Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Fichte, Johann Gottlieb: Reden an die deutsche Nation. Berlin, 1808.

Bild:
<< vorherige Seite

bis auf diesen Tag, die Quelle des ursprüng¬
lichen Lebens fortgequollen, wie keiner andern
Nation? Können jene Weißagungen ihres ju¬
gendlichen Lebens, die durch die Beschaffen¬
heit der übrigen Völker, und durch den Bil¬
dungsplan der ganzen Menschheit bestätigt
werden, -- können sie unerfüllt bleiben?
Nimmermehr. Bringe man diese Nation nur
zuförderst zurük von der falschen Richtung,
die sie ergriffen, zeige man ihr in dem Spie¬
gel jener ihrer Jugendträume, ihren wahren
Hang, und ihre wahre Bestimmung, bis un¬
ter diesen Betrachtungen sich ihr die Kraft
entfalte, diese ihre Bestimmung mächtig zu
ergreifen. Möchte diese Aufforderung etwas
dazu beitragen, daß recht bald ein dazu aus¬
gerüsteter deutscher Mann diese vorläufige
Aufgabe löse!


bis auf dieſen Tag, die Quelle des urſpruͤng¬
lichen Lebens fortgequollen, wie keiner andern
Nation? Koͤnnen jene Weißagungen ihres ju¬
gendlichen Lebens, die durch die Beſchaffen¬
heit der uͤbrigen Voͤlker, und durch den Bil¬
dungsplan der ganzen Menſchheit beſtaͤtigt
werden, — koͤnnen ſie unerfuͤllt bleiben?
Nimmermehr. Bringe man dieſe Nation nur
zufoͤrderſt zuruͤk von der falſchen Richtung,
die ſie ergriffen, zeige man ihr in dem Spie¬
gel jener ihrer Jugendtraͤume, ihren wahren
Hang, und ihre wahre Beſtimmung, bis un¬
ter dieſen Betrachtungen ſich ihr die Kraft
entfalte, dieſe ihre Beſtimmung maͤchtig zu
ergreifen. Moͤchte dieſe Aufforderung etwas
dazu beitragen, daß recht bald ein dazu aus¬
geruͤſteter deutſcher Mann dieſe vorlaͤufige
Aufgabe loͤſe!


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0213" n="207"/>
bis auf die&#x017F;en Tag, die Quelle des ur&#x017F;pru&#x0364;ng¬<lb/>
lichen Lebens fortgequollen, wie keiner andern<lb/>
Nation? Ko&#x0364;nnen jene Weißagungen ihres ju¬<lb/>
gendlichen Lebens, die durch die Be&#x017F;chaffen¬<lb/>
heit der u&#x0364;brigen Vo&#x0364;lker, und durch den Bil¬<lb/>
dungsplan der ganzen Men&#x017F;chheit be&#x017F;ta&#x0364;tigt<lb/>
werden, &#x2014; ko&#x0364;nnen &#x017F;ie unerfu&#x0364;llt bleiben?<lb/>
Nimmermehr. Bringe man die&#x017F;e Nation nur<lb/>
zufo&#x0364;rder&#x017F;t zuru&#x0364;k von der fal&#x017F;chen Richtung,<lb/>
die &#x017F;ie ergriffen, zeige man ihr in dem Spie¬<lb/>
gel jener ihrer Jugendtra&#x0364;ume, ihren wahren<lb/>
Hang, und ihre wahre Be&#x017F;timmung, bis un¬<lb/>
ter die&#x017F;en Betrachtungen &#x017F;ich ihr die Kraft<lb/>
entfalte, die&#x017F;e ihre Be&#x017F;timmung ma&#x0364;chtig zu<lb/>
ergreifen. Mo&#x0364;chte die&#x017F;e Aufforderung etwas<lb/>
dazu beitragen, daß recht bald ein dazu aus¬<lb/>
geru&#x0364;&#x017F;teter deut&#x017F;cher Mann die&#x017F;e vorla&#x0364;ufige<lb/>
Aufgabe lo&#x0364;&#x017F;e!</p><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[207/0213] bis auf dieſen Tag, die Quelle des urſpruͤng¬ lichen Lebens fortgequollen, wie keiner andern Nation? Koͤnnen jene Weißagungen ihres ju¬ gendlichen Lebens, die durch die Beſchaffen¬ heit der uͤbrigen Voͤlker, und durch den Bil¬ dungsplan der ganzen Menſchheit beſtaͤtigt werden, — koͤnnen ſie unerfuͤllt bleiben? Nimmermehr. Bringe man dieſe Nation nur zufoͤrderſt zuruͤk von der falſchen Richtung, die ſie ergriffen, zeige man ihr in dem Spie¬ gel jener ihrer Jugendtraͤume, ihren wahren Hang, und ihre wahre Beſtimmung, bis un¬ ter dieſen Betrachtungen ſich ihr die Kraft entfalte, dieſe ihre Beſtimmung maͤchtig zu ergreifen. Moͤchte dieſe Aufforderung etwas dazu beitragen, daß recht bald ein dazu aus¬ geruͤſteter deutſcher Mann dieſe vorlaͤufige Aufgabe loͤſe!

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/fichte_reden_1808
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/fichte_reden_1808/213
Zitationshilfe: Fichte, Johann Gottlieb: Reden an die deutsche Nation. Berlin, 1808, S. 207. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/fichte_reden_1808/213>, abgerufen am 24.11.2020.