Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Fleming, Hans Friedrich von: Der Vollkommene Teutsche Jäger. Bd. 2. Leipzig, 1724.

Bild:
<< vorherige Seite
Register
[Spaltenumbruch] niglichen Spanischen Hofe, Nachricht von
demselben. 255.
Ober-Förster, worinnen ihre Verrichtung be-
stehe? 129. b. deren Jäger-Rüstung. 149. b.
Ober-Forstmeister, was sie zu verwalten? 129.
b. Jhre Jäger-Rüst- und Kleidung. 149. b.
Ober-Hof-Jägermeister, worinnen dessen Amt
bestehe? 129.
Ober-Jäger, was deren Amt sey, 130. a. Was
für Kleider u. Rüstung zu tragen pflegen? 149. a.
Ober-Land-Jägermeister, was dessen Ver-
richtung? 129. b.
Ober-Lausitzer Landes-Ordnung de Anno
1597. was darinnen wegen des verbothenen
Jagens, Fischens, und Weydewerck-treibens
disponiret. 487. b.
October, seine Eigenschafften. 236. a. Muthmas-
sungen von der Witterung in diesem Monat.
55. Vogel-Weyde in demselbrn. 221. b. Was
im October bey der Fischerey zu verrichten? 473. a.
Oefen, unterschiedene vortheilhafft und neu er-
fundene. 84. a.
Oel-Müller, wie dieselben betriegen? 469. a.
Ordnung, wegen der Aschen-Brenner, 333. a. sq.
wegen der Flöße auf dem Lein-Strohm, 354.
b. sq. wegen Hegung und Erhaltung der For-
ste, auch Ersparung des Holtzes in den Herr-
schafftlichen Gehöltzen, 355. b. sqq. wegen der
Haue und Anweisung in den Wäldern, 358.
b. sqq. wegen der Mast, 351. b. sqq. wie es auf
dem Thüringer Wald gehalten werden sollen.
343. sqq. Ordnung wegen der Glaßmacher,
333. a. sq. wegen der Holtzhauer in Schwartz-
burgischen Waldungen, 331. a. sq. wegen der
Köhler. 332. b. sq.
Ottern, werden ihrer Natur und Eigenschafften
nach beschrieben. 461. warum die Artzeney, so
aus denselben zubereitet wird, die heilsamste?
ibid. b. Siehe unten Vipern.
P.
Page, mit was vor Ceremonien heutiges Tages
wehrhafft gemacht werde? 151. sq.
Pagottenburg, ein Chur-Bayerisches Lust-
Schloß, wird beschrieben. 311. b. sq.
Panthera, ein Jtaliänischer Vogelfang wird be-
schrieben. 184. b. sqq
Par-Force-Jagden, sind gefährlich, 146. a. was
von Anfang biß zu Ende darbey observiret
werde? 256. b. sqq.
Par-Force-Jagd des Hasens wird beschrieben. 114
Pauli Bekehrungs-Tag, Reime von dessen
Witterung. 226. a.
Pech, woraus solches bereitet werde? 297. b.
Peißker, ihre Gestalt, Natur und Eigenschafften.
443. wie solche zuzurichten? 423. b. 443. b.
Perlen, wie solche in den Muscheln wachsen, und
wo sie in Teutschland gefunden werden? 455. b.
Persche, werden ihrer Natur und Eigenschafften
nach beschrieben. 444. a. wie sie geangelt und
gefangen werden? ibid. unterschiedene Anmer-
ckungen von denselben. 412. a. Wie die Lapp-
länder einen Leim aus solchen bereiten? ibid. b.
[Spaltenumbruch] Auf was Art sie gut zu sieden und zuzurichten?
424. b. 444. a. wie auf dem Rost zu braten?
423. a. was die Steine von Perschen in der
Medicin nutzen? 430. a.
Persianer, derer alten Meynung von den Fischen.
418. a.
Petri Stul-Feyer, was es für ein Fest, ingleichen
was von diesem Tage zu observiren? 227. b.
Pfeiff-Ente, wird ihrer Gestalt und Eigenschaff-
ten nach beschrieben. 341. a.
Pferde, womit sie zu purgieren? 230. a.
Pflantzen, was von denenselben sonderlich merck-
würdig, und was solche für Eigenschafften ha-
ben? 25. b. sq.
Pflaster zum Pürsch-Rohr, wie zu bereiten? 182. a.
Pflaumen-Bäumen-Holtz, dessen Eigenschaff-
ten. 298. b.
Pfropffen der Bäume, neu-erfundene Arten des-
selben. 79. b. Nutzen solches Pfropffens. ib. sq.
Pfuhl-Schnepffe, wird beschrieben. 336. b. sq.
Phasianen, woher sie den Nahmen haben? 197.
a. Jhre Gestalt, und Nahrung. ibid. b. Be-
schaffenheit ihres Fleisches. ibid. wie es in der
Küche zuzurichten? 198. a. wie sie zurück zu brin-
gen; und wieder zu erlangen, wenn sie in den
Gärten aufsteigen, und wild werden? 325. a.
Was bey ihrer Bruth und sonst noch von ihnen
zu mercken, 336. a. wie viel sie Eyer legen? 197. b.
Phasianen-Garten, sollen in warmen Gegen-
den liegen. 137. b.
Physicalische Anmerckungen von den Fischen. 419.
b. sqq.
Picklinge, sind geräucherte Heringe. 449. a. deren
Sorten und Eigenschafften. ibid. b.
Planeten, was von deren Einfluß in andere Ge-
schöpffe zu halten? 92. b. ihre Würckungen wer-
den beschrieben. 7. b. sqq.
Plantation der Bäume durch umgekehrte Zweige.
79. a.
Poudre, wie aus Mooß zu verfertigen? 66. b.
Printz, wie zur Jagd anzuführen? 145. sq.
Privilegium, über eine Glase-Hütte. 350. a. sq.
über eine Mühle. 349. b.
Probir-Kunst der Metalle durch die Capelle wird
beschrieben. 16. b.
Pültze. Suche oben Bültze.
Pürsch-Büchse. Siehe Pürsch-Rohr.
Pürschen, was darbey zu mercken? 177. b. sqq.
Pürschmeister, wie beschaffen seyn soll, und was
dessen Amt? 130. a.
Pürsch-Pulver, wie zu probiren? 174. 318. a. wie
zu stärcken? 182. a. 318. a.
Pürsch-Rohr, was mit demselben vom Büch-
senmacher müsse geliefert werden? 175. b. was
solches gelte? ibid. wie einzuschiessen? ib. sq. wie
zu laden? 176. a. wie ihm zu helffen, wenn es
durch einen Zufall verdorben? 181. a. Siehe
oben Gewehr.
Pulver, dadurch demjenigen, der einem die Büch-
se bezaubert, Schaden zugefüget wird. 181. b.
Pulver-Probe, was dadurch vor ein Unglück zu
Naumburg
Regiſter
[Spaltenumbruch] niglichen Spaniſchen Hofe, Nachricht von
demſelben. 255.
Ober-Foͤrſter, worinnen ihre Verrichtung be-
ſtehe? 129. b. deren Jaͤger-Ruͤſtung. 149. b.
Ober-Forſtmeiſter, was ſie zu verwalten? 129.
b. Jhre Jaͤger-Ruͤſt- und Kleidung. 149. b.
Ober-Hof-Jaͤgermeiſter, worinnen deſſen Amt
beſtehe? 129.
Ober-Jaͤger, was deren Amt ſey, 130. a. Was
fuͤr Kleider u. Ruͤſtung zu tragen pflegen? 149. a.
Ober-Land-Jaͤgermeiſter, was deſſen Ver-
richtung? 129. b.
Ober-Lauſitzer Landes-Ordnung de Anno
1597. was darinnen wegen des verbothenen
Jagens, Fiſchens, und Weydewerck-treibens
diſponiret. 487. b.
October, ſeine Eigenſchafften. 236. a. Muthmaſ-
ſungen von der Witterung in dieſem Monat.
55. Vogel-Weyde in demſelbrn. 221. b. Was
im October bey der Fiſcherey zu verrichten? 473. a.
Oefen, unterſchiedene vortheilhafft und neu er-
fundene. 84. a.
Oel-Muͤller, wie dieſelben betriegen? 469. a.
Ordnung, wegen der Aſchen-Brenner, 333. a. ſq.
wegen der Floͤße auf dem Lein-Strohm, 354.
b. ſq. wegen Hegung und Erhaltung der For-
ſte, auch Erſparung des Holtzes in den Herr-
ſchafftlichen Gehoͤltzen, 355. b. ſqq. wegen der
Haue und Anweiſung in den Waͤldern, 358.
b. ſqq. wegen der Maſt, 351. b. ſqq. wie es auf
dem Thuͤringer Wald gehalten werden ſollen.
343. ſqq. Ordnung wegen der Glaßmacher,
333. a. ſq. wegen der Holtzhauer in Schwartz-
burgiſchen Waldungen, 331. a. ſq. wegen der
Koͤhler. 332. b. ſq.
Ottern, werden ihrer Natur und Eigenſchafften
nach beſchrieben. 461. warum die Artzeney, ſo
aus denſelben zubereitet wird, die heilſamſte?
ibid. b. Siehe unten Vipern.
P.
Page, mit was vor Ceremonien heutiges Tages
wehrhafft gemacht werde? 151. ſq.
Pagottenburg, ein Chur-Bayeriſches Luſt-
Schloß, wird beſchrieben. 311. b. ſq.
Panthera, ein Jtaliaͤniſcher Vogelfang wird be-
ſchrieben. 184. b. ſqq
Par-Force-Jagden, ſind gefaͤhrlich, 146. a. was
von Anfang biß zu Ende darbey obſerviret
werde? 256. b. ſqq.
Par-Force-Jagd des Haſens wird beſchrieben. 114
Pauli Bekehrungs-Tag, Reime von deſſen
Witterung. 226. a.
Pech, woraus ſolches bereitet werde? 297. b.
Peißker, ihre Geſtalt, Natur und Eigenſchafften.
443. wie ſolche zuzurichten? 423. b. 443. b.
Perlen, wie ſolche in den Muſcheln wachſen, und
wo ſie in Teutſchland gefunden werden? 455. b.
Perſche, werden ihrer Natur und Eigenſchafften
nach beſchrieben. 444. a. wie ſie geangelt und
gefangen werden? ibid. unterſchiedene Anmer-
ckungen von denſelben. 412. a. Wie die Lapp-
laͤnder einen Leim aus ſolchen bereiten? ibid. b.
[Spaltenumbruch] Auf was Art ſie gut zu ſieden und zuzurichten?
424. b. 444. a. wie auf dem Roſt zu braten?
423. a. was die Steine von Perſchen in der
Medicin nutzen? 430. a.
Perſianer, derer alten Meynung von den Fiſchen.
418. a.
Petri Stul-Feyer, was es fuͤr ein Feſt, ingleichen
was von dieſem Tage zu obſerviren? 227. b.
Pfeiff-Ente, wird ihrer Geſtalt und Eigenſchaff-
ten nach beſchrieben. 341. a.
Pferde, womit ſie zu purgieren? 230. a.
Pflantzen, was von denenſelben ſonderlich merck-
wuͤrdig, und was ſolche fuͤr Eigenſchafften ha-
ben? 25. b. ſq.
Pflaſter zum Puͤrſch-Rohr, wie zu bereiten? 182. a.
Pflaumen-Baͤumen-Holtz, deſſen Eigenſchaff-
ten. 298. b.
Pfropffen der Baͤume, neu-erfundene Arten deſ-
ſelben. 79. b. Nutzen ſolches Pfropffens. ib. ſq.
Pfuhl-Schnepffe, wird beſchrieben. 336. b. ſq.
Phaſianen, woher ſie den Nahmen haben? 197.
a. Jhre Geſtalt, und Nahrung. ibid. b. Be-
ſchaffenheit ihres Fleiſches. ibid. wie es in der
Kuͤche zuzurichten? 198. a. wie ſie zuruͤck zu brin-
gen; und wieder zu erlangen, wenn ſie in den
Gaͤrten aufſteigen, und wild werden? 325. a.
Was bey ihrer Bruth und ſonſt noch von ihnen
zu mercken, 336. a. wie viel ſie Eyer legen? 197. b.
Phaſianen-Garten, ſollen in warmen Gegen-
den liegen. 137. b.
Phyſicaliſche Anmerckungen von den Fiſchen. 419.
b. ſqq.
Picklinge, ſind geraͤucherte Heringe. 449. a. deren
Sorten und Eigenſchafften. ibid. b.
Planeten, was von deren Einfluß in andere Ge-
ſchoͤpffe zu halten? 92. b. ihre Wuͤrckungen wer-
den beſchrieben. 7. b. ſqq.
Plantation der Baͤume durch umgekehrte Zweige.
79. a.
Poudre, wie aus Mooß zu verfertigen? 66. b.
Printz, wie zur Jagd anzufuͤhren? 145. ſq.
Privilegium, uͤber eine Glaſe-Huͤtte. 350. a. ſq.
uͤber eine Muͤhle. 349. b.
Probir-Kunſt der Metalle durch die Capelle wird
beſchrieben. 16. b.
Puͤltze. Suche oben Buͤltze.
Puͤrſch-Buͤchſe. Siehe Puͤrſch-Rohr.
Puͤrſchen, was darbey zu mercken? 177. b. ſqq.
Puͤrſchmeiſter, wie beſchaffen ſeyn ſoll, und was
deſſen Amt? 130. a.
Puͤrſch-Pulver, wie zu probiren? 174. 318. a. wie
zu ſtaͤrcken? 182. a. 318. a.
Puͤrſch-Rohr, was mit demſelben vom Buͤch-
ſenmacher muͤſſe geliefert werden? 175. b. was
ſolches gelte? ibid. wie einzuſchieſſen? ib. ſq. wie
zu laden? 176. a. wie ihm zu helffen, wenn es
durch einen Zufall verdorben? 181. a. Siehe
oben Gewehr.
Pulver, dadurch demjenigen, der einem die Buͤch-
ſe bezaubert, Schaden zugefuͤget wird. 181. b.
Pulver-Probe, was dadurch vor ein Ungluͤck zu
Naumburg
<TEI>
  <text>
    <back>
      <div type="index" n="1">
        <div n="2">
          <list>
            <item><pb facs="#f0692" n="[524]"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Regi&#x017F;ter</hi></fw><lb/><cb/><hi rendition="#fr">niglichen Spani&#x017F;chen Hofe</hi>, Nachricht von<lb/>
dem&#x017F;elben. <ref>255.</ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ober-Fo&#x0364;r&#x017F;ter</hi>, worinnen ihre Verrichtung be-<lb/>
&#x017F;tehe? 129. <hi rendition="#aq">b.</hi> deren Ja&#x0364;ger-Ru&#x0364;&#x017F;tung. <ref>149. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ober-For&#x017F;tmei&#x017F;ter</hi>, was &#x017F;ie zu verwalten? 129.<lb/><hi rendition="#aq">b.</hi> Jhre Ja&#x0364;ger-Ru&#x0364;&#x017F;t- und Kleidung. <ref>149. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ober-Hof-Ja&#x0364;germei&#x017F;ter</hi>, worinnen de&#x017F;&#x017F;en Amt<lb/>
be&#x017F;tehe? <ref>129.</ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ober-Ja&#x0364;ger</hi>, was deren Amt &#x017F;ey, 130. <hi rendition="#aq">a.</hi> Was<lb/>
fu&#x0364;r Kleider u. Ru&#x0364;&#x017F;tung zu tragen pflegen? <ref>149. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ober-Land-Ja&#x0364;germei&#x017F;ter</hi>, was de&#x017F;&#x017F;en Ver-<lb/>
richtung? <ref>129. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ober-Lau&#x017F;itzer Landes-Ordnung</hi><hi rendition="#aq">de Anno</hi><lb/>
1597. was darinnen wegen des verbothenen<lb/>
Jagens, Fi&#x017F;chens, und Weydewerck-treibens<lb/><hi rendition="#aq">di&#x017F;ponir</hi>et. <ref>487. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">October,</hi> &#x017F;eine Eigen&#x017F;chafften. 236. <hi rendition="#aq">a.</hi> Muthma&#x017F;-<lb/>
&#x017F;ungen von der Witterung in die&#x017F;em Monat.<lb/>
55. Vogel-Weyde in dem&#x017F;elbrn. 221. <hi rendition="#aq">b.</hi> Was<lb/>
im <hi rendition="#aq">October</hi> bey der Fi&#x017F;cherey zu verrichten? <ref>473. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Oefen</hi>, unter&#x017F;chiedene vortheilhafft und neu er-<lb/>
fundene. <ref>84. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Oel-Mu&#x0364;ller</hi>, wie die&#x017F;elben betriegen? <ref>469. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ordnung</hi>, wegen der A&#x017F;chen-Brenner, 333. <hi rendition="#aq">a. &#x017F;q.</hi><lb/>
wegen der Flo&#x0364;ße auf dem Lein-Strohm, 354.<lb/><hi rendition="#aq">b. &#x017F;q.</hi> wegen Hegung und Erhaltung der For-<lb/>
&#x017F;te, auch Er&#x017F;parung des Holtzes in den Herr-<lb/>
&#x017F;chafftlichen Geho&#x0364;ltzen, 355. <hi rendition="#aq">b. &#x017F;qq.</hi> wegen der<lb/>
Haue und Anwei&#x017F;ung in den Wa&#x0364;ldern, 358.<lb/><hi rendition="#aq">b. &#x017F;qq.</hi> wegen der Ma&#x017F;t, 351. <hi rendition="#aq">b. &#x017F;qq.</hi> wie es auf<lb/>
dem Thu&#x0364;ringer Wald gehalten werden &#x017F;ollen.<lb/>
343. <hi rendition="#aq">&#x017F;qq.</hi> Ordnung wegen der Glaßmacher,<lb/>
333. <hi rendition="#aq">a. &#x017F;q.</hi> wegen der Holtzhauer in Schwartz-<lb/>
burgi&#x017F;chen Waldungen, 331. <hi rendition="#aq">a. &#x017F;q.</hi> wegen der<lb/>
Ko&#x0364;hler. <ref>332. <hi rendition="#aq">b. &#x017F;q.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ottern</hi>, werden ihrer Natur und Eigen&#x017F;chafften<lb/>
nach be&#x017F;chrieben. 461. warum die Artzeney, &#x017F;o<lb/>
aus den&#x017F;elben zubereitet wird, die heil&#x017F;am&#x017F;te?<lb/><hi rendition="#aq">ibid. b.</hi> Siehe unten <hi rendition="#aq">Viper</hi>n.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">P.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#aq">Page,</hi> mit was vor Ceremonien heutiges Tages<lb/>
wehrhafft gemacht werde? <ref>151. <hi rendition="#aq">&#x017F;q.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pagottenburg</hi>, ein Chur-Bayeri&#x017F;ches Lu&#x017F;t-<lb/>
Schloß, wird be&#x017F;chrieben. <ref>311. <hi rendition="#aq">b. &#x017F;q.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Panthera,</hi> ein Jtalia&#x0364;ni&#x017F;cher Vogelfang wird be-<lb/>
&#x017F;chrieben. <ref>184. <hi rendition="#aq">b. &#x017F;qq</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Par-Force-</hi><hi rendition="#fr">Jagden</hi>, &#x017F;ind gefa&#x0364;hrlich, <ref>146.</ref> <hi rendition="#aq">a.</hi> was<lb/>
von Anfang biß zu Ende darbey <hi rendition="#aq">ob&#x017F;ervir</hi>et<lb/>
werde? <ref>256. <hi rendition="#aq">b. &#x017F;qq.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Par-Force-</hi><hi rendition="#fr">Jagd</hi> des Ha&#x017F;ens wird be&#x017F;chrieben. <ref>114</ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pauli Bekehrungs-Tag</hi>, Reime von de&#x017F;&#x017F;en<lb/>
Witterung. <ref>226. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pech</hi>, woraus &#x017F;olches bereitet werde? <ref>297. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Peißker</hi>, ihre Ge&#x017F;talt, Natur und Eigen&#x017F;chafften.<lb/>
443. wie &#x017F;olche zuzurichten? <ref>423. <hi rendition="#aq">b. 443. b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Perlen</hi>, wie &#x017F;olche in den Mu&#x017F;cheln wach&#x017F;en, und<lb/>
wo &#x017F;ie in Teut&#x017F;chland gefunden werden? <ref>455. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Per&#x017F;che</hi>, werden ihrer Natur und Eigen&#x017F;chafften<lb/>
nach be&#x017F;chrieben. 444. <hi rendition="#aq">a.</hi> wie &#x017F;ie geangelt und<lb/>
gefangen werden? <hi rendition="#aq">ibid.</hi> unter&#x017F;chiedene Anmer-<lb/>
ckungen von den&#x017F;elben. 412. <hi rendition="#aq">a.</hi> Wie die Lapp-<lb/>
la&#x0364;nder einen Leim aus &#x017F;olchen bereiten? <hi rendition="#aq">ibid. b.</hi><lb/><cb/>
Auf was Art &#x017F;ie gut zu &#x017F;ieden und zuzurichten?<lb/>
424. <hi rendition="#aq">b. 444. a.</hi> wie auf dem Ro&#x017F;t zu braten?<lb/>
423. <hi rendition="#aq">a.</hi> was die Steine von Per&#x017F;chen in der<lb/><hi rendition="#aq">Medicin</hi> nutzen? <ref>430. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Per&#x017F;ianer</hi>, derer alten Meynung von den Fi&#x017F;chen.<lb/><ref>418. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Petri</hi><hi rendition="#fr">Stul-Feyer</hi>, was es fu&#x0364;r ein Fe&#x017F;t, ingleichen<lb/>
was von die&#x017F;em Tage zu <hi rendition="#aq">ob&#x017F;ervi</hi>ren? <ref>227. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pfeiff-Ente</hi>, wird ihrer Ge&#x017F;talt und Eigen&#x017F;chaff-<lb/>
ten nach be&#x017F;chrieben. <ref>341. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pferde</hi>, womit &#x017F;ie zu purgieren? <ref>230. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pflantzen</hi>, was von denen&#x017F;elben &#x017F;onderlich merck-<lb/>
wu&#x0364;rdig, und was &#x017F;olche fu&#x0364;r Eigen&#x017F;chafften ha-<lb/>
ben? <ref>25. <hi rendition="#aq">b. &#x017F;q.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pfla&#x017F;ter</hi> zum Pu&#x0364;r&#x017F;ch-Rohr, wie zu bereiten? <ref>182. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pflaumen-Ba&#x0364;umen-Holtz</hi>, de&#x017F;&#x017F;en Eigen&#x017F;chaff-<lb/>
ten. <ref>298. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pfropffen</hi> der Ba&#x0364;ume, neu-erfundene Arten de&#x017F;-<lb/>
&#x017F;elben. 79. <hi rendition="#aq">b.</hi> Nutzen &#x017F;olches Pfropffens. <ref><hi rendition="#aq">ib. &#x017F;q.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pfuhl-Schnepffe</hi>, wird be&#x017F;chrieben. <ref>336. <hi rendition="#aq">b. &#x017F;q.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pha&#x017F;ianen</hi>, woher &#x017F;ie den Nahmen haben? 197.<lb/><hi rendition="#aq">a.</hi> Jhre Ge&#x017F;talt, und Nahrung. <hi rendition="#aq">ibid. b.</hi> Be-<lb/>
&#x017F;chaffenheit ihres Flei&#x017F;ches. <hi rendition="#aq">ibid.</hi> wie es in der<lb/>
Ku&#x0364;che zuzurichten? 198. <hi rendition="#aq">a.</hi> wie &#x017F;ie zuru&#x0364;ck zu brin-<lb/>
gen; und wieder zu erlangen, wenn &#x017F;ie in den<lb/>
Ga&#x0364;rten auf&#x017F;teigen, und wild werden? 325. <hi rendition="#aq">a.</hi><lb/>
Was bey ihrer Bruth und &#x017F;on&#x017F;t noch von ihnen<lb/>
zu mercken, 336. <hi rendition="#aq">a.</hi> wie viel &#x017F;ie Eyer legen? <ref>197. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pha&#x017F;ianen-Garten</hi>, &#x017F;ollen in warmen Gegen-<lb/>
den liegen. <ref>137. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Phy&#x017F;icali</hi>&#x017F;che Anmerckungen von den Fi&#x017F;chen. <ref>419.<lb/><hi rendition="#aq">b. &#x017F;qq.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Picklinge</hi>, &#x017F;ind gera&#x0364;ucherte Heringe. 449. <hi rendition="#aq">a.</hi> deren<lb/>
Sorten und Eigen&#x017F;chafften. <ref><hi rendition="#aq">ibid. b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Planeten</hi>, was von deren Einfluß in andere Ge-<lb/>
&#x017F;cho&#x0364;pffe zu halten? 92. <hi rendition="#aq">b.</hi> ihre Wu&#x0364;rckungen wer-<lb/>
den be&#x017F;chrieben. <ref>7. <hi rendition="#aq">b. &#x017F;qq.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Plantation</hi> der Ba&#x0364;ume durch umgekehrte Zweige.<lb/><ref>79. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Poudre,</hi> wie aus Mooß zu verfertigen? <ref>66. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Printz</hi>, wie zur Jagd anzufu&#x0364;hren? <ref>145. <hi rendition="#aq">&#x017F;q.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Privilegium,</hi> u&#x0364;ber eine Gla&#x017F;e-Hu&#x0364;tte. 350. <hi rendition="#aq">a. &#x017F;q.</hi><lb/>
u&#x0364;ber eine Mu&#x0364;hle. <ref>349. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Probir-Kun&#x017F;t</hi> der Metalle durch die Capelle wird<lb/>
be&#x017F;chrieben. <ref>16. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pu&#x0364;ltze.</hi> Suche oben <hi rendition="#fr">Bu&#x0364;ltze.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pu&#x0364;r&#x017F;ch-Bu&#x0364;ch&#x017F;e.</hi> Siehe <hi rendition="#fr">Pu&#x0364;r&#x017F;ch-Rohr.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pu&#x0364;r&#x017F;chen</hi>, was darbey zu mercken? <ref>177. <hi rendition="#aq">b. &#x017F;qq.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pu&#x0364;r&#x017F;chmei&#x017F;ter</hi>, wie be&#x017F;chaffen &#x017F;eyn &#x017F;oll, und was<lb/>
de&#x017F;&#x017F;en Amt? <ref>130. <hi rendition="#aq">a.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pu&#x0364;r&#x017F;ch-Pulver</hi>, wie zu probiren? 174. 318. <hi rendition="#aq">a.</hi> wie<lb/>
zu &#x017F;ta&#x0364;rcken? <ref>182. <hi rendition="#aq">a. 318. a.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pu&#x0364;r&#x017F;ch-Rohr</hi>, was mit dem&#x017F;elben vom Bu&#x0364;ch-<lb/>
&#x017F;enmacher mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e geliefert werden? 175. <hi rendition="#aq">b.</hi> was<lb/>
&#x017F;olches gelte? <hi rendition="#aq">ibid.</hi> wie einzu&#x017F;chie&#x017F;&#x017F;en? <hi rendition="#aq">ib. &#x017F;q.</hi> wie<lb/>
zu laden? 176. <hi rendition="#aq">a.</hi> wie ihm zu helffen, wenn es<lb/>
durch einen Zufall verdorben? 181. <hi rendition="#aq">a.</hi> Siehe<lb/>
oben <hi rendition="#fr">Gewehr.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pulver</hi>, dadurch demjenigen, der einem die Bu&#x0364;ch-<lb/>
&#x017F;e bezaubert, Schaden zugefu&#x0364;get wird. <ref>181. <hi rendition="#aq">b.</hi></ref></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pulver-Probe</hi>, was dadurch vor ein Unglu&#x0364;ck zu<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Naumburg</fw><lb/></item>
          </list>
        </div>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[[524]/0692] Regiſter niglichen Spaniſchen Hofe, Nachricht von demſelben. 255. Ober-Foͤrſter, worinnen ihre Verrichtung be- ſtehe? 129. b. deren Jaͤger-Ruͤſtung. 149. b. Ober-Forſtmeiſter, was ſie zu verwalten? 129. b. Jhre Jaͤger-Ruͤſt- und Kleidung. 149. b. Ober-Hof-Jaͤgermeiſter, worinnen deſſen Amt beſtehe? 129. Ober-Jaͤger, was deren Amt ſey, 130. a. Was fuͤr Kleider u. Ruͤſtung zu tragen pflegen? 149. a. Ober-Land-Jaͤgermeiſter, was deſſen Ver- richtung? 129. b. Ober-Lauſitzer Landes-Ordnung de Anno 1597. was darinnen wegen des verbothenen Jagens, Fiſchens, und Weydewerck-treibens diſponiret. 487. b. October, ſeine Eigenſchafften. 236. a. Muthmaſ- ſungen von der Witterung in dieſem Monat. 55. Vogel-Weyde in demſelbrn. 221. b. Was im October bey der Fiſcherey zu verrichten? 473. a. Oefen, unterſchiedene vortheilhafft und neu er- fundene. 84. a. Oel-Muͤller, wie dieſelben betriegen? 469. a. Ordnung, wegen der Aſchen-Brenner, 333. a. ſq. wegen der Floͤße auf dem Lein-Strohm, 354. b. ſq. wegen Hegung und Erhaltung der For- ſte, auch Erſparung des Holtzes in den Herr- ſchafftlichen Gehoͤltzen, 355. b. ſqq. wegen der Haue und Anweiſung in den Waͤldern, 358. b. ſqq. wegen der Maſt, 351. b. ſqq. wie es auf dem Thuͤringer Wald gehalten werden ſollen. 343. ſqq. Ordnung wegen der Glaßmacher, 333. a. ſq. wegen der Holtzhauer in Schwartz- burgiſchen Waldungen, 331. a. ſq. wegen der Koͤhler. 332. b. ſq. Ottern, werden ihrer Natur und Eigenſchafften nach beſchrieben. 461. warum die Artzeney, ſo aus denſelben zubereitet wird, die heilſamſte? ibid. b. Siehe unten Vipern. P. Page, mit was vor Ceremonien heutiges Tages wehrhafft gemacht werde? 151. ſq. Pagottenburg, ein Chur-Bayeriſches Luſt- Schloß, wird beſchrieben. 311. b. ſq. Panthera, ein Jtaliaͤniſcher Vogelfang wird be- ſchrieben. 184. b. ſqq Par-Force-Jagden, ſind gefaͤhrlich, 146. a. was von Anfang biß zu Ende darbey obſerviret werde? 256. b. ſqq. Par-Force-Jagd des Haſens wird beſchrieben. 114 Pauli Bekehrungs-Tag, Reime von deſſen Witterung. 226. a. Pech, woraus ſolches bereitet werde? 297. b. Peißker, ihre Geſtalt, Natur und Eigenſchafften. 443. wie ſolche zuzurichten? 423. b. 443. b. Perlen, wie ſolche in den Muſcheln wachſen, und wo ſie in Teutſchland gefunden werden? 455. b. Perſche, werden ihrer Natur und Eigenſchafften nach beſchrieben. 444. a. wie ſie geangelt und gefangen werden? ibid. unterſchiedene Anmer- ckungen von denſelben. 412. a. Wie die Lapp- laͤnder einen Leim aus ſolchen bereiten? ibid. b. Auf was Art ſie gut zu ſieden und zuzurichten? 424. b. 444. a. wie auf dem Roſt zu braten? 423. a. was die Steine von Perſchen in der Medicin nutzen? 430. a. Perſianer, derer alten Meynung von den Fiſchen. 418. a. Petri Stul-Feyer, was es fuͤr ein Feſt, ingleichen was von dieſem Tage zu obſerviren? 227. b. Pfeiff-Ente, wird ihrer Geſtalt und Eigenſchaff- ten nach beſchrieben. 341. a. Pferde, womit ſie zu purgieren? 230. a. Pflantzen, was von denenſelben ſonderlich merck- wuͤrdig, und was ſolche fuͤr Eigenſchafften ha- ben? 25. b. ſq. Pflaſter zum Puͤrſch-Rohr, wie zu bereiten? 182. a. Pflaumen-Baͤumen-Holtz, deſſen Eigenſchaff- ten. 298. b. Pfropffen der Baͤume, neu-erfundene Arten deſ- ſelben. 79. b. Nutzen ſolches Pfropffens. ib. ſq. Pfuhl-Schnepffe, wird beſchrieben. 336. b. ſq. Phaſianen, woher ſie den Nahmen haben? 197. a. Jhre Geſtalt, und Nahrung. ibid. b. Be- ſchaffenheit ihres Fleiſches. ibid. wie es in der Kuͤche zuzurichten? 198. a. wie ſie zuruͤck zu brin- gen; und wieder zu erlangen, wenn ſie in den Gaͤrten aufſteigen, und wild werden? 325. a. Was bey ihrer Bruth und ſonſt noch von ihnen zu mercken, 336. a. wie viel ſie Eyer legen? 197. b. Phaſianen-Garten, ſollen in warmen Gegen- den liegen. 137. b. Phyſicaliſche Anmerckungen von den Fiſchen. 419. b. ſqq. Picklinge, ſind geraͤucherte Heringe. 449. a. deren Sorten und Eigenſchafften. ibid. b. Planeten, was von deren Einfluß in andere Ge- ſchoͤpffe zu halten? 92. b. ihre Wuͤrckungen wer- den beſchrieben. 7. b. ſqq. Plantation der Baͤume durch umgekehrte Zweige. 79. a. Poudre, wie aus Mooß zu verfertigen? 66. b. Printz, wie zur Jagd anzufuͤhren? 145. ſq. Privilegium, uͤber eine Glaſe-Huͤtte. 350. a. ſq. uͤber eine Muͤhle. 349. b. Probir-Kunſt der Metalle durch die Capelle wird beſchrieben. 16. b. Puͤltze. Suche oben Buͤltze. Puͤrſch-Buͤchſe. Siehe Puͤrſch-Rohr. Puͤrſchen, was darbey zu mercken? 177. b. ſqq. Puͤrſchmeiſter, wie beſchaffen ſeyn ſoll, und was deſſen Amt? 130. a. Puͤrſch-Pulver, wie zu probiren? 174. 318. a. wie zu ſtaͤrcken? 182. a. 318. a. Puͤrſch-Rohr, was mit demſelben vom Buͤch- ſenmacher muͤſſe geliefert werden? 175. b. was ſolches gelte? ibid. wie einzuſchieſſen? ib. ſq. wie zu laden? 176. a. wie ihm zu helffen, wenn es durch einen Zufall verdorben? 181. a. Siehe oben Gewehr. Pulver, dadurch demjenigen, der einem die Buͤch- ſe bezaubert, Schaden zugefuͤget wird. 181. b. Pulver-Probe, was dadurch vor ein Ungluͤck zu Naumburg

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/fleming_jaeger02_1724
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/fleming_jaeger02_1724/692
Zitationshilfe: Fleming, Hans Friedrich von: Der Vollkommene Teutsche Jäger. Bd. 2. Leipzig, 1724, S. [524]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/fleming_jaeger02_1724/692>, abgerufen am 23.05.2019.