Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Forster, Georg: Ansichten vom Niederrhein. Bd. 1. Berlin, 1791.

Bild:
<< vorherige Seite
IV.

Wir gingen in den Dom und blieben
darin, bis wir im tiefen Dunkel nichts mehr
unterscheiden konnten. So oft ich Kölln
besuche, geh ich immer wieder in diesen
herrlichen Tempel, um die Schauer des
Erhabenen zu fühlen. Vor der Kühnheit
der Meisterwerke stürzt der Geist voll Er¬
staunen und Bewunderung zur Erde; dann
hebt er sich wieder mit stolzem Flug über
das Vollbringen hinweg, das nur Eine Idee
eines verwandten Geistes war. Je riesen¬
mässiger die Wirkungen menschlicher Kräfte
uns erscheinen, desto höher schwingt sich
das Bewusstseyn des wirkenden Wesens in
uns über sie hinaus. Wer ist der hohe
Fremdling in dieser Hülle, dass er so in
mannichfaltigen Formen sich offenbaren, diese

IV.

Wir gingen in den Dom und blieben
darin, bis wir im tiefen Dunkel nichts mehr
unterscheiden konnten. So oft ich Kölln
besuche, geh ich immer wieder in diesen
herrlichen Tempel, um die Schauer des
Erhabenen zu fühlen. Vor der Kühnheit
der Meisterwerke stürzt der Geist voll Er¬
staunen und Bewunderung zur Erde; dann
hebt er sich wieder mit stolzem Flug über
das Vollbringen hinweg, das nur Eine Idee
eines verwandten Geistes war. Je riesen¬
mäſsiger die Wirkungen menschlicher Kräfte
uns erscheinen, desto höher schwingt sich
das Bewuſstseyn des wirkenden Wesens in
uns über sie hinaus. Wer ist der hohe
Fremdling in dieser Hülle, daſs er so in
mannichfaltigen Formen sich offenbaren, diese

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0082" n="70"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">IV</hi>.<lb/></head>
          <dateline rendition="#right"><hi rendition="#g">Kölln</hi>.</dateline><lb/>
          <p><hi rendition="#in">W</hi>ir gingen in den Dom und blieben<lb/>
darin, bis wir im tiefen Dunkel nichts mehr<lb/>
unterscheiden konnten. So oft ich Kölln<lb/>
besuche, geh ich immer wieder in diesen<lb/>
herrlichen Tempel, um die Schauer des<lb/>
Erhabenen zu fühlen. Vor der Kühnheit<lb/>
der Meisterwerke stürzt der Geist voll Er¬<lb/>
staunen und Bewunderung zur Erde; dann<lb/>
hebt er sich wieder mit stolzem Flug über<lb/>
das Vollbringen hinweg, das nur Eine Idee<lb/>
eines verwandten Geistes war. Je riesen¬<lb/>&#x017F;siger die Wirkungen menschlicher Kräfte<lb/>
uns erscheinen, desto höher schwingt sich<lb/>
das Bewu&#x017F;stseyn des wirkenden Wesens in<lb/>
uns über sie hinaus. Wer ist der hohe<lb/>
Fremdling in dieser Hülle, da&#x017F;s er so in<lb/>
mannichfaltigen Formen sich offenbaren, diese<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[70/0082] IV. Kölln. Wir gingen in den Dom und blieben darin, bis wir im tiefen Dunkel nichts mehr unterscheiden konnten. So oft ich Kölln besuche, geh ich immer wieder in diesen herrlichen Tempel, um die Schauer des Erhabenen zu fühlen. Vor der Kühnheit der Meisterwerke stürzt der Geist voll Er¬ staunen und Bewunderung zur Erde; dann hebt er sich wieder mit stolzem Flug über das Vollbringen hinweg, das nur Eine Idee eines verwandten Geistes war. Je riesen¬ mäſsiger die Wirkungen menschlicher Kräfte uns erscheinen, desto höher schwingt sich das Bewuſstseyn des wirkenden Wesens in uns über sie hinaus. Wer ist der hohe Fremdling in dieser Hülle, daſs er so in mannichfaltigen Formen sich offenbaren, diese

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/forster_niederrhein01_1791
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/forster_niederrhein01_1791/82
Zitationshilfe: Forster, Georg: Ansichten vom Niederrhein. Bd. 1. Berlin, 1791, S. 70. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/forster_niederrhein01_1791/82>, abgerufen am 03.07.2020.