, auch kein Frei-Maurer bei Hofe
erſcheinen ſolle. — Die Verſammlungen dauerten
aber dennoch fort.

Frei-Maurer Bibl. I. S. 40 bis 44.

1738.

Seit dieſem Jahre ein eigener beſtaͤndiger Groß-
Meiſter in Frankreich.

1738.
Den 14. Auguſt.

Ueber die Aufnahme Friedrichs II. ſ. von
Bielefelds freundſchaftliche Briefe I. Th. S. 38 f.
und Frei-Maurer Bibl. I. S. 57 f.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0216" n="194"/>
tet, jedoch auf Veran&#x017F;taltung des Groß-Herzogs<lb/>
wieder freigela&#x017F;&#x017F;en, und die LL. wieder herge&#x017F;tellt.<lb/>
Vorzu&#x0364;glich wurden &#x017F;ie von der Inqui&#x017F;ition des<lb/>
Molinismus und Quietismus be&#x017F;chuldigt.</p><lb/>
            <p> <hi rendition="#et">Frei-Maurer Bibliothek <hi rendition="#aq">I.</hi> S. 44. &#xA75B;c.</hi> </p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>1737.</head><lb/>
            <p>Die Je&#x017F;uiten arbeiten bei Hofe gegen die Frei-<lb/>
Maurer, weil &#x017F;ie &#x017F;ie fu&#x0364;r Jan&#x017F;eni&#x017F;ten halten.</p><lb/>
            <p>Der Polizei-Lieutenant <hi rendition="#g">Herault</hi> ließ in allen<lb/>
Hotels befehlen, den Frei-Maurern keine Zu&#x017F;am-<lb/>
menku&#x0364;nfte zu ver&#x017F;tatten. Ein engli&#x017F;cher Lord &#x017F;etzte<lb/>
eine L. zur Wahl eines neuen Groß-Mei&#x017F;ters an,<lb/>
der Hof aber ließ bekannt machen, daß, wenn die<lb/>
Wahl einen Franzo&#x017F;en treffe, er in die Ba&#x017F;tille<lb/>
ge&#x017F;etzt werden, auch kein Frei-Maurer bei Hofe<lb/>
er&#x017F;cheinen &#x017F;olle. &#x2014; Die Ver&#x017F;ammlungen dauerten<lb/>
aber dennoch fort.</p><lb/>
            <p> <hi rendition="#et">Frei-Maurer Bibl. <hi rendition="#aq">I.</hi> S. 40 bis 44.</hi> </p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>1738.</head><lb/>
            <p>Seit die&#x017F;em Jahre ein eigener be&#x017F;ta&#x0364;ndiger Groß-<lb/>
Mei&#x017F;ter in Frankreich.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>1738.<lb/><hi rendition="#g">Den</hi> 14. <hi rendition="#g">Augu&#x017F;t</hi>.</head><lb/>
            <p>Ueber die Aufnahme <hi rendition="#g">Friedrichs</hi> <hi rendition="#aq">II.</hi> &#x017F;. von<lb/><hi rendition="#g">Bielefelds</hi> freund&#x017F;chaftliche Briefe <hi rendition="#aq">I.</hi> Th. S. 38 f.<lb/>
und Frei-Maurer Bibl. <hi rendition="#aq">I.</hi> S. 57 f.</p>
          </div><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[194/0216] tet, jedoch auf Veranſtaltung des Groß-Herzogs wieder freigelaſſen, und die LL. wieder hergeſtellt. Vorzuͤglich wurden ſie von der Inquiſition des Molinismus und Quietismus beſchuldigt. Frei-Maurer Bibliothek I. S. 44. ꝛc. 1737. Die Jeſuiten arbeiten bei Hofe gegen die Frei- Maurer, weil ſie ſie fuͤr Janſeniſten halten. Der Polizei-Lieutenant Herault ließ in allen Hotels befehlen, den Frei-Maurern keine Zuſam- menkuͤnfte zu verſtatten. Ein engliſcher Lord ſetzte eine L. zur Wahl eines neuen Groß-Meiſters an, der Hof aber ließ bekannt machen, daß, wenn die Wahl einen Franzoſen treffe, er in die Baſtille geſetzt werden, auch kein Frei-Maurer bei Hofe erſcheinen ſolle. — Die Verſammlungen dauerten aber dennoch fort. Frei-Maurer Bibl. I. S. 40 bis 44. 1738. Seit dieſem Jahre ein eigener beſtaͤndiger Groß- Meiſter in Frankreich. 1738. Den 14. Auguſt. Ueber die Aufnahme Friedrichs II. ſ. von Bielefelds freundſchaftliche Briefe I. Th. S. 38 f. und Frei-Maurer Bibl. I. S. 57 f.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien02_1803
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien02_1803/216
Zitationshilfe: [Fessler, Ignaz Aurelius]: Eleusinien des neunzehnten Jahrhunderts. Bd. 2. Berlin, 1803, S. 194. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien02_1803/216>, abgerufen am 19.04.2019.