Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Forster, Georg: Ansichten vom Niederrhein. Bd. 1. Berlin, 1791.

Bild:
<< vorherige Seite
XII.

Sobald man von Lüttich aus die steile Hö¬
he erreicht hat, die sich längs dem linken
Ufer der Maas erstreckt, findet man oben
eine Ebene, welche nur in geringen wellen¬
förmigen Wölbungen sich hier und da er¬
hebt und ein reiches, fruchtbares Saatland
bildet, das an einigen Orten eine ziemlich
weite Aussicht gewährt. Verschwunden sind
nun hier die lebendigen Hecken, welche
jenseits Lüttich die Äcker, und im Lim¬
burgischen die Wiesen und Weiden um¬
zäunten. Oft sieht man auf sehr weiten
Strecken nicht einen Baum; oft aber zeigen
sich Dörfer in Espen- und Ulmenhainen
halb versteckt. Der Frühling kämpfte rit¬
terlich mit dem verzehrenden Ostwinde;
denn die Blüthen von Birnen, Äpfeln, Kir¬

I. Theil. Dd
XII.

Sobald man von Lüttich aus die steile Hö¬
he erreicht hat, die sich längs dem linken
Ufer der Maas erstreckt, findet man oben
eine Ebene, welche nur in geringen wellen¬
förmigen Wölbungen sich hier und da er¬
hebt und ein reiches, fruchtbares Saatland
bildet, das an einigen Orten eine ziemlich
weite Aussicht gewährt. Verschwunden sind
nun hier die lebendigen Hecken, welche
jenseits Lüttich die Äcker, und im Lim¬
burgischen die Wiesen und Weiden um¬
zäunten. Oft sieht man auf sehr weiten
Strecken nicht einen Baum; oft aber zeigen
sich Dörfer in Espen- und Ulmenhainen
halb versteckt. Der Frühling kämpfte rit¬
terlich mit dem verzehrenden Ostwinde;
denn die Blüthen von Birnen, Äpfeln, Kir¬

I. Theil. Dd
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0429" n="417"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head>XII.<lb/></head>
          <dateline rendition="#right">Löwen.</dateline><lb/>
          <p><hi rendition="#in">S</hi>obald man von Lüttich aus die steile Hö¬<lb/>
he erreicht hat, die sich längs dem linken<lb/>
Ufer der Maas erstreckt, findet man oben<lb/>
eine Ebene, welche nur in geringen wellen¬<lb/>
förmigen Wölbungen sich hier und da er¬<lb/>
hebt und ein reiches, fruchtbares Saatland<lb/>
bildet, das an einigen Orten eine ziemlich<lb/>
weite Aussicht gewährt. Verschwunden sind<lb/>
nun hier die lebendigen Hecken, welche<lb/>
jenseits Lüttich die Äcker, und im Lim¬<lb/>
burgischen die Wiesen und Weiden um¬<lb/>
zäunten. Oft sieht man auf sehr weiten<lb/>
Strecken nicht einen Baum; oft aber zeigen<lb/>
sich Dörfer in Espen- und Ulmenhainen<lb/>
halb versteckt. Der Frühling kämpfte rit¬<lb/>
terlich mit dem verzehrenden Ostwinde;<lb/>
denn die Blüthen von Birnen, Äpfeln, Kir¬<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">I. <hi rendition="#g">Theil</hi>. Dd<lb/></fw>
</p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[417/0429] XII. Löwen. Sobald man von Lüttich aus die steile Hö¬ he erreicht hat, die sich längs dem linken Ufer der Maas erstreckt, findet man oben eine Ebene, welche nur in geringen wellen¬ förmigen Wölbungen sich hier und da er¬ hebt und ein reiches, fruchtbares Saatland bildet, das an einigen Orten eine ziemlich weite Aussicht gewährt. Verschwunden sind nun hier die lebendigen Hecken, welche jenseits Lüttich die Äcker, und im Lim¬ burgischen die Wiesen und Weiden um¬ zäunten. Oft sieht man auf sehr weiten Strecken nicht einen Baum; oft aber zeigen sich Dörfer in Espen- und Ulmenhainen halb versteckt. Der Frühling kämpfte rit¬ terlich mit dem verzehrenden Ostwinde; denn die Blüthen von Birnen, Äpfeln, Kir¬ I. Theil. Dd

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/forster_niederrhein01_1791
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/forster_niederrhein01_1791/429
Zitationshilfe: Forster, Georg: Ansichten vom Niederrhein. Bd. 1. Berlin, 1791, S. 417. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/forster_niederrhein01_1791/429>, abgerufen am 22.02.2019.