Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Forster, Georg: Ansichten vom Niederrhein. Bd. 1. Berlin, 1791.

Bild:
<< vorherige Seite

ANSICHTEN.

I.

Ich war eben im Begrif, unserer Philosophie
eine Lobrede zu halten, als mir einfiel, dass
im Grunde wenig dazu gehört, sich in ein
Schicksal zu finden, welches Deinem Reisen¬
den noch Feder, Tinte und Papier gestattet.
Behaglicher wäre es allerdings gewesen, Dir
alles, was ich jetzt auf dem Herzen habe, aus
Koblenz und in der angenehmen Erwartung
einer süssen Nachtruhe zu sagen; dafür aber
sind Abentheuer so interessant! Ein gewöhn¬
licher Reisender hätte das Ziel seiner Tage¬

I. Theil. A

ANSICHTEN.

I.

Ich war eben im Begrif, unserer Philosophie
eine Lobrede zu halten, als mir einfiel, daſs
im Grunde wenig dazu gehört, sich in ein
Schicksal zu finden, welches Deinem Reisen¬
den noch Feder, Tinte und Papier gestattet.
Behaglicher wäre es allerdings gewesen, Dir
alles, was ich jetzt auf dem Herzen habe, aus
Koblenz und in der angenehmen Erwartung
einer süſsen Nachtruhe zu sagen; dafür aber
sind Abentheuer so interessant! Ein gewöhn¬
licher Reisender hätte das Ziel seiner Tage¬

I. Theil. A
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0013" n="[1]"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#g">ANSICHTEN.</hi><lb/>
        </head>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>I.<lb/></head>
          <dateline rendition="#right">Boppart, den 24. März.</dateline><lb/>
          <p><hi rendition="#in">I</hi>ch war eben im Begrif, unserer Philosophie<lb/>
eine Lobrede zu halten, als mir einfiel, da&#x017F;s<lb/>
im Grunde wenig dazu gehört, sich in ein<lb/>
Schicksal zu finden, welches Deinem Reisen¬<lb/>
den noch Feder, Tinte und Papier gestattet.<lb/>
Behaglicher wäre es allerdings gewesen, Dir<lb/>
alles, was ich jetzt auf dem Herzen habe, aus<lb/>
Koblenz und in der angenehmen Erwartung<lb/>
einer sü&#x017F;sen Nachtruhe zu sagen; dafür aber<lb/>
sind Abentheuer so interessant! Ein gewöhn¬<lb/>
licher Reisender hätte das Ziel seiner Tage¬<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">I. <hi rendition="#g">Theil</hi>. A<lb/></fw>
</p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0013] ANSICHTEN. I. Boppart, den 24. März. Ich war eben im Begrif, unserer Philosophie eine Lobrede zu halten, als mir einfiel, daſs im Grunde wenig dazu gehört, sich in ein Schicksal zu finden, welches Deinem Reisen¬ den noch Feder, Tinte und Papier gestattet. Behaglicher wäre es allerdings gewesen, Dir alles, was ich jetzt auf dem Herzen habe, aus Koblenz und in der angenehmen Erwartung einer süſsen Nachtruhe zu sagen; dafür aber sind Abentheuer so interessant! Ein gewöhn¬ licher Reisender hätte das Ziel seiner Tage¬ I. Theil. A

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/forster_niederrhein01_1791
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/forster_niederrhein01_1791/13
Zitationshilfe: Forster, Georg: Ansichten vom Niederrhein. Bd. 1. Berlin, 1791, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/forster_niederrhein01_1791/13>, abgerufen am 18.02.2019.