Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Forster, Georg: Ansichten vom Niederrhein. Bd. 3. Berlin, 1794.

Bild:
<< vorherige Seite

von Kupferstichen in Portefeuillen, oder an
den Wänden in Rahmen, nebst Kopieen von
Gemählden u. s. w. umher hangen, an de-
nen zum Theil die Preise bemerkt sind.
Man geht eine Treppe hinauf, und kommt
in das mittelste Zimmer. Die Enfilade be-
steht aus dreyen von ziemlich gleicher
Größe; sie erhalten ihr Licht von oben.
Die oberen Gemälde hangen schief, um es
besser aufzufassen.

Erstes Zimmer wenn man herauf
kommt
.

König Heinrich der Achte, Akt V. Scene 4.
Opie. Nr. 52.

Die Taufe der Prinzessin Elisabeth.

Ein großes Stück mit Figuren in Le-
bensgröße. Cranmer ist die Hauptfigur;
sie hat viel Anstand und Ausdruck, doch
ist sie ein wenig zu sehr gewunden, Seine

von Kupferstichen in Portefeuillen, oder an
den Wänden in Rahmen, nebst Kopieen von
Gemählden u. s. w. umher hangen, an de-
nen zum Theil die Preise bemerkt sind.
Man geht eine Treppe hinauf, und kommt
in das mittelste Zimmer. Die Enfilade be-
steht aus dreyen von ziemlich gleicher
Größe; sie erhalten ihr Licht von oben.
Die oberen Gemälde hangen schief, um es
besser aufzufassen.

Erstes Zimmer wenn man herauf
kommt
.

König Heinrich der Achte, Akt V. Scene 4.
Opie. Nr. 52.

Die Taufe der Prinzessin Elisabeth.

Ein großes Stück mit Figuren in Le-
bensgröße. Cranmer ist die Hauptfigur;
sie hat viel Anstand und Ausdruck, doch
ist sie ein wenig zu sehr gewunden, Seine

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0453" n="162"/>
von Kupferstichen in Portefeuillen, oder an<lb/>
den Wänden in Rahmen, nebst Kopieen von<lb/>
Gemählden u. s. w. umher hangen, an de-<lb/>
nen zum Theil die Preise bemerkt sind.<lb/>
Man geht eine Treppe hinauf, und kommt<lb/>
in das mittelste Zimmer. Die Enfilade be-<lb/>
steht aus dreyen von ziemlich gleicher<lb/>
Größe; sie erhalten ihr Licht von oben.<lb/>
Die oberen Gemälde hangen schief, um es<lb/>
besser aufzufassen.</p><lb/>
            <div n="4">
              <head><hi rendition="#i">Erstes Zimmer wenn man herauf<lb/>
kommt</hi>.</head><lb/>
              <p><hi rendition="#i">König Heinrich der Achte</hi>, Akt V. Scene 4.<lb/><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Opie</hi></hi>. Nr. 52.</p><lb/>
              <div n="5">
                <head><hi rendition="#i">Die Taufe der Prinzessin Elisabeth</hi>.</head><lb/>
                <p>Ein großes Stück mit Figuren in Le-<lb/>
bensgröße. Cranmer ist die Hauptfigur;<lb/>
sie hat viel Anstand und Ausdruck, doch<lb/>
ist sie ein wenig zu sehr gewunden, Seine<lb/></p>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[162/0453] von Kupferstichen in Portefeuillen, oder an den Wänden in Rahmen, nebst Kopieen von Gemählden u. s. w. umher hangen, an de- nen zum Theil die Preise bemerkt sind. Man geht eine Treppe hinauf, und kommt in das mittelste Zimmer. Die Enfilade be- steht aus dreyen von ziemlich gleicher Größe; sie erhalten ihr Licht von oben. Die oberen Gemälde hangen schief, um es besser aufzufassen. Erstes Zimmer wenn man herauf kommt. König Heinrich der Achte, Akt V. Scene 4. Opie. Nr. 52. Die Taufe der Prinzessin Elisabeth. Ein großes Stück mit Figuren in Le- bensgröße. Cranmer ist die Hauptfigur; sie hat viel Anstand und Ausdruck, doch ist sie ein wenig zu sehr gewunden, Seine

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Der dritte Band von Johann Georg Forsters Ansicht… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/forster_niederrhein03_1794
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/forster_niederrhein03_1794/453
Zitationshilfe: Forster, Georg: Ansichten vom Niederrhein. Bd. 3. Berlin, 1794, S. 162. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/forster_niederrhein03_1794/453>, abgerufen am 15.08.2020.