Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Fessler, Ignaz Aurelius]: Eleusinien des neunzehnten Jahrhunderts. Bd. 2. Berlin, 1803.

Bild:
<< vorherige Seite

Ueber den Ursprung der Frei-Maurer und
Rosenkreuzer.


Anmerkungen, über den vom Herrn Professor Buhle
zu Göttingen unterm 27. und 31. Januar v. J.
im 8. und 9. Blatte, der Hamburger Adreß-
Comptoir-Nachrichten bekannt gemachten Ur-
sprung derselben.


Wenn jemand einen geheimen Ordens-Ursprung
bekannt machen will, so darf er unmöglich seine
Zuflucht zu öffentlichen Bibliotheken, sondern einzig
zu geheimen Ordens-Manuscript-Sammlungen
nehmen; denn die Erfahrung lehrt uns ja täglich,
daß Jahrhunderte hindurch, weder die Gewalt
tyrannischer Fürsten, noch der angestrengteste For-
schungs-Geist gelehrter Profanen, ja selbst nicht
der Verrath von Brüdern niederer Grade, ver-
mögend gewesen ist, ihn ans Licht zu bringen.
Aber sowohl bei dem Orden der Frei-Maurer als
der Rosenkreuzer, (deren jeder ein Orden für sich,
und keiner von dem andern entsprungen ist, ob

X 2

Ueber den Urſprung der Frei-Maurer und
Roſenkreuzer.


Anmerkungen, uͤber den vom Herrn Profeſſor Buhle
zu Goͤttingen unterm 27. und 31. Januar v. J.
im 8. und 9. Blatte, der Hamburger Adreß-
Comptoir-Nachrichten bekannt gemachten Ur-
ſprung derſelben.


Wenn jemand einen geheimen Ordens-Urſprung
bekannt machen will, ſo darf er unmoͤglich ſeine
Zuflucht zu oͤffentlichen Bibliotheken, ſondern einzig
zu geheimen Ordens-Manuſcript-Sammlungen
nehmen; denn die Erfahrung lehrt uns ja taͤglich,
daß Jahrhunderte hindurch, weder die Gewalt
tyranniſcher Fuͤrſten, noch der angeſtrengteſte For-
ſchungs-Geiſt gelehrter Profanen, ja ſelbſt nicht
der Verrath von Bruͤdern niederer Grade, ver-
moͤgend geweſen iſt, ihn ans Licht zu bringen.
Aber ſowohl bei dem Orden der Frei-Maurer als
der Roſenkreuzer, (deren jeder ein Orden fuͤr ſich,
und keiner von dem andern entſprungen iſt, ob

X 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0345" n="[323]"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>Ueber den Ur&#x017F;prung der Frei-Maurer und<lb/>
Ro&#x017F;enkreuzer.</head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <list>
            <item>Anmerkungen, u&#x0364;ber den vom Herrn Profe&#x017F;&#x017F;or <hi rendition="#g">Buhle</hi><lb/>
zu Go&#x0364;ttingen unterm 27. und 31. Januar v. J.<lb/>
im 8. und 9. Blatte, der Hamburger Adreß-<lb/>
Comptoir-Nachrichten bekannt gemachten Ur-<lb/>
&#x017F;prung der&#x017F;elben.</item>
          </list><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p><hi rendition="#in">W</hi>enn jemand einen geheimen Ordens-Ur&#x017F;prung<lb/>
bekannt machen will, &#x017F;o darf er unmo&#x0364;glich &#x017F;eine<lb/>
Zuflucht zu o&#x0364;ffentlichen Bibliotheken, &#x017F;ondern einzig<lb/>
zu geheimen Ordens-Manu&#x017F;cript-Sammlungen<lb/>
nehmen; denn die Erfahrung lehrt uns ja ta&#x0364;glich,<lb/>
daß Jahrhunderte hindurch, weder die Gewalt<lb/>
tyranni&#x017F;cher Fu&#x0364;r&#x017F;ten, noch der ange&#x017F;trengte&#x017F;te For-<lb/>
&#x017F;chungs-Gei&#x017F;t gelehrter Profanen, ja &#x017F;elb&#x017F;t nicht<lb/>
der Verrath von Bru&#x0364;dern niederer Grade, ver-<lb/>
mo&#x0364;gend gewe&#x017F;en i&#x017F;t, ihn ans Licht zu bringen.<lb/>
Aber &#x017F;owohl bei dem Orden der Frei-Maurer als<lb/>
der Ro&#x017F;enkreuzer, (deren jeder ein Orden fu&#x0364;r &#x017F;ich,<lb/>
und keiner von dem andern ent&#x017F;prungen i&#x017F;t, ob<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">X 2</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[323]/0345] Ueber den Urſprung der Frei-Maurer und Roſenkreuzer. Anmerkungen, uͤber den vom Herrn Profeſſor Buhle zu Goͤttingen unterm 27. und 31. Januar v. J. im 8. und 9. Blatte, der Hamburger Adreß- Comptoir-Nachrichten bekannt gemachten Ur- ſprung derſelben. Wenn jemand einen geheimen Ordens-Urſprung bekannt machen will, ſo darf er unmoͤglich ſeine Zuflucht zu oͤffentlichen Bibliotheken, ſondern einzig zu geheimen Ordens-Manuſcript-Sammlungen nehmen; denn die Erfahrung lehrt uns ja taͤglich, daß Jahrhunderte hindurch, weder die Gewalt tyranniſcher Fuͤrſten, noch der angeſtrengteſte For- ſchungs-Geiſt gelehrter Profanen, ja ſelbſt nicht der Verrath von Bruͤdern niederer Grade, ver- moͤgend geweſen iſt, ihn ans Licht zu bringen. Aber ſowohl bei dem Orden der Frei-Maurer als der Roſenkreuzer, (deren jeder ein Orden fuͤr ſich, und keiner von dem andern entſprungen iſt, ob X 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien02_1803
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien02_1803/345
Zitationshilfe: [Fessler, Ignaz Aurelius]: Eleusinien des neunzehnten Jahrhunderts. Bd. 2. Berlin, 1803, S. [323]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/fessler_eleusinien02_1803/345>, abgerufen am 24.04.2019.