Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Forster, Georg: Ansichten vom Niederrhein. Bd. 3. Berlin, 1794.

Bild:
<< vorherige Seite
IV.
Rückreise von England
.

1.
Fahrt von Dover nach Calais.

Zur Rechten von Dover am Ufer ist
Shakspear's Felsen; zur linken Dover Cliff,
sehr abgestürzt. Auf der Fläche in der
Mitte des Busens ist die Stadt gebauet, und
hinter der Stadt sieht man wieder einen ho-
hen Kreidefelsen, der nackt und fast ohne
alle Vegetation ist. Am Ufer liegen unzäh-
lige abgerundete Feuersteine.

In dem Kanale giebt es unzählige Delphin.
Phoeaena, sechs bis sieben Fuß lang, die
sich wälzen, u. s. w. Sie sollen Sturm pro-

IV.
Rückreise von England
.

1.
Fahrt von Dover nach Calais.

Zur Rechten von Dover am Ufer ist
Shakspear’s Felsen; zur linken Dover Cliff,
sehr abgestürzt. Auf der Fläche in der
Mitte des Busens ist die Stadt gebauet, und
hinter der Stadt sieht man wieder einen ho-
hen Kreidefelsen, der nackt und fast ohne
alle Vegetation ist. Am Ufer liegen unzäh-
lige abgerundete Feuersteine.

In dem Kanale giebt es unzählige Delphin.
Phoeaena, sechs bis sieben Fuß lang, die
sich wälzen, u. s. w. Sie sollen Sturm pro-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0278" n="253"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">IV.<lb/>
Rückreise von England</hi>.</head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head>1.<lb/><hi rendition="#i">Fahrt von Dover nach Calais</hi>.</head><lb/>
            <dateline> <hi rendition="#c">Am 29. Jun.</hi> </dateline><lb/>
            <p><hi rendition="#in">Z</hi>ur Rechten von Dover am Ufer ist<lb/><hi rendition="#i">Shakspear&#x2019;s Felsen</hi>; zur linken <hi rendition="#i">Dover Cliff</hi>,<lb/>
sehr abgestürzt. Auf der Fläche in der<lb/>
Mitte des Busens ist die Stadt gebauet, und<lb/>
hinter der Stadt sieht man wieder einen ho-<lb/>
hen Kreidefelsen, der nackt und fast ohne<lb/>
alle Vegetation ist. Am Ufer liegen unzäh-<lb/>
lige abgerundete Feuersteine.</p><lb/>
            <p>In dem Kanale giebt es unzählige Delphin.<lb/>
Phoeaena, sechs bis sieben Fuß lang, die<lb/>
sich wälzen, u. s. w. Sie sollen Sturm pro-<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[253/0278] IV. Rückreise von England. 1. Fahrt von Dover nach Calais. Am 29. Jun. Zur Rechten von Dover am Ufer ist Shakspear’s Felsen; zur linken Dover Cliff, sehr abgestürzt. Auf der Fläche in der Mitte des Busens ist die Stadt gebauet, und hinter der Stadt sieht man wieder einen ho- hen Kreidefelsen, der nackt und fast ohne alle Vegetation ist. Am Ufer liegen unzäh- lige abgerundete Feuersteine. In dem Kanale giebt es unzählige Delphin. Phoeaena, sechs bis sieben Fuß lang, die sich wälzen, u. s. w. Sie sollen Sturm pro-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Der dritte Band von Johann Georg Forsters Ansicht… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/forster_niederrhein03_1794
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/forster_niederrhein03_1794/278
Zitationshilfe: Forster, Georg: Ansichten vom Niederrhein. Bd. 3. Berlin, 1794, S. 253. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/forster_niederrhein03_1794/278>, abgerufen am 03.08.2020.