Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Fontane, Theodor: Schach von Wuthenow. Leipzig, 1883.

Bild:
<< vorherige Seite
21. Kapitel.
Victoire von Schach an Lisette
von Verbandt.


R om, 18. August 1807. Ma chere Lisette.
Daß ich Dir sagen könnte, wie gerührt
ich war über so liebe Zeilen! Aus dem
Elend des Krieges, aus Kränkungen und Verlusten
heraus, hast Du mich mit Zeichen alter, unveränder¬
ter Freundschaft überschüttet und mir meine Versäum¬
nisse nicht zum Üblen gedeutet.

Mama wollte mehr als einmal schreiben, aber
ich selber bat sie, damit zu warten.

Ach, meine teure Lisette, Du nimmst Teil an
meinem Schicksal, und glaubst der Zeitpunkt sei nun
da, mich gegen Dich auszusprechen. Und Du hast
Recht. Ich will es thun, so gut ichs kann.

21. Kapitel.
Victoire von Schach an Liſette
von Verbandt.


R om, 18. Auguſt 1807. Ma chère Lisette.
Daß ich Dir ſagen könnte, wie gerührt
ich war über ſo liebe Zeilen! Aus dem
Elend des Krieges, aus Kränkungen und Verluſten
heraus, haſt Du mich mit Zeichen alter, unveränder¬
ter Freundſchaft überſchüttet und mir meine Verſäum¬
niſſe nicht zum Üblen gedeutet.

Mama wollte mehr als einmal ſchreiben, aber
ich ſelber bat ſie, damit zu warten.

Ach, meine teure Liſette, Du nimmſt Teil an
meinem Schickſal, und glaubſt der Zeitpunkt ſei nun
da, mich gegen Dich auszuſprechen. Und Du haſt
Recht. Ich will es thun, ſo gut ichs kann.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0236" n="[224]"/>
      <div n="1">
        <head>21. <hi rendition="#g">Kapitel</hi>.<lb/><hi rendition="#b">Victoire von Schach an Li&#x017F;ette<lb/>
von Verbandt.</hi><lb/></head>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <p><hi rendition="#in">R</hi><hi rendition="#g">om</hi>, 18. Augu&#x017F;t 1807. <hi rendition="#aq">Ma chère Lisette</hi>.<lb/>
Daß ich Dir &#x017F;agen könnte, wie gerührt<lb/>
ich war über &#x017F;o liebe Zeilen! Aus dem<lb/>
Elend des Krieges, aus Kränkungen und Verlu&#x017F;ten<lb/>
heraus, ha&#x017F;t Du mich mit Zeichen alter, unveränder¬<lb/>
ter Freund&#x017F;chaft über&#x017F;chüttet und mir meine Ver&#x017F;äum¬<lb/>
ni&#x017F;&#x017F;e nicht zum Üblen gedeutet.</p><lb/>
        <p>Mama wollte mehr als einmal &#x017F;chreiben, aber<lb/>
ich &#x017F;elber bat &#x017F;ie, damit zu warten.</p><lb/>
        <p>Ach, meine teure Li&#x017F;ette, Du nimm&#x017F;t Teil an<lb/>
meinem Schick&#x017F;al, und glaub&#x017F;t der Zeitpunkt &#x017F;ei nun<lb/>
da, mich gegen Dich auszu&#x017F;prechen. Und Du ha&#x017F;t<lb/>
Recht. Ich will es thun, &#x017F;o gut ichs kann.</p><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[224]/0236] 21. Kapitel. Victoire von Schach an Liſette von Verbandt. R om, 18. Auguſt 1807. Ma chère Lisette. Daß ich Dir ſagen könnte, wie gerührt ich war über ſo liebe Zeilen! Aus dem Elend des Krieges, aus Kränkungen und Verluſten heraus, haſt Du mich mit Zeichen alter, unveränder¬ ter Freundſchaft überſchüttet und mir meine Verſäum¬ niſſe nicht zum Üblen gedeutet. Mama wollte mehr als einmal ſchreiben, aber ich ſelber bat ſie, damit zu warten. Ach, meine teure Liſette, Du nimmſt Teil an meinem Schickſal, und glaubſt der Zeitpunkt ſei nun da, mich gegen Dich auszuſprechen. Und Du haſt Recht. Ich will es thun, ſo gut ichs kann.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/fontane_wuthenow_1883
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/fontane_wuthenow_1883/236
Zitationshilfe: Fontane, Theodor: Schach von Wuthenow. Leipzig, 1883, S. [224]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/fontane_wuthenow_1883/236>, abgerufen am 25.03.2019.