Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Fontane, Theodor: Schach von Wuthenow. Leipzig, 1883.

Bild:
<< vorherige Seite
20. Kapitel.
Bülow an Sander.

K önigsberg, 14. Sept. 1806. ". . Sie
schreiben mir, lieber Sander, auch von
Schach. Das rein Thatsächliche wußt ich
schon, die Königsberger Zeitung hatte der Sache
kurz erwähnt, aber erst Ihrem Briefe verdank ich die
Aufklärung, so weit sie gegeben werden kann. Sie
kennen meine Neigung (und dieser folg ich auch heut),
aus dem Einzelnen aufs Ganze zu schließen, aber
freilich auch umgekehrt aus dem Ganzen aufs Einzelne,
was mit dem Generalisieren zusammenhängt. Es mag
das sein Mißliches haben und mich oft zu weit führen.
Indessen wenn jemals eine Berechtigung dazu vorlag,
so hier, und speziell Sie werden es begreiflich finden,
daß mich dieser Schach-Fall, der nur ein Symptom

20. Kapitel.
Bülow an Sander.

K önigsberg, 14. Sept. 1806. „. . Sie
ſchreiben mir, lieber Sander, auch von
Schach. Das rein Thatſächliche wußt ich
ſchon, die Königsberger Zeitung hatte der Sache
kurz erwähnt, aber erſt Ihrem Briefe verdank ich die
Aufklärung, ſo weit ſie gegeben werden kann. Sie
kennen meine Neigung (und dieſer folg ich auch heut),
aus dem Einzelnen aufs Ganze zu ſchließen, aber
freilich auch umgekehrt aus dem Ganzen aufs Einzelne,
was mit dem Generaliſieren zuſammenhängt. Es mag
das ſein Mißliches haben und mich oft zu weit führen.
Indeſſen wenn jemals eine Berechtigung dazu vorlag,
ſo hier, und ſpeziell Sie werden es begreiflich finden,
daß mich dieſer Schach-Fall, der nur ein Symptom

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0231" n="[219]"/>
      <div n="1">
        <head>20. <hi rendition="#g">Kapitel</hi>.<lb/><hi rendition="#b">Bülow an Sander.</hi><lb/></head>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <p><hi rendition="#g #in">K</hi><hi rendition="#g">önigsberg</hi>, 14. Sept. 1806. &#x201E;. . Sie<lb/>
&#x017F;chreiben mir, lieber Sander, auch von<lb/>
Schach. Das rein That&#x017F;ächliche wußt ich<lb/>
&#x017F;chon, die Königsberger Zeitung hatte der Sache<lb/>
kurz erwähnt, aber er&#x017F;t Ihrem Briefe verdank ich die<lb/>
Aufklärung, &#x017F;o weit &#x017F;ie gegeben werden kann. Sie<lb/>
kennen meine Neigung (und die&#x017F;er folg ich auch heut),<lb/>
aus dem Einzelnen aufs Ganze zu &#x017F;chließen, aber<lb/>
freilich auch umgekehrt aus dem Ganzen aufs Einzelne,<lb/>
was mit dem Generali&#x017F;ieren zu&#x017F;ammenhängt. Es mag<lb/>
das &#x017F;ein Mißliches haben und mich oft zu weit führen.<lb/>
Inde&#x017F;&#x017F;en wenn jemals eine Berechtigung dazu vorlag,<lb/>
&#x017F;o hier, und &#x017F;peziell <hi rendition="#g">Sie</hi> werden es begreiflich finden,<lb/>
daß mich die&#x017F;er Schach-Fall, der nur ein Symptom<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[219]/0231] 20. Kapitel. Bülow an Sander. K önigsberg, 14. Sept. 1806. „. . Sie ſchreiben mir, lieber Sander, auch von Schach. Das rein Thatſächliche wußt ich ſchon, die Königsberger Zeitung hatte der Sache kurz erwähnt, aber erſt Ihrem Briefe verdank ich die Aufklärung, ſo weit ſie gegeben werden kann. Sie kennen meine Neigung (und dieſer folg ich auch heut), aus dem Einzelnen aufs Ganze zu ſchließen, aber freilich auch umgekehrt aus dem Ganzen aufs Einzelne, was mit dem Generaliſieren zuſammenhängt. Es mag das ſein Mißliches haben und mich oft zu weit führen. Indeſſen wenn jemals eine Berechtigung dazu vorlag, ſo hier, und ſpeziell Sie werden es begreiflich finden, daß mich dieſer Schach-Fall, der nur ein Symptom

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/fontane_wuthenow_1883
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/fontane_wuthenow_1883/231
Zitationshilfe: Fontane, Theodor: Schach von Wuthenow. Leipzig, 1883, S. [219]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/fontane_wuthenow_1883/231>, abgerufen am 18.03.2019.