Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Fontane, Theodor: Wanderungen durch die Mark Brandenburg. [Bd. 1: Die Grafschaft Ruppin. Der Barnim. Der Teltow]. Berlin, 1862.

Bild:
<< vorherige Seite

auf das Dorf St. Amand la Haye. In der Nacht erhielt er in dem Ge-
tümmel einen Schuß unter der linken Schulter, nahe am Herzen. Er er-
hielt darauf im Jahre 1816 den ehrenvollen Abschied als Generallieute-
nant. Von da an lebte er abwechselnd in Berlin und bei seinem Bruder
zu Gantzer, woselbst er am 8. November 1833 nach langen höchst bittern
körperlichen Leiden starb. Als besondere Anerkennung seiner Verdienste
schmückten den tapfern und erfahrenen General außer vielen fremden Deco-
rationen der Orden pour le merite, für einen siegreichen Angriff auf die
feindliche Cavallerie im Gefechte bei Garossenkrug am 19. October 1812,
und das eiserne Kreuz 1. Klasse für die Schlacht von Groß-Görschen.
Den Verdienstorden mit Eichenlaub erhielt er bei Ernennung zum General-
major, den rothen Adlerorden 2. Klasse für die Schlacht von Ligny, und
den rothen Adlerorden 1. Klasse bei seiner Entlassung.



Fehrbellin.
Benutzt: Mündliche Mittheilungen.


Wustrauer Tuch.
Benutzt: Berghaus Landbuch der Mark Brandenburg. Mündliches.


Tegel.
Benutzt: Ein Brief A. v. Humboldts (über die Abstammung seiner
Familie, die Erwerbung Tegels etc.). Berghaus Landbuch
der Mark Brandenburg. Fidicin's Nieder-Barnim. Waa-
gens
Beschreibung der Kunstschätze in Schloß Tegel. Münd-
liches.


Schloß Oranienburg.
Benutzt: Ballhorn's Geschichte der Stadt Oranienburg. Biel-
feld's
Friedrich der Große und sein Hof. Leitritz's "die
evangelischen Kirchenlieder." Poellnitz's Lebens- und Re-
gierungsgeschichte der vier letzten Regenten. Varnhagens
Biographie des Generals v. Winterfeldt. Relation du voyage

auf das Dorf St. Amand la Haye. In der Nacht erhielt er in dem Ge-
tümmel einen Schuß unter der linken Schulter, nahe am Herzen. Er er-
hielt darauf im Jahre 1816 den ehrenvollen Abſchied als Generallieute-
nant. Von da an lebte er abwechſelnd in Berlin und bei ſeinem Bruder
zu Gantzer, woſelbſt er am 8. November 1833 nach langen höchſt bittern
körperlichen Leiden ſtarb. Als beſondere Anerkennung ſeiner Verdienſte
ſchmückten den tapfern und erfahrenen General außer vielen fremden Deco-
rationen der Orden pour le mérite, für einen ſiegreichen Angriff auf die
feindliche Cavallerie im Gefechte bei Garoſſenkrug am 19. October 1812,
und das eiſerne Kreuz 1. Klaſſe für die Schlacht von Groß-Görſchen.
Den Verdienſtorden mit Eichenlaub erhielt er bei Ernennung zum General-
major, den rothen Adlerorden 2. Klaſſe für die Schlacht von Ligny, und
den rothen Adlerorden 1. Klaſſe bei ſeiner Entlaſſung.



Fehrbellin.
Benutzt: Mündliche Mittheilungen.


Wuſtrauer Tuch.
Benutzt: Berghaus Landbuch der Mark Brandenburg. Mündliches.


Tegel.
Benutzt: Ein Brief A. v. Humboldts (über die Abſtammung ſeiner
Familie, die Erwerbung Tegels ꝛc.). Berghaus Landbuch
der Mark Brandenburg. Fidicin’s Nieder-Barnim. Waa-
gens
Beſchreibung der Kunſtſchätze in Schloß Tegel. Münd-
liches.


Schloß Oranienburg.
Benutzt: Ballhorn’s Geſchichte der Stadt Oranienburg. Biel-
feld’s
Friedrich der Große und ſein Hof. Leitritz’s „die
evangeliſchen Kirchenlieder.“ Poellnitz’s Lebens- und Re-
gierungsgeſchichte der vier letzten Regenten. Varnhagens
Biographie des Generals v. Winterfeldt. Relation du voyage
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0474" n="456"/>
auf das Dorf St. Amand la Haye. In der Nacht erhielt er in dem Ge-<lb/>
tümmel einen Schuß unter der linken Schulter, nahe am Herzen. Er er-<lb/>
hielt darauf im Jahre 1816 den ehrenvollen Ab&#x017F;chied als Generallieute-<lb/>
nant. Von da an lebte er abwech&#x017F;elnd in Berlin und bei &#x017F;einem Bruder<lb/>
zu Gantzer, wo&#x017F;elb&#x017F;t er am 8. November 1833 nach langen höch&#x017F;t bittern<lb/>
körperlichen Leiden &#x017F;tarb. Als be&#x017F;ondere Anerkennung &#x017F;einer Verdien&#x017F;te<lb/>
&#x017F;chmückten den tapfern und erfahrenen General außer vielen fremden Deco-<lb/>
rationen der Orden <hi rendition="#aq">pour le mérite,</hi> für einen &#x017F;iegreichen Angriff auf die<lb/>
feindliche Cavallerie im Gefechte bei Garo&#x017F;&#x017F;enkrug am 19. October 1812,<lb/>
und das ei&#x017F;erne Kreuz 1. Kla&#x017F;&#x017F;e für die Schlacht von Groß-Gör&#x017F;chen.<lb/>
Den Verdien&#x017F;torden mit Eichenlaub erhielt er bei Ernennung zum General-<lb/>
major, den rothen Adlerorden 2. Kla&#x017F;&#x017F;e für die Schlacht von Ligny, und<lb/>
den rothen Adlerorden 1. Kla&#x017F;&#x017F;e bei &#x017F;einer Entla&#x017F;&#x017F;ung.</p>
          </div>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Fehrbellin.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#g">Benutzt</hi>: Mündliche Mittheilungen.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Wu&#x017F;trauer Tuch.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#g">Benutzt: Berghaus</hi> Landbuch der Mark Brandenburg. Mündliches.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Tegel.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#g">Benutzt</hi>: Ein Brief A. v. <hi rendition="#g">Humboldts</hi> (über die Ab&#x017F;tammung &#x017F;einer<lb/>
Familie, die Erwerbung Tegels &#xA75B;c.). <hi rendition="#g">Berghaus</hi> Landbuch<lb/>
der Mark Brandenburg. <hi rendition="#g">Fidicin&#x2019;s</hi> Nieder-Barnim. <hi rendition="#g">Waa-<lb/>
gens</hi> Be&#x017F;chreibung der Kun&#x017F;t&#x017F;chätze in Schloß Tegel. Münd-<lb/>
liches.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Schloß Oranienburg.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#g">Benutzt: Ballhorn&#x2019;s</hi> Ge&#x017F;chichte der Stadt Oranienburg. <hi rendition="#g">Biel-<lb/>
feld&#x2019;s</hi> Friedrich der Große und &#x017F;ein Hof. <hi rendition="#g">Leitritz&#x2019;s</hi> &#x201E;die<lb/>
evangeli&#x017F;chen Kirchenlieder.&#x201C; <hi rendition="#g">Poellnitz&#x2019;s</hi> Lebens- und Re-<lb/>
gierungsge&#x017F;chichte der vier letzten Regenten. <hi rendition="#g">Varnhagens</hi><lb/>
Biographie des Generals v. Winterfeldt. <hi rendition="#aq">Relation du voyage<lb/></hi></item>
          </list>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[456/0474] auf das Dorf St. Amand la Haye. In der Nacht erhielt er in dem Ge- tümmel einen Schuß unter der linken Schulter, nahe am Herzen. Er er- hielt darauf im Jahre 1816 den ehrenvollen Abſchied als Generallieute- nant. Von da an lebte er abwechſelnd in Berlin und bei ſeinem Bruder zu Gantzer, woſelbſt er am 8. November 1833 nach langen höchſt bittern körperlichen Leiden ſtarb. Als beſondere Anerkennung ſeiner Verdienſte ſchmückten den tapfern und erfahrenen General außer vielen fremden Deco- rationen der Orden pour le mérite, für einen ſiegreichen Angriff auf die feindliche Cavallerie im Gefechte bei Garoſſenkrug am 19. October 1812, und das eiſerne Kreuz 1. Klaſſe für die Schlacht von Groß-Görſchen. Den Verdienſtorden mit Eichenlaub erhielt er bei Ernennung zum General- major, den rothen Adlerorden 2. Klaſſe für die Schlacht von Ligny, und den rothen Adlerorden 1. Klaſſe bei ſeiner Entlaſſung. Fehrbellin. Benutzt: Mündliche Mittheilungen. Wuſtrauer Tuch. Benutzt: Berghaus Landbuch der Mark Brandenburg. Mündliches. Tegel. Benutzt: Ein Brief A. v. Humboldts (über die Abſtammung ſeiner Familie, die Erwerbung Tegels ꝛc.). Berghaus Landbuch der Mark Brandenburg. Fidicin’s Nieder-Barnim. Waa- gens Beſchreibung der Kunſtſchätze in Schloß Tegel. Münd- liches. Schloß Oranienburg. Benutzt: Ballhorn’s Geſchichte der Stadt Oranienburg. Biel- feld’s Friedrich der Große und ſein Hof. Leitritz’s „die evangeliſchen Kirchenlieder.“ Poellnitz’s Lebens- und Re- gierungsgeſchichte der vier letzten Regenten. Varnhagens Biographie des Generals v. Winterfeldt. Relation du voyage

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Fontanes "Wanderungen" erschienen zuerst in Forts… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/fontane_brandenburg01_1862
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/fontane_brandenburg01_1862/474
Zitationshilfe: Fontane, Theodor: Wanderungen durch die Mark Brandenburg. [Bd. 1: Die Grafschaft Ruppin. Der Barnim. Der Teltow]. Berlin, 1862, S. 456. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/fontane_brandenburg01_1862/474>, abgerufen am 20.03.2019.