Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Füchsel, Georg Christian]: Entwurf zu der ältesten Erd- und Menschengeschichte. Frankfurt u. a., 1773.

Bild:
<< vorherige Seite
§. 341.

Wozu also weder das Gegenwärtige, noch das
gewisse Vergangene einen Grund angiebt, das
wird man nicht behaupten können; wozu aber
beyde richtigen Grund angeben, wird man auch
gelten lassen können.

§. 342.

Wie wir die Erde vor uns finden, so müssen
wir sie zuerst annehmen; und wie wir die Him-
melskörper erkennen, so müssen wir sie betrachten.

§. 343.

Wie wir die Erde gegen ihr Sonnensystem,
und dieses gegen die übrigen Himmelskörper, in
Ansehung der Stellung und Bewegung finden;
so werden wir die Erde samt uns gegen die übri-
gen Himmelskörper schätzen müssen.

§. 344.

Es ist aber die Erde weder ein Mittelpunkt,
noch sonst ein Hauptpunkt am Himmel; sondern
ein Nebenpunkt, wie andere mehr, also auch
wohl nicht die einzige ihrer Art.

§. 345.

Wie wir also die Erde nach ihren Hauptthei-
lungen, Ordnungen und Geschlechten finden; so
können mehr Himmelskörper beschaffen seyn.
Sie selbst aber müssen wir nach ihren Hauptthei-
lungen, so wie sie sind, betrachten.

§. 346.
§. 341.

Wozu alſo weder das Gegenwaͤrtige, noch das
gewiſſe Vergangene einen Grund angiebt, das
wird man nicht behaupten koͤnnen; wozu aber
beyde richtigen Grund angeben, wird man auch
gelten laſſen koͤnnen.

§. 342.

Wie wir die Erde vor uns finden, ſo muͤſſen
wir ſie zuerſt annehmen; und wie wir die Him-
melskoͤrper erkennen, ſo muͤſſen wir ſie betrachten.

§. 343.

Wie wir die Erde gegen ihr Sonnenſyſtem,
und dieſes gegen die uͤbrigen Himmelskoͤrper, in
Anſehung der Stellung und Bewegung finden;
ſo werden wir die Erde ſamt uns gegen die uͤbri-
gen Himmelskoͤrper ſchaͤtzen muͤſſen.

§. 344.

Es iſt aber die Erde weder ein Mittelpunkt,
noch ſonſt ein Hauptpunkt am Himmel; ſondern
ein Nebenpunkt, wie andere mehr, alſo auch
wohl nicht die einzige ihrer Art.

§. 345.

Wie wir alſo die Erde nach ihren Hauptthei-
lungen, Ordnungen und Geſchlechten finden; ſo
koͤnnen mehr Himmelskoͤrper beſchaffen ſeyn.
Sie ſelbſt aber muͤſſen wir nach ihren Hauptthei-
lungen, ſo wie ſie ſind, betrachten.

§. 346.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0256" n="244"/>
        <div n="2">
          <head>§. 341.</head><lb/>
          <p>Wozu al&#x017F;o weder das Gegenwa&#x0364;rtige, noch das<lb/>
gewi&#x017F;&#x017F;e Vergangene einen Grund angiebt, das<lb/>
wird man nicht behaupten ko&#x0364;nnen; wozu aber<lb/>
beyde richtigen Grund angeben, wird man auch<lb/>
gelten la&#x017F;&#x017F;en ko&#x0364;nnen.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>§. 342.</head><lb/>
          <p>Wie wir die Erde vor uns finden, &#x017F;o mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en<lb/>
wir &#x017F;ie zuer&#x017F;t annehmen; und wie wir die Him-<lb/>
melsko&#x0364;rper erkennen, &#x017F;o mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en wir &#x017F;ie betrachten.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>§. 343.</head><lb/>
          <p>Wie wir die Erde gegen ihr Sonnen&#x017F;y&#x017F;tem,<lb/>
und die&#x017F;es gegen die u&#x0364;brigen Himmelsko&#x0364;rper, in<lb/>
An&#x017F;ehung der Stellung und Bewegung finden;<lb/>
&#x017F;o werden wir die Erde &#x017F;amt uns gegen die u&#x0364;bri-<lb/>
gen Himmelsko&#x0364;rper &#x017F;cha&#x0364;tzen mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>§. 344.</head><lb/>
          <p>Es i&#x017F;t aber die Erde weder ein Mittelpunkt,<lb/>
noch &#x017F;on&#x017F;t ein Hauptpunkt am Himmel; &#x017F;ondern<lb/>
ein Nebenpunkt, wie andere mehr, al&#x017F;o auch<lb/>
wohl nicht die einzige ihrer Art.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>§. 345.</head><lb/>
          <p>Wie wir al&#x017F;o die Erde nach ihren Hauptthei-<lb/>
lungen, Ordnungen und Ge&#x017F;chlechten finden; &#x017F;o<lb/>
ko&#x0364;nnen mehr Himmelsko&#x0364;rper be&#x017F;chaffen &#x017F;eyn.<lb/>
Sie &#x017F;elb&#x017F;t aber mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en wir nach ihren Hauptthei-<lb/>
lungen, &#x017F;o wie &#x017F;ie &#x017F;ind, betrachten.</p>
        </div><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch">§. 346.</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[244/0256] §. 341. Wozu alſo weder das Gegenwaͤrtige, noch das gewiſſe Vergangene einen Grund angiebt, das wird man nicht behaupten koͤnnen; wozu aber beyde richtigen Grund angeben, wird man auch gelten laſſen koͤnnen. §. 342. Wie wir die Erde vor uns finden, ſo muͤſſen wir ſie zuerſt annehmen; und wie wir die Him- melskoͤrper erkennen, ſo muͤſſen wir ſie betrachten. §. 343. Wie wir die Erde gegen ihr Sonnenſyſtem, und dieſes gegen die uͤbrigen Himmelskoͤrper, in Anſehung der Stellung und Bewegung finden; ſo werden wir die Erde ſamt uns gegen die uͤbri- gen Himmelskoͤrper ſchaͤtzen muͤſſen. §. 344. Es iſt aber die Erde weder ein Mittelpunkt, noch ſonſt ein Hauptpunkt am Himmel; ſondern ein Nebenpunkt, wie andere mehr, alſo auch wohl nicht die einzige ihrer Art. §. 345. Wie wir alſo die Erde nach ihren Hauptthei- lungen, Ordnungen und Geſchlechten finden; ſo koͤnnen mehr Himmelskoͤrper beſchaffen ſeyn. Sie ſelbſt aber muͤſſen wir nach ihren Hauptthei- lungen, ſo wie ſie ſind, betrachten. §. 346.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/fuechsel_entwurf_1773
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/fuechsel_entwurf_1773/256
Zitationshilfe: [Füchsel, Georg Christian]: Entwurf zu der ältesten Erd- und Menschengeschichte. Frankfurt u. a., 1773, S. 244. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/fuechsel_entwurf_1773/256>, abgerufen am 25.08.2019.