Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Feuerbach, Paul Johann Anselm von: Lehrbuch des gemeinen in Deutschland geltenden Peinlichen Rechts. Giessen, 1801.

Bild:
<< vorherige Seite

Verbr. gegen die Güter-Polizey. Wucher.
Theils des Kapitals, in welchen sich die Obrig-
keit des Creditors und des Debitors theilt. *)
Eine andere öffentliche Strafe kennen die Ge-
setze nicht. **)

§. 473.

Dem Verbrechen des Zinswuchers ist
gleich der Kauf von Früchten auf dem Halm,
wenn der Kaufpreiss nicht nach dem Markt-
preiss zur Zeit des geschlossenen Contrakts,
oder dem Marktpreiss 14 Tage nach der Erndte
bestimmt ist. Der Käufer verliert, wenn der
Beschädigte klagt, das ganze Capital und
wenn er nicht klagt, so soll die Obrigkeit will-
kührlich eine Strafe an Leib oder Gut verhän-
gen. ***)




Zwey-
*) R. P. O. 1577. tit. 17. §. 8.
**) Andre lassen sie noch cumulative zu. Carpzov
Q. 92. Nr 29. Lauterbach Coll. th. pract. L.
22. tit. 1. §. 30. u. andre. Dagegen Meister jun.
pr. jur. crim. §. 260. Koch l. c. § 623.
***) R. P. O. 1577. tit. 19. -- I. G. Heineccins
Diss. de venditione illicita fructuum in herbis. Hal.
1738.

Verbr. gegen die Güter-Polizey. Wucher.
Theils des Kapitals, in welchen ſich die Obrig-
keit des Creditors und des Debitors theilt. *)
Eine andere öffentliche Strafe kennen die Ge-
ſetze nicht. **)

§. 473.

Dem Verbrechen des Zinswuchers iſt
gleich der Kauf von Früchten auf dem Halm,
wenn der Kaufpreiſs nicht nach dem Markt-
preiſs zur Zeit des geſchloſſenen Contrakts,
oder dem Marktpreiſs 14 Tage nach der Erndte
beſtimmt iſt. Der Käufer verliert, wenn der
Beſchädigte klagt, das ganze Capital und
wenn er nicht klagt, ſo ſoll die Obrigkeit will-
kührlich eine Strafe an Leib oder Gut verhän-
gen. ***)




Zwey-
*) R. P. O. 1577. tit. 17. §. 8.
**) Andre laſſen ſie noch cumulative zu. Carpzov
Q. 92. Nr 29. Lauterbach Coll. th. pract. L.
22. tit. 1. §. 30. u. andre. Dagegen Meiſter jun.
pr. jur. crim. §. 260. Koch l. c. § 623.
***) R. P. O. 1577. tit. 19. — I. G. Heineccins
Diſſ. de venditione illicita fructuum in herbis. Hal.
1738.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <div n="5">
                <div n="6">
                  <p><pb facs="#f0411" n="383"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#i">Verbr. gegen die Güter-Polizey. Wucher.</hi></fw><lb/>
Theils des Kapitals, in welchen &#x017F;ich die Obrig-<lb/>
keit des Creditors und des Debitors theilt. <note place="foot" n="*)">R. P. O. 1577. tit. 17. §. 8.</note><lb/>
Eine andere öffentliche Strafe kennen die Ge-<lb/>
&#x017F;etze nicht. <note place="foot" n="**)">Andre la&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ie noch cumulative zu. <hi rendition="#g">Carpzov</hi><lb/>
Q. 92. Nr 29. <hi rendition="#g">Lauterbach</hi> <hi rendition="#i">Coll. th. pract.</hi> L.<lb/>
22. tit. 1. §. 30. u. andre. Dagegen <hi rendition="#g">Mei&#x017F;ter jun</hi>.<lb/><hi rendition="#i">pr. jur. crim.</hi> §. 260. <hi rendition="#g">Koch</hi> l. c. § 623.</note></p>
                </div><lb/>
                <div n="6">
                  <head>§. 473.</head><lb/>
                  <p>Dem Verbrechen des Zinswuchers i&#x017F;t<lb/>
gleich der Kauf von <hi rendition="#i">Früchten auf dem Halm</hi>,<lb/>
wenn der Kaufprei&#x017F;s nicht nach dem Markt-<lb/>
prei&#x017F;s zur Zeit des ge&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;enen Contrakts,<lb/>
oder dem Marktprei&#x017F;s 14 Tage nach der Erndte<lb/>
be&#x017F;timmt i&#x017F;t. Der Käufer verliert, wenn der<lb/>
Be&#x017F;chädigte klagt, das ganze Capital und<lb/>
wenn er nicht klagt, &#x017F;o &#x017F;oll die Obrigkeit will-<lb/>
kührlich eine Strafe an Leib oder Gut verhän-<lb/>
gen. <note place="foot" n="***)">R. P. O. 1577. tit. 19. &#x2014; I. G. <hi rendition="#g">Heineccins</hi><lb/>
Di&#x017F;&#x017F;. <hi rendition="#i">de venditione illicita fructuum in herbis.</hi> Hal.<lb/>
1738.</note></p>
                </div>
              </div><lb/>
              <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
              <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#g">Zwey-</hi> </fw><lb/>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[383/0411] Verbr. gegen die Güter-Polizey. Wucher. Theils des Kapitals, in welchen ſich die Obrig- keit des Creditors und des Debitors theilt. *) Eine andere öffentliche Strafe kennen die Ge- ſetze nicht. **) §. 473. Dem Verbrechen des Zinswuchers iſt gleich der Kauf von Früchten auf dem Halm, wenn der Kaufpreiſs nicht nach dem Markt- preiſs zur Zeit des geſchloſſenen Contrakts, oder dem Marktpreiſs 14 Tage nach der Erndte beſtimmt iſt. Der Käufer verliert, wenn der Beſchädigte klagt, das ganze Capital und wenn er nicht klagt, ſo ſoll die Obrigkeit will- kührlich eine Strafe an Leib oder Gut verhän- gen. ***) Zwey- *) R. P. O. 1577. tit. 17. §. 8. **) Andre laſſen ſie noch cumulative zu. Carpzov Q. 92. Nr 29. Lauterbach Coll. th. pract. L. 22. tit. 1. §. 30. u. andre. Dagegen Meiſter jun. pr. jur. crim. §. 260. Koch l. c. § 623. ***) R. P. O. 1577. tit. 19. — I. G. Heineccins Diſſ. de venditione illicita fructuum in herbis. Hal. 1738.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/feuerbach_recht_1801
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/feuerbach_recht_1801/411
Zitationshilfe: Feuerbach, Paul Johann Anselm von: Lehrbuch des gemeinen in Deutschland geltenden Peinlichen Rechts. Giessen, 1801, S. 383. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/feuerbach_recht_1801/411>, abgerufen am 18.10.2019.