Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Fischer, Hermann: Die Werkzeugmaschinen. Bd. 1: Die Metallbearbeitungs-Maschinen. [Textband]. Berlin, 1900.

Bild:
<< vorherige Seite
Inhalts-Verzeichniss


Seite
Einleitung 1
I. Theil.
Die spanabhebenden Werkzeugmaschinen.
I. Eigentliche Werkzeuge, deren Wirkung und Erhaltung 8
A. Vorgang des Spanabhebens 8
B. Widerstände 13
C. Erhaltung der Werkzeuge 20
II. Mittel, welche die Gestalt der gegensätzlichen Wege liefern 29
A. Beziehungen der Wegesgestalten zu den Werkzeugen 29
1. Bearbeitung mittels Einzelstichels 32
2. Formstichel 41
3. Fräser 43
4. Schleifflächen 44
B. Führungen 47
1. Führungen für gerade Wege 48
a) Bauart derselben 48
b) Gewinnen und Erhalten der Genauigkeit 58
c) Bestimmen der Abmessungen 66
2. Führungen für kreisförmige Wege 74
a) Bauart 74
b) Gewinnen und Erhalten genauer Führungen 82
c) Bestimmen der Abmessungen 87
3. Zusammengesetzte Führungen, Führungen für unregelmässig
gekrümmte Wege 87
4. Ausgleichen des "todten Ganges" bei Schrauben u. Zahnrädern 92
5. Ablehren 94
III. Verbindung der Werkzeuge und Werkstücke mit der Maschine 94
A. Befestigen der Werkzeuge 94
1. Befestigung der Einzelstichel 95
2. Besondere Bedingungen für Hobelmaschinenstichel 103
3. Befestigung der Lochbohrer und Fräser 107
4. Bohr- und Fräsköpfe 109
B. Verbindung der Werkstücke mit den Maschinen, Ein- und Aufspannen 112
1. Allgemeines 112
2. Befestigung der Werkstücke auf ebener Platte 113
3. Stützung der Werkstücke zwischen Spitzen 125
4. Befestigung der Werkstücke auf Dornen 137
5. Einrichtungen der Aufspannvorrichtungen, welche den Zweck
haben, das Werkstück dem Werkzeug gegenüber in die ge-
eignete Lage zu bringen 139
6. Hebevorrichtungen für die Werkstücke 142

Inhalts-Verzeichniss


Seite
Einleitung 1
I. Theil.
Die spanabhebenden Werkzeugmaschinen.
I. Eigentliche Werkzeuge, deren Wirkung und Erhaltung 8
A. Vorgang des Spanabhebens 8
B. Widerstände 13
C. Erhaltung der Werkzeuge 20
II. Mittel, welche die Gestalt der gegensätzlichen Wege liefern 29
A. Beziehungen der Wegesgestalten zu den Werkzeugen 29
1. Bearbeitung mittels Einzelstichels 32
2. Formstichel 41
3. Fräser 43
4. Schleifflächen 44
B. Führungen 47
1. Führungen für gerade Wege 48
a) Bauart derselben 48
b) Gewinnen und Erhalten der Genauigkeit 58
c) Bestimmen der Abmessungen 66
2. Führungen für kreisförmige Wege 74
a) Bauart 74
b) Gewinnen und Erhalten genauer Führungen 82
c) Bestimmen der Abmessungen 87
3. Zusammengesetzte Führungen, Führungen für unregelmässig
gekrümmte Wege 87
4. Ausgleichen des „todten Ganges“ bei Schrauben u. Zahnrädern 92
5. Ablehren 94
III. Verbindung der Werkzeuge und Werkstücke mit der Maschine 94
A. Befestigen der Werkzeuge 94
1. Befestigung der Einzelstichel 95
2. Besondere Bedingungen für Hobelmaschinenstichel 103
3. Befestigung der Lochbohrer und Fräser 107
4. Bohr- und Fräsköpfe 109
B. Verbindung der Werkstücke mit den Maschinen, Ein- und Aufspannen 112
1. Allgemeines 112
2. Befestigung der Werkstücke auf ebener Platte 113
3. Stützung der Werkstücke zwischen Spitzen 125
4. Befestigung der Werkstücke auf Dornen 137
5. Einrichtungen der Aufspannvorrichtungen, welche den Zweck
haben, das Werkstück dem Werkzeug gegenüber in die ge-
eignete Lage zu bringen 139
6. Hebevorrichtungen für die Werkstücke 142

<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0011" n="[V]"/>
      <div type="contents">
        <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Inhalts-Verzeichniss</hi> </hi> </hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <list>
          <item> <hi rendition="#right">Seite</hi> </item><lb/>
          <item> <hi rendition="#g">Einleitung</hi> <ref>1</ref>
          </item><lb/>
          <item> <hi rendition="#c">I. Theil.<lb/><hi rendition="#b">Die spanabhebenden Werkzeugmaschinen.</hi></hi> </item><lb/>
          <item>I. Eigentliche Werkzeuge, deren Wirkung und Erhaltung <ref>8</ref></item><lb/>
          <item>A. Vorgang des Spanabhebens <ref>8</ref></item><lb/>
          <item>B. Widerstände <ref>13</ref></item><lb/>
          <item>C. Erhaltung der Werkzeuge <ref>20</ref></item><lb/>
          <item>II. Mittel, welche die Gestalt der gegensätzlichen Wege liefern <ref>29</ref></item><lb/>
          <item>A. Beziehungen der Wegesgestalten zu den Werkzeugen <ref>29</ref></item><lb/>
          <item>1. Bearbeitung mittels Einzelstichels <ref>32</ref></item><lb/>
          <item>2. Formstichel <ref>41</ref></item><lb/>
          <item>3. Fräser <ref>43</ref></item><lb/>
          <item>4. Schleifflächen <ref>44</ref></item><lb/>
          <item>B. Führungen <ref>47</ref></item><lb/>
          <item>1. Führungen für gerade Wege <ref>48</ref></item><lb/>
          <item>a) Bauart derselben <ref>48</ref></item><lb/>
          <item>b) Gewinnen und Erhalten der Genauigkeit <ref>58</ref></item><lb/>
          <item>c) Bestimmen der Abmessungen <ref>66</ref></item><lb/>
          <item>2. Führungen für kreisförmige Wege <ref>74</ref></item><lb/>
          <item>a) Bauart <ref>74</ref></item><lb/>
          <item>b) Gewinnen und Erhalten genauer Führungen <ref>82</ref></item><lb/>
          <item>c) Bestimmen der Abmessungen <ref>87</ref></item><lb/>
          <item>3. Zusammengesetzte Führungen, Führungen für unregelmässig<lb/>
gekrümmte Wege <ref>87</ref></item><lb/>
          <item>4. Ausgleichen des &#x201E;todten Ganges&#x201C; bei Schrauben u. Zahnrädern <ref>92</ref></item><lb/>
          <item>5. Ablehren <ref>94</ref></item><lb/>
          <item>III. Verbindung der Werkzeuge und Werkstücke mit der Maschine <ref>94</ref></item><lb/>
          <item>A. Befestigen der Werkzeuge <ref>94</ref></item><lb/>
          <item>1. Befestigung der Einzelstichel <ref>95</ref></item><lb/>
          <item>2. Besondere Bedingungen für Hobelmaschinenstichel <ref>103</ref></item><lb/>
          <item>3. Befestigung der Lochbohrer und Fräser <ref>107</ref></item><lb/>
          <item>4. Bohr- und Fräsköpfe <ref>109</ref></item><lb/>
          <item>B. Verbindung der Werkstücke mit den Maschinen, Ein- und Aufspannen <ref>112</ref></item><lb/>
          <item>1. Allgemeines <ref>112</ref></item><lb/>
          <item>2. Befestigung der Werkstücke auf ebener Platte <ref>113</ref></item><lb/>
          <item>3. Stützung der Werkstücke zwischen Spitzen <ref>125</ref></item><lb/>
          <item>4. Befestigung der Werkstücke auf Dornen <ref>137</ref></item><lb/>
          <item>5. Einrichtungen der Aufspannvorrichtungen, welche den Zweck<lb/>
haben, das Werkstück dem Werkzeug gegenüber in die ge-<lb/>
eignete Lage zu bringen <ref>139</ref></item><lb/>
          <item>6. Hebevorrichtungen für die Werkstücke <ref>142</ref></item><lb/>
        </list>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[[V]/0011] Inhalts-Verzeichniss Seite Einleitung 1 I. Theil. Die spanabhebenden Werkzeugmaschinen. I. Eigentliche Werkzeuge, deren Wirkung und Erhaltung 8 A. Vorgang des Spanabhebens 8 B. Widerstände 13 C. Erhaltung der Werkzeuge 20 II. Mittel, welche die Gestalt der gegensätzlichen Wege liefern 29 A. Beziehungen der Wegesgestalten zu den Werkzeugen 29 1. Bearbeitung mittels Einzelstichels 32 2. Formstichel 41 3. Fräser 43 4. Schleifflächen 44 B. Führungen 47 1. Führungen für gerade Wege 48 a) Bauart derselben 48 b) Gewinnen und Erhalten der Genauigkeit 58 c) Bestimmen der Abmessungen 66 2. Führungen für kreisförmige Wege 74 a) Bauart 74 b) Gewinnen und Erhalten genauer Führungen 82 c) Bestimmen der Abmessungen 87 3. Zusammengesetzte Führungen, Führungen für unregelmässig gekrümmte Wege 87 4. Ausgleichen des „todten Ganges“ bei Schrauben u. Zahnrädern 92 5. Ablehren 94 III. Verbindung der Werkzeuge und Werkstücke mit der Maschine 94 A. Befestigen der Werkzeuge 94 1. Befestigung der Einzelstichel 95 2. Besondere Bedingungen für Hobelmaschinenstichel 103 3. Befestigung der Lochbohrer und Fräser 107 4. Bohr- und Fräsköpfe 109 B. Verbindung der Werkstücke mit den Maschinen, Ein- und Aufspannen 112 1. Allgemeines 112 2. Befestigung der Werkstücke auf ebener Platte 113 3. Stützung der Werkstücke zwischen Spitzen 125 4. Befestigung der Werkstücke auf Dornen 137 5. Einrichtungen der Aufspannvorrichtungen, welche den Zweck haben, das Werkstück dem Werkzeug gegenüber in die ge- eignete Lage zu bringen 139 6. Hebevorrichtungen für die Werkstücke 142

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/fischer_werkzeugmaschinen01_1900
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/fischer_werkzeugmaschinen01_1900/11
Zitationshilfe: Fischer, Hermann: Die Werkzeugmaschinen. Bd. 1: Die Metallbearbeitungs-Maschinen. [Textband]. Berlin, 1900, S. [V]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/fischer_werkzeugmaschinen01_1900/11>, abgerufen am 20.03.2019.