Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gall, Franz Joseph: Philosophisch-medizinische Untersuchungen über Natur und Kunst im kranken und gesunden Zustand des Menschen. Wien, 1791.

Bild:
<< vorherige Seite

Vierter Abschnitt.
Von dem wechselseitigen Einfluß der See-
le und des Körpers.


§. 40.
Anwendung der bisherigen Untersuchungen auf
die verschiedenen Verrichtungen der Men-
schen.

Nachdem wir nun den Menschen in Verbindung mit
der übrigen Natur betrachtet haben, so hoffe ich,
werden wir im Stande seyn, über die wechselseitige
Einwirkung der Seele in den Körper, und des Kör-
pers in die Seele ein richtiges Urtheil zu fällen, und
so einen angemessenen Begriff von seiner Natur zu
erhalten.

Vor allem müssen wir die Erscheinungen des le-
bendigen menschlichen Körpers gehörig unterscheiden.
Einige sind zum Leben schlechterdings unentbehrlich,
und heißen Lebensverrichtungen, Lebenshand-
lungen
; z. B. die Wirkung des Herzens, der Schlag-
adern, die Verrichtung des Gehirns, und im gebor-
nen Menschen das Athmen. Andere heißen natürliche:
Daher gehören die Verrichtungen des Magens, der
Gedärme, der Eingeweide, des Unterleibs, zum Theil
auch das Athmen, sofern die Luft einen Theil der
thierischen Nahrung ausmacht. Endlich die Seelen-

ver-

Vierter Abſchnitt.
Von dem wechſelſeitigen Einfluß der See-
le und des Koͤrpers.


§. 40.
Anwendung der bisherigen Unterſuchungen auf
die verſchiedenen Verrichtungen der Men-
ſchen.

Nachdem wir nun den Menſchen in Verbindung mit
der uͤbrigen Natur betrachtet haben, ſo hoffe ich,
werden wir im Stande ſeyn, uͤber die wechſelſeitige
Einwirkung der Seele in den Koͤrper, und des Koͤr-
pers in die Seele ein richtiges Urtheil zu faͤllen, und
ſo einen angemeſſenen Begriff von ſeiner Natur zu
erhalten.

Vor allem muͤſſen wir die Erſcheinungen des le-
bendigen menſchlichen Koͤrpers gehoͤrig unterſcheiden.
Einige ſind zum Leben ſchlechterdings unentbehrlich,
und heißen Lebensverrichtungen, Lebenshand-
lungen
; z. B. die Wirkung des Herzens, der Schlag-
adern, die Verrichtung des Gehirns, und im gebor-
nen Menſchen das Athmen. Andere heißen natürliche:
Daher gehoͤren die Verrichtungen des Magens, der
Gedaͤrme, der Eingeweide, des Unterleibs, zum Theil
auch das Athmen, ſofern die Luft einen Theil der
thieriſchen Nahrung ausmacht. Endlich die Seelen-

ver-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0185" n="166"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Vierter Ab&#x017F;chnitt</hi>.<lb/>
Von dem wech&#x017F;el&#x017F;eitigen Einfluß der See-<lb/>
le und des Ko&#x0364;rpers.</hi> </head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head>§. 40.<lb/><hi rendition="#b">Anwendung der bisherigen Unter&#x017F;uchungen auf<lb/>
die ver&#x017F;chiedenen Verrichtungen der Men-<lb/>
&#x017F;chen.</hi></head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">N</hi>achdem wir nun den Men&#x017F;chen in Verbindung mit<lb/>
der u&#x0364;brigen Natur betrachtet haben, &#x017F;o hoffe ich,<lb/>
werden wir im Stande &#x017F;eyn, u&#x0364;ber die wech&#x017F;el&#x017F;eitige<lb/>
Einwirkung der Seele in den Ko&#x0364;rper, und des Ko&#x0364;r-<lb/>
pers in die Seele ein richtiges Urtheil zu fa&#x0364;llen, und<lb/>
&#x017F;o einen angeme&#x017F;&#x017F;enen Begriff von &#x017F;einer Natur zu<lb/>
erhalten.</p><lb/>
            <p>Vor allem mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en wir die Er&#x017F;cheinungen des le-<lb/>
bendigen men&#x017F;chlichen Ko&#x0364;rpers geho&#x0364;rig unter&#x017F;cheiden.<lb/>
Einige &#x017F;ind zum Leben &#x017F;chlechterdings unentbehrlich,<lb/>
und heißen <hi rendition="#fr">Lebensverrichtungen, Lebenshand-<lb/>
lungen</hi>; z. B. die Wirkung des Herzens, der Schlag-<lb/>
adern, die Verrichtung des Gehirns, und im gebor-<lb/>
nen Men&#x017F;chen das Athmen. Andere heißen <hi rendition="#fr">natürliche</hi>:<lb/>
Daher geho&#x0364;ren die Verrichtungen des Magens, der<lb/>
Geda&#x0364;rme, der Eingeweide, des Unterleibs, zum Theil<lb/>
auch das Athmen, &#x017F;ofern die Luft einen Theil der<lb/>
thieri&#x017F;chen Nahrung ausmacht. Endlich die <hi rendition="#fr">Seelen-</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#fr">ver-</hi></fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[166/0185] Vierter Abſchnitt. Von dem wechſelſeitigen Einfluß der See- le und des Koͤrpers. §. 40. Anwendung der bisherigen Unterſuchungen auf die verſchiedenen Verrichtungen der Men- ſchen. Nachdem wir nun den Menſchen in Verbindung mit der uͤbrigen Natur betrachtet haben, ſo hoffe ich, werden wir im Stande ſeyn, uͤber die wechſelſeitige Einwirkung der Seele in den Koͤrper, und des Koͤr- pers in die Seele ein richtiges Urtheil zu faͤllen, und ſo einen angemeſſenen Begriff von ſeiner Natur zu erhalten. Vor allem muͤſſen wir die Erſcheinungen des le- bendigen menſchlichen Koͤrpers gehoͤrig unterſcheiden. Einige ſind zum Leben ſchlechterdings unentbehrlich, und heißen Lebensverrichtungen, Lebenshand- lungen; z. B. die Wirkung des Herzens, der Schlag- adern, die Verrichtung des Gehirns, und im gebor- nen Menſchen das Athmen. Andere heißen natürliche: Daher gehoͤren die Verrichtungen des Magens, der Gedaͤrme, der Eingeweide, des Unterleibs, zum Theil auch das Athmen, ſofern die Luft einen Theil der thieriſchen Nahrung ausmacht. Endlich die Seelen- ver-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Der erste Band von Franz Joseph Galls "Philosophi… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/gall_untersuchungen_1791
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/gall_untersuchungen_1791/185
Zitationshilfe: Gall, Franz Joseph: Philosophisch-medizinische Untersuchungen über Natur und Kunst im kranken und gesunden Zustand des Menschen. Wien, 1791, S. 166. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/gall_untersuchungen_1791/185>, abgerufen am 22.05.2019.