Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Feuerbach, Paul Johann Anselm von: Lehrbuch des gemeinen in Deutschland geltenden Peinlichen Rechts. Giessen, 1801.

Bild:
<< vorherige Seite

Relative Strafb. Milderungsgründe.
tion *) XII. Ablauf der halben Verjährungszeit
XIII. Geschicklichkeit des Thäters **) u. s. w.
Keiner dieser Gründe stützt sich auf Gesetze;
fast jeder widerspricht der Natur der Sache.

§. 112.

Wegen erhöhter Strafbarkeit in concreto
wird auch Schärfung angenommen. Sie soll
eintreten 1) wenn der Verbrecher eine beson-
dere Bosheit in der Ausführung der That be-
weist; 2) wenn die Freyheit des Verbrechers
in einem ausserordentlichen Grade erhöht war,
wenn er ungewöhnliche äussere Hindernisse
zu überwinden, ausserordentliche Beweggrün-
de zu besiegen hatte; 3) wenn ein unge-
wöhnlich grosser Schade durch die That ent-
standen ist ***).





Zwey-
Jen. 1746. Hommel Diss. de transactione super omit-
tenda criminis capitalis accusatione actori illicita.
Lips.
1750. Kleinschrod a. O. Thl. II. §. 87 -- 92.
*) Kapf de compensatione circa maleficia. Tüb. 1778.
**) Püttmann an et quantenus reorum in remp. merita
in causis levandae poenae numeranda sint.
In Opusc.
jur. crim. Nr. XI.
***) Klein p. R. §. 164.

Relative Strafb. Milderungsgründe.
tion *) XII. Ablauf der halben Verjährungszeit
XIII. Geſchicklichkeit des Thäters **) u. ſ. w.
Keiner dieſer Gründe ſtützt ſich auf Geſetze;
faſt jeder widerſpricht der Natur der Sache.

§. 112.

Wegen erhöhter Strafbarkeit in concreto
wird auch Schärfung angenommen. Sie ſoll
eintreten 1) wenn der Verbrecher eine beſon-
dere Bosheit in der Ausführung der That be-
weiſt; 2) wenn die Freyheit des Verbrechers
in einem auſſerordentlichen Grade erhöht war,
wenn er ungewöhnliche äuſſere Hinderniſſe
zu überwinden, auſſerordentliche Beweggrün-
de zu beſiegen hatte; 3) wenn ein unge-
wöhnlich groſser Schade durch die That ent-
ſtanden iſt ***).





Zwey-
Jen. 1746. Hommel Diſſ. de transactione ſuper omit-
tenda criminis capitalis accuſatione actori illicita.
Lipſ.
1750. Kleinſchrod a. O. Thl. II. §. 87 — 92.
*) Kapf de compenſatione circa maleficia. Tüb. 1778.
**) Püttmann an et quantenus reorum in remp. merita
in cauſis levandae poenae numeranda ſint.
In Opusc.
jur. crim. Nr. XI.
***) Klein p. R. §. 164.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <div n="5">
                <div n="6">
                  <div n="7">
                    <div n="8">
                      <div n="9">
                        <div n="10">
                          <p><pb facs="#f0121" n="93"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#i">Relative Strafb. Milderungsgründe.</hi></fw><lb/><hi rendition="#i">tion</hi><note place="foot" n="*)"><hi rendition="#g">Kapf</hi><hi rendition="#i">de compen&#x017F;atione circa maleficia. Tüb.</hi> 1778.</note> XII. <hi rendition="#i">Ablauf der</hi> halben <hi rendition="#i">Verjährungszeit</hi><lb/>
XIII. <hi rendition="#i">Ge&#x017F;chicklichkeit des Thäters</hi> <note place="foot" n="**)"><hi rendition="#g">Püttmann</hi><hi rendition="#i">an et quantenus reorum in remp. merita<lb/>
in cau&#x017F;is levandae poenae numeranda &#x017F;int.</hi> In <hi rendition="#g">Opusc.</hi><lb/><hi rendition="#i">jur. crim. Nr.</hi> XI.</note> u. &#x017F;. w.<lb/>
Keiner die&#x017F;er Gründe &#x017F;tützt &#x017F;ich auf Ge&#x017F;etze;<lb/>
fa&#x017F;t jeder wider&#x017F;pricht der Natur der Sache.</p>
                        </div><lb/>
                        <div n="10">
                          <head>§. 112.</head><lb/>
                          <p>Wegen erhöhter Strafbarkeit in concreto<lb/>
wird auch <hi rendition="#i">Schärfung</hi> angenommen. Sie &#x017F;oll<lb/>
eintreten 1) wenn der Verbrecher eine be&#x017F;on-<lb/>
dere Bosheit in der Ausführung der That be-<lb/>
wei&#x017F;t; 2) wenn die Freyheit des Verbrechers<lb/>
in einem au&#x017F;&#x017F;erordentlichen Grade erhöht war,<lb/>
wenn er ungewöhnliche äu&#x017F;&#x017F;ere Hinderni&#x017F;&#x017F;e<lb/>
zu überwinden, au&#x017F;&#x017F;erordentliche Beweggrün-<lb/>
de zu be&#x017F;iegen hatte; 3) wenn ein unge-<lb/>
wöhnlich gro&#x017F;ser Schade durch die That ent-<lb/>
&#x017F;tanden i&#x017F;t <note place="foot" n="***)"><hi rendition="#g">Klein</hi> p. R. §. 164.</note>.</p><lb/>
                          <note xml:id="note-0121" prev="#note-0120a" place="foot" n="&#x2020;&#x2020;&#x2020;&#x2020;)">Jen. 1746. <hi rendition="#g">Hommel</hi> D<hi rendition="#i">i&#x017F;&#x017F;. de transactione &#x017F;uper omit-<lb/>
tenda criminis capitalis accu&#x017F;atione actori illicita.</hi> Lip&#x017F;.<lb/>
1750. <hi rendition="#g">Klein&#x017F;chrod</hi> a. O. Thl. II. §. 87 &#x2014; 92.</note>
                        </div>
                      </div>
                    </div><lb/>
                    <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
                    <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#g">Zwey-</hi> </fw><lb/>
                  </div>
                </div>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[93/0121] Relative Strafb. Milderungsgründe. tion *) XII. Ablauf der halben Verjährungszeit XIII. Geſchicklichkeit des Thäters **) u. ſ. w. Keiner dieſer Gründe ſtützt ſich auf Geſetze; faſt jeder widerſpricht der Natur der Sache. §. 112. Wegen erhöhter Strafbarkeit in concreto wird auch Schärfung angenommen. Sie ſoll eintreten 1) wenn der Verbrecher eine beſon- dere Bosheit in der Ausführung der That be- weiſt; 2) wenn die Freyheit des Verbrechers in einem auſſerordentlichen Grade erhöht war, wenn er ungewöhnliche äuſſere Hinderniſſe zu überwinden, auſſerordentliche Beweggrün- de zu beſiegen hatte; 3) wenn ein unge- wöhnlich groſser Schade durch die That ent- ſtanden iſt ***). ††††) Zwey- *) Kapf de compenſatione circa maleficia. Tüb. 1778. **) Püttmann an et quantenus reorum in remp. merita in cauſis levandae poenae numeranda ſint. In Opusc. jur. crim. Nr. XI. ***) Klein p. R. §. 164. ††††) Jen. 1746. Hommel Diſſ. de transactione ſuper omit- tenda criminis capitalis accuſatione actori illicita. Lipſ. 1750. Kleinſchrod a. O. Thl. II. §. 87 — 92.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/feuerbach_recht_1801
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/feuerbach_recht_1801/121
Zitationshilfe: Feuerbach, Paul Johann Anselm von: Lehrbuch des gemeinen in Deutschland geltenden Peinlichen Rechts. Giessen, 1801, S. 93. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/feuerbach_recht_1801/121>, abgerufen am 17.10.2019.