Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Fontane, Theodor: Wanderungen durch die Mark Brandenburg. Bd. 3: Ost-Havelland. Berlin, 1873.

Bild:
<< vorherige Seite

wurde als ein Zeichen der äußersten Armuth betrachtet. Die
Unterkleider konnten gewaschen werden; der Stoff, aus dem sie
bestanden, war also vermuthlich Leinewand. Das Oberkleid war
wollen." Ueber Schnitt der Kleidung und die bevorzugten
Farben wird nichts gesagt, doch dürfen wir wohl annehmen,
daß sich eine Vorliebe für das Bunte (wie sie die wendischen
Trachten und fast alle Nationaltrachten zeigen) darin aussprach.
Der kleine Hut und die leinenen Unterkleider: Rock, Weste,
Beinkleid, finden sich übrigens noch bis diesen Tag bei den
Spreewalds-Wenden vor. Nur die Frauentrachten weichen
völlig davon ab.


wurde als ein Zeichen der äußerſten Armuth betrachtet. Die
Unterkleider konnten gewaſchen werden; der Stoff, aus dem ſie
beſtanden, war alſo vermuthlich Leinewand. Das Oberkleid war
wollen.“ Ueber Schnitt der Kleidung und die bevorzugten
Farben wird nichts geſagt, doch dürfen wir wohl annehmen,
daß ſich eine Vorliebe für das Bunte (wie ſie die wendiſchen
Trachten und faſt alle Nationaltrachten zeigen) darin ausſprach.
Der kleine Hut und die leinenen Unterkleider: Rock, Weſte,
Beinkleid, finden ſich übrigens noch bis dieſen Tag bei den
Spreewalds-Wenden vor. Nur die Frauentrachten weichen
völlig davon ab.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0036" n="18"/>
wurde als ein Zeichen der äußer&#x017F;ten Armuth betrachtet. Die<lb/>
Unterkleider konnten gewa&#x017F;chen werden; der Stoff, aus dem &#x017F;ie<lb/>
be&#x017F;tanden, war al&#x017F;o vermuthlich Leinewand. Das Oberkleid war<lb/><hi rendition="#g">wollen</hi>.&#x201C; Ueber Schnitt der Kleidung und die bevorzugten<lb/>
Farben wird nichts ge&#x017F;agt, doch dürfen wir wohl annehmen,<lb/>
daß &#x017F;ich eine Vorliebe für das Bunte (wie &#x017F;ie die wendi&#x017F;chen<lb/>
Trachten und fa&#x017F;t alle Nationaltrachten zeigen) darin aus&#x017F;prach.<lb/>
Der kleine Hut und die leinenen Unterkleider: Rock, We&#x017F;te,<lb/>
Beinkleid, finden &#x017F;ich übrigens noch bis die&#x017F;en Tag bei den<lb/>
Spreewalds-Wenden vor. Nur die Frauentrachten weichen<lb/>
völlig davon ab.</p>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[18/0036] wurde als ein Zeichen der äußerſten Armuth betrachtet. Die Unterkleider konnten gewaſchen werden; der Stoff, aus dem ſie beſtanden, war alſo vermuthlich Leinewand. Das Oberkleid war wollen.“ Ueber Schnitt der Kleidung und die bevorzugten Farben wird nichts geſagt, doch dürfen wir wohl annehmen, daß ſich eine Vorliebe für das Bunte (wie ſie die wendiſchen Trachten und faſt alle Nationaltrachten zeigen) darin ausſprach. Der kleine Hut und die leinenen Unterkleider: Rock, Weſte, Beinkleid, finden ſich übrigens noch bis dieſen Tag bei den Spreewalds-Wenden vor. Nur die Frauentrachten weichen völlig davon ab.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Fontanes "Wanderungen" erschienen zuerst in Forts… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/fontane_brandenburg03_1873
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/fontane_brandenburg03_1873/36
Zitationshilfe: Fontane, Theodor: Wanderungen durch die Mark Brandenburg. Bd. 3: Ost-Havelland. Berlin, 1873, S. 18. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/fontane_brandenburg03_1873/36>, abgerufen am 27.09.2020.